Pfeil rechts
1

H
Ich wollte eigentlich keinen neuen thread aufmachen aber ich habe gerade solchen schiss und ich weiss kaum wohin mit der angst omg

Hab solche schmerzen beim einatmen und solchen druck auf der brust, es ist als wäre der untere hals und der bronchialbereich total entzündet und schmerzt, gleichzeitig habe ich aber auch den druck und atmenot, es ist total zum durchdrehen, ist das jetzt doch eine lungenembolie....hab ja die ganze zeit schmerzen im bein gehabt aber ich ahtte die so oft...ich weiss nciht was ich machen soll, zum arzt oder nciht oder notdienst heute abend?? mein blutdruck ist gerade bei 195/115 tritz betablocker hab gerade keine nerven meinen puls zu messenm, ich zitter nur am ganzen körper..

13.09.2011 17:45 • 22.03.2024 #1


8 Antworten ↓


P
Wichtig ist, dass du ruhi bleibst, ich weiss, das ist leicht gesagt......versuch dich zu beruhigen und geh zum arzt. ich dneke, es ist nur die angst, aber geh zum arzt, dann bist du beruhigt. Halt mich auf dem laufenden! :*

13.09.2011 18:03 • #2


A


Schmerzen beim atmen

x 3


H
Danke für deine liebe antwort Püppi123.

Konnte gestern die ganze nacht nicht schlafen und bin dann heute morgen gegen 7 eingeschlafen und hab bis 11 uhr durchgeschlafen- zu spät für den arzt..jönnte wieder mal durchdrehen..bin noch sehr müde aber an schlafen ist ja nicht zu denken ):
Hab wieder durchgehend schmrzen beim atmen, es fühlt sich an als wären meine lungen rau und die luft würde daran schaben wie mit messern...

Dazu kommen gerade starke brustschmerzen links..sowashatte ich schonmal, aber nicht so stark und nicht in kombi mit dem atembeschwerden...wie soll ich damit bloss umgehen ernsthaft...das immer alles so 'eindeutig' auf herizinafkt/lungenembolie hinweisen muss...alsn würde mein körper meine ängste und deren inhalt kennen und genau solche symptome produzieren, das ist doch nicht normal?

Ich versuch mich nur die ganze zerit zu beruhigen und beobachte mich ob es schlimmer wird..ich weiss das sollte ich ncht aber ich kann nicht anders, muss auch durchgehend mein blutdruck kontrollieren ):

Wie geht es dir bzw den übrigen denn so, wenn sie solche 'eindeutig'-zweideutigen symptome haben?

14.09.2011 15:01 • #3


P
Ist bei mri auch immer so. Im Moment deutet alles auf einen Gehirntumor hin (auch wenn ich weiss, dass ich keinen habe) und davor deutete alles auf Herzmuskelentzündung hin. A Propos - wie geht es Diener, ist da nochmal was gesagt/gemacht worden?

14.09.2011 15:17 • x 1 #4


W
hallo himmelsfeder, ich komme mit solch eindeutig zweideutigen symptomen auch nur ganz schlecht zurecht. ich hab seit monaten husten gepaart mit stechen in den lungen/rippen und atemnot bzw. beim einatmen atemnot (
hatte heute CT der Lunge, morgen bekomme ich den Befund.

Ich bin ganz sicher dass du nichts hast!! fahr zum arzt der wird es dir auch bestätigen
aber wenn ich in der Angstattacke stecke schafft es meist mein freund mich halbwegs zu beruhigen oder zumindest die PA nicht zu verschlimmern. hast du wen zum reden?
alles liebe!!

14.09.2011 16:22 • #5


H
@wien100

Danke füe deine lieben worte. Was ist denn herausgekommen bei deiner untersuchung?

Ich lasse mich in letzter zeit eigentlich nur noch schwer aus der fassung bringen, nur wie bereits gesagt passen sich meine syptome an..je gefestigter ich bin, desto heftiger werden die symptome und schmerzen...

Ich quäl mich im moment wieder so sehr mit schmerzen in der brustgegend, ich halt das kaum aus und das atmen fällt mir schwer...hab auch bauchkrämpfe und fühl mich sehr schlecht...ich wünschte ich würde es ignorieren können, aber hab gerade erst wieder von einem fall gehört bei dem ein 16 jähriger ein herzinafkt hatte...da kann ich nicht zur ruhe kommen..

Ich hasse diesen zustand, er nimmt mir wieder alle lebensfreude weg die ich gesammelt habe..wieso kann das nicht einfach aufhören?
Ich fühl mich nur noch bestraft damit, sobald ich es mal schaffe eine kleinigkeit zu machen, sei es wie heute wegen meinem bafög und eine kleinigkei einzukaufen, kommt am abend solche beschwerden die mich bereuen lassen heute morgen aufgestanden zu sein...

Kennt ihr solche gefühle? Wie haltet ihr diese schlimmen momente der schmerzen und angst bloss aus...

@püppi123

Meine ist am ausheilen wurde mir gesagt. Hab ja betablocker bekommen, die sind nun auch alle und ich werd morgen zur kontrolle müssen. Toi toi toi das alles gut ist ):

15.09.2011 22:04 • #6


R
Hallo Himmelsfeder,

habe sehr oft solche schmerzen beim atmen und denke auch oft gleich das schlimmste. meine hausärztin meinte vor ein paar wochen zu mir das schmerzen beim atmen immer von der muskulatur kommen...denn dem herzinfarkt ist es egal ob du gerade atmest oder nicht...
hab im bekanntenkreis auch jemanden der schon einen herzinfarkt hatte...der mir das auch nochmal bestätigt hat...

LG

16.09.2011 00:42 • #7


Ängstler1991
Hallo zusammen,

Ich bin gerade im Urlaub (Belgien) angekommen und komme nicht zu Ruhe.

Trotz der D Dimmer Test am. Montag und Dienstag habe ich extreme Beschwerden mit der Luft.

Im Bein und an der Wade wirkt eine Stelle wo ein kleiner blauer Fleck ist wie dicklicher.

Ich habe so angst zu sterben. Ich war heute noch zum Ekg und der hat sich die Beine angeguckt. Alles okay.

Aber die Probleme mit der Luft sind so stark. Habe angst zu ersticken.

Alle Ärzte sind cool und sagen es ist alles abgeklärt es kann nichts sein.

Was ist aber wenn der Test von Montag und Dienstag nicht mehr aktuell genug ist und jetzt eine Lungenembolie vorhanden ist...

Aber der anfang der Beschwerden war ja am Montag spätestens beim test am Dienstag wäre doch was aufgefallen

22.03.2024 19:26 • #8


F
Ich würde dem D Dimere Test nicht einen so hohen Stellenwert einräumen.
Wenn du ständig unter Stress stehst kann dieser auch einmal positiv sein und dann weißt du nicht kommt das jetzt vom Stress oder einer möglichen Thrombose.
Eine Thrombose kannst du 100% nur ausschließen mit einer Doppler Untersuchung am betroffenen Bein/Arm.
Wenn das gemacht wurde ist da auch nix und im Urlaub wird sich da auch nichts mehr bilden wenn du nicht 24 Stunden im Zimmer hockst
Nicht jede Thrombose endet auch gleich in einer Lungenembolie und nicht jede Embolie ist symptomatisch.
Meine Mutter war sogar nach dem fast kompletten Verschluss des rechten Lungenlappens bis auf einen leichten Reizhusten noch recht fit.
Rumlaufen,bügeln,essen machen alles kein Thema...machte sie mit 84 Jahren und Herzschwäche locker!
Du musst weg von diesem stàndigen *absichern* und verstehen das es keine absolute Sicherheit gibt.
Geniesse deinen Urlaub,lenk dich ab und lass das Thema Lungenembolie mal wenigstens für 1 bis 2 Wochen ruhen.
Lungenembolien bei ansonsten gesunden Menschen ohne die entsprechenden Risikofaktoren sind extrem selten.
Die Wahrscheinlichkeit mit dem Flugzeug abzustürzen oder vom Auto überfahren zu werden ist da noch hòher...
Der Blaue Fleck ist alles nur kein Blutgerinnsel und schon gar keins eins der tieferen Venen...glaub mir.

22.03.2024 22:08 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier