Pfeil rechts
12

anuschka
Liebes Forum,
ich habe Angst vor Krankheiten, Depressionen und eine generalisierte Angststörung. Ich bin seit Freitag im Krankenhaus weil mein Natriumspiegel lebensbedrohlich in den Keller gegangen ist. 2 Tage Überwachungsstation und jetzt normal. Nehme Sertralin 50 mg seit August und die 75 mg seit 3 Wochen. Wurde hier jetzt sofort abgesetzt. Mir ging es mit dem Sertralin nicht sonderlich gut aber es wird ja alles auf die Psyche und Hypochondri geschoben. Also hat sich der Zustand immer weiter verschlechtert. Man selber glaubt ja auch, dass man sich das alles einbildet.
Auf jeden Fall wollen die Ärzte das ohne Sertralin erstmal prüfen bevor sie nach anderen Ursachen suchen. Hat jemand von euch sowas schon mal gehabt? Danke fürs Lesen.
Gruß Anuschka

08.05.2023 15:09 • 10.05.2023 x 2 #1


6 Antworten ↓


Beebi
@anuschka

Wünsche dir gute Besserung und bin gespannt, ob es an den Sertralin lag. Werde schnell wieder gesund.

09.05.2023 22:22 • x 1 #2


A


Sertralin jetzt Krankenhaus

x 3


P
Zitat von anuschka:
Auf jeden Fall wollen die Ärzte das ohne Sertralin erstmal prüfen bevor sie nach anderen Ursachen suchen. Hat jemand von euch sowas schon mal gehabt?


Letztes Jahr landete ich auch in der Notaufnahme aufgrund der Nebenwirkungen von AD. Ich hatte neurologische Ausfälle, extreme Schwindelanfälle, musste mich mehrfach auf der Straße hinsetzen. Bin mehrfach bewusstlos geworden. Tachykardie und noch vieles mehr. Niedrigen Natriumstatus hatte ich auch. Kommentar des Psychiaters, der die tollen Pillen verschrieb: „weiter nehmen!“ erst als die Herzwerte nicht in Ordnung waren, wurde es ihm zu heikel. Sertralin hatte er mir davor auch schon mal verschrieben, hatte ich auch nicht vertragen.

Ich hoffe, dass die Ursache schnell gefunden wird und es dir alsbald besser geht.

09.05.2023 22:34 • x 2 #3


-IchBins-
@anuschka
Gute Besserung, bin auch gespannt. Hatte in der Vergangenheit u. a. Sertralin genommen und mich gewundert, warum keine Besserung eintritt, mich aber auch nicht wirklich gut gefühlt, bis festgestellt wurde, dass die Leberwerte erhöht waren, heute nehme ich gar keine AD's mehr.

@-Pusteblümchen-
Das ist wirklich heftig. Hatte zwar auch organische Einschränkungen und zudem halfen sie mir nicht. Dann wurden immer weitere ausprobiert ohne Wirkung. Ich nehme nun nichts mehr und bin zufrieden.
Schade, wenn man das alles vorher schon gewusst hätte, hätte man sich viel Zeit und Beschwerden ersparen können. Dir auch alles Gute.

10.05.2023 06:28 • x 2 #4


anuschka
Vielen Dank für Eure Nachricht. Man sollte ein Antidepressiva auf jeden Fall nicht zu locker sehen und auf sich achten. Nicht alles auf die Psyche schieben und wenn sich das Befinden verschlechtert und man schwächer wird unbedingt Natrium und Kalium im Blut bestimmen lassen. Die meisten Ärzte checken immer nur die Leberwerte.
Viele Grüße

10.05.2023 07:17 • x 4 #5


Kermit
@-Pusteblümchen- Ich drücke Dir ganz fest die Daumen das die Ursache schnell gefunden wird ️

10.05.2023 08:36 • x 1 #6


Kermit
@anuschka Stimmt...war mal im KH als ich noch Ad,s genommen habe mit Herzrythmusstörungen. Ergebnis viel zu niedriger Kaliumwert. Musste an den Tropf und 2 Tage zur Beobachtung bleiben.

10.05.2023 08:38 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel