Pfeil rechts
1

Hallo, ich bins mal wieder.

Mir ist seit Tagen ständig heiß. Mein ganzer Körper fühlt sich heiß an, und diesbezüglich bekomme ich dann auch u.a. Kälteschübe. Gestern zB, obwohl wir hier knapp 20 Grad tagsüber hatten, wurde mir draußen (!) plötzlich richtig kalt. Das komische an der Sache ist, dass ich absolut kein Fieber habe. Ich habe auch schon mit drei unterschiedlichen Thermometern (ist das grammatikalisch richtig?) gemessen, alle zeigen so roundabout 36,5°C an.

Kennt das jemand und von seiner Seite berichten?

Wer meine Geschichte kennt, der weiß, dass ich DERBE Angst vor Ärzten habe, die Atmosphäre, die weißen Kittel, die kalten Behandlungsräume, der Geruch, was der Arzt mit mir macht, was er mir sagen könnte... schon alleine wenn ich an diese Dinge denke, bekomme ich Panik!

Gruß

12.04.2015 11:28 • 24.04.2015 #1


8 Antworten ↓


Carcass
Jau das kenne ich, da denke ich das das Fieber über 40 ist , dabei bin ich auch bei unter 37 und diese Körpersignale machten mir dann immer Angst. Jetzt reagiere ich da nicht mehr drauf, aber Schweissausbrüche habe auch auch ab und an, da reguliert der Körper einfach die Temperatur. Zum anderen ist es auch so , dass ich es sogar so reinsteigern konnte, dass ich bis 38 Grad Temperatur hatte, ging aber nach einer Stunde wieder runter. Die Angst macht die witzigsten Dinge

12.04.2015 11:31 • #2



Mir ist ständig heiß!

x 3


MrsAngst
Kann es sein, dass dein Kreislauf einfach nicht richtig im Schwung ist? Trinkst du genug? Isst du genug? Ich würde versuchen, regelmäßig zu trinken und zu essen und wenn dir wieder kalt wird, immer Traubenzucker dabei haben und das gleich futtern am besten ist da Dextro Energy meiner Erfahrung nach.

12.04.2015 16:58 • #3


@Carcass:
Das komische ist ja, dass ich mir, bevor mir das erste Mal heiß wurde, gesagt habe, bitte kein Fieber bekommen. Bitte nicht. Keine Lust zum Arzt zu gehen. Weil ich an einer chronischen abbakteriellen Prostatitis leide, und nur die akute bakterielle Fieber verursacht. Und schwupps, am Tag darauf begann es mit dem Heiß werden. Hat sich meine Psyche gut gemerkt.

@MrsAngst:
Deine Fragen kann ich alle verneinen. Essen tue ich genug, genau wie Trinken. Letzteres sogar knappe 3 Liter am Tag, da ich aufgrund meiner Prostataentzündung viel Trinken muss, um die Entzündungsherde auszuspühlen.

Auch ein Virus oder so kann ich nicht schon wieder haben (hatte vor knapp 3-4 Wochen eine Mandelentzündung mit Erkältung), oder geht das?

13.04.2015 15:07 • #4


MrsAngst
Ach du warst vor kurzem erst Krank? Hm das ändert den Sachverhalt etwas Keine Sorge jetzt kommt nichts schlimmes, aber ich bin auch noch einige Wochen schlapp und komisch nach dem ich Krank war. Der Körper braucht manchmal eine Weile bis ALLES weg ist

13.04.2015 20:08 • x 1 #5


Hallo,

wollte mich mal kurz melden. Dieses Gefühl der Hitze ist immer noch nicht (komplett) weg, sondern hat sich dahingehend verändert, dass es jetzt nur noch direkt nach dem Wachwerden auftritt bzw. ich es dann merke. Aber auch hier: ich habe weder Fieber (meist zwischen 36 und 36,5), noch schwitze ich oder sonst etwas. Und dazu kommen diese Kälteschübe bei allem, was ich tue, um die Körpertemperatur zu ändern, z. B. Fenster auf, Bettdecke weg etc.

Echt komisch das ganze.

Gruß

24.04.2015 11:54 • #6


Bei Frauen nennt man sowas die fliegende Hitze, gibts oft in den Wechseljahren. Keine Ahnung wo es bei dir herkommt. Am besten mal zum Arzt gehen.

24.04.2015 12:10 • #7


Bin gerade 28 geworden. Kommt man da schon die Wechseljahre?

24.04.2015 18:04 • #8


Ernsthaft: ich glaube, ich brauch viel mehr eine Beschäftigung als einen Arztbesuch. Vorhin als ich telefoniert habe, oder einkaufen war, war von der Hitze NICHTS zu spüren. Jetzt komischerweise wieder. Diese langeweile frisst einen auf und bringt einen quasi dazu an sowas zu denken.

24.04.2015 19:43 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel