Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich weiß nicht mehr so Recht weiter und will mich jetzt mal an euch wenden. Vorab zu meinen ganzen Problematiken, ich war noch NICHT beim Arzt, weil ich wahnsinnige Angst habe zu hören, dass ich etwas schlimmes haben könnte.

Mitlerweile ist es aber so weit, dass ich nur noch in den Tag hinein lebe, und hoffe das es mir heute gut geht und nichts passiert. Hoffe bin überhaupt in diesem Forum richtig.

Nun zu meinen Symptomen:
Angefangen hat alles Ende letzten Jahres, saß mit meinen Kumpels zusammen und auf mal wurde ich etwas schlapp und mir wurde ganz ganz leicht schwarz vor den Augen. Von dem Tag an wurde mir oft (nicht jeden Tag) auf mal so schlecht, dass ich Herzrasen bekam, kalte Hände und die Not und Angst, jeden Moment weg zu kippen. Das habe ich heute, 1 Jahr später, zum glück nur noch sehr selten. Allerdings friere ich oft, obwohl ich kein Fieber habe. Bekomme dann kalte Hände und Füße und einen ganz heißen Kopf. Auch kommen ab und an immer kurz schwindelanfälle hinzu wo ich auch wieder angst bekomme das ich vllt einen Herzinfarkt oder Schlaganfall bekommen könnte. Das macht mich verrückt.

Was mich jeden Tag am meisten nervt, sind meine Sehstörungen. Einmal habe ich mouches volantes, dazu sehe ich aber auch immer silberne Punkte die wild umher tanzen, wenn ich in den Himmel oder auf hellen Unterflächen schaue. Dazu kommt, dass ich immer eine Art Augenrauschen habe, als ob ich nicht ganz klar sehe sondern leichtes schwarzes rauschen im Blickfeld, was besonders in beleuchteten Räumen auftritt, nicht aber tagsüber im Freien wenn die Sonne scheint.

Zu dem ganzen habe ich massive probleme mit meinem Rücken und Nacken, machnmal nach Manchen Berichten zu FOlge habe ich das Gefühl und die Hoffnung, nichts schlimmes zu haben, dass es von meinem Rücken kommt (HWS Syndrom oder sonstiges). Dazu habe ich nun auch endlich einen Arzttermin beim Orthopäden am 23.09. gemacht!

Seit neuestem, ca. 1 Woche kribbelt und zwickt es mir auch am ganzen Körper (Kopf beine Hände) auf der Haut.

Kann das ganze, weil es schubweise ist und wenn ich mich ausruhe und ins Bett lege nach max 1h vorbei ist, auch einfach auf Panickattacken beruhen?

Ich weiß nicht mehr weiter, auch weiß ich nicht was ich meinem Arzt erzählen soll wenn ich hingehe und habe das Gefühl. ich müsste am besten gleich zu jedem Arzt weil ich alles habe.

Bitte versteht mich nicht falsch, und sagt mir nicht geh zum Arzt, dass weiß ich selber. Würde gern nur mal eure Realistische Meinung zu meinen Problem hören.

Achja, ich bin männlich, 27 Jahre jung und habe normalgewicht.

Vielen Dank schonmal allen vorab!

13.09.2013 10:42 • 13.09.2013 #1


10 Antworten ↓


Hallo und Willkommen,
zunächst mal, Du musst auf jeden Fall zum Arzt. Deine Bedenken kann ich nachvollziehen, aber du musst das abchecken lassen. Auf jeden Fall.
Könnte auch was mit Deinem Zuckerspiegel zu tun haben. ( v.a. die Augen und das Schwindelgefühl und das Kribbeln )

Warum vermutest du Panikattacken? Treten diese Symptome auf, wenn du dich aufregst? Warst du vorher nervös?


Bei mir war es so.
Ich bin regelmäßig mit Herzrasen und Schwindelgefühl ins KH gefahren, weil ich Angst hatte mein Herz bliebe stehen.
Aber ich war kern gesund---und auch mein EKG jedesmal unauffällig- was noch mysteriöser war--- :/

War auch beim Arzt. Großes Blutbild, EKG, Blutdruckmessgerät etc.die ganze Palette.
Und irgendwann die Diagnose Depression.

Liebe Grüße
Jemma

13.09.2013 10:53 • #2



Sehstörungen / Augenrauschen, kälte Hände, Füße & heißer Kopf

x 3


Danke für deine Antwort

Ich vermute das einfach, weil ich den ganzen tag nur noch mit Angst rumlaufe, nicht mehr solche Attacken zu bekommen. Die beste Laune habe ich schon seit langem nicht mehr, viel lachen kann ich auch nicht... Vor allem am Morgen gehts mir meist immer gut und abends wenn ich mich Zeitig ins Bett lege ist alles gut... Anders weiß ich auch nicht mehr abzuschalten...

Also meinst du erstmal zum Hausarzt und Ihm meine Symptome schildern?

13.09.2013 10:57 • #3


Ja, auf jeden Fall zum Arzt.
Angstattacken sind ein Kreislauf.
Du hast Angst solche Attacken zu bekommen, weil du bei den Attacken Angst hast es könnte was Ernstes sein...und so kommst du nie aus der Angst raus...

Also auf jeden Fall zum Doc.
Vllt ist es was simples. und vllt reicht dir ein Durchchecken beim Doch schon aus, um keine Angst mehr zu haben.

13.09.2013 11:07 • #4


Also könnten einige Symptome in der Tat von Panickattacken her beruhen?

Geh ich in dem Fall am besten zu meinem Hausarzt?

13.09.2013 11:16 • #5


Dass sind panikattacken.
Besser wenn du bei Arzt nachfragen-da ist man ruhiger.
LG

Du hast nichts.....

13.09.2013 11:21 • #6


Das klingt für mich aber alles nach altbekannten Anzeichen einer Angsterkrankung.

Falls du zum Arzt gehst , dann lass nicht aus ,dass dir das ganze auch wahnsinnigen Stress bereitet.
Wenn sich nämlich heraus stellt , körperlich ist alles ok und mit grosser Wahrscheinlichkeit ist das der Fall.
Dann ist es ratsam gleich den Kern deines Problems anzugehen.

Zum Arzt rennen ,sich absichern , den Rest seines Lebens in Frieden und Glückseeligkeit verbringen,hat ja nun bei den wenigsten hier funktioniert.

13.09.2013 11:21 • #7


Ich danke euch allen für eure Antworten. Sollte ich eurer Meinung nach zum Hausarzt oder gleich zum neurologen psychologen?

Ich war noch nicht oft krank und das was ich von Hausärzten kenne ist irgendwie immer den kannst du sagen was du willst, n plan haben die dann doch nicht...

13.09.2013 11:28 • #8


Also ich bin kein Arzt,
aber ich kann Dir sagen, dass es bei mir so war.

Und WENN körperlich nichts festzustellen ist, wird dich dein Hausarzt sicherlich beraten.
Ich seh das nämlich so.
Wenn mir das Ohr, der Magen, oder der Fuß weh tut, geht man zum Arzt. Und wenn einem die Seele weh tut, dann gibts dafür auch Hilfe.

Aber mal vorweck, du scheinst Dir ja Gedanken über das Thema Panik gemacht zu haben.
Meist hat man ja doch ne Ahnung oder es gibt nen Auslöser.
Bei mir Konfrontation: mit der Vergangenheit, Mit meiner Familie, Strei...usw.

13.09.2013 11:34 • #9


Hausarzt ist eine gute Adresse !

Wichtig ist ja auch das du lernst, mit dem zu leben was dieser sagt.

Sieh mal wenn ich jetzt sagen würde geh zum Neurologen.

Dann würdest vielleicht fragen, zu irgendeinen oder gleich zu "Dr.House".

13.09.2013 11:35 • #10


Ich hoffe mal das es wirklich Panikattacken sind, es macht mich verrückt... Dieses kribbeln und die Gangunsicherheit und dann iwann diese Attacken ohne Akündigung

Gibt es irgendwelche Tips Entspannungsübungen bis ich zum arzt bin?

13.09.2013 14:42 • #11



x 4





Dr. Matthias Nagel