Pfeil rechts
5

Paniker1990w
Guten Morgen,

Ich habe seit 4 Uhr Panik und komme da nicht raus. Ich hoffe mir kann jemand helfen, ich drehe gleich echt durch

Gegen 4 Uhr nachts fing es bei der Arbeit an. Ich arbeite in einer Disco an des Kasse und musst auf die Toilette zum urinieren., Mein Kollege löste mich kurz ab und als ich von der Toilette wieder kam, fing es erst richtig an.
Ich bekam Schwindel, das Gefühl von schweren Beinen und Panik. Ich musste noch eine Stunde an der Kasse aushalten und die Angst wurde unerträglich. Ich fühle mich unwirklich. Ich cremte meinen Nacken mit Pferde Salbe ein. Es wurde aber nicht bessere Erst fürchtete ich einen Herzinfarkt, dann eine Thrombose ich legte deswegen meine Beine hoch. Sie fühlten sich schwer an. später fürchtete ich eine Lungenemboli. Ich bekam immer schwerer Luft.
Da ich weiter kassieren musste. Schrie ich irgendwann nach meinem Kollegen, dass er weiter kassieren soll. Und rannte von der Kasse weg. Ich legte meine Beine hoch und trank eine Cola. Ich zitterte am ganzen Körper und hatte das Gefühl dass meine Brust krampft. Und atmete in eine Tüte.

Auch eine Stunde Später zitterte ich noch und bekam mich nicht richtig beruhigt, ich führ trotzdem alleine nach Hause.

Unterwegs kämpfte ich mit Atemproblemen, Müdigkeit und Bauchkrämpfen (Harndrang und Blähungen)

Zuhause angekommen, stürmte ich nur so ins Badezimmer und hatte das Gefühl ohnmächtig zu werden. Natürlich wurde ich nicht ohnmächtig.

Im Bett hatte ich dann Angst ein zu schlafen, aber nickte immer wieder weg.
Ich kämpfe seitdem mit kurzen Albträume, Herzrasen, Durst, Hyperventilieren, Blähungen, Harndrang und unangenehmes Brennen in Oberbauch und Lunge.

Meine Beruhigungstropfen weiß ich, würden mir nur noch mehr Panik machen, da sie die Atmung runterschrauben.

Ich hatte dieses Jahr noch keine Panik. Bib aber schon seit gestern 7 Uhr wach und was den Tag über nur in Aktion (Freizeitpark, essen gehen, direkt zur Arbeit)

Kann mir jemand von euch helfen mich zu beruhigen? Brauche ich vielleicht doch einen Arzt oder ist das wirklich die Angst?
Mir schweben zich Ideen durch den Kopf ( Herzinfarkt, lungenembolie, ... mit 26 )

Bitte helft mir. Ich könnte nur heulen

15.01.2017 08:51 • 15.01.2017 #1


7 Antworten ↓


Evelin67
Hallo Panikerin
Ich denke es ist deine Panik...wenn du das Andere hättest würdest schon lang im KKH liegen...
Ich denke deinem Körper wurde es zuviel und gab dir diese Signale...die Psyche kann so mächtig sein!

15.01.2017 09:41 • x 1 #2


A


Seit Stunden Panik Was ist nur los?

x 3


D
Hey,
ganz ruhig.
Die Panik hat Dich voll im Griff.
Du bist müde, hast die ganze Nacht gearbeitet und durch horchen auf Symptome schraubst Du Dich selbst immer weiter hoch.
Versuch Dich mal zu entspannen mit ruhiger Musik oder Entspannungsübungen, oder mit Hörbuch.
Irgendwas was Dich von Dir selbst ablenkt.
Du hast mit Sicherheit keine Embolie oder irgendwas in dieser Art.
Du musst versuchen zur Ruhe zu kommen.
Die Angst dreht Dich grade hoch, dass ist alles!
LG

15.01.2017 09:44 • x 1 #3


F
und lass Dir für die Zukunft Tavor/Lorazepam verschreiben für die ganz schlimmen Panikattacken.
Ich kann bei PA´s auch ganz schlecht Beruhigungsmittel nehmen,die müde machen,weil es das Gefühl des Kontrollverlustes noch mehr verstärkt.
Das Tavor wirkt halt einfach nur angslösend aber es macht nicht müde.
Mann sollte es allerdings so selten wie möglich nehmen.

Die Panik vergeht wieder,die Zeit spielt für Dich,halte durch!
Dir kann nichts passieren!

15.01.2017 10:01 • x 1 #4


Paniker1990w
Danke Ihr Lieben!

Ich habe sogar Tavor von früher noch zuhause.

Das Paradoxe ist, dass immer wenn die Angst mich im Griff hat (aber so heftig wie letzte Nacht war es noch nie ) traue ich mich nicht meine Beruhigungsmittel zu nehmen. Da ich denke, dann erst recht sterben zu müssen. Das war mir noch nie so bewusst, da ich eigentlich dachte, dass ich immer drauf verzichte, weil wir mitten am Tag haben und die mich umhauen. Doch heute Nacht/morgen hätten sie mich ja gerne schlafen lassen dürfen. Vor lauter Angst im Schlaf zu ersticken, habe ich mich dann gequält bis zur totalen Erschöpfung.

Allmählich (nach 4 Stunden Schlaf) geht es wieder. Wirklich unfair, da hat man einen Tag mal nur Spaß und fällt dann in alte Muster zurück bzw. macht 1 Jahr Therapie total vergessen

15.01.2017 12:15 • #5


F
vielleicht nimmst Du einfach zuviel Tavor ,wenn Du einen Panikschub hast.
Ich fange immer erst mit einer viertel an und dann ggf. noch eine viertel.
Meistens brauche ich eine halbe,also 0,5 mg und davon schlaf ich auch nicht ein.
Im Gegenteil,ich fühl mich dann fit und ausgeruht aber nicht müde.

Es kam auch schon vor,dass ich eine ganze brauchte,dann werd ich auch müde aber das kam echt sehr selten vor.
Probier´s mal mit einer geringeren Dosierung,dann hast Du auch bei der Einnahme während der Attacke nicht soviel Angst.

15.01.2017 12:30 • x 1 #6


Paniker1990w
Kann man die gut nachdosieren? Ich habe in nur 2 mal in meinen Leben genommen. Beim ersten Mal eine halbe und beim zweiten Mal die halbe hat mich nur noch unruhiger werden lassen und mit der anderen Hälfte hatte ich dann keine Wirkung mehr gespürt. Kann da auch kein mit fahren vom Benommenheits Gefühl her. Klar gibt wichtigeres als fahfähig zu bleiben.
Hatte dann so Tropfen, die man wohl besser dosieren kann, jedoch fahren die gleich die Atmung so runter, dass mir das auch Angst macht.

Habt ihr das auch, dass ihr im Sommer weniger Panik habt als im Winter?

Ich dachte eigentlich nach einem Panik durchzogenen Dezember (sehr viel Stress im Job), jetzt einen panikfreien Januar zu haben.

15.01.2017 12:39 • #7


F
Fahren auf gar keinen Fall,egal,welches Beruhigungsmittel man genommen hat.
Keine Ahnung warum bei Dir eine ganze Tavor keine angstlösende Wirkung hat...es wirkt halt doch bei jedem anders....
Vielleicht reicht bei Dir ja schon eine Viertel.

Bei mir steht die Angst/Panik nicht mit Sommer oder Winter in Zusammenhang.

15.01.2017 12:43 • x 1 #8





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel