7

Lifeispain
hallo leute, da meine psyche wieder wie verrückt spielt die letzten tage häufen sich die ganze zeit meine ängste. nun ist es der speiseröhren krebs..
ich habe seit juli eine speiseröhrenentzündung da war ich im juli erstmalig im kh und es wurde eine spiegelung gemacht wobei die entzündung diagnostiziert wurde. dabei wurden auch gewebeproben genommen die unauffällig waren. habe 4 wochen pantoprazol genommen damit haben sich die beschwerden auch sehr gebessert.
vor 2 wochen war ich dann wieder im kh da die beschwerden wieder kamen nach dem absetzen der pantoprazol und die auch bei der wieder einsetzung nicht besser wurden. es wurde erneut eine magenspiegelung gemacht die entzündung war immernoch da. aber diesmal wurde auch rausgefunden dass dieser reflux bedingt ist.gewebeproben wurden entnommen(befunde noch nicht da) und es wurde such eine ph metrie gemacht(befund ebenfalls noch nicht da).
ich habe jetzt so angst dass ich krebs habe obwohl ich noch 17 bin. die gedanken dass ich krebs habe und deswegen nur noch paar monate zu leben haben werde gehen mir nicht aus dem kopf. ich kann nicht mehr

29.10.2016 19:16 • 11.05.2020 #1


18 Antworten ↓


laribum
dann wird es zeit für eine psychotherapie

29.10.2016 19:38 • #2



Speiseröhrenentzündung angst

x 3


Lifeispain
ne ich mache mir nur sorgen um meine gesundheit

29.10.2016 19:59 • #3


laribum
ach na dann gehts ja und was möchtest du nun genau wissen?

29.10.2016 20:20 • #4


Hey lifeispain,

welche Symptome hast du denn oder welche Beschwerden?

Versuche erstmal runter zu fahren. Die ersten Gewebeuntersuchen waren ja negativ und auch wenn dir hier jetzt keine die 100%ige Sicherheit geben kann, dass die Untersuchungen positiv für deine Gesundheit ausfallen, muss es nun ja nicht gleich Krebs sein. In jungen Jahren ist es trotz gehäufter Fälle und größerer Aufmerksamkeit in den deutschen Medien, unwahrscheinlich an Krebs zu erkranken. Nicht ausgeschlossen aber unwahrscheinlich...ich vermute deine Psyche ist der Querulant und du bist organisch mit Ausnahme der Entzündung gesund. Manchmal braucht der Körper eine längere Zeit um eine Entzündung zu besiegen.

Kopf hoch und beschäftige dich heute am Samstagabend mal mit etwas Schönem! Bei youtube gibt es viel entspannende Musik, Meditationen, Naturgeräusche, progressive Muskelentspannung, autogenes Training...da ist sicher etwas dabei das Körper und Geist beruhigt.

Liebe Grüße

29.10.2016 21:29 • x 2 #5


Lifeispain
ich habe immer so stiche hinterm brustbein und magen gegend mal sind sie da mal nicht und dad macht mich so verrückt mal denke ich ok ich habs endlich im griff und dann kommen die symptome wieder. hab mich inzwischen schon etwss beruhigt aber ich kann einfach nicht abwarten auf die befunde obwohl ich o angst davor habe

30.10.2016 02:31 • #6


white_cat
Hallo @Lifeispain ,

ich leide auch an Reflux seit ich 16 bin. Heute bin ich 30 Jahre und nehme seit ca. 2 Jahren auch täglich Pantoprazol.
Meine Speiseröhre war auch schon leicht entzündet und deswegen habe ich angefangen Säureblocker zu nehmen.

Du musst versuchen realistischer zu denken. Die Wahrscheinlichkeit, dass du wirklich Speiseröhrenkrebs hast, ist sehr gering. Erst recht, da der erste Befund ja schon negativ war. Reflux ist nun mal leider mit starkem Sodbrennen verbunden und das kann auch diese Schmerzen verursachen, die du beschreibst. Du solltest erst mal weiter das Pantoprazol nehmen.

Das Problem bei Reflux ist halt, dass man das nicht einfach heilen kann. Es kann also gut sein, dass du das Medikament, wie ich, über einen sehr langen Zeitraum einnehmen musst. Das Einzige, was du sonst noch tun kannst, ist deine Ernährung umzustellen: nicht zu fett, nicht zu scharf, nicht zu sauer, nicht rauchen und keinen Alk. trinken. Außerdem nicht kurz nach dem Essen gleich hinlegen oder vor dem Schlafen noch viel trinken. Das fördert sonst nur den Rückfluss. Du kannst auch deinen Oberkörper etwas höher lagern. Ein guter Lattenrost lässt sich am Kopfteil in der Höhe verstellen. Und ein entsprechendes Kissen unterstützt das Ganze noch.

Der Reflux wird dich nun leider für den Rest deines Lebens begleiten und du musst lernen damit umzugehen. Klar gibt es ein Risiko an Krebs zu erkranken, aber das Risiko hat jeder. Wenn du dich gut um dich kümmerst und das regelmäßig checken lässt, wird das schon nicht passieren.

LG
white_cat

30.10.2016 02:46 • x 1 #7


Nicole1204
Hallo kann dich gut verstehen. Ich habe auch eine starke Speiseröhrenentzündung und bekomme es einfach nicht in den Griff
Nehme omeprazol 2x40 mg. Mir geht es genauso mit meinem gedankenkarusell,habe zusätzlich oberbauchschmerzen. Das schlimme ist man wird von Woche zu Woche hingehalten. Bisan erst mal einen Termin irgendwann bekommt gehen 8Wochen ins Land

30.10.2016 10:32 • x 1 #8


Lifeispain
Zitat von Nicole1204:
Hallo kann dich gut verstehen. Ich habe auch eine starke Speiseröhrenentzündung und bekomme es einfach nicht in den Griff
Nehme omeprazol 2x40 mg. Mir geht es genauso mit meinem gedankenkarusell,habe zusätzlich oberbauchschmerzen. Das schlimme ist man wird von Woche zu Woche hingehalten. Bisan erst mal einen Termin irgendwann bekommt gehen 8Wochen ins Land

da bin ich ja doch nicht alleine. das ist wirklich richtig ätzend mit so etwas jeden tag rumzulaufen ohne dass man eine besserung spürt. wie lange hast du das problem denn schon? ich hoffe das heilt bei dir schnellst möglich ab so wie es bei mir auch tun soll

30.10.2016 13:51 • #9


Lifeispain
Zitat von white_cat:
Hallo @Lifeispain ,

ich leide auch an Reflux seit ich 16 bin. Heute bin ich 30 Jahre und nehme seit ca. 2 Jahren auch täglich Pantoprazol.
Meine Speiseröhre war auch schon leicht entzündet und deswegen habe ich angefangen Säureblocker zu nehmen.

Du musst versuchen realistischer zu denken. Die Wahrscheinlichkeit, dass du wirklich Speiseröhrenkrebs hast, ist sehr gering. Erst recht, da der erste Befund ja schon negativ war. Reflux ist nun mal leider mit starkem Sodbrennen verbunden und das kann auch diese Schmerzen verursachen, die du beschreibst. Du solltest erst mal weiter das Pantoprazol nehmen.

Das Problem bei Reflux ist halt, dass man das nicht einfach heilen kann. Es kann also gut sein, dass du das Medikament, wie ich, über einen sehr langen Zeitraum einnehmen musst. Das Einzige, was du sonst noch tun kannst, ist deine Ernährung umzustellen: nicht zu fett, nicht zu scharf, nicht zu sauer, nicht rauchen und keinen Alk. trinken. Außerdem nicht kurz nach dem Essen gleich hinlegen oder vor dem Schlafen noch viel trinken. Das fördert sonst nur den Rückfluss. Du kannst auch deinen Oberkörper etwas höher lagern. Ein guter Lattenrost lässt sich am Kopfteil in der Höhe verstellen. Und ein entsprechendes Kissen unterstützt das Ganze noch.

Der Reflux wird dich nun leider für den Rest deines Lebens begleiten und du musst lernen damit umzugehen. Klar gibt es ein Risiko an Krebs zu erkranken, aber das Risiko hat jeder. Wenn du dich gut um dich kümmerst und das regelmäßig checken lässt, wird das schon nicht passieren.

LG
white_cat

danke für die tipps diese hat mir mein arzt auch alle gegeben. meine ernährung hab ich ja teilweise total umgestellt und hab deswegen auch paar kilos abgenommen. ach mal gucken was als nächstes passiert. ich lass alles jetzt einfach suf mich zu kommen

30.10.2016 13:53 • x 1 #10


Nicole1204
Ich habe es jetzt schon seit 5 Wochen ist etwas besser aber noch nicht weg.u D diese schei. Angst das es mehr ist bleibt einfach.

30.10.2016 15:16 • #11


laribum
Das Problem bei einer Langzeitanwendung von Säureblockern besteht darin das die Aufnahme von Kalzium geblockt wird und sich das dann auf die Knochen auswirkt...

30.10.2016 15:49 • #12


Nicole1204
Was für das eine gut ist ist für das andere schlecht! So ist es eben. Und das schlimmste ist das die Ärzte es dir nicht sagen. Genau wie Vitamin B Mangel.

30.10.2016 16:56 • #13


Zitat von white_cat:
Hallo @Lifeispain ,

ich leide auch an Reflux seit ich 16 bin. Heute bin ich 30 Jahre und nehme seit ca. 2 Jahren auch täglich Pantoprazol.
Meine Speiseröhre war auch schon leicht entzündet und deswegen habe ich angefangen Säureblocker zu nehmen.

Du musst versuchen realistischer zu denken. Die Wahrscheinlichkeit, dass du wirklich Speiseröhrenkrebs hast, ist sehr gering. Erst recht, da der erste Befund ja schon negativ war. Reflux ist nun mal leider mit starkem Sodbrennen verbunden und das kann auch diese Schmerzen verursachen, die du beschreibst. Du solltest erst mal weiter das Pantoprazol nehmen.

Das Problem bei Reflux ist halt, dass man das nicht einfach heilen kann. Es kann also gut sein, dass du das Medikament, wie ich, über einen sehr langen Zeitraum einnehmen musst. Das Einzige, was du sonst noch tun kannst, ist deine Ernährung umzustellen: nicht zu fett, nicht zu scharf, nicht zu sauer, nicht rauchen und keinen Alk. trinken. Außerdem nicht kurz nach dem Essen gleich hinlegen oder vor dem Schlafen noch viel trinken. Das fördert sonst nur den Rückfluss. Du kannst auch deinen Oberkörper etwas höher lagern. Ein guter Lattenrost lässt sich am Kopfteil in der Höhe verstellen. Und ein entsprechendes Kissen unterstützt das Ganze noch.

Der Reflux wird dich nun leider für den Rest deines Lebens begleiten und du musst lernen damit umzugehen. Klar gibt es ein Risiko an Krebs zu erkranken, aber das Risiko hat jeder. Wenn du dich gut um dich kümmerst und das regelmäßig checken lässt, wird das schon nicht passieren.

LG
white_cat


Säureblocker machen es aber nicht besser...es hat ja einen Grund warum du Säure im Körper hast. Daher ist es wichtig sich basisch zu ernähren. Im Internet gibts auch eine Tabelle, wo du basische Nahrung findest. Wenn du was für deinen Reflux brauchst hilft ein altes Hausmittel, Kaisernatron...NatriumhyDro.carbonat. Das ist viel schonender als ein Medikament zu nehmen und hat nicht nur eine Wirkung und hilft auch bei Sodbrennen ganz gut. Ein kleiner Tipp. <<<

30.10.2016 17:05 • x 1 #14


Zitat von Nicole1204:
Hallo kann dich gut verstehen. Ich habe auch eine starke Speiseröhrenentzündung und bekomme es einfach nicht in den Griff
Nehme omeprazol 2x40 mg. Mir geht es genauso mit meinem gedankenkarusell,habe zusätzlich oberbauchschmerzen. Das schlimme ist man wird von Woche zu Woche hingehalten. Bisan erst mal einen Termin irgendwann bekommt gehen 8Wochen ins Land



Ich kann dir auch das Kaisernatron empfehlen und die altbekannte Käsepappel. Vielleicht mal zwei Wochen lang jedentag einen Käseppeltee trinken. Bekommst du in der Apo auch . <<< ich war auch mal geplagt davon.

Grüßle
Melanie

30.10.2016 17:09 • x 1 #15


13.03.2020 23:14 • #16


Schlaflose
Zitat von Lilly-Johny:
Hallo ihr Lieben.Hatte schonmal jemand von euch eine Kehlkopfentzündung oder eine Speiseröhrenentzündung?Wenn ja,wie fühlt sich da an?Lg

Kehlkopfentzündung hatte ich zweimal. Da war meine Stimme komplett weg, aber sonst eigentlich nichts.

14.03.2020 08:07 • x 1 #17


Okay.Nee meine Stimme ist noch da...
Ich hab ein wahnsinniges brennen unter dem Kehlkopf seit Anfang Januar.Kann kaum essen weil ich das Gefühl hab,dass es dann schlimmer wird.
Zum brennen bekomme ich dann tagsüber auch Husten.
Welches Nachts und am Morgen weg ist...
Hoffentlich ist das nichts schlimmes
HNO und Magespiegelung stehen noch aus...
Lg

14.03.2020 10:36 • #18


Lifeispain
Zitat von Lilly-Johny:
Okay.Nee meine Stimme ist noch da...Ich hab ein wahnsinniges brennen unter dem Kehlkopf seit Anfang Januar.Kann kaum essen weil ich das Gefühl hab,dass es dann schlimmer wird.Zum brennen bekomme ich dann tagsüber auch Husten.Welches Nachts und am Morgen weg ist...Hoffentlich ist das nichts schlimmesHNO und Magespiegelung stehen noch aus...Lg


hi, bisschen spät aber ich habe seit jahren mit immer wiederkehrendee speiseröhrenentzündung zu kämpfen. Sodbrennen und schmerzen hinterm Brustbein war bei mir am schlimmsten.

11.05.2020 16:19 • #19



x 4





Dr. Matthias Nagel