Pfeil rechts
4

Hallo ihr Lieben,

Ich habe seit letzte Woche Sonntag eine Mandelentzündung.
Ich hatte schon immer Probleme mit den Mandeln gehabt. Ganz besonders seit einigen Jahren immer wieder phasenweise mehr oder weniger diese ekelhaften Mandelsteine. Wegen den Mandelsteinen war ich mehrmals schon beim HNO.jeder sagt was anderes.

Der Eine sagt "die Mandeln sehen vernarbt aus die sollten viellecht in naher Zukunft raus". Der andere meint wenn die Entzündung nicht mehr als 4-5 mal ist, würde ich sie drin lassen und Mandelsteine sind keine Indikation zur einer Operation. Mandeln haben eine wichtige Funktion.
Die andere sagt ich würde sie rausnehmen sonst kann es schlimmer werden. WAS DENN NUN?
5 verschiedene Meinungen.

Ich habe die Entzündung die ersten 2 Tage mit Tonsipret versucht zu behandeln. Es Ging nicht weg. Allerdings ist das dieses Jahr meine erste Entzündung mit richtig weißem Belag auf den Mandeln. Das hatte ich das letzte mal vor 2 Jahren oder so. Jetzt hat der letzte Arzt vorgestern mir Penicillin und Sauerstoffperoxyd 3% zum gurgeln verschrieben. Er meinte dann er will sich nach der Antibiotik Behandlung noch mal die Mandeln anschauen. Laut seiner Betrachtung sollen die Mandeln raus weil es chronisch aussieht. Aber ich meinte die waren schon lange lange nicht mehr so entzündet. Jetzt nehme ich die Penicillin seit 3 Tagen. Die Beläge sind schon leicht zurück gegangen. Ich habe übrigens überhaupt keine Schmerzen nur ein leichtes Brennen und Fremdkörpergefühl. Seit Anfang an der Entzündung. Und Fieber habe ich auch nicht.

Ich Habe jetzt aber trotzdem panische Angst. Allein wegen diesen fiesen Mandelsteinen und wenn ich wüsste, dass es kein Nachblutungsrisiko gäbe oder das ich es nicht bereue, weil ja die Mandeln eine Funktion haben, würde ich ohne zu zögern, mich unters Messer legen. Aber ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ein Freund von einem Kumpel ist bei einer Mandel Operation gestorben.OMG

Aber...
1. habe angst vor der Narkose (ich wurde noch nie in meinem Leben operiert)

2. Panische angst vor Nachblutung und allg. Den Folgen

3. Was ist wenn mein Immunsystem schlechter wird als davor?

4. Andererseits habe ich Angst wenn ich es nicht tue, das ich Herzprobleme bekomme. ( hab ich mal irgendwo gelesen)

Ich drehe durch und kann seit 1 Woche nicht schlafen. Ich weiß nicht was ich machen soll.
Ich bin 32 und habe auch gehört dass so eine Mandel op immer komplizierter verläuft je älter man ist. Bitte helft mir, ich bin im Zwiespalt und gehe rückwärts die Wände hoch. Mein Freund treibe ich auch schon zum Wahnsinn weil ich über nichts anderes mehr rede.

Freue mich über eure Antworten.

LG
Liz

22.09.2018 18:38 • 23.09.2018 #1


6 Antworten ↓


Icefalki
Hallo Liz,

Ich arbeite beim HNO. Und das mit den 5 unterschiedlichen Meinungen trifft zu. Deshalb macht es auch Sinn, dass du dem Arzt gehst, dessen Kompetenz du am besten achtest und nachvollziehen kannst. Gleichzeitig kann dieser dir auch auf Dauer viel besser raten, als wenn du jedesmal zu einem anderen HNO gehst. Erzählungen von Patienten sind eine Sache, sich selbst als HNO ein Bild der Erkrankung im Akutstadium machen, eine andere.

Vor Narkose brauchst keine Angst haben. Nachblutungen könnten kommen, müssen nicht. Ja, eine Tonsillektomie im Erwachsenenalter ist heftiger, als bei Kindern. Tonsillensteine sind je nach Ausmass wirklich eklig, da sie auch stinken.

Insofern wird es deine Entscheidung bleiben.

22.09.2018 19:00 • #2



Mandelentzündung / Angst vor Herzprobleme

x 3


Coru
Ich habe mir vor ein paar Wochen die Mandeln rausnehmen lassen, also kann ich dir ziemlich genau erzählen, was da auf dich zukommt. Ich möchte dich nicht anlügen. Die ersten Tage gehen noch, aber dann kannst du dich auf Schmerzen gefasst machen. Es macht echt keinen Sinn das zu verharmlosen so zwei Tage tut es echt weh, aber man bekommt Schmerzmitteln und es wird danach von Tag zu Tag wieder besser. Man sollte sich einfach bewusst sein, dass so eine OP keine Kleinigkeit ist. Vor der Nakose brauchst du echt keine Angst haben. Es besteht aber ein Nachblutungsrisiko. Ich habe allerdings eine Liste und genau Anweisungen bekommen, was ich essen darf und worauf ich achten muss. Daran würde ich mich aufjedenfall halten. Das ganze dauert so 3 Wochen dann fühlt man sich wieder ganz gut.

So wie Icefalki sagt es ist deine Entscheidung. Ich hatte keine Nachblutung und war seitdem auch nicht einmal krank, aber jeder ist das anders. Für mich hat es sich bisher total gelohnt.

22.09.2018 20:12 • x 1 #3


Zitat von Coru:
Ich habe mir vor ein paar Wochen die Mandeln rausnehmen lassen, also kann ich dir ziemlich genau erzählen, was da auf dich zukommt. Ich möchte dich nicht anlügen. Die ersten Tage gehen noch, aber dann kannst du dich auf Schmerzen gefasst machen. Es macht echt keinen Sinn das zu verharmlosen so zwei Tage tut es echt weh, aber man bekommt Schmerzmitteln und es wird danach von Tag zu Tag wieder besser. Man sollte sich einfach bewusst sein, dass so eine OP keine Kleinigkeit ist. Vor der Nakose brauchst du echt keine Angst haben. Es besteht aber ein Nachblutungsrisiko. Ich habe allerdings eine Liste und genau Anweisungen bekommen, was ich essen darf und worauf ich achten muss. Daran würde ich mich aufjedenfall halten. Das ganze dauert so 3 Wochen dann fühlt man sich wieder ganz gut.

So wie Icefalki sagt es ist deine Entscheidung. Ich hatte keine Nachblutung und war seitdem auch nicht einmal krank, aber jeder ist das anders. Für mich hat es sich bisher total gelohnt.



Wieso mussten die bei dir raus? Hattest du auch die mandelsteine?
Und wie lange hattest du diesen "krassen Schmerzen" nach der Operation ? Sorry Fragen über Fragen. Ich bin Mega angespannt und habe einfach so große Angst vor dieser op dass ich richtige Kreislaufprobleme habe seit paar tagen. Ich will meine Mandeln raus ganz ehrlich, wie gesagt alleine wegen den Mandelsteinen. Aber mandelsteine sollen kein Grund sein laut Arzt. Viele verwechseln auch Mandelsteine mit einer Entzündung. Ach man ey. Ich bin nur noch am heulen vor Verzweiflung

22.09.2018 22:44 • #4


Coru
Ich hatte Mandelsteine jahrelang, aber am Ende einfach jeden Tag. Das war total belastent für mich. Ich wusste nie ob ich Mundgeruch habe und es war für mich auch eklig. Wegen Mandelsteinen alleine bekommt man die Mandeln nicht raus, aber wenn du häufiger eine Mandelentzündung hast schon. Also die ersten zwei Tage hatte ich kaum Schmerzen, dann fing es so langsam an. Aber bis Tag 5 ging es sehr gut mit den Schmerzmitteln, dann kamen zwei Tage, da lag ich im Bett und hab geheult und Serien geschaut, so ab Tag 9 wurde es immer besser. Wichtig ist trotz Schmerzen immer zu essen auch wenn es weh tut, damit die Beläge langsam abgehen und nicht so schnell sonst ist das Nachblutungsrisiko höher.

23.09.2018 01:38 • x 1 #5


Mit Coru hast Du hier wirklich die Richtige an der Seite.
Sie hatte vorher, während und danach auch so große Angst .... und es super geschafft!

23.09.2018 02:47 • x 2 #6


Vielen vielen Dank für die Infos und dass du mir ein bisschen die Angst genommen hast. Obwohl spätestens wenn der Tag kommt, wird die Angst wieder zur Kehle steigen. Egal, ich muss da jetzt durch. Also wie gesagt so eine vereiterte schmerzhafte Mandelentzündung hatte ich wirklich lange nicht mehr. Und 4-5 mal im Jahr hab ich sie ganz bestimmt nicht. Ich weiss es weil ich sehr oft meine Mandeln allein wegen den Mandelsteinen begutachte. Ich habe nur 2 mal im Jahr immer eine Erklältung mit Schnupfen, husten und halsschmerzen. Aber es war keine Mandelentzündung sondern dieses Standardpacket bei einer Erkältung halt. Aber ich will sie trotzdem raus. Meine Mutter hatte auch eine Mandelentfernung; sie war da aber 10 und kAnn sich kaum daran erinner ausser dass sie wohl ganz viel Eis essen musste. Daran wird sich wohl jedes Kind erinnern

23.09.2018 10:08 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel