Pfeil rechts
14

Inzwischen habe ich mich so in meine Ängste reingesteigert , dass ich jetzt hier
Rat und Trost suche.

Vorige Woche war ich zur Szintigraphie der Schilddrüse. Es wurden drei Knoten festgestellt ,
ob heiß oder kalt konnte oder wollte mir der Assistenzarzt nicht sagen , die Blutuntersuchung
muss noch abgewartet werden. Hinzu kommt , dass es ein ausländischer Arzt war und schlecht deutsch sprach
und ich zu aufgeregt war um nachzufragen.
Jetzt soll ich zwei Wochen warten , bis der Befund bei meinem Hausarzt vorliegt und ich weiß nicht,
wie ich das aushalten soll.
Was kommt auf mich zu , wenn ein kalter Knoten festgestellt wurde?

Ich hoffe , ihr könnt mich ein bisschen beruhigen.

18.09.2017 15:08 • 26.03.2019 #1


38 Antworten ↓


Uropanoel
Zitat von evelinchen:
Was kommt auf mich zu , wenn ein kalter Knoten festgestellt wurde?

Ich hoffe , ihr könnt mich ein bisschen beruhigen.


Hallo evelinchen, es könnte sein das eine Biobsie gemacht wird. Ein kalter Knoten muss nicht immer Krebs sein. Ich hatte vor 10 Jahre auch drei Knoten, ich wurde Operriert, Schilddrüse und Knoten wurden entfernt. Ein Jahr später hatte ich wieder oder immer noch ein Heißen Knoten. Ich denke mal man hat nur 2 Knoten bei mir entfernt, vllt lag ein Knoten so blöde das man ihn drinnen ließ. Warte erst mal ab, mach dich nicht unnötig verrückt.

18.09.2017 15:19 • #2



Schilddrüse - Angst vor kalten Knoten

x 3


petrus57
Ich habe auch einen Knoten von 1,4 cm. Mein Arzt meinte es sei kein Krebs. Habe da auch weniger Angst. Nur 1% aller Knoten sind bösartig.

18.09.2017 15:37 • x 1 #3


Danke opi und petrus
Ich drehe gerade am Rad und komme nicht aus der Angstspirale.

Weiß denn jemand , ob man kalte Knoten im Blut feststellen kann?

18.09.2017 15:38 • #4


Uropanoel
evelinchen, lass es abklähren damit du beruhigt bist. Und wie Petrus schreibt es sind nur 1% Krebsartig. Aber da denk mal erst gar nicht dran. Ich hatte ein engegefühl im Hals was nicht mehr wegging, ein Knoten hat irgenwo drauf gedrückt, nach der OP wars dann wieder weg. Ich hatte Überfunktion der Schilddrüse. Wenn man keine Probleme mit den Knoten verspührt und sie nicht Krebsartig sind, kann man sie drin lassen.

18.09.2017 15:48 • x 1 #5


Cati
Ich hatte Knoten aller Art, meine Schilddrüse bestand praktisch nur noch aus
Knoten ! Es war kein Krebs, und die Schilddrüse musste komplett entfernt werden,
aber sehr oft kommt man ohne OP aus !
Mir geht es sehr gut heute, mach dich nicht verrückt, es wird alles gut. !

18.09.2017 15:51 • x 1 #6


Zitat von opanuel:
evelinchen, lass es abklähren damit du beruhigt bist. Und wie Petrus schreibt es sind nur 1% Krebsartig. Aber da denk mal erst gar nicht dran. Ich hatte ein engegefühl im Hals was nicht mehr wegging, ein Knoten hat irgenwo drauf gedrückt, nach der OP wars dann wieder weg. Ich hatte Überfunktion der Schilddrüse. Wenn man keine Probleme mit den Knoten verspührt und sie nicht Krebsartig sind, kann man sie drin lassen.


Abgeklärt wurde es ja mit Ultraschall und Szintigraphie , bloß das Warten auf den Befund ist der Horror.

18.09.2017 15:52 • x 1 #7


Uropanoel
Zitat von evelinchen:
Danke opi und petrus
Ich drehe gerade am Rad und komme nicht aus der Angstspirale.

Weiß denn jemand , ob man kalte Knoten im Blut feststellen kann?



Während ein kalter Knoten bei der Szintigrafie in den kalten Farbtönen blau und violett sichtbar wird, zeigt sich ein heißer Knoten in warmen Orange- oder Rottönen.

Aber nur eine Biopsie kann gewißheit bringen.

18.09.2017 15:53 • x 1 #8


Blöd an der ganzen Sache ist nur , dass die Klinik nicht bei mir um die Ecke ist ,
sonst würde ich bei denen morgen auf der Matte stehen.

18.09.2017 16:23 • #9


petrus57
Bei mir hat er den Knoten ja nur im Ultraschall begutachtet. Er meinte man könne es dort sehen ob es bösartig ist oder nicht. Aber ich denke bei Ungewissheiten würde er mich weiter überweisen. Ich sag mir immer: Schlafende Hunde sollte man nicht wecken.

18.09.2017 16:39 • #10


Zitat von petrus57:
Bei mir hat er den Knoten ja nur im Ultraschall begutachtet. Er meinte man könne es dort sehen ob es bösartig ist oder nicht. Aber ich denke bei Ungewissheiten würde er mich weiter überweisen. Ich sag mir immer: Schlafende Hunde sollte man nicht wecken.


Ultraschall hatte ich vor einem Jahr bei meinem Hausarzt und ich gehe auch davon aus ,
dass er mich bei Auffälligkeiten weiter überwiesen hätte.

18.09.2017 16:48 • #11


petrus57
Was mich stört ist, dass der immer noch wächst. Vor 2 Jahren war er 1,1 cm jetzt 1,4 cm.

18.09.2017 16:53 • #12


Zitat von petrus57:
Was mich stört ist, dass der immer noch wächst. Vor 2 Jahren war er 1,1 cm jetzt 1,4 cm.


Gewachsen ist meiner mit Sicherheit auch , aber irgendwie muss man ja den Ärzten vertrauen.
Hast du Beschwerden , die man auf den Knoten zurückführen kann?

18.09.2017 16:56 • #13


petrus57
Nein. Habe keinerlei Beschwerden.

18.09.2017 17:00 • x 1 #14


Zitat von evelinchen:
Blöd an der ganzen Sache ist nur , dass die Klinik nicht bei mir um die Ecke ist ,
sonst würde ich bei denen morgen auf der Matte stehen.



Liebes evelinchen,

ich habe diesen Thread gerade entdeckt.

Es tut mir leid, dass es dir nicht gut geht.


Kannst du nicht morgen einfach in der Klinik anrufen und deine Ängste schildern?
Vielleicht teilt man dir den Befund vorab mit.

Das Ergebnis der Blutuntersuchung müsste ja mittlerweile vorliegen.

Wahrscheinlich bist du bei diesem Assistenzarzt an einen absoluten Neuling geraten, der dem Chef auf keinen Fall vorgreifen wollte.

Schon allein, dass du nun zwei Wochen auf die Befundsbesprechung beim Hausarzt warten sollst, zeigt meiner Meinung nach, dass es sich auf keinen Fall um eine ernste und eilige Sache handelt.

Du hat bestimmt nur stinknormale, harmlose Allerweltsknoten.

Falls man dir am Telefon keine Auskunft geben kann oder darf, könntest du zu deinem Hausarzt gehen und ihn bitten, dort anzurufen.

Ich bin sehr, sehr sicher, dass all deine Angst völlig unbegründet ist, aber da ich ja selber auch so ein "Am-Rad-dreher" bin, kann ich gut nachempfinden, wie du dich gerade fühlst.

19.09.2017 19:00 • #15


24.03.2019 04:06 • #16


Schlaflose
Zitat von Ricola:
Hab mir den Namen Ricola. gegeben, 48 Jahre.alt,.weiblich,.seit ca.2012 Angst- Panikstörungen mit.Muskel- Gelenkschmerzen, Hitzewallungen.


Dazu sage ich Wechseljahre.

24.03.2019 07:36 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja das stimmt sicher, aber das ändert für mich nichts an der Tatsache das ich momentan unheimliche Sorge habe. Der Arzt wirkte wirklich unzufrieden mit dem Knoten.
Immer wieder versuche ich mich in schwierigen Situationen richtig zu verhalten und niemanden anderen zu belasten, schaffe es aber sehr schwer. Heute wieder halbe Nacht nicht geschlafen...und morgen muss ich in die Arbeit. Will mir auf keinen Fall was anmerken lassen aber es belastet mich so.

Dank dir für deine Antwort.

24.03.2019 07:48 • #18


Angor
Zitat von Schlaflose:

Dazu sage ich Wechseljahre.

Ja das würde ich auch sagen, alle Symptome passen, auch die Gelenkschmerzen, nennt sich perimenopausale Arthralgie.
Auch Schilddrüsenprobleme können mit den Wechseljahren zusammenhängen
https://www.forum-schilddruese.de/servi ... chseljahre

LG Angor

24.03.2019 07:54 • #19


Danke Angor für deine Antwort.Hab halt unheimliche Angst das es Krebs ist, macht mich fertig. Versuch mich zusammenzureißen, aber das ist.gar nicht so einfach.

Die Warterei ist einfach grausam. LG,.Ricola

24.03.2019 11:14 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel