Pfeil rechts
2

Hallo an euch alle...

Ich habe morgen eine MRT Untersuchung und mir ist richtig schlecht wenn ich daran denke..

Ich wollte euch mal fragen wie eure erfahrungen sind ? ich will das Kontrastmittel nicht, weil eine bekannte darauf sehr reagiert hat. Mir wurde aber nun gesagt von bekannten das wenn ich es verweigere -der Arzt die Untersuchung dann auch verweigern kann ? Das macht mich total unruhig ...



05.11.2013 11:43 • 07.11.2013 #1


23 Antworten ↓


Also, bei mir werden Aufnahmen mit und ohne Kontrastmittel gemacht.
Ohne Kontrastmittel kann halt einiges nicht so genau dargestellt werden.

05.11.2013 12:00 • #2



MRT Mit oder Ohne Kontrastmittel?

x 3


Ich habe angst, weil das zeug auch mal nebenwirkungen haben kann... wollt nur mal wissen ob es hier jemand schon mal ohne KM gemacht hat und wie die erfahrungen sind ?

05.11.2013 12:04 • #3


niemand erfahrungen mit mrt ?

05.11.2013 12:29 • #4


Timeless76
Hallo,

vor der Röhre brauchst Du keine Angst zu haben. Es dauert nicht lange und meine Erfahrungen waren immer positiv. Das Kontrastmittel muss schon sein aber so schlecht schmeckt es nicht. Ich musste ein paar mal aufs WC und vorher musste ich noch einen halben Becher trinken aber das war alles machbar.

Ich kann dich also beruhigen. Du brauchst keine Sorgen haben. Vor dem MRT nicht und vor dem Kontrastmittel schon zweimal nicht.

Nebenwirkungen durch Kontrastmittel? Also ich hatte keine und alle im Wartezimmer hatten auch keine. Bitte deswegen auch nicht weiter nachdenken.

Grüße

05.11.2013 12:42 • #5


Hey du,

also ich war schon zweimal bei einem MRT und habe bei beiden keine Probleme mit dem Kontrastmittel gehabt.

Klar....ich hatte auch viel Angst, das gebe ich zu
Ich denke, wenn dann bekommst Du vielleicht ein bisschen Durchfall (wenn überhaupt).
Das Kontrastmittel wird ansonsten auch sehr schnell über die Nieren wieder ausgeschieden.

Ich denke, es ist auch besser Du machst es mit Kontrastmittel sonst sieht man so gut wie nichts.

Kopf hoch! Du schaffst das!

Lg Nancy

05.11.2013 13:11 • #6


Dini58091
Also ganz ehrlich? Ich erzähle dir meine Geschichte. Ich hab es überhaupt nicht vertragen! Aber nur im Bein, bevor bei mir eine Kniespieglung gemacht wurde. Während der Untersuchung hab ich einmal mein Bewusstsein verloren, aber das ist auch mit das schlimmste was passieren kann! Und ich bin gegen alles mögliche Allergisch! Deswegen stehen die Chancen bei mir immer prima, sowas zu bekommen Es kam sofort eine Ärztin, gab mir was und dann ging es direkt wieder gut!
Ein MRT hab ich auch mal mit Kontrastmittel bekommen, worauf ich dann aber überhaupt nicht reagiert habe!
Du bist dort in den besten Händen! Wenn dir komisch wird, sag bescheid und sie werden dir helfen! Aber es kann dir nicht schlimmes passieren
und sowas ist ja auch echt eine Seltenheit!
Da nimmt man doch lieber den 6er im Lotto,ne?

Keine Sorge

05.11.2013 13:12 • #7


danke für alle antworten...

ich will es nicht , ich habe sowieso bei jedem pieken angst und wenn ich da die kleinste sache oder veränderung an mir entdecke werd ich panisch und das bringt dann auch nichts.. Ich möchte nur wissen , wenn man es ablehnt ob dann untersucht werden kann ? vor einigen jahren waren diese Untersuchungen auch ohne KM möglich...


Dini , der 6er im lotto ist mir dann auch lieber .. hihi

05.11.2013 13:17 • #8


Dini58091
Das glaube ich dir
Dann frag einfach mal nach! Das weiss ich leider nicht

05.11.2013 13:38 • #9


....ich durfte es nicht verweigern eben wegen der Sichtbarkeit.

Vielleicht rufst du mal an dort. Die können Dir bestimmt weiter helfen bzw Auskunft geben

Lg Nancy

05.11.2013 13:41 • #10


Soviel ich weiss, ist das Kontrastmittel beim mrt ein anderes als das was man bei einem ct bekommt.
Das loest so gut wie keine allergischen Reaktionen aus. Wurde mir zumindest so erklärt weil ich auch panik hatte. Ich weiss nicht was für ein mrt du bekommst, bei der angio war es so, dass ich nen zugang bekam und erst ganz zum Schluss ein wenig kontrastmittel bekam, da war die untersuchung schon fast um.

Grüße

05.11.2013 18:46 • #11


marcel_man
Was soll den dargestellt werden?
Der Kopf, Nieren, oder was?
Ein MRT ist sehr teuer und kostet zwischen 500 - über 1.000 EUR.
Ohne Kontrastmittel sieht man eben kaum was und die Kosten stehen dann in keinem Verhältnis.
Du mußt Dich entscheiden, entweder MRT mit oder ohne und dann auf das MRT Verzichten.
Jeder Eingriff, sei er noch so klein, birgt Risiken, auf die Du Dich einlassen must.
Also mache es... mit KM.

05.11.2013 18:58 • #12


Meine Mutter hatte vor 2 Jahren ein mrt von Kopf bis Fuß und hat kein Kontrastmittel bekommen und zwingen können sie einen nicht das wäre ja dann Körperverletzung... Bei mir ist es bezüglich der Hws und Armen... Naja mal sehen was passiert...

05.11.2013 21:09 • #13


InkedEvil
Bei meinem letzten MRT vom Oberbauch vor 3 Wochen bekam ich 1 Liter Kontrastmittel zum trinken

05.11.2013 22:40 • #14


hatte schonmal ein mrt (15 jahre her, knubbel im hals, weichteilbereich) ohne kontrastmittel (verweigert). im ergebnis war nichts zu sehen (weder positiv, noch negativ; der knubbel war nicht zu sehen, aber fühlbar). da ich immer noch lebe, wird da wohl nichts gewesen sein. heute wrde ich es mit kontrastmittel machen lassen, sonst wäre danach noch zuviel unsicherheit da. hab ich mir jahrelang gedanken drber gemacht. damals hatte ich noch keine angststörung. lass es dir verabreichen, auch wenn du nicht mußt. sonst bist du danach noch unsicher, wenn nichts zu sehen ist. solltest du darauf reagieren, werden sich profis um dich kümmern und dir passiert nichts. das risiko ist seeeeeeeeeeeeehr gering, der nutzen ungleich größer. alles gute für morgen!

05.11.2013 23:55 • #15


Fee*72
Hallo Elimika ,
ich hatte vor jahren auch mal ein MRT..wegen Leberadenom...
glaube das ich dadurch Beklemmungsgefühle bekommen hab,weis es aber nich genau..
mit dem Kontrastmittel..hatte ich tage danach Aufstossen..u daachte auch ich habs nicih vertragen was aber vlt die gedanken waren..
es wird alles gut gehen..

hast es schon hinter dir?schreib mal wie es dir geht..

lg
Fee

06.11.2013 14:21 • #16


Ich hatte ein Kopf - MRT. Die Ärztin sagte damals, wir machen es erstmal ohne Kontrastmittel, ob es nötig wird, entscheidet sie während der Untersuchung. Es war nicht nötig, es wurde alles gut erkannt. Geht also auch ohne.

06.11.2013 18:35 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich habe vor 4 Monaten ein MRT vom Kopf machen lassen, da ich ständige Kopfschmerzen habe.

Ich kenne deine Indikation nicht warum du das MRT machen lässt, aber mir wurde kein Kontrastmittel verwendet.

Aber ich stimme Angsthase zu, einfach Anrufen und mal nachfragen.

06.11.2013 20:18 • #18


Es ist vorbeiiiiiii.. gott sein dank. also freiwillig würde ich es nicht mehr machen ... Ich war in einer 60 cm röhre und naja war bissl eng ... eine schnalle um den kopf was auch schlimm war da ich nicht richtig schlucken konnte.. mich hat dann die panik eingeholt.. hab übrigens nichts bekommen ich habe es abgelehnt und es ist tatsächlich so das man nicht gezwungen werden DARF da es ja nebenwirklungen haben könnte und das wäre wie schon gesagt körperverletzung.... Also ich habe es überstanden mein mann war dabei und das hat mich echt beruhigt... die arzthelferin war sehr unhöfflich weil sie überhaupt kein verständnis hatte für menschen mit panikattacken.. naja auf jeden fall ÜBERSTANDEN..

06.11.2013 22:15 • #19


Fee*72
toll das du es geschafft hast...oh schnalle um kopf und nich richtig schlucken,wäre was für mich gewesen...unfreundlich?na dann is die gute fehl a platz,,bin selber Arzthelferin..

lg
Fee

06.11.2013 23:30 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel