Pfeil rechts

Blade30
Hallo Freunde,
Ich wollte mich melden damit ihr erfahrt wie es mir geht.
Ich bin nun bei der Therapie,habe nun 3 Sitzungen gehabt,.
Ich hatte bis vor 3 Wochen kaum Angst,Aber seit 4 Tagen ist sie wieder voll da!

Ich habe komische Symtome vor der Angst bekommen:
Nach dem Essen oder Trinken drückt der Magen es Hoch so als würde es in der Speiseröhre verweilen.(Hatte ja das Thema mit Magen darm angst vor Krebs,.)
Wenn ich was trinke dann dauerts nen Moment und Hört sich dann an wie nen halb verstopfter abfluss wenn mann wasser rein giest..=(
Dann wieder Blähungen,und komischen (Meiner Meinung nach ) Stuhlgang.
Habe das Gefühl das es weniger wird...=(
Eigenartige Bauchgeräusche die ich so nicht kenne!

Heute totale angst Druck in der Stirn übelkeit dann wieder besser
Kribbeln in den Fingern,Aufstoßen,vebriren im magen ...Zahnfleischbluten einfach so!

Jetzt denke ich Pausenlos nur noch an das schlimmste,Mein Kopf geht weg gefühl dann gedanken schwer erkrankt zu sein im magen darm....

Bor ich kann nicht mehr Augenschmerzen druck hinter den Augen...
Ich weiß grade nicht was ich tun soll
Friere bin müde kann aber nicht schlafen vor ANGST.

Was soll ich machen,es ist so Hoffnungslos......

28.03.2015 00:19 • 01.04.2015 #1


15 Antworten ↓


Carcass
Moin,

du hast so ziemlich alle Symptome der Angst und in den schlimmsten Phasen habe ich das auch alles. Das geht wieder weg, denn wäre es was Schlimmes, würdeste das merken und zu einem Arzt gehen. Für den Magen und Darm empfehle ich dir mal Iberogast und Lefax, das entkrampt und entspannt die Darm und Magenwände und gegen das Sodbrennen. Man sagt nicht umsonst Es steht mir bis zum Hals, an solchen Plattitüden steckt oft sehr viel Wahrheit.

Wie geht es dir denn heute morgen und wie war die Nacht?

28.03.2015 08:38 • #2


A


Magen Darm Probleme und anderre symtome!Angst pur grade

x 3


Blade30
Guten Morgen,
Ich habe noch entspannung nach Jacobs,gemacht dann habe ich mich aufs sofa gelgt und bin eingeschlafen.
Ich habe durchgeschlafen tat gut aber ich habe wieder geträumt das ich schwer krank bin (Die träume sind 2 mal nun gewesen einmal hatte ich bluterbochen und heute nacht war ich beim augenarzt und der stellte was schlimmes fest.=(

Als ich wach wurde fing mein Bauch an zu knallen dann stiche über die Bauchdecke die mir Angst machten ich sie aber mit verspannung
wegen auf dem Sofa schlafen in verbindung gebracht habe.

Jetzt habe ich was gegessen und sitze hier mit einem Kaffee und grübel =( Habe so ne Art von Vorahnung in mir so als wenn mann weiß da stimmt was nicht
ich denke so ´(Das essen hängt die in der Speiseröhre weil im magen oder Darm eine engstelle ist.

Auch weil sonst hatte ich regelmässig Morgens meinen Toilettengang jetzt aber kaum und wenn sehr wenig was mir gleich wieder Angst macht..

lg

28.03.2015 10:46 • #3


Carcass
Blade, der Toilettengang entscheidet bei mir über einen guten und schlechten Tag! Schlecht geschissen heute früh? wird bei mir schnell Realität und ich fühle mich dann durch die Giftstoffe erbärmlich bis hin zu Grippesymptomen. Dann hatte ich Phasen, da hatte ich bis zu 8 Mal Stuhlgang täglich , ohne mehr zu essen oder trinken, einfach der Angst geschuldet. Also insgesamt finde ich es aber super dass du diese Entspannungsübungen machen kannst, auf sowas kann ich mich leider nicht einlassen. Und der Darm spiegelt eben sämtliche Krankheiten im Körper, und wenn das Gift aus dem Körper ist fühlt man sich nicht umsonst so befreit. Deswegen sind Menschen mit Verstopfungen ganz schlimm dran!

28.03.2015 10:51 • #4


K
Es gibt kaum einen sensibleren Bereich als den Verdauungstrakt. Gerade die Psyche schlägt meistens zuerst da zu. Deine Träume sind völlig normal, denn wenn du den Tag über nervös bist und an schlimme Krankheiten denkst, dann nimmt das dein Gehirn mit in den Schlaf. Wenn ich daran denke, welche schlimmen körperlichen Dinge ich schon im Traum erlebt habe und beim Aufwachen immer wieder froh war, dass es nur geträumt war.
Wie verträgst du denn den Kaffee? Ich kann, trotz eines oft nervösen Darms jeden Tag zwei Tassen Kaffee problemlos vertragen. Mehr dagegen führt oft zu Durchfall und Magenschmerzen.
Dann ist ebenso die Frage, wie deine Ernährung aussieht, dein eventueller Alk. und die Frage ob du rauchst. Vielleicht wäre es gut, mal ein Tagebuch zu führen über die Dinge, die du gegessen und getrunken hast und welche Gedanken und Stresssituationen du an dem Tag hattest.
Typisch für einen psychisch bedingten Darm sind die Unregelmäßigkeiten, man hat immer wieder normale und weniger normale Tage. Bei echten Darmerkrankungen wird es eigentlich immer schlimmer.

28.03.2015 10:54 • #5


Carcass
Stimmt, wenn ich morgens nen Pott Kaffee intus habe und 2 Kippchen weg habe, dann geht es wie von alleine. Allerdings soll es ja auch ohne klappen und das habe ich ausprobiert in den letzten Monaten. Ballaststoffreiches Brot , Kaffee schwarz und dann klappt das auch noch bevor man zur Arbeit möchte

28.03.2015 11:00 • #6


Blade30
Also Kaffe vertage ich auch nicht so dolle aber es ist so nen Ritual geworden früher habe ich nie Kaffe getrunken,
Ich esse im gegensatz zu noch vor einem Jahr sehr anders sagen zumindest die Menschen in meinen Umfeld,
Ich esse morgens evt eine Scheibe Brot dann nen Kaffee dann gehe ich zur Arbeit,halbtags,wenn ich fertig bin gehe ich einkaufen räume etwas zuhause auf
dann hole ich die Kinder und wir essen gegen 17 uhr 30 Warm,
Ich koche ohne Soßen versuche alles frisch zu machen zb Nudeln mit mit frischen Gemüse und mal mit kräuterquark.
Ich habe auch abgenommen was ich als bedrohlich ansehe,12 Kilo ca.seit Feb 2014
Ich dachte halt an K:R:e:B:S

Naja Alk trinke ich ein mal die Woche so 4 -5 Halbe Liter B.,
Rauchen tue ich seit Feb 2014 nicht mehr.
Dafür dampfe ich mit einer E Zig. seit her.
Mir gehts wesentlich besser ohne Kippe,aber das Dampfen ist geblieben,wobei es mir so besser gefällt
als mit kippen.

jetzt grade nach dem Kaffee drückt der magen auch wieder Hoch und ich habe etwas luft im bauch.
hatte ich aber schon nach dem wach werden.

=(

28.03.2015 11:32 • #7


Carcass
Das scheint Sodbrennen zu sein und Respekt zur Abnahme und abzunehmen ist nicht immer Krebs , da gibt es noch ganz andere Ursachen, vor allem die Angst. Als es mir dreckig ging nahm ich nicht ein Gramm zu , eher sogar ab und aß doppelt so viel und trank täglich B.. der Körper schaltet dann auf Energieabfluss und das scheint zu helfen. Nicht mehr rauchen finde ich Klasse und 12 Kilo in 12 Monaten ist perfekt. Ich wünschte ich schaffte das, aber ich stelle mich auch nicht mehr auf die Waage, denn die Hosen passen alle besser als je zuvor, kann mit Zunahme nicht erklärbar sein

28.03.2015 11:40 • #8


Eisstern1
12 Kilo abzunehmen finde ich für 1 Jahr völlig ok, da braucht man keine Bedenken zu haben.
Vielleicht liegen deine Magenprobleme von heute morgen auch an der Kaffeesorte, vielleicht mal etwas anderes ausprobieren.
Mir bekommt an manchen Tagen der Kaffee auch nicht so gut, und das äußert sich dann mit Magenziehen.
Viele Leute können halt auch einiges Gemüse nicht vertragen, Zwiebeln, Erbsen, Kohl ect.

Tja was den nervösen Darm betrifft den hab ich des Öfteren, was mache ich dagegen nichts!
Geht auch wieder vorbei. Du siehst ich lebe noch.

28.03.2015 12:01 • #9


Blade30
Ich weiß nicht genaau ob ich die 12 Kilo in einem Jahr abgenommen habe mir kommt es
schneller vor habe mich aber auch nicht immer gewogen,.
ich hatte aber auch halt anders gekocht und gesünder..
und seit meine Frau wieder Arbeiten geht esse ich immer erst wenn sie wieder da ist,
dazwischen kaum...
aber die Angst macht es zu dem wo mann so ne angst vor hat..
Ich habe ja schon seit ich damals 137 Kilo hatte magenprobleme bekommen.
habe auch eine zeit lang sehr stark B. Getrunken,viel und oft.
hatte dann angefangen vom arzt die erhaltenden Pantropratzol zu nehmen...
und seit her komme ich nicht richtig davon weg ....ich hatte jetzt 2 monate keine mehr genommen aber
dann wurde es wieder schlimmer also fing ich wieder an.
oder kann das sein das ich sie nehme und dann zu wenig magen säure habe ?
das würde das hochdrücken evt erklären.?

zum Glück ist die Zeit vorbei.

28.03.2015 12:46 • #10


K
Du hast geschrieben, dass du morgens eine Scheibe Brot isst und dann zur Arbeit gehst, und erst um 17:30 wieder isst. Mal eine blöde Frage, isst du denn zwischenzeitlich auch etwas, weil es schon recht lange ohne Essen wäre und wenn man den Magen vielleicht zu lange leer lässt und dann wieder abends isst, dass dann dein Verdauungssystem einfach überlastet ist.

28.03.2015 15:45 • #11


Blade30
Ich versuche schon zwischendurch was zu essen,aber wenn dann meist noch nen Brot oder Brötchen.
Gibt auch tage wo ich mal mehr esse über den tag.
Heute zb habe ich 5 Scheiben tost
Und ein Brezel mit Kräuterquark.
sonst habe ich noch nichts gegessen bis jetzt..

28.03.2015 20:24 • #12


Blade30
Jetzt Grade habe ich richtige Panik,
Mein Puls ist niedrig.
Mir ist komisch ich friere teilweise
und kann nicht richtig denken....=(das habe ich schon mal gehabt...

28.03.2015 20:58 • #13


Carcass
Niedriger Puls und Kälte geht zusammen. Also da solltest du dir immer etwas Traubenzucker parat legen, Effortil Tropfen besorgen oder etwas essen, klingt nach einem Mangel an etwas. Kenne ich zu gut, nur dass ich nie so einen niedrigen Puls dabei habe, demnach nicht umzukippen drohe

28.03.2015 22:13 • #14


Blade30
Hatte ne sehr starke angst,mit Panik.
Habe gezittert und und gedacht ich muss jetzt dahin sterben,.=(
Dann habe ich mich etwas gefangen langsam gemacht und nachgedacht!
Etwas gegessen und nun gehts etwas besser mein puls ist von 56 wieder bei 70 !

das war echt schlimm für mich=(

29.03.2015 03:01 • #15


Blade30
Hallo,ich war heute noch mal beim Arzt den mir ist gestern nacht etwas aufgefallen.
Ich habe oft das ich nachts aufschrecke und dann so nen komisches gefühl im brustkorb habe
heute nacht merkte ich beim aufschrecken erst nen druck dann muste ich tief durchatmen bekam kaum luft,
bis ich dann merkte wie es dann in der speiseröhre der druck wegging also nach unten,und so nen geräusch machte wie halt nen abfluss
ich merkte dann das ich starke luft im oberbauch hatte die knalte wie verückt...
dann bin ich aufgestanden und etwas hin und her gelaufen und die luft kam raus..
und ich bin wieder ins bett und konnte einschlafen.

das sagte ich dem arzt heute auch und er meinte wenn da luft eingeschlossen ist drückt die alles hoch auch den magen..
er hat mich nun zum laktose test überwiesen weil ich das mit der Luft zwar öfter aber so stark nur nach bestimmten essen habe.
Obwohl ich sonst alles essen konnte..

habe ihm auch meine angst wegen krebs genannt er sagte sehr unwarscheinlich aber wenn mann das testen will muss
eine Magenspiegelung her..=(
Riesen ANGST!

auf jeden fall habe ich immer etwas luft im magen die dann hochdrückt..

keine ahnung weiß nicht weiter.

lg an euch

01.04.2015 16:22 • #16


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel