Pfeil rechts
1

Nayla
Hallo,

gestern Abend habe ich wieder so einen Liftschwindel bekommen, als wenn ich Fahrstuhl fahre, ganz ekelhaft und heute morgen als ich wach wurde, war mir gleich so dämmrig im Kopf und als ich mich auf die Beine stellte, war der Liftschwindel kurz da, dann ging es wieder und nun ist er seit zwei Stunden so schlimm das ich kaum laufen kann. Ich setze meine Beine auf und verliere ständig den Halt, der Boden fühlt sich uneben an, habe mich schon dreimal deswegen schlimm gestoßen jetzt und ich mag nicht mehr aufstehen, aber auch im sitzen fühle ich mich so wankend, aber nicht wie der phobische Schwankschwindel, den ich ja kenne, sondern auf und ab und ohne Benommenheit, dafür mit Druck auf der Lunge, bzw. Brustwirbelbereich und Druck auf dem Kopf, fühlt sich an wie ne Platte die mich ganz schwer macht.
Jetzt habe ich echt wieder Angst.
Vermehrt tritt der Schwindel beim Bücken auf oder wenn ich mich nach vorn beuge. Ich muss nachher arbeiten und ich weiß jetzt echt nicht wie ich mich verhalten soll. Meist bin ich ja Herr meiner Lage, aber ich fühl mich grad ganz hilflos und könnte nur weinen.
Und wenn ich zum Arzt fahre, nimmt mich der wohl eh nicht für voll. Wenn ich dAnn sage ich habe einen Liftschwindel, dann sagt er mit Sicherheit PSYCHISCH.
Na und selbst wenn es sich wiedermal um die Psyche handelt, wie soll ich damit klar kommen, wenn ich nicht mehr laufen kann dadurch?
Ich meine so gehandicapt war ich durch den Schwindel die ganzen Jahre noch nicht. Was mach ich denn jetzt?

18.05.2011 14:09 • 18.05.2011 x 1 #1


3 Antworten ↓


Hallooo...

also geht es Dir mit dem Paroxetin sonst besser??Du nimmst es nur nicht,weil es dick macht??
Das wäre mir in so einer Situation sowas von egal...es gibt Schlimmeres ,als etwas zuzunehmen!

Es ist doch wichtiger ,dass es einem gut geht!

LG,Susi

18.05.2011 14:19 • #2



Liftschwindel, Boden sackt weg.

x 3


Nayla
Ich habe es noch nie genommen, aber nee mir ist das nicht egal. Ich habe Kleidergröße 42 und allein das geht mir schon auf die Nerven und belastet mich, ich habe mir jetzt 10 Kilo von den Hüfte geackert und dann 20 wieder drauf?
Das sind ja nicht nur ein paar Kilos, das ist dann ja schon Fettleibigkeit mit nochmal 20 Kilo, dann habe ich Kleidergröße 46-48 und kann nichtmal mehr normal einkaufen gehen, sondern muss Übergrößen kaufen. Oh Gott

18.05.2011 14:30 • #3


Wenn es einem so dreckig geht ,dass man nur noch Angst hat,dann ist es sowieso ganz egal wie dick oder dünn man ist...aber wie gesagt,Du kannst es ja doch noch nach Bedarf nehmen...oder Du bekommst es so noch in den Griff!Viel Glück und gute Besserung!

18.05.2011 15:28 • #4




Prof. Dr. Heuser-Collier