Pfeil rechts
11

Hallo zusammen,
Ich habe mich gerade neu angemeldet, weil ich lähmende Angst habe an Lungenkrebs erkrankt zu sein.
Seit einiger Zeit plagen mich Schmerzen unterm linken Schulterblatt und im Brustkorb. Ich würde kardiologisch abgeklärt, alles ok. Der Orthopäde glaub an Verspannungen und verschreibt mir osteopathische Therapie. Die Schmerzen werden immer schlimmer und sind kaum auszuhalten. Meine Hausärztin hat Blut untersucht, Lunge abgehört, alles in Ordnung. Für meinen Wunsch die Lunge Röntgen zu lassen sieht niemand eine Veranlassung. Kein CT, nichts.
Ich bin total verzweifelt und Male mir aus, dass ich bald sterbe. Ich habe einen kleinen Sohn, den ich aufwachsen sehen möchte. Ich bin nur am heulen, kann nicht schlafen und bin der festen Überzeugung Lungenkrebs zu haben. Ich habe früher geraucht. Circa 10 Jahre, mal regelmäßig, mal gelegentlich. Seit ein paar Jahren rauche ich nicht mehr. Ich weiß, dass es in meinem Alter sehr selten ist, aber was wenn ich die Seltenheit bin. Kann man ohne Überweisung seine Lunge Röntgen lassen?
Ich bin völlig verzweifeln und kann nicht mehr klare Gedanken fassen.
Ich hoffe, jemand kann mir helfen.
Ich danke euch

09.06.2017 12:50 • 25.01.2019 #1


25 Antworten ↓


petrus57
Zitat von FrauMüller:
Kann man ohne Überweisung seine Lunge Röntgen lassen?


Ich glaube nicht. Höchstens als Selbstzahler. Aber ich denke, wenn du deine Ärztin darum bittest und ihr deine Ängste erklärst, wird sie es auch machen.

09.06.2017 12:54 • x 1 #2



Schmerzen Schulterblatt Brustkorb-Angst Lungenkrebs

x 3


Zitat von FrauMüller:
Hallo zusammen,
Ich habe mich gerade neu angemeldet, weil ich lähmende Angst habe an Lungenkrebs erkrankt zu sein.
Seit einiger Zeit plagen mich Schmerzen unterm linken Schulterblatt und im Brustkorb. Ich würde kardiologisch abgeklärt, alles ok. Der Orthopäde glaub an Verspannungen und verschreibt mir osteopathische Therapie. Die Schmerzen werden immer schlimmer und sind kaum auszuhalten. Meine Hausärztin hat Blut untersucht, Lunge abgehört, alles in Ordnung. Für meinen Wunsch die Lunge Röntgen zu lassen sieht niemand eine Veranlassung. Kein CT, nichts.
Ich bin total verzweifelt und Male mir aus, dass ich bald sterbe. Ich habe einen kleinen Sohn, den ich aufwachsen sehen möchte. Ich bin nur am heulen, kann nicht schlafen und bin der festen Überzeugung Lungenkrebs zu haben. Ich habe früher geraucht. Circa 10 Jahre, mal regelmäßig, mal gelegentlich. Seit ein paar Jahren rauche ich nicht mehr. Ich weiß, dass es in meinem Alter sehr selten ist, aber was wenn ich die Seltenheit bin. Kann man ohne Überweisung seine Lunge Röntgen lassen?
Ich bin völlig verzweifeln und kann nicht mehr klare Gedanken fassen.
Ich hoffe, jemand kann mir helfen.
Ich danke euch


Das könnte mein eigener Text sein.
Habe seit einem Jahr dieselben Schmerzen und die gleichen Probleme.
Letztes Jahr hatte sich deswegen eine massive Angst vor Lungenkrebs gebildet.
Habe auch ein Kleinkind und meine Angst war zudem mein Kind nicht aufwachsen zu sehen.
Mich hat die Sorge derart belastet dass ich zudem noch massiv Gewicht verlor. Bestätigte dann wiederum noch die Krebsangst umso mehr.
Bei mir wurde die Lunge geröntgt. Natürlich war nichts. Es sind wohl Schmerzen die wirklich vom Rücken/der Wirbelsäule kommen.
Versuch deinem Körper langsam wieder zu vertrauen.
Lass dir Physio verschreiben oder Reha Sport.
Auch helfen Wärmekissen oder Fango.

Alles Liebe dir
Mizzi

09.06.2017 14:25 • x 1 #3


Danke euch!
Ich war in der Ambulanz. Könnte die Schmerzen nicht mehr aushalten! Thorax wurde geröntg: keine Brüche, keine pleu und keine erkennbaren Herde sagte die Ärztin. Es gab einen imfusion und reichlich Schmerzmittel für zu hause! Jetzt sollte ich eigentlich beruhigter sein-bin ich aber nicht. Ich habe gelesen, dass man lungentumore nicht immer im Röntgenbild erkennt da z. B. Das Herz oder andere Schatten die verdecken und nur ein ct Klarheit gibt. Jetzt habe ich seit ein paar Stunden auch ein brennen in der Lunge bzw. im Brustkorb. Blutwerte sind in Ordnung auch der entzündungswert. Ein ct bekomme ich nicht so einfach...... bin weiterhin verzweifelt

12.06.2017 20:06 • #4


Hallo,
ich bin neu hier.Ich leide seid längerer Zeit unter starken Schmerzen hinterm Linkem Schulterblatt was bis über die Schulter zur Brust geht.Es zieht und kribbelt auch im linken Arm.Vorne über der linken Brust drückt es stärkt und brennt öfters.Gerade die letzte Nacht konnte ich garnicht schlafen...ein starker Druck und ziehen bis in den Kopf.Hatte solche Angst das mein Herz stehen bleibt.War schon beim Kardiologen,EKG,Untraschall und Belastungs EKG waren alles ohne Befund.
Orthopäde bin ich auch in Behandlung,habe Krankengymnastik bekommen.Krankengymnastik habe ich schon öfters verschrieben bekommen.Mir ist auch ab und zu schwindelig und übel.Habe heute nochmal einen Termin beim Kardiologen.Kennt jemand die gleichen Probleme?Habe solche Angst
Freue mich über viele Nachrichten

Lg
Steffi

21.01.2019 11:19 • #5


Hallo Steffi,
nicht die gleichen, aber ähnlich. Hast du vielleicht eine Bandscheibenvorwölbung in der HWS? Oder warst du mit der HWS in der MRT? Vielleicht kann man da mehr sehen. Die Beschwerden können ausstrahlen, man könnte denken, dass es das Herz ist, aber wenn der Kardio alles untersucht hat und du ohne Befund bist, würde ich mir darüber keine Gedanken machen. Das stresst zusätzlich und man spürt natürlich dann auch hier und da Beschwerden in der Herzgegend.
LG Ana

21.01.2019 11:34 • x 1 #6


Hallo Ana,

MRT von der Halswirbelsäule wurde auch schon gemacht.War alles ok.
Die Schmerzen hinterm Schulterblatt,Schulter und Brustkorb sind im Moment täglich da.
Bin auch schnell außer Atem.Als wenn der Brustkorb sich zudrückt.Bin am verzweifeln

Lg

21.01.2019 11:38 • x 1 #7


Ich denke nicht, dass da irgendwas mit deinem Herz ist. Vielleicht ist da irgendwas eingeklemmt im Bereich der BWS. Ich habe auch Beschwerden auf der linken Seite im Bereich der Schulter, Schultergelenk, Schulterblatt, spüre aber, dass sich der Schmerz bis in den Muskelansatz zum Schädel zieht. Rechts ist es bei mir ähnlich.
Um dir sicher zu sein, dass nichts mit dem Herz ist, kannst du dir nochmal eine 2. Meinung einholen. Schwindel ist auch seit einem Jahr bei mir da, war auch beim Kardiologen, vorher sogar im Herzzentrum, weil mit dem Ruhe-EKG etwas nicht in Ordnung war. Beide Kardiologen sagten, dass mit dem Herz alles in Ordnung sei, es war nur die Angst durch den Schwindel. Wenn man Angst hat, kann man auch schnell mal hyperventilieren und aus der Puste kommen und man verkrampft sich unbewusst...
Diese ganze Sch....begleitet mich schon so lange und ich lebe noch. Vielleicht hilft dir das, dich da etwas zu beruhigen...

21.01.2019 11:46 • x 1 #8


Letzte Nacht hat es immer wieder bis in den Kopf gezogen.So das ich nicht schlafen konnte und panische Angst hatte.Auf der rechten Seite habe ich keine Probleme,alles nur links.Habe jetzt gleich einen Termin bei einem anderen Kardiologen.Bin mal gespannt was der sagt.

21.01.2019 11:49 • #9


Zitat von Steffi76:
Letzte Nacht hat es immer wieder bis in den Kopf gezogen.So das ich nicht schlafen konnte und panische Angst hatte.Auf der rechten Seite habe ich keine Probleme,alles nur links.Habe jetzt gleich einen Termin bei einem anderen Kardiologen.Bin mal gespannt was der sagt.


Ich kann nur von meiner Erfahrung sprechen. Ich dachte auch, dass es das Herz ist und kann deine Bedenken nachvollziehen. Aber wie gesagt, es kann wirklich "nur" etwas eingeklemmt sein. Die Geschichte mit dem Herz hat mich sehr lange verrückt gemacht. Aber es hat sich herausgestellt, dass dies nur Symptome der Angst waren, weil ich nicht wusste, was das mit dem Schwindel auf sich hat. Es wurde dann Lagerungsschwindel diagnostiziert, der aber von selbst wieder verschwunden ist. Leider aber ist der unspezifische Schwindel geblieben.
Dann berichte mal, würde mich interessieren und viel Glück, dass nichts ist.

21.01.2019 11:54 • #10


Schlaflose
Genau das Gleiche habe ich auch seit ca. 6 Wochen, allerdings auf der rechten Seite. Dass es bei dir links ist, ist Zufall und hat nichts mit dem Herzen zu tun. Bei mir ist es im Sitzen am Schlimmsten. Es fing an, als ich zu lange am Computer saß. Normalerweise hört das auf, wenn ich ein paar Tage ein Schmerzmittel nehme, aber dieses Mal nicht. Ich mache die ganze Zeit Dehnübungen und verwende meine Rückenrolle mit Noppen. Wenn ich mich darüber hoch und runterrolle, knackst und knirscht es entlang der Wirbelsäule. Es hilft aber ganz gut. Nur wenn ich wieder längere Zeit sitze, wie jetzt bei der Arbeit, fängt es wieder an.

21.01.2019 12:13 • #11


Schmerzmittel helfen bei mir garnicht.Man bekommt da richtig Angst und wenn man dann im Internet guckt kommt bei den Anzeichen ja nur Sachen mit dem Herz.Die letzte Nacht war rural schlimm.Mir war dann kalt und dann habe ich wieder geschwitzt.

21.01.2019 13:00 • #12


Buddy_1207
Zitat von Steffi76:
wenn man dann im Internet guckt kommt bei den Anzeichen ja nur Sachen mit dem Herz.


Lass die Finger von Dr. Google!

Deine EKGs etc waren doch in Ordnung, das sollte dich eigentlich beruhigen.

21.01.2019 14:04 • x 1 #13


@Steffi76

ich war auch so, habe ohne Ende gegoogelt, weil mit das keine Ruhe lies, aber nach dem 2. Kardio Termin hat er mich beruhigt und gesagt, dass das Herz in Ordnung ist.

21.01.2019 14:20 • x 1 #14


Katjaeinfach
Hallo Steffi,

Ich denke mal es sind Blockaden wenn es dazu noch massiv knackt, geh mal zum Chiropraktiker und mach mehr Sport, ich z.b. gehe zum Wirbelsäulen Training, Schulter, Nacken und Anspannungsübungen. Das wirkt Wunder.

Hatte auch diese Probleme wie du es beschreibst, meine BWS war blockiert. Durch den Sport wird es besser.

LG Katja

21.01.2019 14:55 • #15


Hallo,
war heute nochmal bei einem anderen Kardiologen,
Ultraschall war ohne Befund.Normales EKG und Belastungs EKG waren außer das mein Hwrz etwas schneller schlägt auch ohne Befund.Er hat mir Tabletten gegeben damit das Herz etwas ruhiger schlägt.Er meinte das die anderen Probleme eher von dem Rücken oder die Muskeln kommen.

21.01.2019 17:00 • #16


Katjaeinfach
Zitat von Steffi76:
Hallo,
war heute nochmal bei einem anderen Kardiologen,
Ultraschall war ohne Befund.Normales EKG und Belastungs EKG waren außer das mein Hwrz etwas schneller schlägt auch ohne Befund.Er hat mir Tabletten gegeben damit das Herz etwas ruhiger schlägt.Er meinte das die anderen Probleme eher von dem Rücken oder die Muskeln kommen.


So habe ich dir es auch geschrieben, Muskeln bauen halt ab und wenn man nix dagegen tut, wird es schmerzlich. Ich hab auch die Probleme, muss mich auch überwinden zum Sport zu gehen, ich versuche es 3 mal die Woche je 2 Std. Versuch es mal, es hilft, gib aber nicht gleich auf am Anfang kannste versammten Muskelkater haben.

LG Katja

21.01.2019 18:14 • #17


Ja muss es mal versuchen.Es ist halt frustrierend das ich seid Wochen nicht mehr durchschlafen kann.Mann geht schon ins Bett mit Angst

21.01.2019 18:40 • x 1 #18


Katjaeinfach
Zitat von Steffi76:
Ja muss es mal versuchen.Es ist halt frustrierend das ich seid Wochen nicht mehr durchschlafen kann.Mann geht schon ins Bett mit Angst



Das glaube ich dir, es geht vielen so, du wirst sehen Sport tut gut, ich bekomme dadurch auch den Kopf frei, keine Ängste, keine Deppression und schlechte Laune, halt nur muskelkater.

Ich kann dadurch viel besser schlafen.

21.01.2019 19:48 • #19


Guten Morgen,
mein Mann meinte schon das wir 1 in der Woche schwimmen gehen sollen.Das ist ja gut für den Rücken und die Muskeln.Es frustriert mich so wenn man seid Wochen nicht 1 Tag hat wo es mir gut geht.Kann abends nichtmal in Ruhe auf der Couch liegen,selbst das anlehnen tut Dann weh

22.01.2019 09:51 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel