Pfeil rechts
1

Schönen guten Tag

ich bin 23 Jahre, männlich und komme zurzeit nicht mehr mit meinem Leben zurecht.
Angefangen hat es wahrscheinlich schon viel früher (da ich immer sehr ängstlich war und mir über alles den Kopf zerbrochen habe), aber so richtig los ging es erst vor ca einem Jahr.
Alles fing an mit einem harmlosen Stechen in der Brust. Daraufhin war ich beim Arzt der meinte ich brächte mir keine Gedanken zu machen. Die Schmerzen blieben bestehen und nach und nach bekam ich immer nasse Hände in der Vorlesung, Benommenheitsgefühle, Schwindel usw. ... Damit fing alles an.
Irgendwann konnte ich nichtmehr in der Vorlesung sitzen, müsste diese vorzeitig verlassen, konnte nichtmehr Bahn fahren und irgendwann wurde die Angst etwas schlimmes zu haben (aufgrund der Symptome die ich leider immer noch spüre) so groß, dass selbst autofahren und einkaufen nicht mehr gingen.
Nach mehreren Panikattacken und massiven Angstzuständen (so wie heute) musste ich mir immer wieder die Diagnose Panikstörung, Angststörung und somataforme Störung anhören.

Ich begab mich 14 Wochen in eine Tagesklinik, die leider nicht den Erfolg brachte den ich mir erhofft habe. Meine Psychotherapeutin hat mich vor 2 Wochen rausgeschmissen weil ich 15min zu spät kam. Die Ärzte wissen nicht weiter und meinen immer wieder ich solle akzeptieren das ich nichts habe. Aber ich hab ja was sonst währe ich nicht hier.
Mittlerweile kann ich wieder einkaufen und auch autofahren, sogar bahnfahren geht ab und an. Trotzdem hab ich mit massiven körperlichen Beschwerden zu kämpfen. Stechen in der Brust, Atemnot, Benommenheit, Schwindel, Probleme mit der Bewegungssteuerung, Kopfschmerzen, Bauchbeschwerden, Kribbeln, Müdigkeit usw. ...
Untersucht wurden Herz (Ultraschall, EKG, Langzeit EKG), BWS und Thorax (MRT), Magen (Ultraschall,Spiegelung), die normalen Motorik-Eigenschaften und natürlich das Blut. Alles ohne Befund.
Immoment habe ich mit dem Studium pausiert und hoffe das ich bis April wieder fitt werde

Ich hoffe das man mir hier irgendwie helfen kann, denn so zu leben ist echt anstrengend
Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen =) .

05.11.2013 15:56 • 06.11.2013 #1


5 Antworten ↓


Kann dich nur insofern beruhigen das diese Symptome alle zur Angst und
PAnik gehören habe es auch desto mehr ich bewusst in die Situation hinein gehe desto
Kürzer halten die Symptome an.Mir hilft auch Hypnose.

05.11.2013 16:19 • #2



Stechen in der Brust, Benommenheitsgefühle & Schwindel

x 3


Herzlich Willkommen, habe auch ne Überweisung bekommen mit dem Verdacht auf Angst- bzw. Panikstörung.
Mir ergeht es ähnlich teilweise...ich kann mir vorstellen wie beschissen es sich anfühlen muss!
Alles Gute, dass das wieder wird!

LG

05.11.2013 19:03 • #3


Herzlich Willkommen,
Ich kenne Deine beschriebenen Symptome auch genau....das ist die Panik. Bin selbst erst seit ein paar Tagen dabei, aber dieses Forum ist klasse und hilft.....
Wenn Du in der Rubrik Treffpunkt nachschaust, findest Du vielleicht auch eine Gruppe, der Du Dich anschließen kannst...wenn Du magst.
Viele Grüße
Bine

06.11.2013 06:32 • #4


Herzlich Willkommen.

Zitat von Etfelan:
Ich begab mich 14 Wochen in eine Tagesklinik, die leider nicht den Erfolg brachte den ich mir erhofft habe. Meine Psychotherapeutin hat mich vor 2 Wochen rausgeschmissen weil ich 15 min zu spät kam. Die Ärzte wissen nicht weiter und meinen immer wieder ich solle akzeptieren das ich nichts habe. Aber ich hab ja was sonst wäre ich nicht hier.
Bleib auf jeden Fall dran. Es dauert manchmal etwas, bis man die für sich geignete Therapieform findet...

Zitat von Etfelan:
Mittlerweile kann ich wieder einkaufen und auch autofahren, sogar bahnfahren geht ab und an.
Super. Bleib dran, auch wenn es schwer ist.... Vermeidungsverhalten verschlimmert die Angststörung...

Zitat von Etfelan:
Trotzdem hab ich mit massiven körperlichen Beschwerden zu kämpfen. Stechen in der Brust, Atemnot, Benommenheit, Schwindel, Probleme mit der Bewegungssteuerung, Kopfschmerzen, Bauchbeschwerden, Kribbeln, Müdigkeit usw. ...
Der Körper reagiert auf die ständige Muskelanspannung und das Adrenalin. Das ist ganz normal.

Zitat von Etfelan:
Untersucht wurden Herz (Ultraschall, EKG, Langzeit EKG), BWS und Thorax (MRT), Magen (Ultraschall,Spiegelung), die normalen Motorik-Eigenschaften und natürlich das Blut. Alles ohne Befund.
Die körperlichen Beschwerden sind sehr präsent bei Angstattacken oder wenn man ständig angespannt ist. Aber es ist wirklich rein seelisch... Konntest du schon einen Auslöser für die Angst heraus finden? Meistens kann man sich dann vieles gut erklären und das Leben anders gestalten...

06.11.2013 07:12 • x 1 #5


Willkommen im Forum.

Du bist nicht allein mit diesen Ängsten. Angst - und Panikstörung habe ich ebenfalls

06.11.2013 07:31 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel