Pfeil rechts

frankprintanier
Guten Abend,

Seit ungefähr zwei Wochen leide ich an einem Kloßgefühl im Hals und kann bis auf Eis, Milchreis und weichere Pizza kaum Nahrung zu mir nehmen, selbst Brezeln- oder fleischhaltiges sind eine Schwierigkeit für mich und gehen einher mit dem Gefühl während des Essens zu ersticken. Generell habe ich das Gefühl, dass der Bereich um meinem Kehlkopf herum sehr verschleimt ist und, auch wenn morgens das Gefühl weniger stark zu verspüren ist, stellt sich über Tag immer stärker so ein Kloßgefühl ein, welches nie ganz weggeht. Nehme seit einer Woche Antibiotika, ACC Akut und trinke viel Wasser (selbst da fällt mir das schlucken manchmal schwer). Daher meine Frage, hat irgendein mensch hier ähnliche Symptome? Kann es sein, dass dies nur von der Psyche kommt? Das nicht essen zu können schränkt mich ungemein in meinem Alltag ein. MRT vom Kopf, das ich vor rund zwei Wochen mal machen lies hat bis auf Reizungen und Entzündungen in der Nase nichts ergeben, der HNO hat mich zweimal durchgecheckt und einen geröteten Rachen festgestellt und mir die Antibiotika verschrieben, seit dem Termin ist es aber nicht besser geworden sondern gleichbleibend schlimm. Ich versuche immer den Schleim durch gurgeln herauszubekommen, aber scheitere daran und kann deshalb rein subjektiv gefühlt auch schwieriger atmen. Hoffe jemand kann mir Helfen.

Liebe Grüße!

16.11.2015 01:25 • 16.11.2015 #1


6 Antworten ↓


jessiiii
Guten morgen ...
Ich habe das gleiche Problem.
Es fing Ende Oktober an ...
Ich hatte mich darüber mit einem Freund unterhalten , er meinte das mein Körper versucht mich auszutricksen und das ich mich somit auf meine körperlichen Symptome konzentriere aber nicht auf saß eigentliche Problem die Psyche . Er meinte das ich das Symptom annehmen soll und es versuchen locker zu sehen. Abends war das auch so , plauderte viel mit meiner Familie und das Essen ging ohne Probleme .
Und es war auch ne Weile weg ...
Seit SA ist es wieder da und Panik bereitet sich aus .
Versuche tief einzuatmen und dich dann nicht rein zu steigern.
Es können auch Verspannungen im Hals -Bereich sein.
Die Angst macht viele Symptome ... leider.
Alles Gute

16.11.2015 07:46 • #2



Schluckstörungen- und Kloßgefühl

x 3


Hallo !

Ich habe es selbst mal gehabt und dann erzählte mir ein Arzt den ich gut kenne , dass seine Frau das auch mal hatte. Niemand wusste eine Lösung. Aber dann ... Es kam von der Brustwirbelsäule. Und so war's bei mir auch.

16.11.2015 17:51 • #3


frankprintanier
@Jessiiii

Danke für die Antwort. Das hilft mir schon etwas weiter!

@Stoppy

Wenn es von der Brustwirbelsäule kam, was kann man denn dagegen machen dann? Wie habt ihr das lösen können?

16.11.2015 17:57 • #4


jessiiii
Oder Nacken , verschobener Atlaswirbel z b löst auch viel aus. Obwohl ich schon ne Atlaskorrektur hatte.. Verspannungen können aber hin kommen .... auch vom Hals vorne zb.
Es kann psychisch sein ."was hast du denn runtergeschluckt "? Was hast du denn nicht ausgesprochen ? Was ist vor dem Symptom passiert ?

16.11.2015 20:10 • #5


Berti
Hatte das ganze ca 2 jahre .. oder vl sogar länger .. ist erst weckgegangen als ich das 4mal meine Antidepressiva erhöht war darum kanns sehrwohl psychisch gewesen sein

16.11.2015 20:17 • #6


Schaf
Ich hab das auch, immer wiederkehrend und ich hab ziemliche Angst, dass es was Schlimmeres ist. Habe 10 Jahre mein Essen ausgekotzt, deshalb mal ich mir leider die schlimmsten Szenarien aus. Habe jetzt einen Internisten hier empfohlen bekommen und hoffe, dass ich mich bald zu einem Anruf überwinden kann.

16.11.2015 20:31 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel