Pfeil rechts

T
Mittlerweile habe ich meine Krankheitsängste echt ganz gut im Griff. Panikattacken bekomme ich inzwischen nur noch, wenn ich wirklich krank bin. Dann führt laut meiner Theorie natürlich alles zum Herzinfarkt. Das Problem ist nur, das ist z.b. JETZT!
*mist* .....

Hab seit letzter Nacht mal wieder Halsentzündung + erhöhte Temperatur...
Tagsüber ist es mir eh ganz gut gegangen, hab versucht nur gesundes, entzündungshemmendes Zeug zu essen - Grüntee, Dr. Feils Gewürzquark, Obst, Gemüse, Fisch... und zum Nachtmahl dann Geröstete Eierschwammerl (Pfifferlinge) - die haben ja auch viel Vitamin D, hab ich mir gedacht...

Und jetzt am Abend ist mir schlecht und etwas schwummrig und das macht mir natürlich Angst. Vor allem, weil ich - wie sehr oft - auch ein Ziehen im Bereich der der linken Brust hab (Verspannungen, ich weiß eh...)
Eierschwammerl sind schwer verdaulich habe ich auch gerade ergoogelt... Vielleicht ist es ja auch schon ein Symptom der Strahlenkrankheit, bei Eierschwammerln weiß man ja nie...

Auf jeden Fall traue ich mir jetzt auch weder ein Mexalen Schmerzmittel zu nehmen, dass mir mein Arzt heute Früh wegen Halsentzündung + Fieber verschrieben hat, noch Paspertin-Tropfen gegen die Übelkeit - falls ich was ernsthaftes haben sollte, ist das vielleicht schlecht...

So ein Schei*, echt. Hauptsache ich hab mir gleich eine ganze Pfanne davon gemacht ohne Beilage! Wegen so einem Mist Todesängste zu haben, ist ja doppelt ärgerlich!

(Wie ihr merkt, habe ich durch eine Psychotherapie vor einigen Jahren begonnen, bei auftretenden Krankheitsängsten Ärger über meine dummen Ängste zu entwickeln und damit die Panik zu verdrängen. War vielleicht von der Thrapeutin nicht so gewollt, aber Ärger ist besser als Panik.)

Aber so ganz werde ich die Panik im Moment trotzdem nicht los.
Tritt ein sich anbahnender Herzinfarkt eigentlich eher auf, wenn man aufgrund der Übelkeit kotzt, oder ist das sowieso egal?

02.08.2012 21:26 • 03.08.2012 #1


2 Antworten ↓


T
Haha - beep statt dem engl. sch-Wort erheitert mich immerhin ein wenig und lenkt ab!
Sehr kleinlich, die Betreiber dieses Forums

Ich wollte jetzt eigentlich nur noch mitteilen, dass ich mich auch nicht ins Bett legen traue, um zu versuchen zu schlafen. Denn laut mir gut bekannten Ersthelfern, sterben die Menschen im Bett... weil sie sich oft einfach hinlegen, wenn es ihnen schlecht geht, anstatt zum Arzt zu gehen oder die Rettung zu rufen...

02.08.2012 21:29 • #2


L
Guten Morgen,

also wenn ich lese, was du alles gegessen hast und dann noch so viele Pfifferlinge, bin ich mir sicher, dass dein Magen überlastet war. Wenn ich etwas entzündungshemmendes zu mir nehmen möchte, z. B. bei Zahnschmerzen o. ä. dann nehme ich immer eine Ibuprofen. Wirkt, im Gegensatz zu Paracetamol entzündungshemmend.

Ich leide auch immer wieder unter Herzangst. Versuche mir aber dann auch klar zu machen, dass ich, sollte ich im Schlaf sterben (die Wahrscheinlichkeit bei einem gesunden Herzen ist ja Gott sei dank gering), werde ich es nicht merken. Hört sich jetzt hart an, ist aber so.

Ich wünsche dir gute Besserung und einen angenehmen Tag.

Liebe Grüsse
lamancha

03.08.2012 05:51 • #3





Prof. Dr. Heuser-Collier