Pfeil rechts

Hatte von euch schon mal jemand mit Magenpolypen zu tun und kann mir ein wenig die Angst nehmen. Der Polyp wurde bei einer Spiegelung entdeckt und entfernt. Befund steht noch aus.

12.11.2013 13:47 • 19.11.2013 #1


7 Antworten ↓


Hatte zwar noch keine Magenspiegelung, aber 2 x eine Darmspiegelung. Habe aber beruflich im KH gearbeitet und hauptsächlich Röntgen, CT- Befunde und OP-Berichte sowie stationäre Arztbriefe geschrieben und kann Dich dahingehend beruhigen, dass der Polyp wohl nicht entfernt worden wäre, wenn es ein maligner Befund gewesen wäre. Du kannst durchatmen und relaxen, Polyp ist und bleibt Polyp und kein Krebs, denn das sieht der Doc schon, was er da wegmacht u. bei Krebs macht er das nicht so einfach ohne Sicherheitsabstand und weiterem Prozedere einfach weg. Also, don`t worry, be happy o.k.?

12.11.2013 19:44 • #2



Magenpolyp bei Magenspiegelung entdeckt & entfernt

x 3


Hallo Frances ,
deine Nachricht geht runter wie Öl und ich kann jetzt wirklich entspannen. Ich hatte schon befürchtet , es meldet sich niemand auf meinen Bericht.
Also nochmals DANKE

12.11.2013 20:03 • #3


will keine angst schüren aber das sit Blödsinn was du schreibst Francis , Polypen werden immer entfernt bzw immer eine Gewebeprobe genommen, ein Arzt ein protologe , gastrologe meist beides zusammen kann bedingt schon einschätzen ob gut oder bösartig , aber nie wissen . wenn Polypen entdeckt werden sie meist entfernt was auch gut ist , meist nichts, ist halt was welches nicht dahingehört.

zur Beruhigung ich hatte 4 Magenspiegelungen hatte schon 2 Polypen auch entfernt war auch nichts und ich hatte sogar ein Magengeschwür, was ähnlich ist. nichts böses.

12.11.2013 20:47 • #4


Lieber Rockshaver- sorry aber dein Geschreibsel ist wirklich schwierig zu verstehen und bitte was soll in meinem Beitrag Blödsinn sein ? Natürlich entfernt ein Gastroenterologe und nicht ein "Protologe" (Du meinst vermutlich ein Proktologe, der aber ein ganz anderes Fachgebiet ist) einen Polyp (aber auch nicht immer !) und es wird eine Gewebeprobe entnommen (das ist sogar Standard!) und natürlich kann er einschätzen, ob gut oder bösartig, das hat doch auch niemand bestritten. Aber kein Arzt wird bei einer Spiegelung einen bösartigen Prozess so einfach abtragen (weil hier bestimmte Voraussetzungen zu beachten sind wie Sicherheitsabstand usw) einen Polyp natürlich schon.

12.11.2013 23:18 • #5


erstens bin ich eine sie und ich hatte krebs , ausserdem schrieb ich Proktologe , gastroenterlogo usw.
Man trägt immer ab dan hystologisch wird es untersucht , sollte es bösartig sein wird erst dann systematisch untersucht und gegebenfalls operiert oder halt andere Therapien in betracht gezogen. Erzähl mir nichts vom Pferd.

Beispiel dieses jahr HNO Heiserkeit ohne ende hano gespiegelt sagte mir zellveränderung am kehlkopf , durch spiegelung sagte mir der Arzt das was sie haben ist immer bösartig muss entfernt werden
. sowas schockt mich nicht.
also Gewebeprobe was kam raus das bösartige war ein einfaches ödem. bronchoskopie das selbe spiel.

13.11.2013 20:10 • #6


Wie Dumm muss man sein? Jeder Arzt sieth ob es bösartig ist!
Die anschliessende Histologische Untersuchung ist allgemein Standart.!

Ps Polypen sind häufig und haben niks mit einem Magenkarzinom zu tun!.

18.11.2013 10:51 • #7


Danke für eure Beiträge. Der Polyp ist gutartig.

19.11.2013 22:02 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel