Pfeil rechts

Heute Morgen bin ich schon um 6 Uhr aufgestanden, weil ich ein Schulreferat zu Ende machen musste, da ging es mir noch relativ normal. In der Schule ging es dann schon los, ich hatte Unwohlsein mitten im Hals, ich würde schätzen Kehlkopf? Da drückt es irgendwie, aber schon länger. Dazu habe ich schon länger Rückenschmerzen, die bis in den Nacken ziehen, heute auch wieder. Dazu hatte ich heute ziemlich viel Speichelverfärbungen, in der Schule so geldlich, vorhin zuhause sah das richtig komisch aus, das war normaler Spucke, aber die war gefärbt, so orange würde ich sagen. Ich habe ca. 10 Mal gespuckt und zweimal war die Verfärbung dabei. Seitdem habe ich richtig Panik, ich habe auch vorhin drei Stunden geschlafen. Hat nichts geholfen, Angst ist immernoch da und die Symptome auch. Achja und im Brustkorb (?) habe ich so ein Brennen. Sind das typisch Symptome für Lungenkrebs? Gerade die "Verfärbung" macht mir Sorgen. Außerdem habe ich ein Klos im Hals und heute garkein Appetit, normalerweise ist der zumindest da.

Zu mir: Ich bin 18, leichter Raucher (vielleicht 3-5 Stück am Tag), aber ich will jetzt aufhören, wird langsam zu teuer. Selten auch Wasserpfeife.

Gruß ...

09.01.2014 19:20 • 12.01.2014 #1


7 Antworten ↓


Hallo Nick!

Herzlich Willkommen im Forum!
Also Lungenkrebs wirst Du mit Sicherheit nicht haben, außerdem äußert sich das ganz anders.
Hast Du gerade einen Infekt? Erkältung oder so? Es kann gut sein, daß der Kehlkopf entzündet ist. Mußt Du Dich denn oft räuspern, Schluckbeschwerden? Da ich die Verfärbungen ja nicht sehen kann und die wohl auch nicht immer auftreten, kann ich mir gut vorstellen, daß Du Schleim da beim Kehlkopf hast. Und wenn der entzündet ist, dann ist der Schleim gerne mal gelblich-grün oder orange verfärbt.

Brennen im Brustkorb. Stellt sich die Frage wo genau? Ob Du einen Infekt hast (was auch die Müdigkeit erklären würde, weil der Körper mit der Abwehr beschäftigt ist) und die Luftwege nun gereizt sind oder ob das vom Magen kommt und die Speiseröhre hochwandert. Wenn das der Fall ist, kann es Sodbrennen sein.
Aber so wie Du das alles schilderst, könnte ich mir gut vorstellen, daß Du eine schöne Erkältung bekommst .

Lungenkrebs macht sich meist erst sehr spät bemerkbar und dann auch mit anderen Symptomen. Husten und blutiger Auswurf (Schleim), Schmerzen. In Deinem Alter wirst Du noch kein Lungenkrebs haben und diese wenigen Zig. können mit Sicherheit noch keinen Krebs ausgelöst haben.

Alles Gute und gute Besserung wünscht Dir Jess

09.01.2014 20:40 • #2



Mieses Gefühl im Hals - Was tun?

x 3


Hallo Jess!

Danke für dein liebes Aufnehmen hier im Forum!

Infekt kann gut sein, wie gesagt in der Schule hatte ich irgendwie Auswurf, der grün-gelblich war. Erkältung hatte ich vor ungefähr drei Wochen. Räuspern muss ich relativ oft und Schluckbeschwerden habe ich schon manchmal, manchmal aber auch intensiver. Manchmal wenn ich was esse oder trinke, dann merke ich, wie die Nahrung oder das Getränk im Hals eine "Hürde" überwindet, aber das habe ich nicht oft, oder ich merke das nicht oft.

Bei Krebs heißt es ja, man ist schlapp und oft müde, DAS kann ich verneinen. Ich bin momentan zwar nicht so fit, wie ich es in besten Zeiten war, aber ich bin auch nicht mehr müde oder schlapper, als die Anderen. Und heute war ich vielleicht nur müde, weil ich nachts nur fünf Stunden schlafen konnte und dann noch mit zwei Unterbrechungen.
Sodbrennen kann ich mir gut vorstellen, hatte ich schonmal mit zu kämpfen und ist irgendwie eine Familienkrankheit.

Ich habe jetzt doch noch so eine Fünfminutenterrine gegessen, finde ich auch gut, so ganz ohne Essen ist ja auch nicht super.

Also so richtiges Blut, wie ich mir blutigen Auswurf vorstelle hatte ich noch nie im Speichel. Und den Husten kann ich mir vorstellen, der Freund von meiner Oma ist vor fast drei Monaten an Lungenkrebs gestorben und der hat fast pausenlos gehustet und so "speziell" ...

Die Kippen wurden an Partys oder bei Stress auch mal mehr. Aber wie gesagt, ich habe auch nur eine Aprilwoche geraucht (Klassenfahrt in Amsterdam) und danach erst seit den Sommerferien (August), ich denke geschadet haben die mir nicht und das Nicht-Rauchen wird auch nicht schwer, in den Weihnachtsferien zum Beispiel habe ich auch nur Silvester geraucht und als ich mit meinem besten Kumpel shoppen war.

Danke für deine Genesungswünsche!

Grüße.

09.01.2014 20:55 • #3


Bist Du schon beim Arzt gewesen wegen dem Gefühl im Hals? Bist Du auch heiser? Gerade bei Erkältung kann man echt oft Kehlkopfentzündung bekommen. Ich hatte das sehr oft.
Also der Auswurf bei Lungenkrebs unterscheidet sich sehr von dem, wenn man erkältet ist und die Bronchien verschleimen und man das abhustet. Bei Krebs ist das nicht nur leicht verfärbt der Auswurf, sondern wirklich blutig. Da ist ein großer Unterschied. Manche Lungenkrebskranke haben das aber auch nicht, jeder Körper reagiert ja anders... Aber Du wirst das nicht haben.

Ich tippe echt auf Infekt. Laß mal beim Arzt nach Kehlkopfentzündung gucken. Und wenn Du übers Wochenende nicht hin kannst oder willst, dann hol Dir aus der Apotheke einen Schleimlöser. Sollte das aber eine bakterielle Kehlkopfentzündung sein, dann wird das nicht unbedingt viel helfen. Ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen. Wäre ja blöd, wenn noch Heiserkeit dazukommt und Du gar nicht mehr reden kannst.

Wo ist das Brennen denn genau? So hinterm Brustbein und wandert die Speiseröhre hoch, wenn Du flach liegst? Das kann dann Sodbrennen sein. Vielleicht auch eine Magenschleimhautreizung. Ist ja schwer zu beurteilen, wenn man nur so im Internet textet.

Gute Besserung noch mal von mir

LG Jess

09.01.2014 21:20 • #4


Ach so, bevor ich es vergesse.
Müdigkeit und Schlappheit ist ja nicht gleich Krebs. Oft sind das ganz andere Dinge, die dahinter stecken, zumal in Deinem Alter. Ein Infekt kann das sein, oder auch Eisenmangel. An schlimme Krankheiten würde ich in Deinem Altern noch gar nicht denken

09.01.2014 21:22 • #5


Hallo liebe "Mituser",

Der Abend und die Nacht verlief normal, ich schlief ganz normal. Gegen halb 6 in der Früh, bin ich aufgewacht, Pinkeln gegangen, wieder hingelegt. Nach paar Minuten hatte ich dann Schüttelfrost, irgendwann so um 8 Uhr kam mein Vater rein und meinte, was ich habe. Ob ich zwischendurch geschlafen habe. Jedenfalls waren meine ersten Symptome ein heißer Kopf, kalte Füße und meine Fußknöchel haben wehgetan, als hätte Jemand mit einem Hammer draufgehauen.

Schon seit Tagen habe ich Rückenschmerzen (etwas unter dem Nacken), die bis in die Arme ziehen, tun nicht so weh, dass ich heulen können, sind einfach nur nervig. Dazu habe ich seit Tagen Schluckbeschwerden ein Druckgefühl im Hals, da ungefähr:

http://s14.directupload.net/images/140112/nugaw6sx.jpg

Rechts nicht beim Kinn, sondern Hals.

Vor ca. einer halben Stunde habe ich dann Fieber gemessen, mir war von vornherein klar, dass ich Fieber habe. Aber ich als dann aufs Thermometer geguckt, hab ich nicht schlecht gestaunt: 39,37°C

Hat es mich Grippemäßig jetzt erwischt und muss ich mit schmlimmeren rechnen?

12.01.2014 10:03 • #6


Hmm tut dir der Nacken weh wenn du nach unten guckst?
Da du auch Halsschmerzen hast würd ich sagen Erkältung , beobachte einfach das es nicht mehr wird
Sonst lass einmal ein Arzt draufschaun

12.01.2014 11:17 • #7


Hallo Nick!

Ich hatte ja schon damit gerechnet, daß Du einen Infekt oder so was hast, nun steht das mit dem Fieber dann ja wohl fest. Du solltest wirklich zum Arzt gehen, damit der sich den Kehlkopf anguckt. Wenn das eine bakterielle Entzündung ist, dann brauchst Du ein Antibiotikum.
Ich glaube nicht, daß da noch viel schlimmeres nachkommt, aber eine Grippe ja schon ganz mies sein.
Gerade wenn Du schon Fieber hast und die Schmerzen im Hals nicht besser werden, solltest Du schnell zum Arzt gehen.

Gute Besserung von Jess

12.01.2014 12:05 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel