Pfeil rechts
6

Smarte
Hallo ihr Lieben

seit zwei drei Wochen muss ich oft am Tag Wasserlassen, öfter als vorher und jetzt seit zwei bis drei Tagen kommen noch Schmerzen dazu, so wie als ob man eine Blasenentzündung bekommt, es ist ein richtiger Druck auf der Blase, tut weh und ja fühlt sich an wie Blasenentzündung.
Ich war heute beim Hausarzt, musste Urin abgeben, der sagte jedoch es ist nichts im Urin drin an Bakterien und habe keine Antibiotika bekommen
Im CT (wegen einer anderen Sache) wurde gesehen, dass meine Gebärmutter links geneigt ist und inhomogen,
kann das was damit zu tun haben, ich male mir schon wieder die schlimmsten Unterleibs krankheiten aus.

09.03.2020 19:00 • 13.03.2020 #1


5 Antworten ↓


Gaulin
Hallo Smarte,

Genau das selbe hatte ich auch vor ein paar Monaten. Und trotz unauffälligem Urin musste ich Antibiotikum nehmen. Es war glaube ein Einmalantibiotika, wenn ich mich nicht täusche. Aber das Problem war damit nicht weg, nur etwas besser. Nach einigen Wochen war das dann wieder weg, einfach so. Bei mir war gynologisch alles in Ordnung. Absolut nix auffälliges. Ja war echt komisch, ich weiß bis heute nicht was es war. Ist es bei dir auch so, dass du ständig Wasserlassen musst, aber eben auch wirklich viel kommt? Und kurz danach fühlt sich die Blase wieder voll an? Unangenehm voll?

Liebe Grüße
Gaulin

09.03.2020 19:49 • x 1 #2


A


Schmerzen wie bei Blasenentzündung, ist jedoch keine

x 3


T
Genau das hatte ich vor ein paar Wochen auch! Ich hab sogar pflanzliche Medikamente genommen weil ich dachte es wäre eine Blasenentzündung. Hat aber auch nix geholfen weil es ja keine war. Das ganze hat von einem auf den anderen Tag aufgehört. Ich glaube das war sowas wie eine reizblase. Trink viel Wasser und wenn du das Gefühl hast geh auf die Toilette, nicht einhalten! Was auch hilft wenn man Schmerzen dazu hat ist eine slipeinlage und darauf 1 - 2 Tropfen Teebaumöl, das hat mir super geholfen!

12.03.2020 00:02 • x 2 #3


Smarte
Zitat von Gaulin:
Hallo Smarte,Genau das selbe hatte ich auch vor ein paar Monaten. Und trotz unauffälligem Urin musste ich Antibiotikum nehmen. Es war glaube ein Einmalantibiotika, wenn ich mich nicht täusche. Aber das Problem war damit nicht weg, nur etwas besser. Nach einigen Wochen war das dann wieder weg, einfach so. Bei mir war gynologisch alles in Ordnung. Absolut nix auffälliges. Ja war echt komisch, ich weiß bis heute nicht was es war. Ist es bei dir auch so, dass du ständig Wasserlassen musst, aber eben auch wirklich viel kommt? Und kurz danach fühlt sich die Blase wieder voll an? Unangenehm voll?Liebe Grüße Gaulin


Ja das ist es ja, wenn ich gehen muss dann kommt auch richtig viel, nicht wie bei einer Blasenentzündung wo nur drei Tropfen kommen, also hier in dem Fall musste ich immer richtig viel Pipi und jetzt die letzten zwei Tage hat es sich etwas gebessert
morgen habe ich ja den Frauenarzt Termin

12.03.2020 12:08 • x 1 #4


Gaulin
Bin mal gespannt, was bei dir rauskommt. Kannst gern berichten. Alles Gute wünsche ich dir.

12.03.2020 15:08 • x 1 #5


Smarte
So. Herausgekommen ist nun das die inhomogene Struktur teils verkalkte Myome sind. Daher können auch diese Symptome kommen. Also Entwarnung.

13.03.2020 19:15 • x 1 #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel