Pfeil rechts
13

Ich war vorhin auf Toilette und da war eine Schicht ROTES/ORANGES Öl im Wasser! Als hätte man Öl ins Wasser gekippt. Auch am Klopapier war Orange...
Im Internet habe ich zu Fettstuhl bisher keine einzige Harmlose Ursache gefunden. Bin echt verzweifelt, kann ja am Samstag auch nicht zu meinem Hausarzt gehen. Tatsächlich hatte ich sowas schon mal, vor bisschen mehr als einem Jahr, damals hat mir der Bereitschaftsdienst gesagt, dass es nicht schlimm ist und ich vielleicht einfach nicht richtig hingeguckt hab.
Bauchschmerzen hatte ich heute überhaupt nicht, sonst ab und zu. Mein Opa hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs, ich habe echt angst. Kennt das irgendwer?

23.04.2022 13:49 • 04.05.2022 x 1 #1


8 Antworten ↓


Schlaflose
Hast du denn vielleicht etwas Orangefarbenes gegessen, das auch noch ölig oder fettig war?
Z.B. eingelegte rote Paprika o.ä.

23.04.2022 14:49 • x 2 #2



Öl im Stuhl!

x 3


gh0stdad
Zitat von ninanuna:
Ich war vorhin auf Toilette und da war eine Schicht ROTES/ORANGES Öl im Wasser! Als hätte man Öl ins Wasser gekippt. Auch am Klopapier war ...

Liebe ninanuna In deinem Alter irgendwas schlimmes zu haben beträgt die Wahrscheinlichkeit gleich null.

könnte sein das du in den letzten 3 Tagen was gegessen hast was deine Verdauung nicht so richtig verarbeitet hat.
Es gibt so viele Speisen die deinen Stuhlgang beeinflussen können.
Mach dir keinen Kopf deswegen

23.04.2022 14:58 • x 2 #3


Zitat von Schlaflose:
Hast du denn vielleicht etwas Orangefarbenes gegessen, das auch noch ölig oder fettig war? Z.B. eingelegte rote Paprika o.ä.

Ich bin gerade sehr aufgewühlt, deshalb fällt es mir schwer mich zu erinnern. Gestern habe ich jedenfalls Instant-Nudeln gegessen, da war auch rotes Öl dran... Das klingt tatsächlich plausibel.

23.04.2022 15:04 • x 1 #4


gh0stdad
Siehste

23.04.2022 15:08 • x 1 #5


Schlaflose
Zitat von ninanuna:
da war auch rotes Öl dran.


Das wird es sein. Das ist ölig und färbt dermaßen ab, auch wenn man es an die Finger bekommt.

23.04.2022 15:09 • x 2 #6


Achtung eklig:
Tut mir wirklich leid, dass ich dieses unappetitliche Thema noch mal aufgreife, aber ich konnte es einfach nicht loslassen.
Mein Stuhlgang ist seit dem hell geblieben, aber noch im normalen Rahmen denke ich. Öl oder rote Färbung ist nicht mehr aufgetreten. Nur ist mir an ein paar Tagen aufgefallen, dass es an der Oberfläche schwimmt. Zudem hatte ich vor ein paar Tagen leichte Verstopfungen und auch ab und zu eine zu weiche konsistent. Ich habe seit letzten Samstag ab und zu Bauch- und Rückenschmerzen, könnte aber nicht sagen, ob mehr als zuvor; jedenfalls meist nur leicht. Nur vorgestern war es ein wenig stärker im Oberbauch.
Immer wieder Übelkeit, das hatte ich vorher schon oft, jetzt kommt es mir mehr vor. Gestern dann die ganze Zeit aufstoßen, mit leichtem Sodbrennen. Zudem ist mir auch mal aufgefallen, dass ich mich ganz schwach und zittrig Gefühlt habe.
Ich war letzte Woche schon bei meinem Hausarzt, beim Abtasten war alles in ok, meine Laborwerte seinen in Ordnung: keine Entzündung und die Leberwerte unauffällig.
Nun hatte ich das Gefühl, dass mein Hausarzt nicht das Bedürfnis hat, der Sache weiter nachzugehen, außer mit dem Blutbild eben, ich fühle mich mit der Sache aber immer noch unwohl.
Mir ist bewusst, dass 1. alles oben genannte (abgesehen von dem roten Öl) von meiner Psyche kommen kann und dass dies 2. auch naheliegend ist und ich zudem 3. noch sehr jung bin, weshalb es unwahrscheinlich ist, dass ich schlimm krank bin. Nur ist das eben die Sache mit der Angst: Sie ist nicht rational. Ich habe auch in den letzten Tagen wirklich versucht, mit dem Thema abzuschließen, aber mir geht es wirklich nicht gut. Ich habe Probleme in der Schule, weil ich mich nicht konzentrieren kann, am Montag bin ich gleich ganz zu Hause geblieben.
Meine Frage also ist, ob jemand Erfahrungen mit der Symptomatik gesammelt hat und ob ihr wisst, an wen ich mich außer meinem Hausarzt (und meiner Psychologin) wenden könnte bzw. wie ich weiter verfahren sollte/ welche Untersuchungen angebracht wären.

04.05.2022 11:22 • #7


GoodFriend
Welche Symptomatik? Du hast im Grunde nichts. Spühl dein einfach runter und schau nicht hin. Aus den Augen, aus dem Sinn. In deinem Alter gibt es quasi kein Krebs. Mit dem Alter wird Krebs um ein tausendfaches wahrscheinlicher. Schau dir Krebsstatistiken an. Jedes Jahr sterben hierzulande ein paar tausend an Bauchspeicheldrüsenkrebs aber die Zahl der 18 jährigen die darunter sind, liegt irgendwo bei Null. Macht keinen Sinn, in diese Richtung zu denken.

Der Darm ist mit das erste Organ, dass auf Ängste, Sorgen und Stress, reagiert. Das nimmt dann natürlich auch darauf Einfluss, wie dein aussieht.

04.05.2022 12:05 • x 2 #8


Ich schließe mich da meinem Vorredner an. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Die Versauuung kann ganz leicht ausser Kontrolle geraten, wenn man Angst oder Stress hat. Und vor allem wenn man sich zu sehr darauf konzentriert. Ich habe auch seit einigen Wochen weicheren Stuhl. Meine Ärztin hätte auch nichts mehr gemacht als Blutabnehmen und evtl noch ne Stuhlprobe. Habe dennoch einen Termin zur Spiegelung. Aber nur weil ich eine diagnostizierte Angststörung habe. Also nicht aus medizinischer Sicht.
Von daher, ruhig bleiben und nicht mehr so darauf fokussieren:)

04.05.2022 13:07 • x 2 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel