Pfeil rechts
12

Baki2304
Hallo ihr lieben,

fast 4 Jahre war hier nicht mehr aktiv.
2020 hatte ich endlich meine Panikattacken unter Kontrolle und seither Ruhe.

Jetzt ist mir gestern Abend etwas merkwürdiges passiert und ich bin mir nicht sicher, ob ich ins Krankenhaus sollte.

Erst habe ich mich merkwürdig gefühlt und die Umwelt um mich anders wahrgenommen. Dann habe ich so ein kribbelndes Gefühl im Gesicht und Oberkörper bekommen. Hat sich auch ein wenig angefühlt als hätte ich einen Helm auf. Meine Gedanken waren voll mit Angst, irgendwie war ich in mir gefangen. Ich war wie gelähmt, konnte aber sprechen und neurologische Übungen machen. Alles sah auch bisschen anders aus, dann kam Schwindel und Zittern hinzu. Nachts schlafen ging kaum, vor allem nicht flach liegend.
Jetzt geht es mir ein wenig besser, bin fertig von dem Abend/ der Nacht.

Meint ihr lieber ins Krankenhaus?

Kann das nicht mehr einschätzen, da ich keine Attacken mehr hatte und nicht mehr richtig weiß, ob sich das so anfühlt.

15.06.2024 10:46 • 15.06.2024 #1


16 Antworten ↓


U
Keines der Symptome klingt wie Schlaganfall für mich.
An sonsten ist der FAST immer ein guter Anhaltspunkt:

https://doktor.de/artikel/fast-test/

15.06.2024 10:56 • x 1 #2


A


Panikattacke oder doch Schlaganfall

x 3


Baki2304
@Urkelwurkel aber was war das dann? So verrückt.

15.06.2024 10:59 • #3


Angstmaschine
Zitat von Baki2304:
aber was war das dann? So verrückt.

Deiner Beschreibung nach würde ich auf eine Derealisation und / oder aufkommende PA tippen.

15.06.2024 11:21 • x 2 #4


F
Das sind einfach missempfindungen an den peripheren Nervenbahnen die mit der Panikattacke zusammenhängen.
Bei einem Schlaganfall würden Ausfallerscheinungen/Lähmungen im Vordergrund stehen,dieses Kribbeln tritt da so gut wie nie auf.Der Schwindel und das zittern treten meistens dann auf wenn der Adrenalinschub seinen Höhepunkt erreicht hat bzw auch wenn der Körper es langsam wieder abbaut.
Schlafen ist da in der Tat in den ersten Stunden nach so einem Ereignis kaum möglich,da erst der ganze Stress abgebaut werden muss...danach ist man dann meistens total k.o wie du es beschrieben hast.
Krankenhaus oder Notarzt also nur wenn Sprachstörungen,Lähmungen, o.ä mit im Spiel sind.

15.06.2024 11:34 • x 1 #5


Baki2304
@Angstmaschine Crazy, dann kann man sich so fühlen? Dachte ich werde verrückt.

15.06.2024 11:59 • #6


Baki2304
@Faultier danke für deine ausführliche Antwort. Ich habe Angst das es doch was ernstes ist, weil ich mich auch jetzt nicht ganz anwesend fühle.

Geht das wieder weg?
Meine letzte PA ist so lange her, ich habe vergessen wie ätzend das war bzw. ist.

15.06.2024 12:00 • #7


Afraid1992
Zitat von Baki2304:
@Angstmaschine Crazy, dann kann man sich so fühlen? Dachte ich werde verrückt.

Ja.. habe exakt die selben Symptome kurz vor meiner ersten Panikattacke gehabt

15.06.2024 12:01 • x 1 #8


Baki2304
@Afraid1992 krass, oh man. Panikattacken haben ja meistens Auslöser stimmt’s?

15.06.2024 12:02 • #9


Afraid1992
@Baki2304 ja, eigentlich schon. Aber die Gründe sind häufig tief im Unterbewusstsein verankert. Also auch, wenn dir gerade gar nichts einfällt, was diese Attacken verursachen könnte, so hat es bestimmt einen Grund. Als ich meine erste damals vor 7 Jahren bekommen habe, lief mein Leben so gut wie noch nie. Aber irgendwas hat mich wohl getriggert und etwas hervorgeholt,was damals schon über 10 Jahre her war..

Warst du in Therapie wegen deiner Panikattacken 2020?

15.06.2024 12:05 • x 2 #10


Luce1
Zitat von Baki2304:
Meint ihr lieber ins Krankenhaus?

Lass es lieber abklären. Kann Dir hier keiner genau sagen, das kann nur ein Arzt

15.06.2024 12:08 • x 1 #11


Baki2304
@Afraid1992 Ja war ich.
Ich hatte eine Verhaltenstherapie und konnte meinen Körper iwann lesen. Zum Beispiel weiß ich noch, wie ich ständig eine Erwartung innerlich hatte, das jetzt was passiert.

Mein Papa ist vor 7 Monaten verstorben und generell ist vieles gerade stressig. Vielleicht ist das der Auslöser 2020 war es der Tod von meinem Opa.

Wollen wir uns noch weiter austauschen? Was die vielleicht so hilft? Ich lerne es für mich gerade scheinbar wieder neu kennen.

15.06.2024 12:15 • x 2 #12


Baki2304
@Luce1 ich wünsche dir einen schönen Samstag und danke.

15.06.2024 12:16 • x 1 #13


Luce1
Zitat von Baki2304:
Wollen wir uns noch weiter austauschen?

Wenn Dir das Austauschen hilft, nur ein kleiner Tipp.

Du könntest hier im Forum ein Tagebuch eröffnen.
Das ist ein safe space für Dich, weil DU eher bestimmst, was Du von uns brauchst.

Oder Du möchtest im Moment gar nichts von uns, dann kannst Du auch sagen, ich schreibe erst mal meine Gedanken nieder und rufe Euch, wenn ich Euch brauch.

Wollt ich nur gesagt haben.

15.06.2024 14:32 • x 1 #14


Baki2304
@Luce1 aber wie verfasse ich da? Bzw wo sehe ich das?

15.06.2024 16:53 • #15


Schlaflose
Zitat von Baki2304:
aber wie verfasse ich da? Bzw wo sehe ich das?

Hier:

tagebuecher-f97/

15.06.2024 18:15 • #16


Psychic-Team
Hallo,

diese beiden Themen können wir ebenfalls weitere Hilfestellungen bieten:

angst-vor-krankheiten-f65/angst-vor-schlaganfall-t47298.html

agoraphobie-panikattacken-f4/panikattacke-fuehlte-sich-an-wie-ein-schlaganfall-t106671.html

Beste Grüße
Carsten

15.06.2024 18:32 • #17


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel