Pfeil rechts

cor illustrata
Huhu...

Es fing vor einigen Tagen an...
Ich war in einer überfüllten Stadt und konnte auf einmal nicht mehr schlucken.. Selbst den eigenen speichel nicht...
Seit dem habe ich das immer wieder...

Kennt das einer?

07.10.2011 23:47 • 08.10.2011 #1


6 Antworten ↓


Daniel85
Hi,

kenne es sehr gut, zwar nciht so extrem wie du, aber kämpfe momentan auch dagegen an.
Da es plötzlich autritt, würde ich das alles nicht so bewerten. und das mit einer panikattacke begründen.

Mann ey, du scheinst im moment ja echt die hölle durch zu machen, wenn ich deine beiträge hier etwas verfolge ....

Aber deine Signatur ist echt der Hammer versuche doch mal deine angst zu steinigen

LG Daniel

07.10.2011 23:54 • #2



Schluckstörungen :(

x 3


Esmee
Hallo cor illustrata,

ich hatte sowas auch schonmal. Ich hatte genau das gleiche Gefühl. Konnte meinen Speichel nicht runterschlucken. Also, jedenfalls fühlte es sich so an. Es war aber, wenn ich mich richtig erinner, verbunden mit einem Kloßgefühl im Hals. Das hat mich wahnsinnig gemacht! Mein Arzt meinte nur ich solle mal mehr Wasser trinken. Es ging nach einigen Wochen von allein wieder weg. Dafür hatte ich dann ein anderes Problem....
Hatte halt immer das Gefühl, mein Speichel geht nicht über den Kehlkopf rüber. Ganz merkwürdig. Aber warte einfach ne Zeit und versuch dich abzulenken! Es wird vergehen, da bin ich mir sicher.

Alles Gute für dich!
Esmee

07.10.2011 23:55 • #3


cor illustrata
Danke für eure Antworten

Ja.. momentan ist es ganz schlimm... Ich nehme normalerweise keine Medikamente, mir muss es schon richtig schlecht gehen das ich irgendwas einschmeiße.. Wie die Diazepam zum Beispiel...
Und wat war? Ich werde sau müde und bekomme dann Angst vor irgendwelchen Nebenwirkungen... Toller Plan

Naja das Schlucken geht dann nur mit gewalt.. Meistens bekomm ich dann noch irgendwie so nen druckgefühl im Gesicht...

Ich weiß auch nicht... Mein Körper spinnt nur rum, und meine Gedanken machen auch nur was sie wollen...

Ja

Versuche halt die ganze Zeit mein Problem zu analysieren, aber es gelingt mir nicht...
Ich bekomm die Angst nirgends zu packen...

Ich weiß nur das es mir blendet ging, wo meine Schilddrüse in der Überfunktion war...
Ja ich hab gezittert und hatte nen Ruhepuls von 120, aber es war mir egal!!

Seit dem das Ding wieder normal läuft, geht es mir super schlecht...

vlg

08.10.2011 00:46 • #4


Daniel85
hmmm was machen wir denn nur mit dir ??

erstens ist dir die angst nicht voraus und schon gar nicht um längen !! man denkt es nur, da man das ganze so bewertet und der angst damit weitere angriffspunkte geben kann.

mir hat es viel gebracht, mich mit mir selbst zu beschäftigen, also aufschreiben und vieles hinterfragen ... Selbstreflexion, sich selbst zu beobachten .... irgendwann kennst du dich dadurch besser und kannst schon voraussagen was als nächstes folgt.
Bei mir war es immer erst die unruhe, dann dass zittern, dann herzenrasen,dann ging es auf die augen usw... damit konnte ich mich dann selbst austricksen, weil ich genau wusst, was als nächstes folgt.
Ich weiss nicht ob es dir helfen wird, aber einen versuch wäre es vielleicht wert ...

LG Daniel

08.10.2011 01:00 • #5


cor illustrata
Hey Daniel

Danke für den Tipp, ich weiß leider nicht wie ich das machen soll...
Kannst du da vielleicht ein wenig genauer werden?

Ich weiß das ich immer parallelen zu mir ziehe, wenn irgendwas schlimmes passiert ist, oder halt parallelen zu der Vergangenheit...

Es tut so verdammt weh an die Vergangenheit zu denken... Keine Ahnung, aber die Psychologin meinte halt, das ich durch den einen Vogel ein Flash Back hatte...

Dann war ich auch noch in einer Stadt, wo die Schluckstörungen angefangen haben... in dieser Stadt habe ich mal gewohnt, und es war eine schlimme Zeit für mich..

Dann habe ich da noch meine Mutter besucht, auch ein Teil meiner Vergangenheit... Sie war auch nett und alles, aber ich hatte sie 5 Jahre nicht mehr gesehen..

Weiß jetzt nicht, ob das noch mehr ausgelöst hat... ich wollte ja selbst da hin... was es bewirkt hat, weiß ich allerdings nicht...

vlg

08.10.2011 01:45 • #6


Daniel85
Zitat von cor illustrata:

Danke für den Tipp, ich weiß leider nicht wie ich das machen soll...
Kannst du da vielleicht ein wenig genauer werden?

Ich weiß das ich immer parallelen zu mir ziehe, wenn irgendwas schlimmes passiert ist, oder halt parallelen zu der Vergangenheit...

vlg


Hey,

das zum beispiel war und ist bei mir genau so .. wenn ich im tv etwas sehe, oder in der presse etwas lese, dann nehme ich mir das immer sehr an, von daher kann ich dich da gut verstehen. das ist auch ein punkt wo man immer wieder von belästigt wird und wo man wieder in die angst einsteigen kann.

zum thema der selbstdarstellung, kann ich nciht allzu viel sagen, da muss man irgendwie seinen eigenen fluss finden. denk vielleicht mal an deine eigenen charakterzüge, ich z.b. bin pperfektionist durch und durch, kann keine aufgaben an andere abgeben somit auch kein vertrauen aufbauen, da ich auf dem standpunkt stand, dass man etwas selbst machen muss, damit es perfekt wird. sich nicht auf andere verlassen kann, usw. von solchen gedankengängen muss man sich dann lösen.
würde jetzt nciht allzu sehr wühlen in alten geschichten, sondern jetzt erst einmal zusehen, dass du einigermaßen klar kommst.

vielleicht ermöglichen dir die test einen einstieg, wie du denken kannst. und du wirst erstaunt sein, was alles damit zusammenhängt

Hier im Forum kannst auch tests bei burn out und depressionen, ängsten usw machen, dann siehst du besser wie alles zusammenhängt.

LG Daniel

08.10.2011 02:10 • #7




Prof. Dr. Heuser-Collier