Pfeil rechts
2

novembertag
Hallo Ihr,
vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich bin in den letzten Nächten öfter aufgewacht und habe festgestellt, dass ich geschwitzt habe. Nicht so stark, dass Schlafanzug nass war, sondern eher so wässrig und ein paar Schweißperlen zwischen und unter den Brüsten. Habe jetzt trotdem Angst, dass es dieser Nachtschweiß ist der auf Krebs hindeutet.

15.03.2016 19:19 • 13.04.2016 #1


14 Antworten ↓


boomerine
Ich glaube das deine Hormone verrückt spielen.
Ich hab das öfters, bin aber auch schon im Wechsel,
muss aber auch dazusagen, das ich sehr früh damit angefangen hab.
Hab es leider geerbt.
Lasse dich von deinem Gyn mal untersuchen.
lg boomerine

15.03.2016 19:26 • x 1 #2



Nächtliches Schwitzen

x 3


novembertag
Ich glaube der Wechsel ist es noch nicht, bin erst Anfang 30. Aber Hormone wären mir edenfalls lieber als Krebs.

15.03.2016 19:30 • #3


boomerine
Lasse es abklären.
Es ist kein Krebs.
Wann hat der Wechsel bei deiner Mama angefangen ?
Ich war um die 35.
Bei meiner Mama war es auch so.
Auch dies kann sich vererben.
Leider.

15.03.2016 19:36 • #4


novembertag
Meine Mutter ist gestorben als ich noch ganz klein war ( daher meine Ängste ) , meine Oma ist leider dement und ich habe sie nie nach dem Wechsel gefragt. Eigentlich wollte ich noch ein Baby und meine Tage sind regelmäßig. ......
Wäre bei Krebs das Schwitzen eigentlich stärker? Ich schwitze nicht so stark das das Oberteil nass wäre und eben nur im Brustbereich

15.03.2016 19:45 • #5


boomerine
Ich würde dir raten, für heute, schiebe die Gedanken weg, nach Möglichkeit.
Morgen früh mach einen Termin, bei deinen Gyn und dann weist du es.
Mach den Termin dringend.
Dies wäre mein Vorschlag, um dich zu beruhigen.
Heute kannst du leider nicht mehr ausrichten.
Mach dich nicht verrückt.
Bitte.
lg boomerine

15.03.2016 19:49 • #6


Schnupifrau
mach dir bitte keine sorgen! es ist immernoch erkältungszeit und nächtl. schwitzen deutet meistens darauf hin, dass sich da ein schnupfen anbahnt. also kein krebs

lass das einfach mal vom arzt abklären

15.03.2016 20:17 • x 1 #7


novembertag
Ich glaube mein Hausarzt sieht da eher kein Pronlem (meinte auch mal das Schwitzen in der Nacht erst ein Problem ist wenn man den Schlafanzug wechseln muss) ich weiß nur nicht ob das stimmt und Google trau ich mir nicht, da ist es immer Krebs. Der Frauenarzt hatte er Ende April einen Termin, da leichtes Schwitzen auch nicht gerade zu den Notfällen zählt. Irgendwie komm ich mir auch blöd vor mit meiner Angst. Hatte die Hoffnung jemand kenne das auch.

15.03.2016 20:28 • #8


rosebud42
Dein Körper kämpft bestimmt mit einem Infekt. Und das tut er eben vor allem nachts mit erhöhter Temperatur und Abkühlung durch schwitzen. Das ist erstmal nur ein Zeichen dass die Abwehr ordentlich arbeitet. Solange du nicht klatschnass bist, zählt das auch nicht als Nachtschweiß.
Überlege vielleicht auch mal ob du z.b. Alk. getrunken hast. Den baut der Körper (die Leber vor allem) gern nachts ab und das bringt mit dich dass man so gegen 3-4 Uhr aufwacht und schwitzt.
Es kann so viele andere und gute Gründe für leichtes nächtliches schwitzen geben als das böse K-Wort.
Ich kann deine Angst aber gut nachvollziehen, habe sie selbst erst wieder gehabt als ich 3 Nächte am Stück klatschnass geschwitzt war. (Ich war aber auch heftigst erkältet...) Ist aber nun wieder alles normal. Und das wird es bei dir 100% auch wieder.

16.03.2016 00:15 • #9


Minkalinchen
Hallo Novembertag,

das habe ich gefunden, da ich nachts auch oft schwitze.

"Seelische Probleme
Kummer, Ängste und Sorgen - nicht selten sind seelische Probleme der Auslöser für ein übermäßig starkes Schwitzen in der Nacht. Der Grund: In der Nacht rücken unsere Probleme in den Vordergrund. Eine Ablenkung, wie wir sie tagsüber genießen, fehlt. Die Folge: Das Unterbewusstsein arbeitet auf Hochtouren."

Das steht u.a. so im Internet.
Weiß nicht, ob dir das hilft.
Wollte damit sagen, du hast bestimmt keinen Krebs.

Bei mir sind es wohl eher die Wechseljahre, kann aber auch beides sein.

13.04.2016 01:28 • #10


Angstmaus29
Ich schwitze auch nachts aber immer nur im unteren Bereich mein Gedanke natürlich auch direkt Krebs
Habe dazu noch vermehrt Alpträume was das ganze schlimmer macht

13.04.2016 06:16 • #11


Minkalinchen
Also ich denke immer noch, das du keinen Krebs hast.

WO du schwitzt, ob im oberen oder unteren Bereich, ist bei psychischen Ursachen irrelevant.
Du konzentrierst dich wohl auch zur Zeit auf den unteren Bereich.
Und Alpträume sind bei diesen Gedanken auch 'logisch'.

Ich weiß, es ist einfach gesagt, man muß erstmal dahin kommen, um es zu verarbeiten.
Mach dich nicht verrückt.

13.04.2016 14:02 • #12


Icefalki
Ganz pragmatisch, evtl. ist deine Decke zu dick? Ich mag meine etwas dickeren Decken und wenn es wärmer wird, dauert es, bis ich sie wieder "aufgebe". Dann schwitze ich auch regelmäßig.

13.04.2016 16:21 • #13


Minkalinchen
@angstmaus,

was mir noch eingefallen ist.
Wie ist denn die Temperatur nachts in deinem Schlafzimmer?
Ist es vielleicht generell zu warm?
Oder wenn es zu kalt ist, kann man ebenfalls schwitzen, klingt nicht grad logisch, ist aber so.
Durch das Auskühlen des Körpers fängt man automatisch an zu schwitzen, er will es warm haben.

Also die Ursachen sind meistens ganz harmlos.

13.04.2016 18:52 • #14


Angstmaus29
Ich hab immer das Fenster offen nachts daran kann es nicht liegen und wegen der Fecke ob sie zu dick ist weiß ich nicht aber dann würde ich ja komplett am ganzen Körper schwitzen
Zu kalt ist es nicht ist angenehm im Zimmer daran kann es auch nicht liegen

13.04.2016 19:47 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel