Pfeil rechts
1

Heller_Wahnsinn
Habe wieder Angst. Das irgendwas an meinem linken Hüftknochen nicht stimmen könnte.

Ich bin ja recht füllig, aber mit etwas Druck fühle ich links und rechts auf gleicher Höhe meinen Hüftknochen. Soweit so gut. Aber dann, entlang der Leiste auf halber Strecke zum Schambein/Schamhügel, fühle ich auf der linken Seite einen Hügel, diese leichte Wölbung geht bestimmt über ein paar Zentimeter. Ich würde sagen, das ist wohl ein Teil des Hüftknochens und darüber halt die Fettschichten, die ich verschieben kann, die Wölbung nicht. Und diese Wölbung habe ich nur auf der linken Seite.

Mein Mann meint, es fühlt sich an wie Knochen (und nicht wie Lymphknoten oder was Gewebeartiges), und er meint, dass es sein könnte, dass das Pendant dazu auf der rechten Seite tiefer (also nicht nach unten sondern nach hinten in Richtung Po, weiter innen) liegen würde.

Das würde aber heißen, dass der Hüftknochen an der linken Seite größer wäre. Ich habe da nie nachgefühlt, bin eher zufällig über die Wölbung in der Leistengegend gestoßen, . Tut momentan weh, aber nur vom Rumdrücken.

Kann das sein, dass der Hüftknochen von der einen Hüfthälfte weiter innen sitzt als der auf der anderen Seite? Hat das jemand? Ich habe gerade voll die Angstfantasien, dass bei mir Knochen oder sonst was wuchert und entartet... ich hab immer diese Krebsängste, vor allem, wenn etwas nicht beidseitig ist.

21.02.2015 19:27 • 06.01.2016 #1


5 Antworten ↓


Hallo,

Boah und so etwas um 8 Uhr am Samstagabend
Mit was sich die Leute alles beschäftigen
Denkbar wäre ein Beckenschiefstand oder du gehörst zu den 4% bei denen ein Bein länger ist als das andere.
Krebs ist es zu 99,9 % nicht ein Orthopädisches wäre denkbar.

LG

21.02.2015 21:36 • x 1 #2



Linke Hüftseite dicker?

x 3


Sry Orthopädisches Problem meinte ich.

21.02.2015 21:39 • #3


Heller_Wahnsinn
Beckenschiefstand ist nicht bekannt, auch wenn so was häufig vorkommen soll.
Außerdem meine ich nicht, dass das Becken schief steht im Sinne von links ist höher als rechts oder umgekehrt sondern dass eine Stelle an meinem Hüftknochen nach vorne weiter "herausragt" als auf der anderen Seite. Kennt das jemand?

21.02.2015 21:55 • #4


Zitat von Heller_Wahnsinn:
Beckenschiefstand ist nicht bekannt, auch wenn so was häufig vorkommen soll.
Außerdem meine ich nicht, dass das Becken schief steht im Sinne von links ist höher als rechts oder umgekehrt sondern dass eine Stelle an meinem Hüftknochen nach vorne weiter "herausragt" als auf der anderen Seite. Kennt das jemand?


Ok gehen wir die Geschichte anders an...
Ich hab das nicht also was sagt uns das?
Andere dürften das dann wohl auch nicht haben oder aber,da müsste etwas sein und wenn ich das nicht habe,stimmt bei mir etwas nicht
Sehr verwirrend nicht?

Wäre es etwas pathologisches hättest du mit Sicherheit Schmerzen.
Bei einem Tumor sogar wohl richtig heftige und das selbe wohl auch bei einer Entzündung.
So gut wie alles was da nicht hingehört würde Schmerzen verursachen beim laufen.
Hast du welche?
Falls ja,würde ich am Montag zu einem Arzt gehen falls nein,ist da wohl auch nix.
Wenn dein Mann da auch nix hat bin zumindest ich beruhigt

21.02.2015 22:26 • #5


Heller_Wahnsinn
Beim Durchforsten meiner älteren Beiträge bin ich auf diesen hier gestoßen.

Diese Verdickung hatte offensichtlich etwas mit dem Leistenbruch und/oder dem Ganglion auf der linken Hüftseite zu tun. Beides wurde im Sommer operiert. Ich konnte den Bruch zwar nie tasten sondern nur der eine oder andere erfahrene Arzt, aber möglicherweise war meine Wahrnehmung von damals nicht gestört.

06.01.2016 12:57 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel