Pfeil rechts
7

Bibsi
Liebe Alle!

Ich bins wieder!
Nun habe ich mich nach ewigem Hin und Her letzten Freitag f die zweite Covid Impfung entscheiden. Mit Pfizer, somit eine Kreuzimpfung, da die erste damals mit Astra Z. war.
Mir ging es danach ok. Gliederschmerzen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit.
Gestern hat dann so ein Ziehen in beiden Beinen begonnen, ausgehend vom Gesäß. Meine Ärztin tippt auf den Ischiasnerv und auf meine Nachfrage hin, versuchte sie zu beruhigen, dass diese Symptome in keinster Weise auf eine Thrombose hindeuten würden.
Ich war vorerst beruhigt.

Heute bekam ich plötzlich aus dem Nichts Zahnfleischbluten. Das hatte ich früher auch oft - es ist genau die gleiche Stelle - denn da hab ich irgendeine Zahnfleischausstülpung die nicht wirklich heilt. Aber die letzten Monate hatte ich Ruhe.
Heute kam es also wieder, sogar recht stark. Nach ein paar Sekunden war der Spuk auch vorbei.
Und was kam dann? PANIK. Absolute Panik. In meinem Kopf haben sich Szenarien abgespielt, dass mir schlecht wurde. Ich hab sofort an Thrombozytopenie gedacht bzw. an diese TTS die da nach Astra Zeneca auftrat und angeblich
gibts eine Studie, die sagt, es kann auch nach Pfizer sein.
Ich hab wirklich unfassbare Angst und hatte sie schon vor der Impfung. Das war ja der Grund, warum ich so lange nicht gehen wollte.
Ich kenne meine Ängste und meine Hypochondrie und versuche irgendwie rational zu denken.
Aber sollte ich mir wirklich Sorgen machen wegen diesem Zahnfleischbluten? Würde das allein auf eine Thrombozytopenie hindeuten? Sollt ich zum Arzt? Oder sogar Blutabnehmen?
Hat hier irgendjemand ähnliche Erfahrungen?
Vielen Dank schon mal!

23.11.2021 23:14 • 28.11.2021 #1


7 Antworten ↓


Petros1985
Hi Bibsi,

Ich finde du sollst dir wegen dem Zahnfleischbluten keine Sorgen machen. Du hast gerade Angst und bist besorgt. Mir gehts oft auch so. Du kannst ja morgen zum Arzt gehen und fragen ob es einen Zusammenhang mit thrombose gibt (was ich nicht glaube). Keine Sorge du bist nicht alleine

23.11.2021 23:20 • x 1 #2



Panik nach Covid Impfung

x 3


Lottaluft

23.11.2021 23:27 • #3


Sonnenmutter
Was sagt denn dein Zahnarzt? Ich hatte auch Probleme mit dem Zahnfleisch, ständig Blut an der Zahnbürste, trotz Zahnreinigung.
Seit ca. einem Jahr benutze ich eine Schall-Zahnbürste....schon seit Monaten habe ich keinerlei Zahnfleischbluten mehr!
Ich denke, es hat bei Dir keine schlimmen Ursachen, meist ist es Parodontitis.
Das Risiko einer schwerwiegenden Nebenwirkung ist bei der Impfung verschwindend gering!
Ich hatte nur ein paar Stunden Armschmerzen sonst nichts.

23.11.2021 23:30 • x 2 #4


Ich kann dich voll verstehen, habe auch solche Ängste (aber nicht bei der Impfung). Mach dir bewusst, dass weder das Ziehen in deinen Beinen noch das Zahnfleischbluten etwas mit der Impfung zu tun hat und mit Thrombosen schon mal gar nicht. Es ist alles gut. Aber das Zahnfleisch würde ich behandeln, das kannst du in den Griff bekommen, damit Du Deine Zähnchen noch viele viele Jahre behältst
Freue dich über den Impfschutz, er ist wirklich ein Segen! Eine schwere Covid-19 Erkrankung ist für dich nun äußerst unwahrscheinlich. Bleibe aber trotzdem vorsichtig . . . Corona grassiert weiter.
Liebe Grüße

23.11.2021 23:31 • x 2 #5


Bibsi
Danke für Eure aufmunternden Worte. Also diese Problemstelle mit dem Zahnfleisch hab ich schon lange. Die Zahnärztin meinte ich soll an dieser Stelle halt sehr gut putzen und Zahnseide verwenden. Die Zahnseide hab ich in den vergangenen Wochen wieder etwas vernachlässigt.

Ich bin eh so dankbar für die Impfung. Und es ärgert mich so sehr, dass ich immer wieder in diesen Panikmodus reinkippe und mich dann nicht mehr rausholen kann. In meinem Kopf spielen sich dann sofort die schlimmsten Dinge ab und die machen mir natürlich Angst. Und diese blöde recherchieren in der Hoffnung etwas Beruhigendes zu finden, wird es noch schlimmer.
Meine Vernunft sagt mir auch, dass wohl Zahnfleischbluten alleine nicht auf eine Thrombozytopenie hindeuten wird - zumal es ja auch eine Stelle ist, an der ich immer schon Probleme hat.
Doch den richtigen Weg mit diesen Ängsten umzugehen, hab ich leider noch nicht gefunden.

24.11.2021 07:26 • #6


Zitat von Bibsi:
Danke für Eure aufmunternden Worte. Also diese Problemstelle mit dem Zahnfleisch hab ich schon lange. Die Zahnärztin meinte ich soll an dieser Stelle halt sehr gut putzen und Zahnseide verwenden. Die Zahnseide hab ich in den vergangenen Wochen wieder etwas vernachlässigt. Ich bin eh so dankbar für die Impfung. Und ...

Du wirst herauskommen. Die Stelle am Zahnfleisch kannst du übrigens heilen, indem du sie sanft mit Seide und Interdentalbürste reinigst und danach mit einem Q-Tip, getränkt in 3 prozentige Lösung H2O2 (Apotheke, billig) ordentlich betupfst. Du kannst auch die Interdentalbürste damit tränken. Diese einfache Lösung desinfiziert gründlich und besser als die angebotenen Mundwasser. Nach zwei Wochen blutet sie nicht mehr.

24.11.2021 08:00 • x 2 #7


Soulclaw90
Zitat von Bibsi:
Liebe Alle! Ich bins wieder! Nun habe ich mich nach ewigem Hin und Her letzten Freitag f die zweite Covid Impfung entscheiden. Mit Pfizer, somit eine ...

Wie geht es dir mittlerweile?Ich kenn diese Ängste,die plagen mich momentan auch ziemlich stark....du bist nicht allein

Vor 5 Minuten • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel