Pfeil rechts

hallo....
ich mal wieder...nachdem ich ja schon mehrfach hier geschrieben hatte ueber meine aengste und so,kommt heute eine neue angst hinzu...

habe letzt woche ein langzeit ekg gemacht...man meinte ich koennte die ergebnisse dann telefonisch einholen...

nun rief ich gerade beim doc an und hatte nur die sprechstundenhilfe dran,die dann nach kurzer pause meinte...ja,da muss die aerztin mit ihnen drueber sprechen dann...ich dann so*warum?ist denn etwas auffaelliges??*..panik fing an...
da meinte sie*naja,das ist ein langer text,das wird ihnen dann die aerztin mitteilen,sie ruft sie im laufe des vormittags zurueck*...toll,hab ich gedacht..sofort fing bei mir herzklopfen,uebelkeit,durchfall,magenkraempfe und und und an...bin immer noch am zittern....hab gleich im inet geschaut warum die aerztin mir das persoenlich sagen muss,steht da nicht einfach irgendwo unter dem bericht sowas wie*ohne befund?*..haette die hilfe nicht mal gucken koennen?oder laeuft das immer so ab?kann garnicht mehr klar denken jetzt...

bin am zittern und schieb schon wieder panik ohne ende...geht mir grad echt dreckig ...

und nun?bitte helft mir diesbezueglich..beruhigt mich bitte mal...


dankeschoen...

23.11.2011 10:02 • 11.07.2012 #1


15 Antworten ↓


funkel36
hallo sanny

so eine auswertung kann nur vom arzt vorgenommen werden. da muss man vor ort sein..ich warte auch auf den auswertungstermin,wo ich persönlich da sein muss...mach dir nicht soviele sorgen. die meisten "herzsachen" sind psychisch und der rest kommt von der panik..im jeweiligen moment..

lg

23.11.2011 10:04 • #2



Langzeit-EKG Auswertung vom Arzt persönlich?Habe jetzt Angst

x 3


Dragonlady_s
Hallo,

beruhigen ist da schwer. Aber ich denke, wenn das EKG sehr schlecht gewesen wäre, hätte man dich in die Praxis bestellt.

Ich drücke alle Daumen, dass alles in Ordnung ist.

Wäre nett wenn du dich dann hier nochmal meldest, was die Ärztin gesagt hat.

23.11.2011 10:12 • #3


Zitat von Dragonlady_s:
Hallo,

beruhigen ist da schwer. Aber ich denke, wenn das EKG sehr schlecht gewesen wäre, hätte man dich in die Praxis bestellt.

Ich drücke alle Daumen, dass alles in Ordnung ist.

Wäre nett wenn du dich dann hier nochmal meldest, was die Ärztin gesagt hat.



ja,das auf jeden fall....

ja,wenns sehr schlecht gewesen waere,haette die hilfe ja auch nichts daraus ersehen koennen,kann ja immer noch sehr schlecht ausgefallen sein,was ich nicht hoffe ...

bis spaeter mit hoffentlich positiven nachrichten ..

23.11.2011 10:15 • #4


Zitat von funkel36:
hallo sanny

so eine auswertung kann nur vom arzt vorgenommen werden. da muss man vor ort sein..ich warte auch auf den auswertungstermin,wo ich persönlich da sein muss...mach dir nicht soviele sorgen. die meisten "herzsachen" sind psychisch und der rest kommt von der panik..im jeweiligen moment..

lg




hm...persoenlich muss ich nicht dahin....geht wohl auch am telefon....oder die aerztin sagt gleich *kommen sie nochmal her ,wir haben da was gefunden...*
oh gott..ich dreh am rad grad....bin noch so jung...und eigentlich hab ich ja auch keine probleme mit dem herzen gehabt bisher..ich hoffe so sehr,sie haben nichts auffaelliges gefunden ...

bis spaeter mit hoffentlich guten nachrichten von der arztefront...


sanny

23.11.2011 10:17 • #5


Ich denke die Arzthelferin konnte nichts damit anfangen !

Ich gibt sehr viele Befunde die nicht "normal" sind, aber überhaupt nichts pathologisches zu bedeuten haben.

Auf meiner maschinellen Auswertung stand z.B abnormales EKG,voraussichtlich Hinterwandinfarkt (alt).
Mein Arzt musste mich da auch erst mal runter holen, in dem er mir versicherte, dass meine Abnormalitäten nichts,aber auch rein gar nichts, pathologisches zu bedeuten haben.

Wenn ich Bluttests oder sonst irgendwelche Untersuchungen mache ,dann lass ich mir immer gleich einen Arzt-Termin geben,wo mir das Ergebnis vom Arzt persönlich mit geteilt wird.
Damit vermeide ich solche Situationen,wie du sie jetzt hast.

23.11.2011 11:48 • #6


funkel36
[Auf meiner maschinellen Auswertung stand z.B abnormales EKG,voraussichtlich Hinterwandinfarkt (alt).*]

23.11.2011 11:56 • #7


Hallo,

ruhig Blut.
Arzthelferinnen haben garkeine Einsicht in deine persönliche Akte und dürfen dir keine Auskunft erteilen.
Sowas passiert immer vom behandelnden Arzt.
Mach dir mal keine Sorgen, es wird alles gut sein!

23.11.2011 12:00 • #8


Abgelaufenen Infarkt sieht man aber nur beim Herzkatheter.

23.11.2011 12:02 • #9


Bin beeindruckt, wie gut Ihr Euch alle in medizinischen Dingen auskennt!

Ich denke, dass größte Problem ist, seinem Arzt und noch mehr seinem Körper vetrauen zu lernen. Ich weiß es von mir, dass das nicht immer leicht ist!

Aber es ist wohl der einzige Weg!

23.11.2011 12:08 • #10


Zitat von crazy030:
Abgelaufenen Infarkt sieht man aber nur beim Herzkatheter.


das war halt die maschinelle Auswertung meines EKG.
Aber die Maschine, kann viele Dinge gar nicht richtig auswerten.

Wenn ein Herzmuskel zum Teil abgestorben ist ,sieht man das schon im EKG denk ich.

23.11.2011 12:12 • #11


Zitat von leinad74:
Bin beeindruckt, wie gut Ihr Euch alle in medizinischen Dingen auskennt!

Ich denke, dass größte Problem ist, seinem Arzt und noch mehr seinem Körper vetrauen zu lernen. Ich weiß es von mir, dass das nicht immer leicht ist!

Aber es ist wohl der einzige Weg!



sooo.....alles supi mit meinem herzen ..*freu*...

keinelei einschränkungen...

bin gesund,bis auf meine tsh werte..aber ok,das bekomme ich auch hin...und sie hat sich nochmal schlau gemacht wegen dem kombipräparat bei ihrem *chef*..und der meinte,das sei ueberhaupt kein problem..man kann durchaus mit dem mittel meine schilddruese behandeln..da ja eine latente unterfunktion bestehe..ich soll mir keinen kopf machen...werde diesbezueglich dennoch meinen termin beim facharzt am freitag antreten..nur zu sicherheit ..

vielen dank der lieben und schnellen worte..bis dahin..verabsciede mich erstmal aus diesem forum,denn ansonsten gehts mir ja wieder supi ...


sanny

23.11.2011 13:05 • #12


Dragonlady_s
Supi dass alles in Ordnung ist. Mal wieder umsonst Sorgen gemacht . Aber das kenne ich. Ich muss morgen zum Herzecho und mache mir schon voll die Gedanken dass es schlimmer geworden ist.

23.11.2011 15:31 • #13


Zitat von Dragonlady_s:
Supi dass alles in Ordnung ist. Mal wieder umsonst Sorgen gemacht . Aber das kenne ich. Ich muss morgen zum Herzecho und mache mir schon voll die Gedanken dass es schlimmer geworden ist.


ja,da hast du recht..ich mache mich immerzu mit sowas verrueckt..aber heute gehts mir echt supi mit allem,keine doofen gedanken,keine schmerzen,keine zipperlein,hab heute meinen eisenvorrat aufgefuellt...musste wohl mal wieder sein,waren alle werte hart an der grenze wohl,hm..mal sehen,vielleicht sind meine zipperlein auch wirklich nur etwas psychisches +eisenmangel und hohem tsh...ich bilde mir leider immer viel zu schnell etwas ein.....

oh..dann druecke ich dir natuerlich auch die daumen,wird schon werden...warum genau musst du hin?was soll schlimmer geworden sein?hab jetzt nicht in dein profil geschaut,entschuldige...

schoenen abend dir noch und natuerlich eine hoffentlich ruhige nacht...

23.11.2011 18:00 • #14


Das freut mich für dich. War bei mir auch alles super in Ordnung wo ich meine Untersuchung hinter mir hatte mit Dauer EKG, Blutdruck langzeitmessung, Herzecho und und und........ Bin eine Woche im Krankenhaus gewesen und auf den kopf gestellt worden. Allerdings gibt es ein gewaltiges ABER. Bei mir waren das ungefähr 4 - 5 Wochen wo ich Ruhe hatte. Jetzt geht es stetig wieder weiter. Alte Symptome und neue Symptome. Da ich noch nicht an der Ursache gearbeitet habe. Ich hab jetzt zum Ende des Monats einen Termin beim Psychiater der auf Angststörungen spezialisiert ist. Ich empfehle dir begebe dich schnellst möglichst in eine Therapie oder ähnlichem. Weil die Ruhe ist nur begrenzt die du hast. Wollte dich jetzt nicht verunsichern sondern nur aus eigenen Erfahrungen dir etwas mitteilen.

Lg Daniel

10.07.2012 21:09 • #15


HeikoEN
Zitat von crazy030:
Abgelaufenen Infarkt sieht man aber nur beim Herzkatheter.


WER erzählt denn sowas?

Es reicht aus, einen einzigen Laborwert zu bestimmen. Der da heisst "Troponin T". Damit "sieht" man Infarkte, die man z.B. im Katheter oder anderen bildgebenden Verfahren NIE sehen würde.

Der Vorteil ist, so ein Laborwert ist schnell bestimmt, so ganz ohne invasiven Eingriff.

11.07.2012 10:33 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier