Pfeil rechts
1

ich bin durch Zufall im Netz auf einen Artikel gestoßen, der sich mit Clusterkopfschmerz befasst. Bislang lautete meine Diagnose vom Neurologen ja mittelgradige Migräne. Nach Lesen des Artikels bin ich mir nicht mehr sicher. Bei mir ist nämlich immer das rechte Auge und die Stirnumgebung betroffen. Ich habe immer zusätzliche Probleme mit dem Auge und v.a. tritt es bei mir immer im Herbst und Frühjahr periodisch auf. Interessant fand ich eben auch, dass es als Zugabe Depression und Angst gibt.
Meine Frage: kennt sich jemand mit Clusterkopfschmerz aus? Gibt es ein sicheres Merkmal, anhand dessen man zwischen Migräne und Cluster unterscheiden kann? Ich war erst beim Neurologen, weil ich z.Zt. 2-3 mal pro Woche Anfälle habe. Der erzählt mir aber immer dasselbe: ich soll mit Topiramat Prophylaxe machen. Aber bei den NW rühre ich das Zeug nicht an.

12.04.2016 11:06 • 12.04.2016 #1


3 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Fuzzi,

weiß jetzt nicht wie alt Du bist?! Ich habe selbst als junger Mensch jedes WE flach gelegen wg. Migräne. Bei mir war sie immer links und mein linkes Auge ist bis heute schlechter.

Wichtig ist Entspannung und somit Stressabbau. Fühlst Du Dich gestresst? Wenn es immer im Frühjahr und Herbst ist hast Du Dich mal auf Allergien testen lassen, auch wenn der Zusammenhang auf den ersten Blick nicht direkt sichtbar wird?!

12.04.2016 13:05 • x 1 #2



Migräne oder Clusterkopfschmerz?

x 3


Hallo Vergissmeinicht,

erst mal Danke für den Zuspruch. Ich bin 42 - also nicht mehr so ganz jung. Stress hab ich derzeit eigentlich normal (also wie man halt mit drei Kindern stressfrei sein kann ) Ich bin bis jetzt eigentlich auch immer von Migräne ausgegangen, bis ich den Artikel las. Es ist halt so, dass Clusterkopfschmerz meist (selbst von Neurologen) als Migräne fehlgedeutet werden, die Behandlung aber ganz anders ist. Was mir halt Angst macht: mein Vater hatte das auch. Ihm wurde gesagt: im Alter lässt die Migräne nach, aber es wurde immer schlimmer und irgendwann hat er es halt einfach nicht mehr ausgehalten .... Ich hatte letztes Jahr ganz gut auf Akkupunktur angesprochen, vielleicht mach ich das nochmal. Außerdem habe ich mir Pestwurzkapseln zur Migräneprophylaxe bestellt. Mal schauen ob es wirkt...

12.04.2016 15:35 • #3


Vergissmeinicht
Hey Fuzzi,

ja, habe seit Jahrzehnten keine mehr. Das mit dem Pestwurz habe ich schonmal gehört; probiere es

12.04.2016 15:37 • #4




Dr. Matthias Nagel