Pfeil rechts
7

D
Hi Zusammen,

Ich habe die letzte Zeit des öfteren auf Fotos von mir selbst erkannt, dass ich dunkle Streifen auf der Stirn habe

Ich habe zuerst an sichtbare Adern bzw Venen gedacht und mir wenig dabei gedacht, gerade auch weil man es mehr sieht wenn ich mich z.b kopf über beuge (und dann z.b in der Handy Kamera schaue). irgendwie hab ich mich da reingesteigert die letzte Zeit und angefangen meinen Kopf abzutasten - dabei bin ich die Streifen mit dem finger nachgefahren.

Es fühlt sich so an, als wäre an den stellen ein Riss bzw spalt. Ich habe das auf beiden Seiten der Stirn und wenn man es nachfährt, geht es bis zum Kopf und zweigt dann ab richtung Ohr.

Der weg verläuft in etwa so wie auf dem Anatomie Bild das ich angehängt habe (Gelb markierte Vene). Aber ist das normal, dass dort wo eine Vene ist, auch eine Wölbung nach innen in die Kopfhaut ist . so ähnlich wie ein Gang?

Das andre Bild ist von meiner Stirn. Man sieht es nicht so gut , aber vielleicht kann man ja die Schattierungen erkennen? Habe sie gelb markiert.


Habe mir schon gedanken gemacht, dass irgendwie mein Kopfknochen reißt.

Kann das jemand bei sich auch so auf die Art irgendwie feststellen bzw ertasten?


Danke und Grüße

10.05.2023 16:08 • 11.05.2023 #1


9 Antworten ↓


Hypoxonder
Dein Schädel und gerade deine Stirnpartie ist ein sehr sehr harter Knochen.
Ohne extreme Gewalteinwirkung sollte da eigentlich gar nichts, 0 , passieren.

Ich kenne sowas aber von mir:
Manchmal entdecke ich Sachen an meinem Körper wo ich denke: Ist das neu?
Und dabei ist es vielleicht schon immer so, nur das es einem jetzt mehr auffällt.
Hast du mal alte Fotos verglichen? Tasten geht ja schlecht
Also ich würde mir da eher weniger Gedanken machen.

10.05.2023 16:14 • x 1 #2


A


Rillen/Risse/Venen? Von Stirn bis unter die Haare

x 3


D
danke dir. ja mir ist es zum ersten mal vor circa 1 1/2 jahren auf bildern aufgefallen.. kann es sein dass mit dem alter meine haut dünner ist und man deswegen die venen sieht? mich macht es nur stutzig dass es sich genau dort anfühlt wie risse bzw gänge im kopf knochen

10.05.2023 16:29 • #3


colitis9439
Zitat von denzs:
mich macht es nur stutzig dass es sich genau dort anfühlt wie risse bzw gänge im kopf knochen

Die sind sehr wahrscheinlich aber nicht im Knochen.
Zieh mal die Haut zur Seite und taste an der gleichen Stelle nochmal.

10.05.2023 17:13 • x 1 #4


D
Ja stimmt, die „rille“ bewegt sich mit. Also denkst du nichts am knochen sondern wirklich vene in der haut?

10.05.2023 20:29 • #5


Frau_Pübbels
Ich sehe grade das Foto und gucke eben rüber zu meinem Partner und sehe : er hat das auch an der Stirn. Mein ex Freund hatte das auch, dementsprechend ist das wohl was normales .

10.05.2023 20:30 • x 1 #6


colitis9439
Zitat von denzs:
Ja stimmt, die „rille“ bewegt sich mit. Also denkst du nichts am knochen sondern wirklich vene in der haut?

Eine Rille im Knochen könnte sich ja nicht mit bewegen, oder?
Ja du spürst da einfach die Vene/das Blut. Ist alles normal

Je nach dem wie das Licht ist, sieht man die Venen im Gesicht deutlicher. Da es morgens nun wieder heller wird, siehst du dich vermutlich auch anders im Spiegel.
Hat mich auch schon öfter irritiert.

10.05.2023 20:35 • x 2 #7


JniL
Bei mir ist es eine Arterie die manchmal ganz dick hervortritt. Ich war beim Arzt weil ich Angst bekommen habe aber sie haben nichts gefunden. Beunruhigt waren die Ärzte dabei gar nicht.
Ich habe den Eindruck dass es bei Kälte mehr zu sehen ist.

10.05.2023 21:43 • x 1 #8


D
Ich danke euch die antworten beruhigen mich ! Gut zu hören, dass ich mir mal wieder umsonst gedanken mache

10.05.2023 22:36 • #9


Schlaflose
Auf dem Foto ist doch der Verlauf der Vene genau gekennzeichnet. Wenn die Vene nicht gefüllt ist, fühlt man die Rille, auch anderswo am Körper.

11.05.2023 05:36 • x 1 #10


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel