Pfeil rechts

Andrea86
Hallo zusammen,ich brauche mal wieder euer Zuspruch...nachdem ich meine citalopram erfolgreich abgesetzt habe und dachte es geht aufwärts...dann kommt das...
Seit einer Woche fühlt sich mein steiss und popo taub an,dazu leichte Rückenschmerzen...ganz schlimm sind meine Beine,beide Beine fühlen sich Mega schwer an mir fällt jeder Schritt schwer...dazu kommt das teilweise mein linker Fußweh taub ist...ansonsten kribbeln meine Beine und die Fuß Sohlen brennnen...mein Nacken ist total verspannt und seit gestern tun mir beide beide auch etwas weh...was kann das nur sein ?da kommt natürlich wieder meine Angst mit ms auf...hatte letzten august MRT vom Kopf war unauffällig...aber die Angst ist dennoch da...hab Angst nicht mehr laufen zu können..die starke Müdigkeit geht auch nie weg...
Kommt das wirklich alles von rücken ?kann das ein Bandscheibenvorfall sein oder was ganz anderes?habe ein hohlkreuz und leichte skoliose dazu ist mein linkes Bein etwas kürzer...am 3.juli hab ich Termin beim Orthopäden mal schauen was er sagt ..aber bis dahin Dreh ich durch vor Angst....was ist wenn es eine nervenentzündung ist?möchte auf keinen Fall ins kh gehen...mein Hausarzt nimmt mich auch nicht ernst gehe erst gar nicht hin...vielleicht kann mich jemand beruhigen...

Gruß andrea

12.06.2017 08:40 • 12.06.2017 #1


9 Antworten ↓


petrus57
Denke auch eher dass das vom Kreuzbein oder LWS kommt. Bei mir ist es da auch oft taub. Bei mir sind aber die Nerven schon leicht geschädigt. Lasse doch mal deine Nerven testen.

Petrus

12.06.2017 09:19 • #2



Leichte Rückenschmerzen,tauber Steiß und schwere beine

x 3


Schlaflose
Ich hatte auch schon taube Pobacken und Fersen und taube Finger, die von Wirbelsäule kamen. Es muss ja nicht gleich ein Bandscheibenvorfall sein. Bei mir waren es Verspannungen neben der Wirbelsäule, die auf die austretenden Nerven drückten.

12.06.2017 15:44 • #3


Hast du viel rumgelegen die Tage oder warst du aktiv?
Ich liege nämlich seit einer Woche zu Hause rum und habe genau die gleiche sympthome wie du, bei mir denke ich das mein Körper einfach nur mal wieder ein wenig Bewegung braucht. Habe momentan das Gefühl meine Beine können mich nicht tragen und Knicken weg, wie sollen sie auch wenn sie eine Woche nur rumliegen
Und rücken-nackenschmerzen können stressbedingt sein, plage mich schon eine ganze Weile damit rum und es ist schon alles untersucht!

Lass mal beim Orthopäden schauen ob bei dir irgendwas geklemmt ist das blockiert etc. Ansonsten ist der beste Weg bestimmt Bewegung, auch wenn ich gerade nicht als Beispiel voran gehe

12.06.2017 16:50 • #4


Wow, du steigerst dich da gerade rein...eins nach dem anderen.

Ein Fehler den ich entdecke, du beschreibst das du das Medikament erfolgreich abgesetzt hast, obwohl du in einer kleinen zeitspanne danach wieder Angsterscheinungen hast, bei geringerwertigen Symptomen. Vielleicht war es keine so gute Idee?

Wie Rena sagt ist rumliegen nicht förderlich. Mit Sport , den richtigen Übungen und guter Ernährung, kannst du sehr schnell ein gutes Gefühl generieren...im Prinzip macht das der Körper dann alleine.

Im übrigen habe ich auch Angst vor dem KH und dem Arzt, deshalb möchte ich verhindern, das es erst dazu kommt.

12.06.2017 17:01 • #5


Früher war ich auch immer der Meinung "mein Rücken tut weh, besser nicht bewegen das es nicht schlimmer wird" war dann beim Arzt, wurde eingerenkt und er sagte mir das ich mich am besten im Studio anmelden soll um Muskulatur aufzubauen am Rücken!
Und heute merke ich auch wieder, wenig Bewegung und Stress ---> Rückenschmerzen!
Daher bewegen bewegen bewegen! Ist auch für den Darm und daher für alles im Körper das beste (natürlich sofern man nicht körperlich krank ist)

12.06.2017 17:04 • #6


Das trifft auf so vieles zu. Obwohl ich einen niedrigen Blutdruck habe, kann ich wenn die Sonne am höchsten steht ohne weiteres laufen und mit dem Effekt das ich mich anschließend besser fühle, über die Disziplin, die ich die Jahre eingebracht habe. Raxhe Bewegungen machen mir komplett nichts mehr aus dann. Die ganzen Klischees, von wegen man soll die Sonne meiden, weil man sonst schwindelattacken bekommt, umkippt, einem schlecht wird und bla sind nur so wahr, wie die mangelnde Bewegung.

Der Körper vermag sehr viel und vieles was manche als chronisch bezeichnen ist behandelbar über Eigeninitative.

Das stört mich hier bei vielen Ängstlern, das sie nicht einsehen, das ihr aktueller Körperzustand nicht vom Glück oder Zufällen abhängt, sondern wie sie bis hierhin gelebt haben. Das heißt das ihr Alltag nicht gut genug ist.

Es gibt leider viele Lügen, wie das man zu einer ausgewogenen Ernährung Mich und Fleisch dazugehört. Man wird durch den Verzehr von obst viele der symptome von volkskrankheiten nie bekommen. Noch niemand hat wegen Äpfel Herzprobleme bekommen.

12.06.2017 17:17 • #7


Sonne und frische Luft ist gut für alles und Vorallem für die Psyche!
Natürlich sollte man in der Sonne ausreichend trinken, dann sollte einem auch nichts passieren mit dem Kreislauf!
Ich muss mich auch dringend wieder mehr bewegen, dann habe ich weniger rückenprobleme und damit viele Begleiterscheinungen!

12.06.2017 17:43 • #8


Andrea86
Hallo
Danke für eure Antworten...habe das citalopram abgesetzt weil ich es fast 7 Jahre genommen habe und es auch keine Wirkung mehr zeigte...richtig depressiv bin ich schon lange nicht mehr sondern eher Panikattacken bzw.angstörungen ...diese Angst hätte ich auch mit tabletten...hatte 2 Wochen absetztsymtome und dann gings mir gut bis dieser Mist hier anfing...
Gut ich muss zugeben viel Bewegung habe ich nicht,auch deswegen weil ich immer so müde bin und antriebslos...
Dieses schwere und schwache Gefühl in den Beinen die gleichzeitig kribbeln und mein teilweiser Tauber Fußzeh machen mir sorgen...warte noch paar Tage ab ansonsten gehe ich zum Hausarzt und hoffe das es mich ernst nimmt...

12.06.2017 17:54 • #9


hallo erst mal, bin relativ neu hier. Ich hatte bereits vor 12 Jahren Panikattacken, da war ich gerade mal 20. Danach ging es relativ gut bis vor ca 3 Jahren. Da hat sich der Wurm wieder eingeschlichen. Heute bin ich mitbeten Attacken wieder voll dabei. Erst heute Mittag hatte ich eine mit anschließendem Heulkrampf. Seither schmerzt mein Rücken und Genick ohne Ende. Ich bin ohnehin der Überzeugung, dass vieles zB Herzklopfen Schwindel kribbeln in Armen und Beinen von der Wirbelsäule kommt. Ich merke richtig, dass sich meine Muskalatur verspannt wenn ich ganzen Tag am Grübeln bin. Die Attacken geben mit dann den Rest. Ich glaube schon, Andrea86, dass du nun nach dem Absetzen der Medikamente deinennKörper wieder mehr wahrnimmst und hypersensibel bist. Lenke dich doch mal ab und schau nachher ob die das taube Gefühl überhaupt noch aufgefallen ist. Bei uns Angstpatienten wird jedes Symptom als gefährlich eingestuft. Ich glaube, dass du das mit Bewegubg und Ablenkung wieder hinkriegst. Ich hab meine beiden Kinder die Michu auf Trab halten und Ablenken.

12.06.2017 18:34 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel