Pfeil rechts
23

Hallo Ihr Lieben,
Vor 4 Wochen hab ich 3 Muttermale raus bekommen & sollte am Freitag zum Gespräch und evtl nachschneiden.
Als ich anrief & fragte ob ich wirklich kommen muss oder ob alles ok ist sagte mir die Helferin sie dürfte keine Diagnose sagen aber es müsste nachgeschnitten werden.
Ich fragte dann ob ich nicht mit der Ärttin telefonieren könnte & man sagte mir Freirag reicht doch.
Daraufhin gestand ich das ich jetzt schlaflose Nächte hätte & sie meinte ne so schlimm ist es doch nicht.
Also fragte ich ob es also kein Melanom wäre & sie sagte dann ich darf keine Auskunft darüber geben.
Jetzt hab ich kopfkino ohne Ende bis Freitag
Hattet ihr sowas auch schon mal ?

17.08.2020 18:19 • 21.08.2020 #1


22 Antworten ↓


NIEaufgeben
Und was genau verschafft dir jetzt genau solche Angst?

Du hast doch gar keine Diagnose und selbst die Diagnose ist kein Todesurteil

Also mach dir keine sorgen und warte bis Freitag ab

Kein Arzt lässt dich warten wenn es wirklich dringend ist

17.08.2020 18:28 • x 1 #2



Muttermal nachschneiden

x 3


MissSo
Das sind bescheuterte Datenschutzrichtlinien die jede Praxis nach eigenem ermessen durchsetzt. Mach dir erstmal keine Gedanken bzw. Versuch positiv zu denken.
Was ist der optimal fall? Den so detailliert wie möglich vorstellen.

Wenn es wirklich schlimm wäre hätte sie nicht gesagt das es nicht gesagt das es nicht so schlimm ist.

Ich hab auch schon so oft am Telefon gehangen und bin ins Schwitzen geraten darüber was ich gerade mitteilen darf und was nicht...
Das ist leider Deutschlands Bürokratie.

17.08.2020 18:30 • x 1 #3


Ich danke Euch für Eure Antworten.
Es ist momentan einfach so das meine Nerven blank liegen.
Meine generalisierte Angststörung hat mich nach vielen Jahren wieder im Griff & ich denke es war der bekannte Tropfen.
Krankheitsängste sind momentan einfach mein Thema - vermutlich das Thema bei vielen Müttern.
Ich versuche mich trotzdem positiv zu stimmen & halt mich an dem Satz der Sprechstundenhilfe fest & nicht an dem erneutem rausschneiden.
Lieben Dank nochmal !

17.08.2020 19:54 • x 1 #4


MissSo
Angst ist blöd ich weiß - aber du machst das richtig. Halte dich am positiven fest und die Zeit bis Freitag geht dann bestimmt fix rum.

17.08.2020 20:06 • x 1 #5


Das ist ganz normal, dass Sprechstundenhilfen nichts sagen dürfen und sie hat doch gesagt, dass es nicht schlimm ist. Also vertrau ihr. Niemand sagt zum Patienten es ist nicht schlimm, wenn es doch schlimm ist. Dann hätte sie eher geschwiegen.

17.08.2020 20:25 • x 1 #6


Ich danke Euch von !
Dieses Forum ist echt toll!

17.08.2020 20:34 • #7


littlemermaid
Warum hat man dir denn die Muttermale entfernt? Ärzte sehen mit dem Auflichtmikroskop ja schon immer sehr deutlich, ob es sich um einen normal pigmentierten oder evtl. entarteten Nävus handelt.
Ich kann deine Ängste verstehen und würde auch durch den Wind sein.
Leider kannst du jetzt nicht viel tun außer Warten. Wenn es dir doll Kopfzerbrechen bereitet, kannst du ja auch in der Praxis vorbeifahren und noch einmal mit der medizinischen Fachangestellten sprechen bzw. deine Situation schildern und nachfragen, ob eventuell ein anderer Patient abgesagt hat oder ähnliches und du eher drankommen kannst.
Obwohl es im Falle eines negativen Ausgangs (Gibt keinen früheren Termin) auch keine Beruhigung geben wird.
Also musst du dir das überlegen.

17.08.2020 20:37 • x 1 #8


Icefalki
Klare Ansage, wenn man nachschneiden muss, gibt es da Veränderungen. Bevor du jetzt Schnappatmung bekommst, Veränderungen heisst noch nicht Krebs. Und damit es nicht entarten kann, macht man Nägeln mit Köpfen.

Die Dingers sind nicht zum Spass rausgekommen, von daher muss du jetzt mal kühlen Kopf bewahren und am Freitag weisst du Bescheid. Egal, was es ist, vorher gab es auch schon einen Befund.

Das nennt sich Realität und existiert mit oder ohne Angst, aber es wurde schon operiert. Natürlich verstehe ich deine Sorgen, aber bis Freitag ändert sich nichts negatives im Körper.

17.08.2020 21:12 • x 2 #9


littlemermaid
Zitat von Icefalki:
Klare Ansage, wenn man nachschneiden muss, gibt es da Veränderungen. Bevor du jetzt Schnappatmung bekommst, Veränderungen heisst noch nicht Krebs. Und damit es nicht entarten kann, macht man Nägeln mit Köpfen. Die Dingers sind nicht zum Spass rausgekommen, von daher muss du jetzt mal kühlen Kopf bewahren und am Freitag weisst du Bescheid. Egal, was es ist, vorher gab es auch schon einen Befund. Das nennt sich Realität und existiert mit oder ohne Angst, aber es wurde schon operiert. Natürlich verstehe ich deine Sorgen, aber bis Freitag ändert sich nichts negatives im Körper.


Absolut richtig.
Und du hast wirklich keinen Grund zur Panik oder gar Todesangst etc. Wenn die Male vor 4 Wochen entfernt wurden und es bis Freitag Zeit hat nachzuschneiden, dann liegt da am Ende nur eine hochgradige Dysplasie (kein Krebs) vor. Wäre es etwas hochgradig malignes, würde man dich sofort zum Nachschneiden und zu weiteren Untersuchungen einbestellen.
Also versuche wirklich ruhig zu bleiben.

18.08.2020 07:13 • x 2 #10


Danke Euch nochmal für die Antworten.
Ich hoffe das sehr & ich bin nun etwas beruhigter,da mir eingefallen ist das die Ärztin meinte bei einem Melanom würden Sie von sich aus anrufen.
Ich halte mich auch daran gefestigt das die Sorechstundenhilfe meinte zu meiner Aussage mit den schlaflosen Nächten.
Brauchen sie nicht ist nicht so schlimm.
Ich halte Euch auf dem laufenden & melde mich Freitag.

18.08.2020 10:16 • x 2 #11


Ich nochmal - Bach einer ganz guten Nacht Dreh ich nun wieder etwas am Rad & mache mir Sorgen.
Kann mir hier zufällig jemand sagen wie das ist wenn nochmal nachgeschnitten wird ob man dann evtl. nochmal zum nachschneiden muss & wieder auf Ergebnisse wartet ?

19.08.2020 14:22 • #12


littlemermaid
Zitat von Törtchen:
Ich nochmal - Bach einer ganz guten Nacht Dreh ich nun wieder etwas am Rad & mache mir Sorgen.Kann mir hier zufällig jemand sagen wie das ist wenn nochmal nachgeschnitten wird ob man dann evtl. nochmal zum nachschneiden muss & wieder auf Ergebnisse wartet ?


Nachschneiden bedeutet dein Muttermal war verändert und man hat laut Pathologiebefund die Ränder nicht mit erwischt. Das bedeutet, man muss noch einmal nachschneiden, also noch etwas mehr im Durchmesser wegnehmen, um wirklich alles veränderte Gewebe zu entfernen. Damit man nicht riskiert, dass sich die veränderten Zellen weiter unkontrolliert ausbreiten können. Man will einfach alles entfernen. Dafür ist es wichtig, dass man mit einem sogenannten Sicherheitsabstand schneidet. Also so weir, dass auch ein bisschen gesundes Gewebe entfernt wird. Weil man nur so 100% sicher sein kann.
Konkret bedeutet das für dich, dass an der betroffenen Stelle einfach noch einmal ein bisschen geschnitten wird.

19.08.2020 17:27 • x 1 #13


Vielen lieben Dank für Deinen ausführliche. Antwort.
Das beruhigt mich nun doch etwas,denn das heißt ja nicht gleich das es schon Hautkrebs ist.
Leider hat meine kleine Tochter seit heute Abrnd erhöhte Temperatur- ich vermute die Backenzähne & ich hoffe so sehr das ich am Freitag gehen kann.
Mein Mann meint zwar ich soll auf jeden Fall gehen aber ich weiß nicht wie das dann mit den Corona Richtlinien ist.

19.08.2020 18:54 • #14


NIEaufgeben
Bitte mach dir nicht solche sorgen...erstens hast du keinen hautkrebs sonst wärst du sofort dahin bestellt geworden und zweitens ist selbst ein positives Ergebnis kein Todesurteil

19.08.2020 18:57 • x 1 #15


Lieben Dank nochmal für deine Antwort.
Ich finde es ganz toll wie Du uns allen ( hab noch mehr Texte von Dir gelesen) als positives Beispiel immer wieder Mut machst.
Mein Ex Mann hatte auch schon 2 mal ein Melanom & auch er ist ein positives Beispiel
Wenn ich aber zur Ruhe komme lassen mich die Gedanken einfach nicht los.

19.08.2020 19:25 • x 1 #16


NIEaufgeben
Zitat von Törtchen:
Lieben Dank nochmal für deine Antwort.Ich finde es ganz toll wie Du uns allen ( hab noch mehr Texte von Dir gelesen) als positives Beispiel immer wieder Mut machst. Mein Ex Mann hatte auch schon 2 mal ein Melanom & auch er ist ein positives BeispielWenn ich aber zur Ruhe komme lassen mich die Gedanken einfach nicht los.

Ich kenne solche Ängste ja auch zu gut,da hatt die Realität keine Chance gegen..

Aber vergiss nie,du bist nicht alleine...hier ist immer jemand für dich da wenn die Angst zu gross wird...

Du schaffst das

19.08.2020 19:29 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Nochmal lieben Dank - meine Tochter ist gerade bisschen krank & super anhänglich.
Liege gerade Mit ihr im Bett & komme zur Ruhe & dann werden meine Ängste wieder besonders stark.
Ich habe Angst meine Kinder nicht groß werden zu sehen usw
Hatte heute gerade auch einen Streit mit meinem Mann der sonst so unglaublich viel Verständnis hat.
Aber es war die letzten Monate einfach viel & da kam meine generalisierte angsstörung wieder durch.
Hab übernächste Woche auch wieder einen Therapietermin,den ersten nach einigen Jahren.
Glaub das ist wichtig.

20.08.2020 18:06 • x 1 #18


Ihr Lieben - bin erleichtert.
Es war verändert,aber kein Krebs.
Wurde nun großflächig geschnitten & muss nochmal in 6 Wochen zur Kontrolle.
Dann erfahre ich auch wie oft ich in Zukunft zur Vorsorge muss.
Ich danke Euch allen nochmal!

21.08.2020 07:32 • x 1 #19


NIEaufgeben
Zitat von Törtchen:
Ihr Lieben - bin erleichtert.Es war verändert,aber kein Krebs.Wurde nun großflächig geschnitten & muss nochmal in 6 Wochen zur Kontrolle. Dann erfahre ich auch wie oft ich in Zukunft zur Vorsorge muss.Ich danke Euch allen nochmal!

Und nun meine liebe geniesst du das Wochenende und machst was tolles...

Liebe Grüsse

21.08.2020 07:34 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel