Pfeil rechts
5

Hallo in die Runde,
ich möchte hier gerne mal wieder das Thema "körperliche Symptome" aufgreifen und fragen wer dies kennt bzw. welche Symptome ihr habt.
Ich finde diese Symptome echt angsteinflößend und denke dass es vielen ähnlich geht. Und da es mich beruhigt zu hören, dass andere die gleichen oder ähnliche Symptome haben, hoffe ich dass es auch andere beruhigen kann.

Ich bin männlich, 35 Jahre alt und Hypochonder (oder undiagnostiziert krank)

ich hatte schon einiges, Lungenkrebs, HIV, Hirntumor, MS, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Darmkrebs,...das heißt ich auch hierfür auch schon diverse Symptome wie zB:

- Zwicken, Stechen, Pieksen im Brustkorbbereich
- Kurzatmigkeit
- Rückenschmerzen, die eher punktuell auftreten und auch Schmerzen im Rippenbereich (der Arzt sagt das sind Verspannungen die ausstrahlen) und bis in die Schultern ziehen, aber auch Muskelschmerzen im Brust-/Achselbereich
- Muskelverspannungen die sogar bis an den Beckenkamm und in den seitlichen Bauch zogen
- eine Art Benommenheit (eigentlich kein Schwindel, nur selten beim Gehen fühlt es sich so an)
- Verdauungsprobleme (wieder weg seit Untersuchung bei der nix gefunden wurde): Schleim im Stuhl (ja eklig, Entschuldigung), Bleistiftstuhl, Verstopfung, Unregelmäßigkeiten usw., 1-2 auch mit etwas Blut
- Kopfschmerzen
- Müdigkeit
- Konzentrationsschwierigkeiten
- Probleme beim sehen gegens Licht
- allgemein das ständige Gefühl krank zu sein

Plus diverse weitere kleine Wehwehchen.
Wer von euch kennt diese Symptome und wer hat es geschafft diese Symptome nicht mehr zu "überintepretieren"? Würde mich über einen Erfahrungsaustausch freuen.

VG

24.04.2019 10:17 • 28.04.2019 #1


6 Antworten ↓


Simba123
Hallo,

wahnsinn, man könnte meinen, dass ich diese Liste geschrieben habe.

Ich habe zu 100% die gleichen Symptome bis auf die Verdauungsprobleme. (Eine "meine" Krankheiten war auch Darmkrebs. Kaum war die Spiegelung vorbei hatte ich auch keine Verdauungsprobleme mehr)

Gegen die verspannungsbedingten Symptome (Brustkorbstechen, Rückenschmerzen und Muskelschmerzen im Bauchraum) hilft mir Krankengymnastik und vor allem Sport. Ich ziehe mein Training in den letzten Wochen ziemlich konsequent durch und muss sagen, dass es mir seit dem wirklich besser geht. Wirklich weg bekomme ich die meisten meiner Symptome nicht, aber besser werden dadurch allemal.

Ansonsten muss man es wohl auch einfach ein bisschen "aussitzen" ... Bei mir ist das meiste irgendwann weggegangen, spätestens, wenn meine befürchtete Krankheit ausgeschlossen wurde.

Liebe Grüße,
Simba

24.04.2019 11:57 • x 3 #2



Rückenschmerzen, Kurzatmigkeit und Müde - welche Krankheit

x 3


Genauso war es bei mir auch, direkt nach der Magen- und Darmspiegelung waren alle Symptome weg. Schon irre was die Psyche mit einem anstellt. Sobald ich ne sichere Diagnose bekomme verschwinden die Symptome. Vorher ist man felsenfest davon überzeugt dass man krank ist. Mich interessiert mal wer das hier wie 7n den Griff bekommen hat. Im Internet lese ich ständig von Kognitiver Verhaltenstherapie. Medikamente sollen da auch nicht wirklich Besserung bringen. Hat da jemand gute Tipps?

24.04.2019 17:53 • #3


Ich möchte das Thema gerne nochmal "hochschieben " und hoffe dass Leute ihre Erfahrungen teilen. Meine Rückenschmerzen machen mir immer noch Sorgen. Habe immer noch Angst vor nem Tumor im Rücken, oder der Lunge oder des Rippenfells. Das komische ist, dass ich bei Belastung keine Schmerzen hab. Habe heute bei einem Umzug geholfen und da hatte ich keine Probleme. Wären es Verspannungen müsste ich da doch trotzdem Schmerzen haben oder? Wer hat denn noch Rückenschmerzen "aufgrund" psychischer Umstände? Es würde mich echt beruhigen. Würde mich freuen wenn ihr auch kurz die Schmerzen beschreiben könntet, finde halt meine echt komisch und kann mir nicht vorstellen dass es von Verspannungen kommt. Danke!

27.04.2019 21:22 • #4


Simba123
Zitat von derjoerni:
Ich möchte das Thema gerne nochmal "hochschieben " und hoffe dass Leute ihre Erfahrungen teilen. Meine Rückenschmerzen machen mir immer noch Sorgen. Habe immer noch Angst vor nem Tumor im Rücken, oder der Lunge oder des Rippenfells. Das komische ist, dass ich bei Belastung keine Schmerzen hab. Habe heute bei einem Umzug geholfen und da hatte ich keine Probleme. Wären es Verspannungen müsste ich da doch trotzdem Schmerzen haben oder? Wer hat denn noch Rückenschmerzen "aufgrund" psychischer Umstände? Es würde mich echt beruhigen. Würde mich freuen wenn ihr auch kurz die Schmerzen beschreiben könntet, finde halt meine echt komisch und kann mir nicht vorstellen dass es von Verspannungen kommt. Danke!


Nein, gerade Verspannungen lösen sich bei Bewegung. Damit werden auch die Schmerzen besser.

28.04.2019 09:02 • x 1 #5


Weißt du wie es sich verhält wenn man wirklich krank ist bzw Krebs hat? Da müsste man wahrscheinlich noch mehr Schmerzen kriegen oder?

28.04.2019 10:47 • #6


Simba123
Zitat von derjoerni:
Weißt du wie es sich verhält wenn man wirklich krank ist bzw Krebs hat? Da müsste man wahrscheinlich noch mehr Schmerzen kriegen oder?


Glücklicherweise war ich noch nie schwer krank. Aber ja. Ich denke, dass bei einer Krebserkrankung die Symptome sich im Laufe der Zeit verschlimmern würden auch neue hinzukommen.

28.04.2019 12:58 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel