Pfeil rechts

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht kennt jemand von Euch das und kann mir weiterhelfen oder erklären, was das sein kann.
Ich habe seit ca. 4 Wochen immer wieder mal ein Hitzegefühl im rechten Ohr (also richtig im Ohr drinnen).
Ich hab das machmal mehrmals am Tag für Minuten oder Sekunden, manchmal dann aber auch einen Tag oder zwei Tage nicht.
Dieses Hitzegefühl kommt immer ganz plötzlich.
Ich habe sonst aber nichts an dem Ohr. also ich meine es schmerzt weder außen noch innen. Es ist nirgends gerötet oder geschwollen (also weder das äußere Ohr noch innen - soweit wie ich eben mit Spiegel reinschauen kann), es läuft kein Sekret raus, ich habe kein Fieber, fühle mich nicht krank und die Lymphknoten in Ohrbereich sind auch unauffällig.

Ich schreibe das deswegen, weil das einzige was ich im Internet zu "Hitze/Hitzegefühl" im Ohr finde immer irgendwas mit Entzündungen im Ohr zu tun haben und da IMMER das Leitsymptom SCHMERZEN sind.
Aber wie gesagt es tut da nirgends etwas weh.
Und ich hatte mal ne Mittelohrentzündung, da hätte ich vor Schmerz die Wände hoch gehen können. Somit kann ich mir nicht vorstellen, dass es ne Entzündung ist.

Aber was kann das sein?
Es beunruhigt mich deswegen so sehr, weil ich mir dieses "Symptom" einfach absolut nicht erklären kann und ich hoffe, dass das hier so jemand kennt und erklären kann, ob es vielleicht was mit Nerven oder Muskeln (Verspannugen o.ä.) zu tun hat.

Vielen Dank an jeden, der mir irgendwie weiterhelfen kann.

11.03.2020 20:38 • 12.03.2020 #1


9 Antworten ↓


Muchacho7
Hallo, hatte das Problem über den Winter auch immer wieder mal ohne eine Ursache dafür herausgefunden zu haben. Mittlerweile ist es seit 1 Monat nicht mehr gekommen, ich tippe bei mir dass es mit der leichten Erkältung die ich hatte zu tun hat. Seit diese Weg ist habe ich das am Ohr auch nicht mehr. Muss dazu sagen hatte auch mal eine Mittelohrentzündung ohne Schmerzen zu haben. Bin nur zum arzt weil mir aufgefallen ist dass ich an dem Ohr schlechter höre ohne sonst was gemerkt zu haben. Geh doch mal zum HNO Arzt und lass es vorsichtshalber durchchecken

11.03.2020 23:08 • #2



Hitzegefühl im Ohr

x 3


Danke Dir... aber hattest Du bei der Mittelohrentzündung ohne Schmerzen sonst irgendwelche Symptome (Fieber, Krankheitsgefühl, Lymphknotenschwellung, Erkältungssymptome etc.)?
Weil ich hab halt echt garnichts davon...und wie wurde die Mittelohrentzündung dann behandelt?


Ich habe blöderweise gesternabend noch im Netz gesucht (ich hatte ja gehofft irgendwie rauszufinden ob sowas an Verspannungen liegen kann) und fand dann was, dass sowas eine Durchblutungsstörung durch Verspannungen sein kann und im schlimmsten Fall zu einem Schlaganfall führen kann...

Vielleicht schreibt hier noch jemand, dass er sowas aufgrund von Verspannungen mal hatte oder grad hat.

Ja, Arzt wäre natürlich angesagt...aber gerade zur Zeit würde ich ungern in eine Arztpraxis (kann sicherlich hier der ein oder andere nachvollziehen)

Ich freue mich aber, dass Du geschrieben hast...(die meisten hier im Forum sind wohl derzeit nur im Corona-Thread unterwegs)

12.03.2020 10:20 • #3


Muchacho7
Meine Mittelohrentzündung ist während einer Erkältung gekommen also schwer zu sagen was von der Erkältung und was von der Entzündung kommt. Hatte aber keine Schmerzen und im großen und ganzen ist es mir bis auf ner verstopften Nase sehr gut gegangen. An deiner Stelle würde ich das googeln lassen das endet irgendwie immer in Krebs, herzinfarkt und Schlaganfall und löst nur Panik aus kenn ich von mir auch. Meine Entzündung ist damals mit antibiotika behandelt worden und war nach einer Woche komplett ausgeheilt. Verspannungen würde ich auch nicht ausschließen. Ne verspannung kann schon oft die merkwürdigsten Symptome auslösen.
Auch wenn ich verstehe dass du nicht zum arzt willst würde ich trotzdem mal gehen, sollte es wirklich ne Entzündung sein sollte die schon behandelt werden nicht dass diese noch schlimmer wird. Wenn du beim arzt bist lass gleich noch deinen Blutdruck checken wenn du weisst das dieser passt kannst du denk ich auch beruhigter an die Sache rangehen und den Gedanken mit dem Schlaganfall wieder verdrängen.

12.03.2020 10:30 • #4


Muchacho7
Habe jetzt nochmal schnell recherchiert wegen Verspannungen und Schlaganfall. Muss wohl sehr sehr selten sein und es muss schon vorher eine Verstopfung in den Arterien gewesen sein. Im Großteil der Fälle ist schwindel dass schlimmste Symptom einer Verspannung. Also würde ich an deiner Stelle mal den Schlaganfall wieder vergessen. Schau dir mal im Internet Übungen an zum Thema HWS und BWS Blockade. Probiere die Übungen mal aus vielleicht wirds dann besser

12.03.2020 10:44 • #5


Danke Dir für Deine Hilfe.

Ja, ich weiß, bei Google ist man immer mindestens mit drei Beinen im Grab
Ich habe jetzt mal für den Fall, dass es ne Mittelohrentzündung ist nen Zwiebelsäckchen aufs Ohr gemacht und geh später mit Rotlicht dran - hab außerdem Traumel auf die Schulter gemacht, falls es von Verspannungen kommt.

Nach Übungen werd ich jetzt auch schauen...tja, und zum HNO müsst ich dann Morgen (der hat Donnerstags zu, weil er Freitags von 7 -20 Uhr die Praxis als Notfallpraxis ohne Terminvergabe führt) - wenn ich mich hin traue mach ich mir bestimmt danach umso mehr Gedanken wg. Corona

Ich schon schlimm, wenn man immer irgendwie zwischen 2 Alternativen entscheiden muss und vor beiden Angst hat

12.03.2020 11:14 • #6


Muchacho7
Wenn du wirklich solche Angst hast vor dem Virus solltest du vielleicht noch warten mit dem Arzt. Auch wenn ich kein Arzt bin und keine Garantie geben kann gehe ich mal optimistisch nicht davon aus dass es bei dir was akutes ist. Ich persönliche würde es beim arzt abklären aber muss auch sagen dass ich keine grosse Angst vor dem virus habe. Aber die Entscheidung musst du selber treffen.

12.03.2020 11:59 • #7


Weißt Du, das mit dem Virus ist auch eigentlich für mich persönlich so gar nicht das Problem...also ich meine, wenn ich mir den einfange: Ich bin jung und nicht in der Risikogruppe, aber ich betreue meine Mutter und würde das Risiko eingehen sie anzustecken und sie gehört leider eindeutig zu der Risikogruppe. Das ist auch der Grund, warum ich mich derzeit tatsächlich von anderen Menschen fernhalte...und dann in eine Arztpraxis? Da überlegt man in meiner Situation halt hin und her womit man das größte Risiko für wen eingeht.

12.03.2020 12:56 • #8


Muchacho7
Unter den Umständen verstehe ich das natürlich. Ich kann dir leider nicht sagen was du machen sollst die Entscheidung kann ich dir nicht abnehmen.
Du kannst mich wenn du willst mal auf dem laufenden halten würde mich interessieren was da noch rauskommt

12.03.2020 15:10 • #9


Ja, das mache ich!

12.03.2020 23:42 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel