Pfeil rechts

Hallo!
Mein Problem ist, dass ich hin und wieder dieses komische Pfeiffen im Ohr habe.
Es kann einfach mal für kurze Zeit da sein.
Was ist das denn, und wie bekomme ich das weg.
Das macht mir schon Angst. Weiß jemand Rat.
Liebe Grüße

01.07.2009 07:31 • 28.09.2009 #1


17 Antworten ↓


Klingt nach Tinnitus!
http://de.wikipedia.org/wiki/Tinnitus

Liebe Grüße,
Pilongo

01.07.2009 08:32 • #2



Pfeiffen im Ohr

x 3


Tinnitus kann übrigens auch ein Symptom von Angsterkrankungen oder Stress sein. Es gibt aber auch viele andere Gründe, wieso du Geräusche hörst, wo keine sind. Du kannst es sicherheitshalber vom Arzt abklären lassen.

Ich hab übrigens auch mal ewig lang ein Pfeifen und Brummen gehört, und hatte riesen Angst, an einem Tinnitus zu leiden, bis ich irgendwann gemerkt hab, dass unsere Klospülung ab und an pfeift

Muss also nicht immer gleich das Schlimmste sein.

Nochmal liebe Grüße,
Pilongo

01.07.2009 08:34 • #3


Das Pfeiffen ist nicht jeden Tag. Es kann einfach mal für 10 Minuten oder so kommen, und verschwindet dann auch wieder.
Was ist das? Die Vorstufe zum Hörsturz?

02.07.2009 07:49 • #4


Hallo maunzen,

ich würde einfach mal zum HNO-Arzt gehen und es abklären lassen.

Hast du Stress momentan?

Manchmal kanns auch an der Halswirbelsäule liegen wenn man sich komisch gedreht oder bewegt hat. Betrifft dann aber nur ein Ohr (bei mir).

LG

02.07.2009 08:09 • #5


Guten morgen maunzen,

für ein paar Minuten habe ich auch gelegentlich ein Pfeifen im Ohr.

Das haben viele Menschen und wenn es dann wieder weg geht, dann würde ich mir derzeit mal keine Sorgen machen. Für Tinitus ist oft... eine viel zu laute Umgebung verantwortlich. (Disco und Konzerte)

um sicher zu sein, würde ich aber auf jeden Falll auch zum Spezialisten gehen, denn ein schnelles Handeln ist beim Tinitus wichtig.

vG
Mikro

02.07.2009 08:10 • #6


Lieben Dank, für die schnellen Antworten.
Ja jane, es ist bei mir nur ein Ohr und im Nacken bin ich sehr angespannt.

Mirko, an der zu lauten Umgebung Disco oder so kanns nicht liegen, das mag ich nicht.

Werds mal beobachten müssen, wenns in der Woche 2-3 Mal vorkommt geh ich zum Arzt. Oder ist es da schon zu spät? Bin kein großer Arztgänger.

02.07.2009 08:15 • #7


Wenn ich das habe, setz ich mich gerade hin und drehe meinen Kopf langsam vorsichtig hin und her. Dann geht es weg.

Lieber einmal zuviel zum Arzt als einmal zu spät sag ich immer. Und dann weißt du was los ist .. oder auch nicht (was ich eher denke )

Und nen Gehörtest machen und zu wissen, wie gut die Lauscher noch sind, ist doch immer beruhigend oder?

02.07.2009 08:19 • #8


Zu lauten Geräuschen ist man heute übrigens fast überall ausgesetzt, nicht nur in der Disco oder am Bau oder so.
Hab mal eine interessante Doku gesehen, da haben die von alltäglichen Geräuschen die Lautstärke gemessen und es kam raus, dass es eigentlich überall für uns viel zu laut ist

Liebe Grüße,
Pilongo

02.07.2009 08:33 • #9


ich würde sofort zum Arzt gehen ,ich bin auch kein Arztgänger aber ich habe Tinitus .schon 6 Jahre.Als es angefangen hat bin ich sofort zum HNO ,ich habe Infusionen bekommen und ich habe zusätzlich noch Akupunktur gemacht ,es ist zwar nicht weg aber es ist nur noch ganz schwach zuhören ,gehe ich Zb in die Schule wo es laut ist ,dann wird das Pfeiffen im Ohr lauter ,habe ich dann ruhe wird es auch wieder leiser zum glück .denn dieses laute Pfeiffen im Ohr würde mich bestimmt irre machen aber so ist es auszuhalten .lg sorpi

02.07.2009 08:41 • #10


Hallo,

hab das auch ab und zu. Habs auch abklären lassen. Hat mit der Angst zu tun. Wenn sich alles vom Nacken aufwärts verkrampft dann haperts a weng mit der Durchblutung und es pfeift. Nix dramatisches.

LG, sunshine

02.07.2009 12:07 • #11


Da freu ich mich aber sehr, dass Du das schreibst sunshine.
Wenn es öfters kommt, dann muß ich bestimmt was tun.
Es ist immer das linke Ohr, und da hör ich nicht mehr ganz so gut. Vor allem den sprachlichen Bereich.
Ist aber nicht so schlimm, ein Hörgerät bekomm ich so nicht verschrieben. Dazu reicht die "Schwerhörigkeit" noch nicht.

02.07.2009 19:20 • #12


Lies dir mal diese Beiträge über "Dröhnen im Ohr" durch:
http://www.psychic.de/forum/droehnen-im-ohr-t21292.html

Vielleicht hast du ja das selbe, was ich habe und noch einige andere offenbar auch?

04.07.2009 00:24 • #13


Oh, danke teresana!
Kann man dröhnen und pfeiffen gleichsetzten?
Es ist ein ganz heller schriller Ton im linken Ohr.
Liebe Grüße

04.07.2009 11:29 • #14


Hm, bei mir ist es ein ziemlich dumpfes, anhaltendes Geräusch.
Keine Ahnung, ob es trotzdem die selbe Ursache sein kann.

04.07.2009 13:00 • #15




Vielleicht weiß ja noch jemanden was gegen die schrillen Töne?

04.07.2009 13:12 • #16


Hm, wie so oft bin ich wieder spät dran *gg*

Ginko-biloba-Blätter-Trockenextrakt (ein schönes Wort), hochdosiert z. B. als 120-mg-Filmtabletten (aufpassen: Die niedriger dosierten sind zwar deutlich günstiger, helfen aber praktisch gar nicht). Da gibt's auch was von ratiopharm - heißt dann Ginkobil. Apothekenpflichtig und (sorry für die Ausdrucksweise) schweineteuer, wie ich finde, aber es hilft zumindest einigermaßen, da es die Durchblutung des Ohrs fördert. Nebenbei stärkt es die Gehirn-/Gedächtnisleistung (kann ich ebenfalls bestätigen).

Ich hab schon seit einer Ewigkeit Tinnitus - auch schon bevor die Angst begonnen hat. Ist bei mir leider ein Dauerzustand, und heute abend nervt es besonders: Hört nicht auf, ist extrem laut, schmerzt. Mein HNO-Arzt meinte, man könne quasi nichts dauerhaftes dagegen tun. Am besten sei, das Ohr ständig abzulenken - mit Musik, Filmen, Gesprächen, es gibt auch etwas wir "Hörgeräte", die ein ständiges weißes Rauschen produzieren und das Ohr auf diese Weise ablenken.

Tinnitus soll man übrigens auch weghypnotisieren lassen können.

19.09.2009 01:25 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Diese Ohrgeräusche hab ich auch oft. Wenn es mit dem Magen schlimmer ist, dann sind die präsenter. Wenn ich angstfreie Phasen haben, dann ist der Tinnitus wesentlich besser – manchmal sogar weg. Was übrigens hilft… ähnlich klingende Störquellen ausschalten. Handyladegerät, Notebook-Festplatten usw. – das sind Dinge, die ich aus dem Schlafzimmer verbannt habe. Diese erinnern gerne durch das ähnliche Geräusch permanent an Tinnitus.

28.09.2009 17:14 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier