1

funny86

funny86

608
40
124
Hey ihr lieben..habe schon öfters Beiträge geschrieben über meine Ängste..mittlerweile habe ich Angst vor alles..aber darum gehts nicht direkt...ich bin 27 und 163 groß und wieg 75 kg. Und da liegt mein Problem. Ich würde sehr gerne wieder Sportnachen um etwas abzuspecken...wie habt ihr eure Ängste vor dem Sport überwunden?würde so gerne wieder joggen gehen. Aber nur der Gedanke daran macht mir Angst.vielleicht sollte ich mal einfach losrennen..wenn ich nicht tot umfalle wirds mit meiner Angst vielleicht besser

16.02.2014 10:20 • 02.03.2014 #1


22 Antworten ↓


hansa1982


124
22
Du hast dir schon selbst die Antwort gegeben.
Tritt dir selber in den Ar., ieh die Joggingschuhe an und lauf los

16.02.2014 11:01 • x 1 #2


Schlaflose

Schlaflose


18746
6
6758
Zitat von funny86:
ber nur der Gedanke daran macht mir Angst.vielleicht sollte ich mal einfach losrennen..wenn ich nicht tot umfalle wirds mit meiner Angst vielleicht besser


Das wäre vielleicht nicht ganz so gut. Du solltest es so angehen, dass du erstmal zügiges Walking machst und dann zwischendrin immer mal wieder ein paar Schritte läufst und das Laufen langsam steigerst. Wenn du völlig untrainiert einfach losläufst, bist du nach 5-10 Minuten völlig k.o.

16.02.2014 11:18 • #3


lifeline87


276
39
30
Hallo,

Ich möchte auch mal meinen Senf dazu geben Ich habe letztes Jahr im Mai mit dem Sport angefangen und muss sagen dass sich dadurch meine Angststörung gebesser hat. Sie ist nicht vollständig weg (das würde mir wahrscheinlich auch Angst machen ) aber es ist besser geworden. Sobald ich auf den Laufband stehe sind alle Symptome und Wehwehchen weg.
Durch den Sport hat sich nicht nur meine Art verändert sondern auch mein Aussehen. Ich habe 40kg abgenommen und fühle mich dadurch ganz anders. Mittlerweile bin ich schon ziemlich fit. Ich gehe 6mal die Woche zum Training. Und mein nächstes Ziel ist der Halbmarathon in Berlin.
Auch meine Cholesterinwerte, Blutzuckerwerte und mein Blutdruck sind 1A. Auch habe ich einen guten Sportarzt gefunden der regelmässige Checks mit mir macht (was einen ja auch wiederum beruhigt)

Wichtig ist einfach dass du nicht gleich "einfach mal eben so" losrennst. Das wird in die Hose gehen und du wirst wahrscheinlich merken wie unfit du bist. Fange langsam an. Mach Spaziergänge, geh walken und versuch dich dann Woche für Woche zu steigern. Vielleicht machst du es auch so wie ich und gehst ins Fitnessstudio und probierst es mit Muskelaufbau. Dort gibts ja auch Leute die dich untersützen.

16.02.2014 12:04 • #4


Morticia


Hey,

also, ich habe - leider - auch panische Angst vorm Sport machen und es ist jedes Mal eine Qual. Muss mich wirklich zwingen es zu machen. Um mir selbst zu zeigen, dass nichts schlimmes dabei ist, mache ich zeitlich meist nur kleine Einheiten. D.h. max. 5-10 min Ausdauer (Fahrrad, Joggen oder Crosstrainer) und dann noch ein bis zwei Kraftübungen.
Für den Anfang ist das besser als nichts und selbst durch ein bisschen Sport verbessert sich die Kondition schon etwas. An Tagen, an denen es dir gut geht und du die Ängste besser aushälst, kannst du dann ja auch versuchen ein bisschen mehr zu machen.

Von einfach losrennen halte ich aber auch nicht viel. Ich glaube, das könnte sogar noch alles schlimmer machen.
Überforder dich nicht, fang langsam an. Mach nur kleine Einheiten und hör am Anfang ruhig auch schon auf, wenn du dich noch gar nicht kaputt fühlst. So mache ich es auch. Denn bei mir ist am wichtigsten, dass ich mit einem guten Gefühl aus dem Sport raus gehe. Wenn ich am Ende total kaputt bin und Herzrase, Schwindel etc habe, ist die Überwindung wieder Sport anzufangen beim nächsten Mal riesig.

LG

16.02.2014 12:06 • #5


lifeline87


276
39
30
Muss Morticia recht geben. Immer langsam machen...du wirst irgendwann merken dass du mehr schaffst und dich steigern kannst. Erwarte nicht zu viel am Anfang...und Sport soll immer noch Spaß machen!
Einfach losrennen ist bei untrainierten Menschen auch gefährlich zwecks Bluthochdruckspitzen....Ich seh mir manchmal die Fernsehsendungen mit den Abnehmzeugs an und schüttel dann immer nur den Kopf wenn nen Typ mit 70kg Übergewicht gleich 100m volldampf laufen soll....
Ich glaube damals hat sich nach 2 Wochen Ausdauersport mein Blutdruck komplett normalisiert. Das geht relativ zügig.

16.02.2014 12:40 • #6


Kater Carlo


Ich würde Schwimmen und Radfahren empfehlen. Die körperliche Belastung ist dabei gleichmäßiger und die kurzfristigen Spitzen wie beim Laufen fehlen. Wenn es Dir beim Schwimmen zu anstregend wird, einfach mal eine Pause machen und am Beckenrand plantschen....außerdem regt der Kältereiz das Immunsystem an.

16.02.2014 12:48 • #7


Morticia


@lifeline87

Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Der Körper baut relativ schnell auf. Beim Blutdruck und der Herzfrequenz kann man schnell Erfolge sehen. Das macht mir Mut.

@Kater Carlo

Da muss ich dir recht geben. Am Anfang ist vllt Radfahren oder Schwimmen noch angenehmer als Laufen oder Crosstrainer. Bei letzteren sind die Belastungen für den Kreislauf doch höher.

16.02.2014 13:06 • #8


Kater Carlo


Ja, Du hast da bessere Kontrolle. Wenn Dein Körper an die - ungesunde - Belastungsgrenze kommt, merkst Du es schneller.

16.02.2014 13:16 • #9


schneematsch


465
9
70
Wovor hast du denn Angst beim Sport?

Bewegung und Sport kann viel gesünder sein als zu Hause rumzusitzen.

16.02.2014 13:25 • #10


Neuro87


628
58
48
Hab jetzt nicht alle Antworten gelesen aber versuch doch mal das:

Fang mit kleinen Strecken an und geh erstmal spazieren anstatt zu joggen. Heute 10 Minuten... nicht weit weg von zu Hause, so dass du wenn es dir nicht gut geht schnell heim kannst. Morgen läufst du dann ein bisschen weiter - 15 Minuten... und so steigerst du das dann immer Stück für Stück und irgendwann wirst du dann merken, dass nicht passiert.

16.02.2014 19:24 • #11


funny86

funny86


608
40
124
Hey danke für die vielen lieben Antworten...mein Problem ist der Sport Ansich...wenn mein Herz schneller schlägt bekomm ich meine Ängste...deswegen ist das langsame anfangen eine Qual für mich...wenn ich mal spazieren gehe( was ich ungern mache) hab ich danach den ganzen Tag Ängste. Ich athme viel schneller als gut ist somit steiger ich mich mehr und mehr hinein. Deswegen hab ich echt mal vor einfach loszurennen. Auch wenn ich nach 5 Minuten absolut ko bin..mir zeigen das wenn ich an meinen körperlichen Grenzen bin mir ( hoffendlich) nichts passieren wird. Aber ich habe beim Gedanken nur daran schon Panik

19.02.2014 18:33 • #12


Neuro87


628
58
48
Dann nehme ich mal an, du machst momentan überhaupt keinen Sport? Dann lass dich doch erstmal vom Kardiologen durchchecken, dann weisst du das alles ok ist!

19.02.2014 18:39 • #13


lifeline87


276
39
30
Such dir nen guten Sportarzt. Das Habe ich auch gemacht und der hat mich durch-gecheckt. Wenn du regelmäßig trainieren willst ist das sowieso das beste wenn du jemanden hast der dich gut berät.

Als Angstpatient ist doch das Herz eh schon tausend mal untersucht worden

19.02.2014 19:36 • #14


funny86

funny86


608
40
124
Ja war schon mindestens 5 mal während einer pa im Krankenhaus am ekg immer alles ob..hatte schon MRT com Kopf weil ich auch Angst vorm HirnTumor hatte oder Schlaganfall usw..wie das halt so ist. Nein mache jetzt gar nichts an Sport... :-/ habe von meiner Ärztin ein Antrag für meine Krankenversicherung bekommen für rücken Schule um Muskeln aufzubauen sie meint mein ständiger Schwindel würde vom verspannten Nacken Kiefer und rücken kommen... Manchmal möchte ich aber einfach mal losrennen..stelle mir das so befreiend vor. Damals bin ich jeden Tag 5 km gejoggt.. Hatte nie Probleme.

19.02.2014 19:52 • #15


schneematsch


465
9
70
Mach das doch einfach mal. Aber ich hoffe, du gerätst nicht in Panik. Wenn du 5 Minuten 100% Gas gibst, dann schnellt dein Puls locker auf über 200 und wenn du schon bei 120 in Panik gerätst, dann weiß ich nicht wie du mit 200 klar kommst.

Fang doch lieber wieder an 5km am Tag zu laufen. Das ist schon eine ganze Menge.

19.02.2014 21:55 • #16


funny86

funny86


608
40
124
Ja ich weiß auch nicht...habe immer sehr niedrigen Puls..wenn ich mal nen Kaffee trinke und mein Puls im normalbereich dadurch kommt werde ich schon nervös...aber ich hab dann gleich immer Angst das ich vom der Welt gehe..ich hätte denke ich jedesmal Angst...immer wenn ich mich weitersteigern will.darum war mein Gedanke mich einmal bis an die Grenze bringen danach hab ich bestimmt eine Panikatake aber wenn ich das Überleben werd dann hab ich mich selbsttherapeutiert

22.02.2014 08:56 • #17


schneematsch


465
9
70
Mir ist da noch etwas eingefallen. Hast du vielleicht eine Freundin, mit der du laufen kannst? Wenn du wegen des hohen Pulses in Panik gerätst, kannst du dich mit ihr ablenken. Also mir tut das immer gut, wenn ich mich nicht auf den Herzschlag konzentriere, sondern an etwas anderes denke.

Berichte uns doch mal wenn du laufen warst und wie du das überstanden hat!

22.02.2014 11:31 • #18


funny86

funny86


608
40
124
Hab schon überlegt ob ich mein Sohn mitnehme..er ist acht...er kann ja mit Fahrrad mitkommen dann hätte ich Ablenkung..

26.02.2014 11:51 • #19


schneematsch


465
9
70
Schön. Aber bist du sicher, dass du neben deinem Kind diesen Vollgas-Versuch machen möchtest? Wenn es dir tatsächlich zu viel wird, sollte er das lieber nicht mitbekommen. Oder? Bitte verstehe mich nicht falsch, ich möchte dir nicht zu nahe treten und dir auch keine Angst machen. Ich denke nur über jeden möglichen Fall nach. Mit Sohnemann würde ich lieber normal Sport machen. Alles Gute!

26.02.2014 23:14 • #20




Dr. Matthias Nagel

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag