Pfeil rechts
3

Entschuldigt das ich für so etwas einen neuen Beitrag auf mache, aber mein Kopf macht schon wieder zu, bzw die Angst.
Ich hole kurz aus,
Ich lag eine Woche mit einem grippalen Infekt um mit allem drum und dran. Es ging dann wieder bergauf stetig und seit gestern würde ich sagen, wieder 100% fit.
Jetzt bin ich heute morgen mit Ohrenschmerzen links aufgewacht, aber nur beim Schlucken oder Kauen. Was ist das denn jetzt bitte? Sollte ich zum Arzt ?
Eigentlich sind wir heute auf einem Geburtstag eingeladen ab Nachmittag. Ich möchte dies nicht auch noch meinem mann vermiesen...
Aber woher kommt das jetzt ? Werde ich wieder krank? Ich muss durchhalten, sonst verliere ich noch meinen Job! Seit alles anfing hatte ich sehr viele Krankheitstage...

15.10.2016 07:47 • 20.10.2016 #1


13 Antworten ↓


Kann ja schonmal vorkommen, dass einem ne Erkältung auf die Ohren schlägt. Nimm Nasentropfen ( besser als Spray ) und pack dir ein Zwiebelsäckchen ( eine Zwiebel klein hacken, ne Minute in die Mikro ) dann in ein Baumwolltuch einschlagen ) aufs Ohr und dann wird das schon wieder. Ansonsten kannst du dir in der Apotheke auch Otovoven Tropfen zusätzlich holen. Die nimmst du 1/4 Stündlich ein ( einnehmen nicht ins Ohr Tropfen ) die empfiehlt unser Kinderarzt bei Ohrenweh sind zwar Homöopathische Tropfen helfen aber komischerweise trotzdem.

15.10.2016 08:17 • x 1 #2



Ohrenschmerzen nach Erkältung Notdienst?

x 3


Erstmal lieben Dank.
Aber kommen Ohrenschmerzen nicht normal während der Erkältung und nicht danach? Wobei ich zugeben muss, dass meine Nase heute morgen noch ganz schön zu war als ich aufgestanden bin...
Danke für den Tipp. Ich fahre gleich los und hole mir Zwiebeln.

15.10.2016 08:19 • #3


Zitat von Keks1234:
Erstmal lieben Dank.
Aber kommen Ohrenschmerzen nicht normal während der Erkältung und nicht danach? Wobei ich zugeben muss, dass meine Nase heute morgen noch ganz schön zu war als ich aufgestanden bin...
Danke für den Tipp. Ich fahre gleich los und hole mir Zwiebeln.


Wenn die Nase zu ist funktioniert die Belüftung zum Ohr nicht mehr richtig und dann kann es auch schonmal weh tun, deswegen ja die Nasentropfen.

15.10.2016 08:21 • x 1 #4


Ok danke. Dann werde ich mein Spray austauschen gehen die Tropfen. Als kleiner Hypochonder ist das nicht immer einfach klar zu denken, habe Angst das die Erkältung wieder los geht. Ich war so froh das es endlich besser ist...und freute mich seit langem mal wieder auf eine Feier wie heute... Ich merke aber auch eine Wunde Stelle an der Zunge weit hinten. Vielleicht hängt das auch damit zusammen.

15.10.2016 08:27 • #5


Jetzt sticht mir auch noch das Zahnfleisch oben links weit hinten... Hoffentlich überstehe ich den Tag. Eigentlich ging es mir die letzten Woche relativ gut, aber ein kleines bisschen und es geht von vorne los.

15.10.2016 09:55 • #6


Guten Morgen.
Gestern war zum Glück wieder alles gut. Bis das auf abends das gleiche dann rechts anfing aber stärker wie links es war... Heute morgen ist nun alles okay, ABER beim Schlucken habe ich das Gefühl, dass der Bereich wo das Ding hängt (ich glaube es heißt Zäpfchen) mega weh tut. Also beim Schlucken, beim Gähnen und Kauen... Jetzt mache ich mich wieder total verrückt. Was ist wenn das zu schwillt? Oder sich entzündet?
Ich habe heute einen wichtigen Termin an Arbeit und muss eigentlich 100℅ konzentriert sein... Ich bin mir nicht sicher wie ich das heute schaffen soll!

17.10.2016 05:19 • #7


Hallo Keks1234,

ich mal wieder
Du wirst deinen grippalen Infekt nicht richtig auskuriert haben.
Dein schnupfen scheint auch noch nicht ganz weg zu sein und drückt dir vermutlich auch auf die Ohren. Im Liegen verstärkt sich sowas und Morgens und zum Abend fühlt man sich ja meistens schlechter als tagsüber.
Mach dich doch bitte nicht so verrückt und geh mit deinem festsitzenden Schleim tatsächlich mal zum Arzt. Wenn das so hartnäckig ist muss vielleicht mit Antibiotikum behandelt werden.
Hast du schonmal den Beitrag hier ganz oben gelesen?
angst-vor-krankheiten-f65/somatisierungsstoerung-t56581.html
Da wird das Thema mit der Angst vor Krankheiten sehr gut beschrieben und erklärt dir vielleicht auch weshalb du jedes Zwicken so intensiv wahrnimmst und diese anstatt besser immer schlimmer zu werden scheinen.
Kopf hoch! Auch wenn es schwer fällt. Aber das wird schon wieder und so blöd wie es klingt, aber an einer Erkältung ist noch niemand gestorben

17.10.2016 11:42 • #8


Hallo, danke das du mir immer so lieb antwortest...
Also, es ist besser alles, auch das komische Gefühl von heute morgen war dann irgendwann weg... Seit einer Stunde ist es ca wieder da...
Verschleimt bin ich nicht, nur irgendwie fühlt es sich an wie... Ich weiß nicht, Muskelkater?!
Und hinter den Ohren an den Knochen drückt es. Mein Arzt hat leider Urlaub und da ich kaum jemanden vertraue, ist es schwer woanders hinzugehen.
Ich habe heute schon beschlossen etwas zu ändern. Gesunde Ernährung, rauchen aufhören, Sport treiben...
Aber erstnal muss diese Hürde und Angst um meinen Hals / Ohr / Kopf aufhören.

17.10.2016 15:47 • #9


Es wird wieder andauernd mehr! Ich war eben kurz davor in die Notaufnahme zu fahren. Ohrenschmerzen, Nackenschmerzen und den ganzen Tag schon Kopfschmerzen. Das ist doch nicht wahr... Beim Schlucken tut das linke Ohr weh und der hals.. Natürlich habe ich den Fehler gemacht und gegooglet... Ich war kurz vor einem durchdreher würde ich es mal nennen. Mein Mann konnte mich wieder beruhigen, dennoch, so komisch wie diesmal war es noch nie von den Beschwerden. Ich weiß nicht weiter... So ist alles nur noch anstrengend. Jeden Tag Angst zu haben, zu sterben, jämmerlich, keiner kann helfen oder ähnliches.....

17.10.2016 16:50 • #10


Es ist der Wahnsinn. Wenn ich deine Beiträge lese, sehe ich mich vor ca. 1,5 Jahren! Ich würde dir so gerne helfen, aber ich weiß selbst dass das sehr schwer ist und man dir letztlich sagen kann was man will, dein Kopf spielt verrückt und es ist fast ein Ding der Unmöglichkeit das in der akuten Phase zu unterbrechen.
Zu mit einem gefallen! Lass das googlen sein! Das bringt dich nicht weiter sondern macht das ganze nur schlimmer!
Hattest du Ablenkung über den Tag? Wirklich so sehr das du sagen könntest, die Beschwerden waren weg oder besser so lange du keine Zeit hattest an sie zu denken und jetzt am Abend wo du zu Ruhe kommst geht es wieder los?
Schon mal an Verspannungen gedacht? Du bist das ganze Wochenende schon sehr intensiv an dieser Sache dran, stehst ständig unter Strom und hast Angst. Der Körper verkrampft sich unter Angst ist unwillkürlich voll angespannt, natürlich tut einem da irgendwann irgendwas weh. Was macht dein Mund in der Zeit wenn du eigentlich entspannt sein solltest? Achte mal darauf. Beist du vielleicht die Zähne zusammen oder hast du vielleicht auch im Schlaf ganz schön an der Sache zu kauen? Leg mal Zeige- und Mittelfinger mit Druck beidseits auf die Stelle an der sich unter- und Oberkiefer treffen und öffne langsam den Mund. Könnte mir vorstellen dass das weh tut. Das sind Verspannungen!
Ich, als Kopfmensch verarbeite auch einiges über die Nacht und auch mir tut in stressigen Zeiten der komplette Kiefer bis zum Hinterkopf über die Ohren weh. Genau da sitzt die tiefe Nackenmuskulatur und wenn die verspannt ist, wirds mit dem Wohlbefinden echt eklig. Verspannte Nackenmuskeln machen tatsächlich auch Beschwerden beim schlucken. Ich hatte eine Zeit lang sogar einen Klos im Hals einfach weil ich durch die ständige psychische Anspannung sämtliche Muskeln in diesem Bereich beansprucht habe.
Koch dir mal n Tee, mach dir einen Film an bei dem man nicht groß nachdenken muss und leg mal Wärme auf.

17.10.2016 18:25 • x 1 #11


Ich mal wieder...
So, ich kotz mich aus, dass hilft.
Also seit heute geht es. Alle Beschwerden so weit weg. Nur mein Lymphknoten am Hals tut noch weh! Und zwar ganz schön. Ich habe auch das Gefühl das die Halsseite inklusive Ohr wärmer ist wie die andere... Kann das auf die Halsschlagader drücken? Denn erst dachte ich, dass es die Halsschlagader ist. Ich habe wieder total Angst.

19.10.2016 17:01 • #12


Ich habe bei der Vertretung von meinem Arzt angerufen weil der ja im Urlaub ist. Die Dame am Telefon lachte als ich schilderte warum ich zum Arzt möchte. Geschwollene Lymphknoten sind normal nach Erkältung, dass diese drücken und ziehen bilde ich mir ein. Ich brauch keinen Termin sondern einen Schal. Danke auch. Meine Angst wird jedn Tag größe. Ich habe immer noch die Nase zu morgens und manchmal auch husten.

20.10.2016 07:46 • #13


Mittlerweile drückt es hinter dem Ohr und es zieht in die Schulter... Ich habe auch Kopfschmerzen. Ich weiß bald nicht mehr weiter. War eben kurz davor in ein Krankenhaus zu fahren.

20.10.2016 11:19 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel