Pfeil rechts
7

Uranus
Ihr lieben...

Ich dreh glaube ich nochmal durch. Nachdem ich im letzten Jahr dreimal Augenmigräne hatte (Aura), so dass ich heftige Gesichtsfeldausfälle hatte - die sich nach da 30 min wieder zurückgebildet haben- lebe ich in ständiger Erwartungsangst. Ständig kontrolliere ich ob ich noch richtig gucken kann, wobei das ja quasi nicht zu beurteilen ist, ob ich diesen oder jenen "blinden Fleck" schon immer hatte.

Meine große Angst ist es, zu erblinden und mein Kind nicht mehr aufwachsen zu sehen

Zur Abklärung der Migräne wurde ein MRT vom Kopf gemacht, das keinerlei Hinweise lieferte, es war alles ok.

Ich habe im letzten Jahr sehr viel Streds gehabt, jedoch fühle ich mich gar nicht gestresst, das ist so seltsam...

Danke fürs lesen bis hierher, freueich über jeglichen Zuspruch !

22.07.2015 10:50 • 23.07.2015 #1


9 Antworten ↓


Komplett zu erblinden ist zwar sicher möglich, aber eher unwahrscheinlich, wenn es dafür noch keinen richtigen Anhaltspunkt gibt. Eine Netzhautablösung kommt relativ selten vor. Linsentrübungen sind gut behandel- und operierbar. Selbst wenn man auf einem Auge kaum mehr was sieht, so hat man ja noch ein zweites. Hab ich dich bisschen beruhigt? Nein,oder?

22.07.2015 10:58 • x 1 #2



Sehstörungen/ Gesichtsfeldausfall? Angst :(

x 3


Uranus
Hm, auf jeden Fall eine Perspektive gegeben. Danke!

22.07.2015 11:03 • #3


Schlaflose
Von einer Migräne mit Aura wird man nicht blind. Es gibt Leute (auch hier im Forum), die das mehrmals im Monat und das seit Jahren haben und sie sind nicht blind geworden. Ich hatte zweimal die Aura (ohne Migräne). Bei ersten Mal war es mit beiden Augen gleichzeitig und habe ich mich sehr erschrocken und bin sofort zum Augenarzt. Bis ich dort war, war alles wieder in Ordnung. Bei zweiten Mal war es nur ein Auge und da ich schon wusste, was das ist, habe ich einfach weiter gearbeitet. Klar, es ist sehr unangenehm, aber man braucht keine Angst davor zu haben.

22.07.2015 13:32 • #4


NaFu
Puh...könnte meine Geschichte sein, denn bei mir war das der Beginn meiner Krankheitsängste und im Endeffekt für nix und wieder nix

Kenne leider auch die Migräne mit Aura...hatte die zwar gaaanz selten mal..aber Ende 2010 dann mehrmals hintereinander...irgendwie 3 mal in paar Monaten. Jedesmal mit Gesichtsfeldausfall, die Aura an sich etc. Grausam! Danach habe ich, genau wie du, ständig auf meine Augen geachtet, ob das ja nicht wieder passiert, das ich ja nicht wieder nen Ausfall habe etc....und dann muss ich mich wohl so sehr auf die Augen konzentriert haben, das ich seitdem ständig Sachen sehe, mich nun seit 4 Jahren begleiten und keiner weiß wo sie her kommen und anscheinend, oder hoffentlich, auch keinen Krankheitswert haben. (War bei 3 Augenärzten und beim Neurologen in den 4 Jahren)

Damit wollte ich nur verdeutlichen, ich kenne das zu gut. Und du brauchst dir da überhaupt keine Sorgen machen. Ein MRT wurde bei dir gemacht, also darfst du dich doch erstmal sehr freuen Das heißt, das bei dir alles in Ordnung ist. Also nichts, was darauf schließen könnte, das du die nächsten Jahre erblindest Selbst mit diversen Erkrankungen im Kopf ist es nahezu sehr sehr sehr selten, das man von jetzt auf gleich direkt ganz blind wäre. Vielleicht gibt es das, aber wäre mir jetzt nicht bekannt, außer vom TV. Und in allen anderen Fällen, selbst bei einer Netzhautablösung, beginnt das schleichend...also man wäre nie direkt blind.
Und da bei dir eh alles abgeklärt wurde...genieße dein Leben. Freue dich daran, das du sehen kannst (Ich weiß leichter gesagt als getan) Ich habe es geschafft, mich irgendwann so abzulenken, das ich wirklich kaum noch darauf geachtet habe auf meine Augen. So dass ich wieder halbwegs normal Leben konnte, ohne ständige Angst irgendwas nicht mehr sehen zu können. Es kommt zwar immer mal wieder durch, aber im Großen und Ganzen ist die Angst bedeeeutend weniger geworden. Aber bei mir hat wirklich nur Ablenkung geholfen bis ich dann merkte...huch...wenn ich nicht drüber nachdenk, hab ich ja trotzdem nix...also es machte irgendwann einfach klick und die Angst war nicht mehr so groß. Ist zwar jetzt vllt keine große Hilfe, aber vllt beruhigt es sich, Gleichgesinnte zu lesen

22.07.2015 14:36 • x 2 #5


Ich hab schon seit 20 Jahren Migräne mit Aura. Das ist zwar nervig, aber ich hab mich dran gewöhnt.

22.07.2015 16:09 • #6


Mondkatze
Hallo Uranus

ich habe auch seit ewigen Zeiten Migräne mit Aura.

Anfangs war ich auch sehr verängstigt, ich wußte nicht was es war, ob es gefährlich ist und ob es wieder weg geht.
Heute weiß ich: die Aura kommt allein und geht allein. Es ist zwar lästig aber in einer 1/2 Std. ist der Spuk vorbei.

Ich habe sonst allerlei Ängste und Befürchtungen.
Aber Migräne ist die einzige Krankheit, die mich nicht mehr beunruhigen kann.


Du mußt überhaupt keineAngst davor haben.

LG
Mondkatze

22.07.2015 16:23 • x 1 #7


Hallo Uranus,

Ich kann mich den anderen nur anschließen.. Ich habe selber öfter mal diese Migräne Aura.. Daher bin ich auch sehr sensibel was meine Augen anbetrifft. Sobald ich mal geblendet bin (in die sonne geschaut oä) denke ich auch gleich es geht wieder los..
Allerdings macht es mir mittlerweile keine angst mehr.. Ich bin eher genervt.. Da hilft dann nur abzuwarten bis es vorbei ist.
Ich habe damals viele Ärzte befragt (Augenarzt, Neurologen etc) und viel recherchiert.. Selbst mit meiner Angst vor schlimmen krankheiten war aber irgendwann das Fazit : ärgerlich ätzend und unangenehm aber nichts bedrohliches.
Es kann wirklich nichts schlimmes passieren!

Du kannst höchstens mal eine normale kontrolluntersuchung beim Augenarzt machen, dann wird er nichts finden und du bist beruhigt..

Vielleicht eine nette randnotitz: viele berühmte Künstler hatten auch Migräne mit Aura.. Wir sind also in guter Gesellschaft..

Lg
Andi

22.07.2015 16:40 • x 1 #8


Uranus
Ich danke euch! Es gibt Momente, da nehme ich es auch nicht wahr, aber wie du auch sagst NaFu sehe ich auch vieles, was ich ohne diese Migräne nicht hatte. Vielleicht ist es ja auch eine Auswirkung dessen, aber die Ungewissheit es nie genau zu wissen nagt natürlich.


Aber eure Erfahrungen beruhigen mich gerade !

22.07.2015 16:43 • #9


hi Uranus,

ich habe ebenfalls schon seit vielen Jahren Migräne und kann dir nur betätigen das das nicht schlimmer wird. ich hatte sogar die letzte Woche eine Sehnerventzündung mit dem Komplettprogr. im KH. Und auch das hat nicht zu einer Erblindung geführt.

23.07.2015 20:09 • x 2 #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel