11

Min

32
2
5
Guten Morgen ihr Lieben!

Mein Mann ist grade zur Arbeit gefahren und ich habe natürlich nichts besseres zu tun, als mich mit meinen Rückenschmerzen zu beschäftigen.
Ich habe solche Angst dass es Metastasen sein könnten.
Ich hatte vor 6 Wochen ein Mrt (ohne Kontrastmittel) , hätte man die dann gesehen?

Das Problem ist, dass ich 32 bin und vorher noch nie Rückenschmerzen hatte. Das macht mir einfach Angst. Ach man

Gestern 04:03 • 13.06.2019 #1


27 Antworten ↓


petrus57

petrus57

13303
154
7039
Habe zwar seit Jahrzehnten Rückenschmerzen aber an einen Tumor hatte ich da noch nie gedacht. Hast du dir ein paar Mass. verschreiben lassen? Kannst es ja auch mal mit einer Mass. rolle versuchen.

Gestern 07:42 • x 2 #2


-Leeloo-

-Leeloo-

86
1
28
Konnte man nach der MRT nichts weiter sehen? War alles in Ordnung? Vielleicht ist es eine Vorwölbung, die kann manchmal schlimmere Schmerzen bereiten als einen Vorfall. Was arbeitest du (ständig sitzend/stehend?), machst du viel Sport? Hast du vielleicht eine einseitige Belastung über Jahre? Ob man beim MRT Metastasen gesehen haben könnte, kann dir nur der Arzt sagen, der die Bilder gesehen hat. Hattest du denn keine Besprechung nach der MRT? Ich hatte im Anschluss jedesmal eine Besprechung.

Gestern 07:48 • x 1 #3


Min


32
2
5
Im Mrt war nichts zu sehen wurde mir nur gesagt. Bandscheiben usw alles ok. Nur Fehlstellung C2-C7.
Aber mein kompletter Rücken tut weh und von Zeit zu Zeit zieht es in die Beine.
Ja, ich übe eine sitzende Tätigkeit aus. Aber mich macht es natürlich im Kopf verrückt, dass ich all die Jahre keine Probleme hatte. Bei Bewegung wird es ja besser, also könnte ich mir die Antwort ja auch selbst geben. Aber momentan stecke ich wirklich in einem Strudel, weil ich mehrere Baustellen habe.
Morgen bin ich beim Hausarzt wegen dem Rezept für Physio.

Petrus57 ja, sowas möchte ich mir noch besorgen. Oder so eine Akupressur Matte, da habe ich ganz gute Erfahrungen gelesen.

Gestern 08:03 • #4


Schlaflose

Schlaflose

18080
6
6307
Zitat von Min:
Ich habe solche Angst dass es Metastasen sein könnten.

Wie kommst du auf Metastasen? Dafür müsste schon ein primärer Krebs vorhanden sein, der dir Beschwerden gemacht hätte, wenn es schon zu Metastasen kommt.
Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit in der heutigen Zeit durch zu viel Sitzen, Fehlhaltung durch Computer und Handy sowie Bewegungsmangel.

Gestern 09:02 • x 1 #5


Min


32
2
5
Weil es bei meiner Tante mit Rücken- und Beinschmerzen angefangen hat (Lungenkrebs). Erst danach kamen andere Beschwerden hinzu.

Gestern 09:07 • #6


Schlaflose

Schlaflose

18080
6
6307
Zitat von Min:
Weil es bei meiner Tante mit Rücken- und Beinschmerzen angefangen hat (Lungenkrebs). Erst danach kamen andere Beschwerden hinzu.

Wahrscheinlich gab es schon vorher Beschwerden durch den Lungenkrebs, die sie nicht ernst genommen hat. Und wenn du wegen der Rückenschmerzen in Behandlung warst, hätte man das entdeckt.

Gestern 09:29 • x 1 #7


Min


32
2
5
Ja, mein normaler Menschenverstand sagt mir das ja auch. Aber der schaltet sich öfter mal aus und die Angst gewinnt die Oberhand.
Vielen Dank für eure Antworten

Gestern 09:35 • #8


juuliet

juuliet

207
6
72
Ich kann dich so gut verstehen:( obwohl Rückenschmerzen so viele Menschen in Deutschland haben also volksleiden Nummer 1 ist , kann ich bei meinen Rückenschmerzen auch nur an Lungenkrebs denken . Ich komme von diesen Gedanken nicht weg, manchmal wenn ich ganz tief Einatme sticht es auch so komisch .. Das kann doch nur die Lunge sein ?! :/

Gestern 13:15 • #9


Schlaflose

Schlaflose

18080
6
6307
Zitat von juuliet:
Ich komme von diesen Gedanken nicht weg, manchmal wenn ich ganz tief Einatme sticht es auch so komisch .. Das kann doch nur die Lunge sein ?! :/


Genau das muss dir aber sagen, dass es Verspannungen sind. Durch das tiefe Einatmen weitet sich der Brustkorb aus, die Rippen bewegen sich dabei und schwups kann von den Verspannungen ein Nerv eingklemmt werden.

Gestern 17:05 • #10


juuliet

juuliet

207
6
72
Zitat von Schlaflose:

Genau das muss dir aber sagen, dass es Verspannungen sind. Durch das tiefe Einatmen weitet sich der Brustkorb aus, die Rippen bewegen sich dabei und schwups kann von den Verspannungen ein Nerv eingklemmt werden.


Ja das Problem ist ja das ich das alles weiß , bei jedem der mir mit so welchen Symptomen kommt sag ich es sind verspannungen. Bei mir selbst gehe ich aber immer von der Lunge aus , zu mal ich mir denke es wäre ja kein Wunder nach 6 Jahren rauchen , ich bin selbst schuld , es kann nur die Lunge sein , es ist eh zu spät für mich, ich werde mit 23 elendig an Lungenkrebs verrecken:(

Gestern 17:49 • #11


marvtheslumpgod

19
2
9
@juuliet. Das ist jetzt leichter gesagt als getan, aber sobald du akzeptierst, dass das alles nur auf deine Psyche zurück zuführen ist, wird das ganze so gut wie verschwinden, oder zumindest einfach viel, viel weniger Platz in deinem Leben einnehmen. Dadurch, dass du ständig in einem Kampf-/Fluchtmodus steckst, verändert sich auch unterbewusst deine Atmung. Deswegen hat fast jeder Angstpatient damit zu kämpfen.
Du atmest dann unregelmässig und das führt dann zusammen mit den Verspannungen, die du wahrscheinlich hast zu Brust-/Rückenschmerzen. Also, Kopf hoch und die Beschwerden einfach ignorieren. Dir wird nichts passieren.

Gestern 17:53 • #12


juuliet

juuliet

207
6
72
Zitat von marvtheslumpgod:
@juuliet. Das ist jetzt leichter gesagt als getan, aber sobald du akzeptierst, dass das alles nur auf deine Psyche zurück zuführen ist, wird das ganze so gut wie verschwinden, oder zumindest einfach viel, viel weniger Platz in deinem Leben einnehmen. Dadurch, dass du ständig in einem Kampf-/Fluchtmodus steckst, verändert sich auch unterbewusst deine Atmung. Deswegen hat fast jeder Angstpatient damit zu kämpfen.
Du atmest dann unregelmässig und das führt dann zusammen mit den Verspannungen, die du wahrscheinlich hast zu Brust-/Rückenschmerzen. Also, Kopf hoch und die Beschwerden einfach ignorieren. Dir wird nichts passieren.


Danke...
aber meint ihr es ist nicht mehr als wahrscheinlich das ich wirklich Lungenkrebs habe ? ..
ich komme von dem Gedanken nicht weg, ich habe so schreckliche Angst:/

Gestern 18:05 • #13


Ewigeangst

Ewigeangst

3902
9
3432
Also ich lebe seit vielen jahren mit schrecklichen rückenschmerzen
Die sind auch schonmal so stark das ich nur noch bettlägrig im kh liegen kann für wochen unter gabe von morphium....noch nie habe ich an lungenkrebs oder metastasen gedacht dabei
Ich habe einfach nur 3 bandscheibenvorfälle und sehr starke arthrose in der wirbelsäule..
Sicher kein krebs

Gestern 20:44 • x 1 #14


juuliet

juuliet

207
6
72
Zitat von Ewigeangst:
Also ich lebe seit vielen jahren mit schrecklichen rückenschmerzen
Die sind auch schonmal so stark das ich nur noch bettlägrig im kh liegen kann für wochen unter gabe von morphium....noch nie habe ich an lungenkrebs oder metastasen gedacht dabei
Ich habe einfach nur 3 bandscheibenvorfälle und sehr starke arthrose in der wirbelsäule..
Sicher kein krebs


Danke:)
ich hatte ja eigentlich auch schon immer Rückenschmerzen, nur kann ich mich mittlerweile nicht mehr daran erinnern ob die schon immer so stark waren. Ich weiß auch nicht wieso ich an Lungenkrebs denke , wahrscheinlich weil ich sowieso sehr starke Krebsangst habe und die Lunge das einzige ist was bei mir noch nicht untersucht wurde .. da hab ich einfach viel zu viel Angst vor :/

Gestern 22:04 • #15


Candy78

148
91
Würdest du eventuell gehoben? Ich musste nach meinem Kaiserschnitt kurz gehoben werden. Danach hatte ich auch so starke schmerzen.

Gestern 22:28 • #16


juuliet

juuliet

207
6
72
Ich verstehe nicht genau was du meinst ?

Gestern 22:30 • #17


Candy78

148
91
Sorry, ob du mal von jemandem im Krankenhaus oder Arzt gehoben werden musstest. Denn das ist mir passiert und führte zu echt krassen Rückenschmerzen und Atemproblemen. Ich war praktisch verrenkt.

Gestern 22:50 • x 1 #18


juuliet

juuliet

207
6
72
Ne nur bei der Geburt von meinem Sohn vor 5 Jahren , denke eher nicht das es daran liegt?! Ich bin sowieso sehr verrenkt und verspannt, nur weiß ich eben wie gesagt nicht mehr wie die Schmerzen vor dieser angststörung waren, wenn sie genauso waren kann es ja kaum Lungenkrebs sein . Aber ich kann mich leider nicht mehr daran erinnern:/

Gestern 22:56 • #19


Candy78

148
91
Bei mir war es auch bei der Geburt von meinem Sohn. Aber ich hatte die schmerzen dann direkt danach. Ich gehe hin und wieder zum Osteopathen. Der kann mir auch immer sehr gut erklären was da gerade wieder verspannt ist. Hab auch ein paar Übungen. Meine Oma hatte Lungenkrebs aber nie Rückenschmerzen.

Gestern 23:02 • #20




Dr. Matthias Nagel

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag