Pfeil rechts

Hallo an alle,

bin 30 Jahre und leide EXTREM an Panikattacken, die teilweise Wochen anhielten....genau genommen geht das jetzt seit einem Jahr so. Bin jetzt erst dahinter gekommen, dass das alles die Psyche wirklich ausloest.

Wer hatte auch schon halbseitige Lähmungserscheinungen, konnte kaum noch einen Stift halten, habe oft daneben gegriffen, konnte kaum reden, Schluck bis Erstickungsanfaelle, Atemdepression, niedriger Blutdruck (80/50), laufen wie wenn man gleich hinfaellt, Schwindel...das ALLES war zusammen in einer Panikattacke.!

Koerperlich nie was gefunden. die 112 wimmelt mich schon ab wenn die meinen Namen hoeren. Krass oder? bitte um statements......wer kennt das?

20.05.2013 19:06 • 27.01.2021 #1


20 Antworten ↓


Ehrlich? Das! soll alles psychisch sein? Ernsthaft? Also ich weiß das die Psyche viel machen kann, aber das halte ich irgendwie fast für zu viel Oo Wurde mal ein Hirn CT oder ähnliches gemacht? Das klingt schon fast nach nem Schlaganfall

20.05.2013 19:16 • #2



Lähmungserscheinungen, Schluckstörungen und Atemdepression

x 3


Hallo, ja, dass habe ich leider auch durchgemacht. Ich hatte diese Symptome mal eine Woche.
Ich wurde komplett untersucht auf Schlaganfall, mit CT, EEG. O.B.Ich hatte sogar Sprachstörungen. Ich bekam Infussionen. Danach war alles ok. Jahre später Ging das wieder los. Wieder alle Untersuchungen und wieder o.B.
Dann wurde das bei mir auch als psych. abgestempelt. Da sich das bei mir bei Stress immer wiederholte, fing ich an ein Tagebuch zu führen. Mit diesem Tagebuch ging ich nach 1 Jahr zum Neurologen. Der nahm ich sehr ernst und untersuchte mich gründlich. Er sagte das diese Symptome, typisch für eine Auramigräne sei, die nach dem Anfall nur nicht mehr auf dem EEG zu sehen sind. Man muß auch nicht unbedingt Kopfscjmerzen dabei haben. Die Symptome kommen auch ohne.
Ich erfuhr dann von meinem Bruder, dass auch er und sein Sohn das Gleiche haben.

20.05.2013 20:08 • #3


deswegen, ich sag ja das ist ziemlich heftig von der symptomatik.

wurde neurolgisch untersucht. nur noch kein mrt gemacht.

finde ich auch frech, aber ok, jetzt ists wieder gut/besser.

weiss auch nicht wieso ich dann so anfaelle habe. ganz extrem!

21.05.2013 08:59 • #4


Bernhard74
Schon mal auf Borreliose untersucht worden weil diese Krankheit kann auch viel verursachen.

22.05.2013 07:50 • #5


ja wurde ich. sowohl elisa als auch westernbot negativ.
an die borrelianer glaube ich mittlerweile auch nicht mehr.
wurde ein Jahr lang von sämtlichen Ärzten auf den kopf gestellt.
nie was gefunden. leide leider sehr stark unter einer generalisierten angstStörung.
wollte es lange nicht einsehen. bis auf den vorfall wie oben beschrieben. das war die Krönung.

22.05.2013 10:17 • #6


Bernhard74
ich erkenne mich fast in deinen Beitrag mich selbst wieder.

ich wurde auch von Kopf bis fuß untersucht und hatte wohl nee Borreliose mal gehabt aber ich hätte Antikörper entwickelt und es wäre nee überstandene Infektion.

ich suche auch immer ein Auslöser für meine ganzen Symptome war bei dutzend Ärzte gewesen alle sagen zu mir das ist eine generalisierten Angst Störung.

ich habe auch oft 112 gewählt und später kannten die mich schon und weil ich mich oft so dreckig fühle so wie ich gleich sterben muss und mich immer frage warum ich nur.

22.05.2013 10:34 • #7


ja deswegen. wir sind viel zu jung um irgendwas zu haben.die ganzen gesundheitsforen verbreiten nur Panik. wenn man keinen mineralstoffMängel hat und alle bluttests ok.dann ist auch wirklich nichts.

Angst kann wohl so viel Panik und körperliche Beschwerden.verursachen.

bin schon sauer auf mich selber so viel Zeit verschwendet zu haben.

22.05.2013 11:22 • #8


Sei bitte nicht sauer auf Dich selbst, schließlich wünscht man sich doch solche Ängste, die wiederum Symtome auslösen, nicht wirklich. !

22.05.2013 12:13 • #9


Hallo zusammen,also ich habe das gleiche letztes Jahr durchlitten,auch Lähmungserscheinungen,kribbeln im Gesicht und im Arm.Taubheitsgefühle,kribbelnde Kopfhaut usw.usw.

Habe auch etliche Untersuchungen hinter mir,CT,MRT,Blutuntersuchung auf alles mögliche und zu guter letzt noch eine Hirnwasseruntersuchung und alle Ergebnisse waren ohne Befund. Dann hat mir ein Chiropraktiker geraten gezielt Sport zu machen für Muskelaufbau,das mache ich jetzt seit einem halben Jahr und siehe da...die meisten Symptome sind verschwunden und wenn sie kommen dann nur noch ganz wenig.

Natürlich bin ich auch noch in therapeutischer Behandlung und nehme Medis aber nur ganz gering und denke mir hilft der SPort sehr gut.

22.05.2013 12:35 • #10


darf man fragen welche tabletten dir helfen? gerne auch per pn.

finde nachts ist es immer besonders schlimm.von schlaflos, schweissgebadet, alptraeume, alles gehabt.

und das einschlafen an sich...dieses hochschrecken.

tagsueber total hippelig und dauernd mit den fuessen wippen!
frueher war ich einfach nur platt und erschoepft.

haben vielleicht zuviel Antibiotika mein nervensystem dauerhaft geschaedigt?

22.05.2013 17:42 • #11


Hab dir eine PN geschickt

22.05.2013 18:49 • #12


Hallo, ich hatte das letztens auch so taubheitsgefühl im rechten Bein, hatte ich jetzt schon paar mal und letztens auf arbeit habe ich aufeinmal im rechten Bein lähmungserscheinungen gehabt ging dann gleich wieder weg danach herzrasen hoher blutdruck und schwindlig. War auch schon bei Ärzten und die sagen panikstörung und angststörung aber ich glaube das nicht habe angst das es eine TIA ist. Da hätte ich aber schon 4. Bin auch gerade mal 17 Jahre. Ich will kein schlaganfall kriegen

27.01.2021 14:06 • #13


Sydaemeni
Sorry falsches thema
Hab net aufgepasst wo ich schreibe.

27.01.2021 14:22 • #14


Ja meine erste panikattacke ging mit Herzrasen und Atemnot und zittern los und jetzt aufeinmal das taubheitsgefühl nur rechts wieso nicht links da habe ich nehmlich Angst. Und die Ärzte sagen ist alles psychisch. Wo ich die attacke bekomme habe war eine Ärztin da arbeite ja in der Pflege sie hat gesagt panik und so

27.01.2021 14:29 • #15


LeLion
Angst bzw. Ängste ist immer einhergehend mit Anspannung und im weiteren Verlauf auch Verspannungen (wenn man nichts dagegen unternimmt).
Klassisch ist es ja immer der Nacken der so gut wie immer betroffen ist, aber da natürlich der ganze Körper bei Angst anspannt kann es überall zu kribbeln, brennen oder taubheitsgefühlen kommen, bei einer PA ist die Anspannung entsprechend am höchsten.
Wo du selber meinst das die Angst besonders Stark ist oder fokussiert ist, ist deinem Körper egal, bei Angst oder einer PA funktioniert das System immer auf den gesamten Körper nicht einzelne Teile/Regionen.

27.01.2021 15:19 • #16


Also ist es dann auch normal das es auch zu lähmungserscheinungen kommen kann aber das war nur das rechte Bein und nicht links

27.01.2021 15:43 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

LeLion
Pauschal kann man natürlich nicht sagen das es normal ist das es das rechte Bein ist, es hätte auch das linke Bein oder ein Arm sein können.

Man kann allerdings sagen das bei Angst insbesondere einer PA, es normal ist das es zu Taubheitsgefühlen kommt diese klingen in der Regel nach maximal 30 Minuten ab, es gibt wohl aber auch Personen bei denen so etwas länger (am Stück) anhält.

27.01.2021 15:51 • #18


FeuerWasser
Zitat von where.there.is.light:
Ehrlich? Das! soll alles psychisch sein? Ernsthaft? Also ich weiß das die Psyche viel machen kann, aber das halte ich irgendwie fast für zu viel Oo Wurde mal ein Hirn CT oder ähnliches gemacht? Das klingt schon fast nach einem Schlaganfall

Ja, das kann alles die Psyche machen. Das sind Konversionsstörungen.
Es gibt Menschen die aufgrund der Psyche im Rollstuhl sitzen mit Symptomen einer Querschnittslähmung, blind sind, taub sind, Schlaganfälle haben, Krampfanfälle, Herzinfarkte... für die es rein körperlich keine Erklärung gibt.
Ich kenne eine junge Dame die lag 3 Monate im Koma... psychisch bedingt.

27.01.2021 15:57 • #19


Aber sowas wie eine Tia oder schlaganfall war das nicht oder? Also die ärtze bei denen ich war sagen alle panikstörung und Angststörung aber ich glaube das irgendwie nicht

27.01.2021 17:56 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler