Pfeil rechts
4

carry3010
Hallo liebes Forum ich weiß zu diesem Thema gibt es auch einen Thread allerdings passt es nicht ganz genau zu meinem Problem. Ich hatte am Freitag (30.12.2016) sehr starke Schmerzen im linken Arm wollte dann zu meiner Hausärztin sie war aber im Urlaub dann bin ich zu ihrer Vertretung gelaufen der Arzt ist Chiropraktiker allerdings hat diese Praxis aufgeschlossen gehabt also bin ich zu dessen Vertretung gegangen.
Als ich dran war habe ich dem Arzt meine Beschwerden beschrieben und er sagte es kommt wohl von der Halswirbelsäule und meinte ich versuche Sie einzurenken. Aus meiner Verzweiflung raus lies ich ihn machen.
Ich sollte mich setzen meine Arme hinter dem Kopf verschränken er kam dann von hinten packte seine Arme durch diese Lücke durch das verschränken meiner Arme und sagte wenn er jetzt sagt soll ich mich verlassen wie ein nasser Sack dies tat ich dann und dann knackte alles. Die Armschmerzen wurden tatsächlich besser aber am Abend bemerkte ich dass mir schwindelig war und ich einen Kopfschmerz habe mit einem brennenden Gefühl. Ich beruhigte mich und habe gesagt es geht schon weg morgen doch leider waren auch Silvester die Kopfschmerzen immer noch da. Ich fing an zu googeln ja ich weiß das ist nicht ratsam aber wenn man sowieso schon Angst hat macht man das ja leider dennoch. Kein Bericht konnte mir etwas helfen ich las von Schlaganfällen nach solchen Eingriffen da bekommt man natürlich noch mehr Angst. Ich habe das googeln aber mittlerweile sein gelassen. Ich war dann heute bei meiner Hausärztin hab ihr alles erzählt dass das Gefühl immer noch nicht weg ist. Sie war geschockt dass ich mich habe einrenken lassen und jetzt weiß ich auch dass ich es definitiv nicht mehr machen werde. Sie sagte dass wohl etwas schief gegangen sein könnte. Verschrieb mir ein Mittel gegen den Schwindel und schrieb mich zwei Tage krank. Wenn er Angst ist natürlich immer noch da dass es irgendwas schlimmeres sein könnte und da ich ja sowieso schon in Behandlung bin sind meine Gedanken grausam hab abends Angst zu schlafen. Naja jetzt zu meiner eigentlichen Frage hatte jemand so etwas schon mal. Es ist wirklich nur ein eingeklemmter Nerv? Vielleicht hat ja jemand ein paar Antworten. Liebe Grüsse

02.01.2017 18:30 • 06.01.2017 #1


18 Antworten ↓


MmeHobbledehoy
Hallo. Mir ging es auch so ähnlich. Zweimal. Das eine Mal was er der Arzt der die Hws eingerenkt hat. Danach das selbe wie bei dir Schwindel... Und Kopfschmerzen und eine komische Hitze. Mit der Zeit wurde es besser. Aber ich hab irgendwie geschworen.. Nie mehr. Die Angst vorm einrenken ist bei mir seitdem echt groß. Das zweite mal hatte ich Probleme im Schulterblatt und Mass. bekommen. Dann das eine Mal ich lag entspannt da. Hat sich der Physiotherapeut plötzlich mit aller Kraft auf meinen Rücken gelehnt und alles hat gekracht. Diesmal wohl die Bws. Ich war total geschockt. Eine Woche tat mir alles weh. Komisches kribbeln. Ich war kein Mensch mehr. Langsam wurde auch das besser. Leider braucht das wohl eine Weile. Ich hoffe das es dir ganz bald besser geht und kann die Angst absolut nachfühlen.

02.01.2017 23:48 • #2



Nach einrenken der Halswirbelsäule Beschwerden

x 3


Tines-Dana
Wenn die Ärztin den Verdacht hätte dass es schlimm ist und nicht auftretende Nebenwirkungen sein könnten wärst du zum Orthopäden oder ins Krankenhaus verwiesen worden.

Wenn sich etwas löst braucht das oft ein paar Tage bis es normal läuft.

03.01.2017 01:15 • #3


carry3010
Zitat von Tines-Dana:
Wenn die Ärztin den Verdacht hätte dass es schlimm ist und nicht auftretende Nebenwirkungen sein könnten wärst du zum Orthopäden oder ins Krankenhaus verwiesen worden.

Wenn sich etwas löst braucht das oft ein paar Tage bis es normal läuft.



Guten Morgen und danke für deine Antwort ich bin ein kleiner Schisshase in sowas wie gesagt meine Ärztin hat sich das angehört was ich ihr gesagt habe dann sagte sie ja das wird wohl davon mit der Bemerkung dass ich ja sowieso viel Angst immer habe. Aber ich hoffe diese Kopfschmerzen gehen bald weg denn es ist nicht schön mit Kopfschmerzen schlafen zu gehen und mit Kopfschmerzen aufzuwachen ich muss morgen wieder arbeiten wenn die dann immer noch da sind weiß ich auch nicht wie ich das aushalten soll.

03.01.2017 08:13 • #4


carry3010
Zitat von MmeHobbledehoy:
Hallo. Mir ging es auch so ähnlich. Zweimal. Das eine Mal was er der Arzt der die Hws eingerenkt hat. Danach das selbe wie bei dir Schwindel... Und Kopfschmerzen und eine komische Hitze. Mit der Zeit wurde es besser. Aber ich hab irgendwie geschworen.. Nie mehr. Die Angst vorm einrenken ist bei mir seitdem echt groß. Das zweite mal hatte ich Probleme im Schulterblatt und Mass. bekommen. Dann das eine Mal ich lag entspannt da. Hat sich der Physiotherapeut plötzlich mit aller Kraft auf meinen Rücken gelehnt und alles hat gekracht. Diesmal wohl die Bws. Ich war total geschockt. Eine Woche tat mir alles weh. Komisches kribbeln. Ich war kein Mensch mehr. Langsam wurde auch das besser. Leider braucht das wohl eine Weile. Ich hoffe das es dir ganz bald besser geht und kann die Angst absolut nachfühlen.



Guten Morgen Oh man ja das klingt natürlich echt mies aber wenigstens beruhigt mich das dass es anderen Leuten wohl auch mal so ergangen ist. Ich bin bis heute noch krankgeschrieben und werde auch heute nicht viel machen. Wie lange hat es bei dir denn gedauert ungefähr?
Also wenn ich noch mal so etwas habe werde ich definitiv die manuelle Therapie ausprobieren sofern ein Orthopäde mir diese verschreibt ich meine hätte ich gewusst was der Doktor da vor hat weiß ich nicht ob ich zugestimmt hätte. Naja ich hoffe das ist bis morgen etwas besser ist dass ich dich auf der arbeit hänge wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Meine Angst dass es etwas Schlimmes mit dem Kopf sein könnte ist echt nervig aber wenn man sowieso schon ein sehr ängstlicher Mensch ist dann kommt das ja sowieso schneller mit der Angst. Ich danke dir auf jeden Fall für deine Antwort

03.01.2017 08:17 • #5


Tines-Dana
Als Migräne Patientin weiß ich wovon du sprichst und wünsche dir alles Gute und keine Schmerzen mehr. Mir hilft ruhe und schlaf. Sich um seinen Körper zu sorgen ist vollkommen in Ordnung vertraue ihm nur ein bisschen mehr zu. Ich glaube an dich

03.01.2017 09:01 • x 1 #6


carry3010
Zitat von Tines-Dana:
Als Migräne Patientin weiß ich wovon du sprichst und wünsche dir alles Gute und keine Schmerzen mehr. Mir hilft ruhe und schlaf. Sich um seinen Körper zu sorgen ist vollkommen in Ordnung vertraue ihm nur ein bisschen mehr zu. Ich glaube an dich


Bin froh das man in diesem Forum auf so liebe Menschen trifft . Werd gleich mich Etwas hinlegen mit meiner kleinen heute viel trinken hoffen das es weg geht. Und ich morgen los kann. Mann liest dann ja auch leider im Netz soviel. Schlaganfälle nach einrenken und und.

Ich danke dir

03.01.2017 09:21 • #7


IchWillPositiv
Dieses Einrenken, wie du es beschreibst, dass machen ausgebildetet Chiropraktiker gar nicht. Weil das für den Atlas nicht gut ist. Der Atlas kann deinen Schwindel und die Kopfschmerzen verursachen. Ich weiß, man soll nicht googlen, aber lies mal, was der alles bei Fehlstellung bewirken kann. Ich hatte das auch, kein Arzt konnte mir helfen. Erst ein ausgebildeter Atlas-Therapeut hat mich vom Schwindel befreit.

Ich drücke dir die Daumen, dass du bald Beschwerdefrei bist.

03.01.2017 09:39 • x 1 #8


carry3010
Zitat von IchWillPositiv:
Dieses Einrenken, wie du es beschreibst, dass machen ausgebildetet Chiropraktiker gar nicht. Weil das für den Atlas nicht gut ist. Der Atlas kann deinen Schwindel und die Kopfschmerzen verursachen. Ich weiß, man soll nicht googlen, aber lies mal, was der alles bei Fehlstellung bewirken kann. Ich hatte das auch, kein Arzt konnte mir helfen. Erst ein ausgebildeter Atlas-Therapeut hat mich vom Schwindel befreit.

Ich drücke dir die Daumen, dass du bald Beschwerdefrei bist.

Das werde ich mal machen danke schön heute ist der 5 Tag mit Kopfschmerzen ich werde bald noch wahnsinnig. Das mit dem Atlas werde ich mir mal durchlesen danke schön

03.01.2017 13:58 • #9


carry3010
Hallo Leute ich hoffe es liest noch jemand mit. Ich war gestern bei einem Orthopäden weil ich diese Kopfschmerzen nicht mehr aushalte. Habe ihm erzählt was der andere Arzt und dem Freitag gemacht hat und er meinte durch dieses einrenken könnten die Blockaden gereizt worden sein hat dann meinen Kopf und Hals abgetastet und meinte da wären ein paar Blockaden im Hals er hat sie dann ganz vorsichtig gelöst also nicht mit einem Hauruck aber meine Schmerzen sind immer noch da. Mittlerweile ist es schon der neunte Tag und meine Lebensqualität ist sehr eingeschränkt ich kann nichts mehr machen keine Wäsche nichts. Meine Gedanken kreisen sich nur noch um meinen Kopf und dadurch kommen natürlich auch Angst Gedanken. Ich muss am Montag eigentlich wieder arbeiten weiß gar nicht wie ich das schaffen soll wenn die Schmerzen nicht aufhören. :,( ich hoffe es ist einfach nicht schlimmes

06.01.2017 18:51 • #10


Tines-Dana
Hey du bist hier nicht alleine. Versuch es mal mit Wärme, voltarensalbe, schmerztabletten und ruhe hat mir bei meinem Rücken immer geholfen. Es ist zwar doof aber es braucht halt echt zeit. Ich denk an dich und hoffe dass es dir bald wieder gut geht.

06.01.2017 18:55 • x 1 #11


carry3010
Zitat von Tines-Dana:
Hey du bist hier nicht alleine. Versuch es mal mit Wärme, voltarensalbe, schmerztabletten und ruhe hat mir bei meinem Rücken immer geholfen. Es ist zwar doof aber es braucht halt echt zeit. Ich denk an dich und hoffe dass es dir bald wieder gut geht.


Ich war diese Woche zum Glück auch zu Hause aber nicht weil ich krank geschrieben wurde sondern meine Kleine da sie eine Bindehautentzündung hat die ansteckend ist. Mit dem kleinen Kind ist Ruhe immer so eine Sache allerdings schlägt sie sich ganz gut und wir können viel auf der Couch liegen. Ich habe ja noch Samstag und Sonntag zum Auskurieren da ich aber schon 9 Tage an diesem Symptom leide habe ich wenig Hoffnung dass es bis Montag weg ist. Aber wenigstens bin ich hier nicht allein ich weiß schon gar nicht mehr wem ich darüber reden soll denn ich habe das Gefühl dass die Menschen um mich rum mich nicht ernst nehmen. Ich habe kontinuierlich ein Wärmepflaster im Nacken und ansonsten Wärmflasche ich denke ich werde noch mal ein Bad nehmen wenn ich nicht alleine bin und weiter die Schmerztabletten nehmen auch wenn die leider nicht helfen bzw vielleicht für eine Stunde

Ich bin froh dass man in diesem Forum Zuspruch bekommt anstatt Vorwürfe. Danke schön das weiß ich sehr zu schätzen. :*

06.01.2017 18:59 • #12


Tines-Dana
Was nimmst du denn für Schmerzmittel?

06.01.2017 20:27 • #13


carry3010
Zitat von Tines-Dana:
Was nimmst du denn für Schmerzmittel?


Ich hatte es erst mit Ibuprofen 600 probiert und der andere Arzt hat mir tramabian aufgeschrieben ein Schmerzmittel aus Paracetamol und tramadol. Novalgin vertrage ich nicht diclo auch net

06.01.2017 20:31 • #14


Nataraja
Hast du es mal geschafft dich abzulenken?
Wenn man ständig an etwas denkt, verstärkt das auch Beschwerden und kann sich dann verselbstständigen.
Du sagst ja selbst ständig, dass du so furchtbare Angst hast.

06.01.2017 21:06 • #15


carry3010
Zitat von Nataraja:
Hast du es mal geschafft dich abzulenken?
Wenn man ständig an etwas denkt, verstärkt das auch Beschwerden und kann sich dann verselbstständigen.
Du sagst ja selbst ständig, dass du so furchtbare Angst hast.

Na klar war draußen an der Luft
Haben gespielt meine kleine und ich.
Die Kopfschmerzen bleiben egal bei was

06.01.2017 21:19 • #16


Nataraja
Weiß nicht, ob das genug Ablenkung ist. Ich merk das momentan bei mir..
wenn was wirklich intensive extreme Aufmerksamkeit braucht, verringern sich meine Beschwerden.

Kopfschmerzen die länger andauern, gehen bei mir manchmal weg, wenn ich mich eine Zeit lang bewege. Tai Chi z.B. hat mir schon geholfen.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass ein Nerv gereizt ist und das vielleicht ein paar Wochen Zeit braucht.
Wenn es in 2 Wochen noch nicht besser ist, würde ich noch mal zum Arzt gehen.

06.01.2017 21:23 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

carry3010
Zitat von Nataraja:
Weiß nicht, ob das genug Ablenkung ist. Ich merk das momentan bei mir..
wenn was wirklich intensive extreme Aufmerksamkeit braucht, verringern sich meine Beschwerden.

Kopfschmerzen die länger andauern, gehen bei mir manchmal weg, wenn ich mich eine Zeit lang bewege. Tai Chi z.B. hat mir schon geholfen.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass ein Nerv gereizt ist und das vielleicht ein paar Wochen Zeit braucht.
Wenn es in 2 Wochen noch nicht besser ist, würde ich noch mal zum Arzt gehen.


Der Orthopäde gestern meinte durch dieses einrenken was der andere Arzt gemacht hat könntest durchaus sein dass irgendwelche Blockaden Nerven oder sonstwas gereizt sind. Mich nervt das halt nur dass ich so eingeschränkt bin zumal ich ja auch am Montag wieder los muss

06.01.2017 21:33 • #18


Hallo
Vielleicht kannst Du hier mal um Rat fragen, mit Sicherheit befinden sich dort auch viele Leidensgenossen
http://www.diebandscheibe.de/ibf/index.php
Gute Besserung!

LG Angor

06.01.2017 21:35 • x 1 #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel