Pfeil rechts
3

Hallo zusammen.

Erstmal eine kurze Angabe über meine Person. Ich bin 22 Jahre alt,übergewichtig und rauchen (habe dies jedoch schon stark reduziert ) .Fit war ich bis lang immer,da ich eine Ausbildung in der Gastronomie mache.

Doch dann fing es im Nov2015.an.

Starker Schwindel ständiges Kribbeln im Kopf (meist linksseitig ).

Sobald es zum Schlafen ging hatte ich das Gefühl weg zu fallen.

Daraufhin wurde ich neurologisch (MRT vom Kopf Lumbalpunktion)durchgecheckt.

-alles ok.

HNO- alles ok

Dann kam mein HA auf die Idee sich meine Schilddrüse anzuschauen (ULTRASCHALL ).

Da diese zu groß war bekam ich eine Überweisung zur Nuclearmedizin.

Meine Werte deutetend auf eine Unterfunktion und die Nuclearmedizinerin bestätigte die Vergrößerung.

Daraufhin L -Thyroxin 50 einmal täglich.

Ich war schon immer ein Mensch der gerne geschlafen hat aber seit Nov 2015 bis jetzt liege ich nur noch im Bett und bin schlapp.

Mitte Dezember machte dannn mein Herz auf sich aufmerksam. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich meine Symptome auch noch nicht gebessert.

Ständiger Druck auf der Brust,Herzrasen,schmerzen in den Armen (Ruhepuls immer über 100 gerne auch 140)Blutdruck war ok.

Ab das erste mal in die Notaufnahme.

EKG -ok

Blut -ok

Ab nach Hause.

Die Beschwerden wurden immer schlimmer . Fast täglich Schmerzen im linken Arm, häufig Stichen in der linken Brust ,Kieferschmerzen (Zahnarzt alles ok),Schmerzen in der linken Schulter ,teilweise bis in die Finger (meist Ringfinger)häufig ein brennen in der Achselhöhle .Dazu muss ich aber sagen, dass ich die schmerzen oft durch ein warmes Kirschkernkissen minimal gelindert bekomme.

Ich habe ständige Angst,dass etwas mit meinem Herzen ist .

Von mitte Dezember an bis jetzt war ich mind.4mal in der Notaufnahme.

Einer der Ärzte im Krankenhaus wies mich dann daraufhin, dass meine Schilddrüsen Werte wohl zu einer Überfunktion tendiere.

Am nächsten Tag ging ich zu meinem Hausarzt,der mir sagte, dass ich das L - Thyroxin absetzten soll.

Anstattdessen nehme ich jetzt seit 3 Wochen selen 100.

Es ging mir einige Tage besser.

Seitdem geht es auch etwas besser mit dem plus.

Doch dann kamen die Schmerzen wieder.

Am vergangenen Montag waren die Beschwerden so stark, dass ich zu meinem Kardiologen fuhr ,bei dem ich auch jetzt Anfang Februar einen Termin habe. (So lange konnte ich nicht warten)

Er schickte mich sofort ins KH.

Dort wurde wieder ein kurzes EKG in der Notaufnahme gemacht sowie Blut abgenommen (Werte alle ok .auch Schilddrüse . leukozyten erhöht 11,3)

Aufgrund meiner Beschwerden (wieder Druck in der Brust ,schmerzen im linken Arm und Kiefer)behielten die Ärzte mich da.

2× 24 Std EKG

Belastungs EKG

Ultraschall

Niren ok.

Schilddrüse immernoch zu groß.

Alles scheinbar ok.

Die Beschwerden bleiben.

Psychosomatisch habe ich mich auch schon mit einem Facharzt unterhalten.

Dieser meinte jedoch, dass er keinerlei Probleme in diese Richtung sieht.

Zur Physiotherapie gehe ich auch schon seit Wochen.

Beim Orthopäden war ich auch schon - alles ok.

HWS CT- alles ok.

Ab und zu habe ich ein Taubesgefühl in der linken Wange.

Magenbeschwerden sind auch aufgetreten -Verdacht auf Reflux (Magenspieglung in 2 Woche)

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.

Die schmerzen bleiben.

Kann das alles von der Schilddrüse kommen?

Muss ich mir Sorgen um mein Herz machen?

Ist einfach meine Muskulatur hinüber durch das fast 3 Monate häufiges liegen?

Momentan liege ich wieder mit Arm- Schulterschmerzen im Bett und komme einfach nicht weiter.

Entschuldigt meinen langen und eventuell auch verwirrenden Text aber genauso siehts momentan leider aus.

Ich hoffe Ihr könnt mir Antworten geben.

LG 

27.01.2016 10:16 • 09.02.2016 #1


21 Antworten ↓


Angstmaus29
Hallo und herzlich willkommen...

Ich denke das evtl von deiner Schilddrüse kommt was diese Beschwerden auslöst denn wenn man sich bei google mal so beliest über Thema Schilddrüse da kommen einige deiner Symptome zum Vorschein...aber wie du schon schreibst warst du schon paar mal beim Arzt oder in der Klinik wo nichts dergleichen gefunden wurde...
Ständig liegen ist nie gut für den Körper da es da zum Muskelabbau kommt irgendwann und man wird immer schwächer weil der Körper nichts mehr gewöhnt ist...
Ich würde erstmal den Termin beim Arzt abwarten den du ja jetzt bald hast und mit ihm deine jetzige Situation noch einmal besprechen...

27.01.2016 10:24 • #2



Ständige Angst und körperliche Beschwerden

x 3


Hallo Angstmaus:)
Danke für deine Antwort.
Komme gerade von dem Termin bei der Nuclearmedizinerin...diese sagt jedoch, dass es nicht von der Schilddrüse kommen kann.....
Was nun?

27.01.2016 12:10 • #3


Angstmaus29
Hm dann muss man das wohl oder übel akzeptieren was der Arzt sagt aber irgendwohin müssen diese Symptome doch kommen...
Manchmal wird das ganze von zuviel Stress ausgelöst oder ähnliches hattest du denn vorher schon mal solche Beschwerden?

27.01.2016 12:15 • #4


Vergissmeinicht
Hey Diana,

begrüße Dich ganz herzlich bei uns.

Lese ich mir Deine Zeilen durch, wurde alles untersucht was man untersuchen kann. Die Leukos sind leicht erhöht, was ich auch habe. Kann vom Rauchen, Stress etc. kommen.

Der eine Arzt sagt Unter- der Andere Überfunktion der Schilddrüse; was denn nun?

Du bist nun seit einiger Zeit im kontinuierliches Stress und der Körper reagiert. Ist in Deinem Leben vor dieser Zeit etwas geschehen, stand was an etc. Es liest sich nämlich nach Psyche und die kann einen auch schonmal kirre machen.

27.01.2016 16:22 • #5


Hallo bin auch neu hab dieses Forum gerade im
Internet gefunden ,

Ich hab auch ständig mit Angst zu kämpfen , bin jetzt 27 Jahre und bei mir wurde 2007 Multiple Sklerose festgestellt , und seitdem kenn ich erst Depressionen und angststörung davor hatte ich nicht mal ansatzweise damit zu tun .

Jetzt ist es so mit der ms komm ich klar bin auch medikamentös gut eingestellt , nur hab ich jetzt ständige Angst vor anderen Krankheiten hab auch meistens schmerzen an verschiedenen Körperstellen aber nicht dauerhaft ,
Und immer wenn irgendwelche Beschwerden kommen welcher Art auch immer denk ich immer an was schlimmes und geh auch googeln (schlimmer Fehler ) ..
Hat jemand ähnliche Erfahrung oder Tipps ?

Lg
Jose

27.01.2016 17:05 • #6


july1986
Was mich verwirrte das der eine Arzt Überfunktion sagte und der andere unterfunktion ...es gibt ja auch Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto da is das doch glaube der Fall ...könnte das evtl in Betracht gezogen werden ? Nur so ein Gedanke

27.01.2016 17:14 • #7


Angstmaus29
Hallo und herzlich willkommen hier...

Die panische Angst vor schlimmen Krankheiten habe ich auch seit meiner Kindheit dich es wird irgendwie immer schlimmer anstatt besser...zur Zeit beschäftigt mich mal wieder die Angst vor ALS ganz stark so das ich selbst Angst habe vor die Tür zu gehen oder was im Haushalt zu machen
Ich habe auch Schmerzen in Armen dazu Muskelzucken im ganzen Körper,allgemeines Schwächegefühl in den Armen und Händen das macht mir unheimliche Angst und Panik

Google kenne ich zu gut und das macht das ganze noch schlimmer dort kommt man direkt auf lebensbedrohliche Krankheiten

27.01.2016 17:18 • #8


Angstmaus29
Zitat von july1986:
Was mich verwirrte das der eine Arzt Überfunktion sagte und der andere unterfunktion ...es gibt ja auch Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto da is das doch glaube der Fall ...könnte das evtl in Betracht gezogen werden ? Nur so ein Gedanke



Wirklich sehr verwirrend entweder ist es ne Überfunktion oder eine Unterfunktion beides im Zusammenhang ist mir neu

27.01.2016 17:19 • #9


Ja das kenn ich , da kann man sich auch zu nix aufraffen man hat nur Angst und wenns einem kurz besser geht kommt es dann irgendwann wieder und man denkt sich warum lach ich eigentlich mir geht's doch richtig schlecht und ich hab irgendwas ,

Genau des ist es ja das stehen ja nur schlimme Sachen und irgendwie passen dann auch die Symptome ,Als ok bei mir ist gerade HIV und geschlechtskrankheiten im Vordergrund ich will es ja abstellen aber es geht nicht und es macht mich verrückt und was machst du dann in so Situationen und kannst du es auch nicht abstellen ?

27.01.2016 17:24 • #10


july1986
@Jose881

Wie kommSt du gerade auf Geschlechtskrankheiten und HIV ?

27.01.2016 17:26 • #11


Ich weiß nicht warum hab jetzt nicht hunderte Frauen gehabt und bei den meisten auch verhütet ,
Aber seit des mit Charlie sheen Kahm und dann hab ich in den Nachrichten gehört das man da auch 10 bis 15 Jahre gar keine Symptome haben kann hat sich das in mein Kopf gebrannt und gesagt Moment was ist wenn ich des auch ab , ganz furchtbar

27.01.2016 17:32 • #12


july1986
Würde es dich denn beruhigen wenn du einen testen machen würdest ? Das kann man ja kostenfrei und anonym..
Ja das habe ich in den Medien mitbekommen.
Habe frpher gern two and a half Men geschaut .

Im übrigen kenne ich jemanden sogar der an HIV erkrankt ist ...
Die Symptome klar sind oft meist sehr unspezifisch oder gar nicht sogar unbedingt vorhanden ...
Aber es is realistischer denke ich sich mit Pilz abzustecken wenn du nicht gerade wissentlich mit einem infizierten wirklich Kontakt hattest und selbst dann is das keine Garantie dafür sich auch selber damit zu infizieren.

27.01.2016 17:38 • #13


Doch denk schon aber hab auch Angst vor dem test
Unterm Strich hab ich vor allem Angst , ist auch mal wieder besser aber zurzeit ist wieder ganz schlimm.
Ja das weiß ich das es eher unwahrscheinlich ist aber will in mein Kopf nicht rein

27.01.2016 17:44 • #14


july1986
Verstehe ich kenne ich von mir selber ja auch .
Hier wäre nur das gute wenn du den testen machst könntest du natürlich Ruhe und Gewissheit haben und deine angst könnte sich beruhigen denn du wärst ja getestet

27.01.2016 17:52 • #15


Ja des stimmt , aber dann kommt des nächste ,
Will des einfach abstellen aber so leicht ist es ja leider nicht

27.01.2016 17:54 • #16


Angstmaus29
Ich kann es auch nicht abstellen selbst wenn ich schlafe wache ich auf und schon drehen sich die Gedanken wieder darum...Versuche mich abzulenken aber das funktioniert meistens auch nicht wirklich...draußen fühle ich mich garnicht mehr wohl

27.01.2016 18:03 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Mir geht's genau so sobald ich aufwache und morgens ist das Angstgefühl auch viel schlimmer wie abends ..manchmal denk ich abends so jezt ist es besser morgen mach ich mal richtig viel und morgens ist dann wieder alles vorbei ...

27.01.2016 18:37 • #18


Angstmaus29
Sobald ich wieder diese Symptome früh merke ist dir Angst da...es fällt mir auch verdammt scher überhaupt erstmal früh aus dem Bett zu kommen das ist gleich das nächste

27.01.2016 18:40 • #19


Hallo zusammen ich muss mich nochmal an euch wenden.

Der schwindel hat sich mittlerweile etwas gelegt dafür ist aber meine Angst um mein Herz wirklich stark geworden.

Täglich habe ich schmerzen in Schulter, Brust und arm (links ).

Mein puls schwankt total sobald ich mich bewege habe ich das Gefühl mein Herz rast mir aus der Brust .

und mein Blutdruck ist immer ziemlich niedrig und zudem an beiden Armen unterschiedlich.

Ich mache mir wirklich Sorgen.

Mittlerweile wurde aber schon so viel gemacht :

4 × langzeit EKG

3×Ultraschall vom Herzen

mehr als 10 ruhe EKG

3 × Belastungs EKG

Blutuntersuchung

ubd es war alles ok bis auf teilweise erhöhte Herzfrequenz. ...

die Schilddrüsenwerte sind mittlerweile wohl auch in Ordnung.

Muss ich sorge um mein Herz haben oder nicht? LG

09.02.2016 17:13 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel