Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

bei mir haut es mal wieder durch. Bin total kränklich und schlapp heute.
Ich schiebe es auf die Nachricht von Dirk Bachs Tod.

Man hört ja jetzt immer mehr zu den Umständen. Mache schon gar kein TV und Radio mehr an.
Gucke lieber DVD's...weil mich das zu sehr packt.



Hab natürlich auch sämtlich Symptome und am Liebsten würde ich sofort ins KH fahren.

Weiß grad überhaupt nicht weiter und hoffe, dass ich das alles schaffe.

LG Ruby

04.10.2012 16:08 • 05.10.2012 #1


10 Antworten ↓


xXYumeXx
Hey Ruby,

ich kenne das Gefühl und da gibt es leider echt nur eins: Abstand zu den Berichten.
Medien dramatisieren viel und pushen auch immer ordentlich, weswegen wir als Angstpatienten natürlich sofort die Mauser kriegen.

Aber vllt solltest du dir auch versuchen klar zu machen, wer Dirk Bach war. Ein Kerlchen, der viel zu viel Gewicht auf den Rippen hatte (und das bei der Größe), Sport total entsagte und viel viel Stress durch seinen Beruf als Schauspieler hatte.

Vor allem aber: Versuch dich nicht da reinzusteigern. Ich weiß, das ist immer leichter gesagt als getan, ich selber hab den Dreh da auch noch nicht so raus. Aber jetzt ins KH zu fahren würde wahrscheinlich nichts bringen. Die 6x die ich da war als ich wegen sowas Panik hatte, ergaben jedesmal nur eines: NICHTS! Ich kenne dich natürlich nicht, aber ich gehe mal nicht davon aus, das du die obrigen Kriterien haargenau erfüllst ;)

Aber für dein eigenes Wohlsein könntest du natürlich auch morgen früh mal zum Arzt, aber ich denke wenn bisher bei dir alles gut ist, sollte auch der nicht wirklich was finden ;))

04.10.2012 17:00 • #2



Nachrichten aktuell und meine Folgen

x 3


Hallo,
ja. Das kenne ich auch. Ich sterbe auch öfter mal mit, wenn sowas passiert. Mich erschreckt dann so ein bißchen der Umstand, das jemand mit 51 Jahren quasi mitten aus dem Leben gerissen wird.
Und in diesem Moment bin ich dann auch leichter beeinflußbar. Da klink ich mich erst mal aus, bis ich mich beruhigt habe und dann mit ein bißchen Abstand normal nachdenken kann. Oder ich versuch es erst mal zu verdrängen und beschäftige mich mit den Dingen, die mich am Leben halten.

Das, was xXYumeXx gesagt hat, ist nicht so verkehrt und ich denke, es ist leichter, wenn man sich ein bißchen abgrenzen kann. Das war schon ein risikoreiches Leben. Ich kann mir nicht vorstellen, das der wirklich plötzlich von einem Herzanfall überrascht worden ist. Und wenn man das dann immer so weiter macht, ist das die Folge.

Es erinnert immer auch an die Tatsache, das wir alle mal sterben müssen.
Ich hoffe ja, das ich nicht allein in so einer Wohnung sterben muß, ohne mich vorher verabschieden zu können.

Wieso kann man sich da eigentlich nicht sagen: Kannst du mal gucken, das Leben kann so kurz sein, und du regst dich über jeden Unsinn auf anstatt es zu genießen und das beste draus zu machen?

Ich würde auf jeden Fall versuchen, diesem Drang, sich durchchecken zu lassen, zu widerstehen. Und wenn mir das gelingt, würde ich mir eine Freude machen. Kann sein, das das Unsinn ist und nix bringt, aber was bringt es denn, sich immer alles von sich gefallen zu lassen?

04.10.2012 18:56 • #3


Danke für eure Antworten,

ich denk dass dann ja auch immer.
Übergewicht und wir wissen ja nicht was da noch gesundheitlich im Argen war.

Wird ja immer alles hochgepusht.
Vielleicht hatte er ja bereits nen Herzanfall, immerhin war er öfter länger krank (was ja auch in den Medien diskutiert wurde...)

Morgen werd ich jedenfalls mal meinen Doc besuchen. Der vermisst mich bestimmt schon

Man ist dann leider noch mehr ein Nervenbündel als so schon.

Wünsch euch einen schönen Abend!

LG Ruby

04.10.2012 19:21 • #4


callisto
Also der gute Mann hatte bereits im Jahr 2007 Herzprobleme und deswegen etliche Termine abgesagt. Er nahm Medis gegen Bluthochdruck, Herzinsuffizienz und zur Cholesterinsenkung ein. Er wog bei 1,68 m Größe über 100kg und sein Beruf brachte viel Stress mit sich. Somit ist die Tosesursache klar oder?

Hoffe das konnte dich beruhigen. ;o)

04.10.2012 21:07 • #5


Kann dich zu 100% nachvollziehen. Als ich beim Zappen was von Dirk Bachs Tod hörte, habe ich bewusst gleich weitergezappt, ansonsten hätte das wohl ein kleines Drama gegeben. Hatte schon vor ca. 2 Jahren mal so ein schreckliches Erlebnis, als ich eine Horrornachricht im Fernsehen sah und dann dachte, mir passiert das auch...echt übel. Ich glaube manchmal, wir Angstmenschen leben einfach im falschen Zeitalter. Gäbe es kein Fernsehen und Internet wäre es einfacher, denke ich manchmal, aber vielleicht stimmt das auch gar nicht.

04.10.2012 21:12 • #6


xXYumeXx
@Aril

Doch es stimmt absolut. Ohne diese ganzen aufgepushten Medien (vor allem sowas wie RTL) würde es manchen von uns sicherlich besser gehen.
Ich weiß noch, wie mal über die Organspende berichtet wurde. Da wurde ein Patient gezeigt, der auf ein neues Herz wartet. Was tut RTL? Zeigt den Patienten mit einer Herzmaschine, blendet ein das der Herr vorher nie etwas mit dem Herz gehabt habe, sich aber URPLÖTZLICH eine Herzmuskelentzündung geholt hätte (und somit wäre dann bei mir wieder der Hebel aktiviert. xD'')
Oder die ganzen Sportler,die URPLÖTZLICH und angeblich OHNE JEGLICHE Vorerkrankungen gestorben sind. Natürlich.


Wir müssen halt echt versuchen, solche Dinge eben als das anzusehen,was sie ebend auch sind. Aufgepushte Medien. Es gibt heutzutage kaum noch sowas wie ''harte Fakten'' in den beliebten Sendern, nur so aufgegeilte Sachen, damit auch ja jeder hinguckt.
Deswegen versuch ich mir anzugewöhnen, Nachrichten nur noch auf sowas wie N24 oder eben im ZDF o.Ä. zuschauen, da ist das Risiko nicht SO groß......

04.10.2012 22:22 • #7


Moin Moin,

hach, bin ich froh, dass es euch auch so geht. Dachte schon bin die Einzige die bei Nachrichten nen Horror bekommt.

Ich weiss ja, dass gerne in den Medien so getan wird, als wenn alles ganz plötzlich kommt.
Und RTL ist ja die Bildzeitung in Bildern.

Ich versuch mich jetzt auch meine anderen Wehwehchen zu kümmern
Heute isses der Hals und Nacken.

LG Ruby

05.10.2012 07:53 • #8


danke für diesen beitrag.. hätte ich schreiben können

mir ging es seit ca. 2 monat wieder super und nun fängt der ganze mist mit angstzuständen und panik wieder an seitdem ich das auf RTL gesehen habe.. es ist doch nicht normal! denke mal, es liegt mit daran, dass dies genau meine grösste angst ist, zuhause einfach umzukippen und zu sterben...

05.10.2012 10:05 • #9


ääähm, wenn ich mal ehrlich bin,

ich würde lieber zu Hause umkippen als irgendwo anders.

Aber am Liebsten natürlich gar nicht umkippen und ne gaaaanz alte Omi werden.

LG Ruby

05.10.2012 11:26 • #10


Danke für eure Antworten,

05.10.2012 13:29 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier