Pfeil rechts

Hallo! Vielleicht kann mir (42) einer von Euch helfen und hat dazu ähnliche Erfahrungen? Muss jetzt eine Pille nehmen (Gestangene - Jubrele) weil ich Endometriose (Frauenleiden) habe. Jetzt nehme ich die Pille seit drei Wochen und beobachte mich ständig, ob ich irgendwelche Nebenwirkungen verspüre. Deshalb ist natürlich meine Angst mächtig angestiegen. Hatte letzte Woche morgens Herzrasen und dachte, ich bekomm einen Herzinfarkt. Hatte mich da so rein gesteigert, dass ich in der Notaufnahme gelandet bin. Der Blutdruck war durch die Aufregung erhöht, aber es wurde dann schnell wieder von selber besser. Also war es eine Panikattacken. Diese Attacken habe ich jetzt wieder öfters. Habe meine Gynäkologen gefragt, ob das eine NW der Pille sein kann, aber sie hat es verneint. Jetzt weiß ich echt nicht was ich machen soll - kommen diese Ängste von der Pille oder einfach nur vor der Angst davor? Wie kann man das feststellen bzw. überwinden? Danke Euch!

23.06.2013 10:06 • 25.06.2013 #1


18 Antworten ↓


Hallo,
sowas kann man doch sicher auch mit anderen Mitteln behandeln, oder? Früher gab es doch gar keine Pille. Was haben die Leute denn da gemacht? Such doch mal einen Heilpraktiker auf. Natürlich verneinen die Ärzte das. Die sind alle Pro-Pharmaindustrie und bekommen sogar noch Prämien, wenn sie gewisse Medikamente verordnen. Oder was meinst du, warum diese Pharmavertreter mit ihren Köfferchen sich immer auf den Fluren rum drücken?
Es gibt mit Sicherheit pflanzliche Alternativen. Erkundige dich.

23.06.2013 10:25 • #2



Muss die Pille nehmen - schreckliche Angst

x 3


MrsAngst
Hey,

denke auch das es andere mittel gibt.
ich nehme die pille auch, mach dir nicht so die sorgen.
ich hatte anfangs burstschmerzen das hat sich aber gelegt die sind aber auch gut geqachsen mit der pille
die pille ist ein hormonpräperat und wenn du gewisse probleme hast hilft sie dir.
mach dir keine panik wenn nach 3 wochen nix passiert ist wird auch nichts mehr passieren.

lg MrsAngst

23.06.2013 17:06 • #3


Dubist
Wenn du Blutgruppe 0 haben solltest, weg mit der Pille, so seh ich das auch, wie Pumuckl das geschrieben hat.
Es ist für alles ein kraut gewachsen.
Lieber mal ein zwei oder drei Termine bei einem guten Heilpraktiker oder Homöphaten investieren.
alles gute.

23.06.2013 17:14 • #4


Hallo
sehe das zwar auch wie ihr aber was hast da mit der Blutgruppe zu tun

23.06.2013 17:31 • #5


Dubist
In dem Buch Blutgruppendiät beschrieben.

23.06.2013 17:41 • #6


Schlaflose
Also ich weiß nicht. Endometriose heißt, dass man Gebärmutterzellen an Stellen außerhalb der Gebärmutter hat, z.B. in der Bauchhöhle oder sonstwo im Körper und die bluten mit, wenn man seine Tage hat und verursachen an diesen Stellen die gleichen Schmerzen. Wie soll da etwas Pflanzliches oder Alternatives helfen? Ich kenne eine Frau, die musste mit ca. 30 für eine Weile künstlich in die Wechseljahre versetzt werden, weil sie so schlimme Beschwerden wegen der Endometriose hatte. Anscheinend sterben diese Zellen ab, wenn keine Hormone mehr gebildet werden.

23.06.2013 17:46 • #7


Im Zusammenhang mit der Pilleneinnahme wird oft ein Vitamin B6- und B12-Mangel erwähnt. Ob das bei dieser Pillensorte auch sein kann, weiß ich nicht.

Aber die B-Vitamine sind u.a. für die Nerven zuständig, und ein Mangel kann auch zu Angstzuständen führen.

Du könntest es vielleicht mal mit einem Vitamin-B-Komplex probieren. Evtl. mit Absprache mit dem Arzt, falls dieser nicht sowieso grundsätzlich gegen Ernährungszusätze ist. (Ich finde das so paradox, die meisten Ärzte finden zwar nichts dabei, auch schwerste Medikamenten-Hämmer zu verschreiben, aber werden ganz rabiat oder triefen vor Spott, wenn der Patient sie auf ein Ernährungsergänzungsmittel anspricht. )

http://www.ganzheits-medizin.de/vitamin-b6/

23.06.2013 17:50 • #8


Es stimmt - bei Endometriose ist die Schleimhaut außerhalb der Gebärmutter. Bei mir wahrscheinlich auf der Blase, da ich Schmerzen beim Wasserlassen hatte. Die sind jetzt mit der Pille weg. Allerdings habe ich dafür die Panikattacken wieder. Weiß nicht, was ich schlimmer finde - wahrscheinlich sind die Panikattacken schlimmer. Deshalb werde ich die Pille doch wieder absetzen. Leider gibt es dagegen nichts pflanzliches. Welche Pille nehmt ihr?

23.06.2013 18:00 • #9


MrsAngst
Lass dich nicht von der angst kaputt machen
wenns deinem körper hilft dann mach damit weiter umso länger du sie nimmst umso mehr merkste das du keine angst habem brauchst!
Ich nehme die cerazette da ich ne hormonstörung habe...

23.06.2013 18:19 • #10


Mrs. Angst, darf ich mal fragen, wie alt Du bist und wie lange Du die Cerazette schon nimmst? Hast Du denn irgendwie gemerkt, dass sie Deine Angst verändert hat? Ich wache manchmal nachts auf mit Herzrasen und Panik - hatte das vor der Pille schon lang nicht mehr. Vielleicht liegt es doch an der Pille?

23.06.2013 18:33 • #11


Mrs. Angst, darf ich mal fragen, wie alt Du bist und wie lange Du die Cerazette schon nimmst? Hast Du denn irgendwie gemerkt, dass sie Deine Angst verändert hat? Ich wache manchmal nachts auf mit Herzrasen und Panik - hatte das vor der Pille schon lang nicht mehr. Vielleicht liegt es doch an der Pille?

23.06.2013 18:35 • #12


MrsAngst
Klar darfst du ich bin erst 19 nehme aber die cerazette jetzt seit über 2 jahren.
Hatte sie eine zeitlang abgesetzt da kein freund wozu dann die pille da wurde dann pco festgestellt. frag mich bitte nicht wie das ausgeschriebem wird
Die ärzte meinten ich soll die pille wieder nehmen damit legt sich die hprmonstörung dann...
nehm jetzt die pille wieder seit knapp 2-3 Monaten wieder.
ich hatte davor genauso oft panik und es ist nicht mehr oder weniger geworden.
auch als ich sie damals zum ersten mal genommen habe.
das die pille dich SO beeinflusst ist unwarschreinlich. Ich bin mir sicjer das es deine angst ist. die arbeitet aivh
unterbewusst ständig und somit gehts dir ständig schlecjt.
wenn du irgendwie die angst überwinden kannst wirste schnell merken das das nicjt die pille ist sondern deine psyche die dir eimen streoch spielt.
Die pille ist nicht verantwortlich für deine angst und dein herzrasen. sondern diese doooofe kranlheit diese doofe angst.

23.06.2013 18:49 • #13


Hallo


spreche doch nochmal mit deiner Ärztin , die kennt dich auch deine Ängste ,vieleciht noch in zusammenhang mt Heilpratiker/in. denke dann bist du auf guten weg.


Dubist das mit der Blutgruppe hast du aus einem Buch. Ich Habe blutgruppe 0 und noch nie mit irgendwelchen tabletten probleme gehabt . Man kann doch nciht schreiben wenn du die und die Blutgruppe hast die und die pillen weg , ein Buch ist genauso wie tante Google da muss man zu dem arzt seines vertrauens .
Ausserdem meine mutter auch 0 hatte auch so hormonpillen für wechslejahre hatte null probleme.

24.06.2013 18:34 • #14


oh ich hab mal die pille genommen und am 2. tag einen derartigen angstanfall bekommen dass ich sie einfach abgesetzt habe - hatte wirklich schlimmste todesangst und dachte, demnächst aufgrund einer embolie leblos zusammenzubrechen...
ich war natürlich wohlauf und alles nur einbildung, aber wenn das so weitergegangen wäre..

von daher denk ich auch dass es bestimmt andere, bessere methoden gibt bei denen du nicht solche ängste ausstehen musst..!
viel glück

24.06.2013 18:50 • #15


Also ich nehme die Pille seit 2 Jahren und habe eher Angst sie abzusetzen als sie weiter zu nehmen^^
Ich weiß nämlich was passieren wird, wenn ich sie absetze - hab ich einmal "aus Versehen gemacht" (zu später Termin bei der FÄ, zu spät "Nachschub" bekommen *shame on me^^*) - und dann bei der nächsten Periode die übelsten Menstruationsbeschwerden bekommen die ich je hatte. Ich bin beim Chi-Gong im Sportunterricht fast umgekippt (ok, im Nachhinein war´s lustig ), konnte dann 2 Tage wegen Schmerzen, Übelkeit, Schwindel und Appetitlosigkeit nicht in die Schule, hab nur Wasser getrunken und Zwieback und Knäckebrot gegessen - war schon blöd.
Ich werd die Pille wohl dann absetzen, wenn ich bereit und in einer geeigneten Lage bin, um sowas (ähnliches) nochmal durchzumachen
Nebenwirkungen hatte ich (abgesehen von den ersten 2 Monaten) bisher nur positive - Menstruationsbeschwerden praktisch = 0 und meine Tage bekomme ich immer auf den Tag genau.

Naja, aber ich kann schon verstehen, dass man Angst hat, wenn man sie nimmt. Der Körper reagiert ja bei jedem und je nach Pille anders.
Bevor ich sie genommen habe, hatte ich auch Angst - dass ich schwerere Depressionen oder eine Thrombose bekomme oder die Pillen erst gar nicht schlucken kann (fällt mir bei Antibiotika schwer - musste wegen Blasenentzündungen mal 4 Packungen innerhalb von 3 Monaten nehmen - das Zeug schmeckt aber auch grässlich )

24.06.2013 19:08 • #16


liebe
hallo ihr Lieben

ich nehme die Cerazette jetzt schon 8 Jahre ohne Probleme - wir wissen doch alle wenn wir in uns hineinhorchen finden wir immer was wo zwickt.
Klar wäre es schön wenn du die Endometriose mit natürlichen Mittel behandeln könntest - gibt ja Mönchspfeffer und Pflanzliche Hormone. Andererseits sehe ich es halt so wenn du ne Schilddrüsenunterfunktion hast oder ne Überfunktion nimmt auch jeder die Medi s die der Doktor verschreibt und probiert nicht irgendwelches Homoöpathisches Zeug.

Probiere es doch einfach mal aus - wenn es dir hilft und du dadurch beschwerdefrei bist - ist doch super oder.

und jetzt kann ich mir es doch nicht verkneifen .... Das Buch die Blutgruppen Diät bzw 4 Blutgruppen...
also jedem Angstpatient kann ich vor diesem Buch nur abraten sorry....

Meine Rezision von damals

Das Buch ist sicher mit dem guten Vorsatz geschrieben worden etwas für die Gesundheit zu tun indem jeder sich individuell ernähren kann. Allerdings mit welcher Methode. Immer wieder wird dem Leser klargemacht - für welche Krankheiten er anfällig ist.
.. und wehe der Leser hält sich nicht an die Ernährungsvorgaben. Auch da hat der Autor gleich noch eine Geschichte parat. Wie seine Mutter trotz gesunder Ernährung( aber halt nicht die Blutgruppen Ernährung ) - an Brustkrebs gestorben ist. - Ein Buch das meiner Meinung nach keine Freude macht die Ernährung umzustellen sondern nur auf Angst aufbaut !
Also für jeden geeignet, der gerne Geschichten von kranken Mitbürgen liest welche durch diese Ernährung geheilt wurden.
wenn du also Deine Blutgruppe kennst und wissen möchtest an welchen Krebs du erkraken wirst lies das Buch...
Außer du ernährst dich in Zukunft nur noch nach den Vorgaben.

24.06.2013 20:56 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Dubist
So gesetzlich wollte ich das nicht erwähnen. Das ist mir nämlich auch viel zu gesetzlich.
Das >Leben steht in des obrigen hand auch wie und an was man stirbt.
Und doch kann ernährung, heilkräuter auch krankheiten heilen oder lindern, danke.

25.06.2013 10:46 • #18


Also ich habe auch Endometriose und nehme die Pille im Langzeitzyklus. Bei den Schmerzen, die man bei Endometriose hat, kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass da was pflanzliches helfen soll. Ich habe jetzt dann quasi alle 3 montae "nur" meine tage, aber auch die überlebe ich nur mit ssseeeeehr viel dolormin für frauen.

25.06.2013 15:32 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel