Pfeil rechts
8

schnatterschnat
Hallo ihr lieben,

Habe hier schon sehr viel gelesen, auch meine Geschichte geschrieben und vielen geantwortet. Nun brauche ich mal einen Rat.

Ich habe seit ein paar jahren nun, so ein druckgefühl im oberbauchdruck rechts unter dem rippenbogen. Auch mal vorne am rippenbogen. Es fühlt sich halt so an als hätte ich ein Fremdkörper da drin, was sich beim sitzen oder ungünstig stehen unter die Rippen schiebt.

Habe ja 2 Jahre ärztemarathon hinter mir, suchen ct vom abdomen wurde gemacht, aber nichts zu sehen. Die Galle wurde 2012 entfernt.
Das Gefühl War vorher da und jetzt auch noch.

Es ist nicht so das es mir angst macht, sondern es nervt einfach nur noch. Und ich bin der Meinung das es nicht psychisch ist, da es schon solange besteht. Alle Symptome meiner angst und Panik verschwinden immer nach paar tagen. Dieses aber eben nicht.

Ein MRT will keine Doc machen lassen, könnte natürlich drauf bestehen, aber dann denke ich mir.. was bringts?

Was meint ihr? Doch nochmal zum doc, mrt, oder doch alles psychisch?

LG schnatterschnat

21.09.2015 18:00 • 06.02.2019 #1


31 Antworten ↓


Icefalki
Hallo, ist mit der Leber alles ok?

21.09.2015 18:05 • #2



Oberbauchdruck - was sind die Ursachen / woher kommt es?

x 3


schnatterschnat
Hallo icefalki

2012 und 13 War alles ok

21.09.2015 18:06 • #3


Vergissmeinicht
Liebe schnatterschnat,

nun, ein CT ist gemacht worden deswegen. Hätte man was gefunden, wäre zusätzlich noch ein MRT erstellt worden. Vielleicht ist es eine Sache womit Du einfach leben musst und es gehört halt zu Dir. Nicht immer alles ist körperlich oder psychisch. Mitunter gibt es auch mal keine Erklärung für irgendetwas.

21.09.2015 18:13 • x 1 #4


Icefalki
Ist deine Wirbelsäule in Ordnung?

Ich frage nur nach, weil dort die Leber sitzt, ok, die ist ja ok. Dann gibt es körpersequmente, die als Ausstrahlungsort der Wirbelsäule weh tun können.

Das wäre evtl. nochmals ein Aspekt, den die Ärzte sich anschauen könnten.

Evtl. bis du auch nur verspannt. Machst du Sport?

21.09.2015 18:16 • #5


schnatterschnat
@Vergissmeinicht

mit "nicht erklärbar" gebe ich mich nicht zufrieden
Ja ist richtig, CT wurde gemacht und alles ok, im CT kann man aber auch nicht alles sehen, z.b. Muskelgewebe oder Fett!

@icefalki

ja, habe Probleme mit der Brustwirbelsäule. Hat ungefähr zeitgleich mit dem Druck angefangen, glaube sogar etwas eher. War bei 4 verschiedenen Orthopäden und ausser einer steilgestellten BWS wurde nix festgestellt und wäre auch nicht problematisch. Der letzte verschrieb mir dann 12x manuelle Therapie, die mir auch gut geholfen hat. Der Physio sagte ich hätte einen stark blockierten Brustwirbel. Es wurde besser, aber ging halt nicht weg. Nach 12x sagte er dann, er wäre mitm latein am ende, eigentlich müsste es jetzt weg sein, beweglich hat er ihn wieder gemacht... tja, war aber nicht ganz weg und wurde nach ein paar wochen auch wieder schlimmer.

Ich weiß das Wirbel sich immer wieder blockieren können, das es in den Oberbauch ausstrahlt? Es zieht auch links neben der Wirbelsäule in der Muskulatur, bei Drehung nach links.

Und nein, ich mache keinen Sport

lg schnatterschnat

21.09.2015 19:13 • #6


Icefalki
Ja, Ausstrahlungen können das durchaus sein. Auch ich bin nicht mehr die jüngste, da zwickt und zwackt es schon deutlich.

Insgesamt musst du dir den Kreislauf, Verspannung, Fehlhaltungen, Blockierung mal bewusst machen. Und du bist auch keine süße 17 mehr. Hihi.

Was insgesamt hilft, sind moderate Bewegungen. Also vernünftiges sportprogramm. Das fördert die Durchblutung, und hilft insgesamt. Stützt die Muskulatur, baut Verspannungen ab.

Frag doch mal deine Krankenkasse, ob das nicht irgendwelche Kurse laufen. Auch für die Psyche ist das was.

21.09.2015 19:22 • #7


schnatterschnat
@icefalki

was mich dabei irritiert; in der Brustwirbelsäule habe ich es links und Oberbauch ist es rechts, kann ja nicht sein oder?

Verspannt bin ich laut Physio wenig , das war vor 2 Jahren, wo ich noch enorme Angstattacken hatte.

Aber wahrscheinlich sitze ich zuviel rum, bin momentan arbeitslos schon fast 1 Jahr.. aber als ich in der Bäckerei stand, war es noch viel schlimmer und da hatte ich Bewegung, aber halt immer die gleichen Abläufe.

Na dann werde ich mich mal bei der Krankenkasse schlau fragen, schaden kann es ja nicht.

lg schnatterschnat

21.09.2015 19:31 • #8


Icefalki
Und zuhause, da hört man in sich rein. Und wenn's zwickt, doppelt so arg.

Ja, mach dich mal schlau, und wenn's Kurse gibt, gibt dazu noch ne Menge netter Leute.

Veränderungen sind manchmal Chance. Auch wenn's "Sport" hihi, heißt.

21.09.2015 19:54 • #9


Zitat:
Dann gibt es körpersequmente, die als Ausstrahlungsort der Wirbelsäule weh tun können.


Uiiiii da hat icefalki wie immer ins Schwarze getroffen

Das wird es auch sein.

Schau mal hier, in welche Dermatome Probleme nach vorne ausstrahlen können:

http://tlccrx.com/resources/printable-dermatome-chart/

21.09.2015 21:13 • x 1 #10


schnatterschnat
Hallo Gerd50,

Vielen Dank für den link.

Rechter Oberbauch Ausstrahlung spricht für th8, schmerzen sind links bei th6/7 also im rücken weiter oben ..

Ach alles Konfuzi :/

LG schnatterschnat

21.09.2015 22:00 • #11


Nein nein, die Ausstrahlungen können Dermatom übergreifend sein. Wie zB. bei mir...ich habe c5/c6 einen Bandscheibenvorfall und betroffen ist paratoxerweise das Dermatom C7 und der Nerv C7 wird irritiert.
Mir wurde erklärt, dass eben benachbarte Dermatome gerne mitbetroffen sind

21.09.2015 22:04 • x 1 #12


schnatterschnat
Hallo Gerd50,

Oh.. siehste das wusste ich nicht. Und was würdest du mir raten? Denn Es sind ja keine schmerzen in dem Sinn. Brauche keine Schmerzmittel. Ein Bandscheibenvorfall denk ich nicht, da in Bws eher selten und es ja keine richtigen schmerzen sind. Es zieht halt manchmal und wird mal warm im Rücken an der stelle.

LG schnatterschnatt

22.09.2015 05:43 • #13


AngstGedanke
Zitat von Vergissmeinicht:
Liebe schnatterschnat,

nun, ein CT ist gemacht worden deswegen. Hätte man was gefunden, wäre zusätzlich noch ein MRT erstellt worden. Vielleicht ist es eine Sache womit Du einfach leben musst und es gehört halt zu Dir. Nicht immer alles ist körperlich oder psychisch. Mitunter gibt es auch mal keine Erklärung für irgendetwas.



Und bei diesen Antworten wunderst du dich dass man deine Beiträge kommentiert?

Überlasse antworten auf solche Themen doch Leuten die sich damit auskennen. Wie icefalki oder Gerd.

Man muss nicht immer was zu schreiben. Schon gar nicht wenn man keine vernünftige Antwort drauf hat.

Deswegen sage viele ja auch du führst dich auf wie ein Mod und versuchst das Forum zu übernehmen. Das stößt bei vielen sauer auf.
Ein Thread ist ja schon geschlossen wurden.

Deswegen schreibe ich lieber gar nichts, bevor ich Leuten was schreibe ohne Sinn und Verstand.

Entschuldige schnatterschnat, dass ich dies hier schrieb.
Ich hoffe deine schmerzen mögen vergehen.

22.09.2015 07:36 • #14


Hallo schnatterschnat,

einmal doch noch in eine andere Richtung. Wo du die Druckgefühle hast liegt doch der Querdarm, ein Teil des Dickdarms der eben quer im oberen Bauchbereich verläuft.
Dieser Darmabschnitt ist sehr anfällig auf "gefangenen Darmgase", also Blähungen
Üblicherweise besteht ein Gleichgewicht zwischen produziertem Gas, verschluckter Luft und Abtransport der Gase über das Blut in die Lunge, von der es abgeatmet wird. Wenn du zB. einen Reizdarm hast oder öfters Nahrungsmittel isst, die Gase im Darm vermehren, kann so ein unangenehmes Druckgefühl entstehen, ja sogar längere Zeit bestehen bleiben und immer wieder kommen.
Versuche mal eine Woche über den Tag verteilt Fencheltee zu trinken. Es gibt da auch Tropfen oder Tabletten, die das "Aufschäumen" im Magen Darmdrakt vermindern und verhindern. Das bekommen sogar Babies und sind ohne Bedenken zu nehmen. Sie enthalten den Wirkstoff Simeticon (enthalten in Sab simplex Tropfen oder Antiflat Tabletten), ich nehme an, dass die auch in Deutschland verfügbar sind.
Ein Versuch wäre es wert, schaden tut es dir sicher nicht

22.09.2015 08:46 • x 1 #15


schnatterschnat
Hey Gerd50,

ja ich weiß das da der Querdarm langläuft.

Und zufällig habe ich auch immer einen "aufgeblähten" Bauch. Das wurde auch beim Ultraschall beim Gastroenteorologen festgestellt. Sie sagte dann, das ich sehr viel Luft im Bauch habe. Aber gesagt wurde dazu nix.

"Winde" kann ich kaum lassen, wenn dann nur morgens nach dem aufstehen, aber das ist schon lange so. Habe aber keine Stuhlgang Probleme. Gehe eigentlich jeden Tag, kommt auch mal vor, jetzt wo ich zuhause bin, das ich mal alle 2 Tage gehe, aber ansonsten alles super Und deswegen schickt mich auch niemand zur Darmspiegelung. Hatte da auch schonmal drüber nachgedacht.

Ich werde das mal probieren mit dem Fencheltee und mir diese Sab Simplex Tropfen holen. (muss heute eh in die Apotheke). Obwohl ich nicht glaube das es daran liegt. Aber wie du sagst, schaden kann es ja nicht.

lg schnatterschnat

22.09.2015 08:57 • #16


@Icefalki und Gerd50

Sehr schöne und verständliche Zusammenfassung, toll

@Schnatterschnat

Ergänzend zu einer deiner Fragen hat mir eine befreundete Physiotherapeutin erklärt, dass es sogar sehr oft vorkommt, dass Schmerzen bspw auf der rechten Seite vorhanden sind (zB) im Rücken und diese Blockaden dann nach links ausstrahlen.
Bei mir ist es so, dass ich auch ständig HWS-/BWS- und auch LWS-Blockaden habe und Physio immer kurzfristig hilft. Bei mir strahlt es oft in den unteren, aber auch in den oberen Bauchbereich aus (mal links direkt unter den Rippen, mal rechts). Das schlägt dann mit der Zeit auch auf die Psyche bei mir und ich kann mir gut vorstellen, dass du nur noch genervt bist. Den Kreislauf von Icefalki kann ich absolut bestätigen: Verspannungen/Blockaden, dadurch falsche Haltung, was wiederum die Probleme verstärkt.

Hast du schonmal an Tiefenverspannungen gedacht? Das ist eine andere Kategorie als normale Verspannungen. Die sitzen dann richtig im Bindegewebe und können, kaum spürbar, schon lange dort sein. Die Physiotherapeutin sprach davon, dass viele Patienten zu ihr kommen und über jahrelange Schmerzen klagten. Nach einigen gezielten Bindegewebsmassagen waren die Schmerzen viel weniger bis ganz verschwunden. Klingt unglaublich, aber Verspannungen können so viel auslösen, was du sicher weißt. Einige Patienten haben bei den Behandlungen oder danach sogar geweint, da sie es einfach nicht fassen konnten...Erleichterung und Unglauben, dass sie Jahre lang deshalb gelitten haben. Neuere Forschungen messen diesen Verspannungen auch einen sehr hohen Stellenwert bei. Vllt nochmal als weiterer Denkanstoß

Allen Lesern wünsche ich einen schönen, schmerz- und angstfreien Tag

22.09.2015 09:50 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Vergissmeinicht
Guter Beitrag BeJob.

22.09.2015 10:41 • #18


schnatterschnat
Hey BeJob ,

auch dir ein herzliches danke, für deinen super Beitrag.

Habe schon von Verspannungen gehört, die in die tiefe gehen, ja! Aber wenn mir mein Physio sagt, ich wäre nicht verspannt oder kaum, na dann "versuche" ich zu glauben, was ich ja nun 2 Jahre durch "Ärztehopping" nicht getan habe. Aber ich habe letztes Jahr gedacht, ja rede du mal, hast wahrscheinlich eh keine Ahnung, denn dem musste ich alles aus der Nase ziehen.

Er hatte sich meinen schrägen Bauchmuskel angeschaut/abgetastet, meinte erst o ja, da wäre was und 2 sek. später, ach nee, doch nicht!

Bei uns in der Region ist es nunmal auch schwer "gute" Ärzte zu finden, habe hier schon alle durch und mag nicht unbedingt 1,5 Stunden fahren, für 30 Min. Anwendung oder so.

lg schnatterschnat

22.09.2015 11:14 • #19


MrsAngst
Zitat von AngstGedanke:
Zitat von Vergissmeinicht:
Liebe schnatterschnat,

nun, ein CT ist gemacht worden deswegen. Hätte man was gefunden, wäre zusätzlich noch ein MRT erstellt worden. Vielleicht ist es eine Sache womit Du einfach leben musst und es gehört halt zu Dir. Nicht immer alles ist körperlich oder psychisch. Mitunter gibt es auch mal keine Erklärung für irgendetwas.



Und bei diesen Antworten wunderst du dich dass man deine Beiträge kommentiert?

Überlasse antworten auf solche Themen doch Leuten die sich damit auskennen. Wie icefalki oder Gerd.

Man muss nicht immer was zu schreiben. Schon gar nicht wenn man keine vernünftige Antwort drauf hat.

Deswegen sage viele ja auch du führst dich auf wie ein Mod und versuchst das Forum zu übernehmen. Das stößt bei vielen sauer auf.
Ein Thread ist ja schon geschlossen wurden.

Deswegen schreibe ich lieber gar nichts, bevor ich Leuten was schreibe ohne Sinn und Verstand.

Entschuldige schnatterschnat, dass ich dies hier schrieb.
Ich hoffe deine schmerzen mögen vergehen.


Und mir stößt es sauer auf das du Usern vorschreiben möchtest, wann sie etwas zu einem Thema geben sollen und wann nicht!

Jeder User hat das Recht seine Meinung zu äußern und der Beitrag von Vergmissmeinicht war keinesfalls böse gemeint sondern hatte einen ratgebenden Hintergedanken.

Wenn du ein Problem mit den Beiträgen von Vergissmeinicht hast, haben wir eine tolle Funktion und zwar kann man User ignorieren, dann sieht man die Beiträge des Users nicht mehr und muss sich nicht aufregen. Ansonsten könntest du sie doch einfach in Ruhe lassen.

Ich verstehe nicht so ganz, dass du sie wegen eines völlig harmlosen Beitrag angreifst und somit Unruhe in einen Thread bringst.

Danke für deine Rücksichtnahme in Zukunft.

22.09.2015 12:43 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel