Pfeil rechts
2

Hallo .
Ich nehme seit über 10 Jahren L thyroxin 100mg ein wegen einer unterfunktion . Wurde damals beim Hausarzt festgestellt und war auch beim Radiologen damals. Na ja mein neuer Hausarzt (internisst) hat vor 4 Wochen Ultraschall und alles gemacht und er fragte, warum und wie lange ich das Medikament schon nehme ...sagte es ihm dann aber er konnte es nicht verstehen, da meine Schilddrüse im Ultraschall total gut ansieht . Darauf hin hat er noch ein bluttest auf hashimotp gemacht der auch negertiv war. Deshalb meinte er, dass wir mal versuchen? Die Tabletten langsam abzusetzen, weil er denkt, dass ich garnichts mit der Schilddrüse hätte.
Ich soll 4 Wochen dann nur noch 75mg nehmen und danach bis packungsende 50 mg und dann blutkontrolle. Na ja jetzt zu meiner Frage:
Seit 3 Wochen nehme ich schon weniger jetzt und seit ca. Einer Woche fühle ich mich irgendwie leer, traurig, gereitzt, zu nichts Bock, kaum Hunger und unterschwellig schlecht... Auch habe ich muskelschmerzen..Aber dieses miese Gefühl ist echt mies. Kann das damit zusammen hängen oder ist es vielleicht doch was anderes? Was denkt ihr?

11.12.2016 19:38 • 13.12.2016 #1


10 Antworten ↓


Icefalki
Schilddrüse ist ein sehr, sehr grossen Gebiet, und auch nicht ganz einfach.

Ich selbst nehme auch die 100er, manchmal vergessen ich die. Seit 33 Jahren.

Da ich selbst recht schmerzlos bin, würde ich die Probe auf Exempel machen. Volle Dosis und abwarten.

Allerdings ist das so eine Sache, das hier zu raten. Richtig wäre es, alles mit Absprache des Arztes zu tun.

Und reine Ultraschalldiagnostik na ja. Da du ja das Hormon zugeführt hast, das der Körper nicht genügend gebildet hat, stand es ja zur Verfügung. Aber, dieses Gebiet ist sehr schwierig.

11.12.2016 20:05 • #2



L thyroxin absetzen? Wer kennt sich aus?

x 3


Ja der meinte ich habe dieses Hormon eben zugeführt und meine Schilddrüse musste nicht mehr arbeiten. Jetzt muss man eben sehen ob sie es schafft selbst zu arbeiten...schwierig . Aber umsonst muss ich das ja auch nicht nehmen, wenn ich vielleicht nie was damit hatte. Wollte halt wissen ob meine derzeitigen symtome irgendwie damit zusammen hängen oder es vielleicht am Wetter oder sonst was liegt

11.12.2016 20:12 • #3


Dela1
Ich hatte die selben Symptome beim absetzen. Bei 50 auf null dann nach 1 1/2 Wochen furchtbaren Schwindel noch dazu. Die muskelschmerzen wurden immer schlimmer bis es nicht mehr ging und in furchtbarer uf endetet mit 5kg mehr und Haare wie Stroh, nicht mehr auf dem Kopf Sondern Boden
TSH und Ft4 sind total abgeschmiert bei BE nach 8 Wochen ohne.
Muss jetzt wieder anfangen und alles ist noch übler als beim ersten Mal.

Natürlich sieht alles ganz schick aus wenn man lt nimmt und einigermaßen eingestellt ist. Und Ultraschall machen und können ist auch was anderes. Zwei Ärzten sahen hashimoto und drei nicht bei mir. Alles super, deshalb setzte ich ab... ein Fehler. Antikörper schossen wieder in die Höhe. Unter lt können die sich zurück bilden.

Lg

11.12.2016 22:10 • x 1 #4


Das heißt, dass die Antikörper unter der Einnahme von l Thyroxin nicht zu erkennen sind und wenn ich es nicht mehr nehme, wieder zu erkennen sind? Also könnte ich doch haschimoto haben? Und habe ziehen in den Waden und Fersen....Rücken auch ...Und eben depri Stimmung...Wie wird es wohl, wenn ich nur noch 50 nehme? Irgendwie habe ich schon angst davor ...Wie gesagt, wenn meine Beschwerden überhaupt daher kommen

11.12.2016 22:18 • #5


Dela1
Zitat von voesymik99:
Das heißt, dass die Antikörper unter der Einnahme von l Thyroxin nicht zu erkennen sind und wenn ich es nicht mehr nehme, wieder zu erkennen sind? Also könnte ich doch haschimoto haben? Und habe ziehen in den Waden und Fersen....Rücken auch ...Und eben depri Stimmung...Wie wird es wohl, wenn ich nur noch 50 nehme? Irgendwie habe ich schon angst davor ...Wie gesagt, wenn meine Beschwerden überhaupt daher kommen


Hatte ich genauso. Steifes Gefühl in den Waden und Füßen, muskelschmerzen, missempfindungen, extremer Schwindel und Gangunsicherheit usw.
Da war ich von 50 auf null.
Ich würde erst absetzen wenn ein Nuk oder besser endo dir dazu rät. Hausärzte haben da kein Studium für und meine Hausärztin verschrieb mir sogar jod, was den hashi richtig anheizte!
Antikörper können unter lt zurück gehen, schwanken aber auch so immer mal und auf die BE kommt es auch noch an. Blut bissl zu lang warm gelagert und schon ist das Ergebnis nicht aussagekräftig usw usf

Ich hätte gern mal deine Werte gesehen.
TSH Ft3 Ft4
Diese Werte sind ein muss und muss man sich immer aushändigen lassen.
Bei mir hieß es drei Jahre alles ok und dabei wurde nur der TSH bestimmt. Und dieser war gerade so mit ach und Krach in der Norm. Bei hashi kann das große Beschwerden machen.

11.12.2016 22:24 • x 1 #6


Also die werte waren mit l Thyroxin 100 immer Topf....
Meine Werte
Tsh basal: 2,33
Ft3: 3.20
Ft4: 1.94
Diese Werte nehmen die immer. Ich habe gefragt ob die werte dann nicht zuviel anzeigen müssten wenn ich Tabletten nehme obwohl ich garnichts mit der Schilddrüse habe...Darauf meinte er ...ne weil dadurch das ich die Tabletten nehme, muss die Schilddrüse selbst ja nicht arbeiten...Na ja ein versuch ist es ja wert . Bin halt gerade nur so unsicher, weil es mir eben nicht gut geht und ich nicht weiß ob es davon kommt . Noch nehme ich ja 75 anstatt 100 ...Also nicht soviel weniger. Habe auch gerade Stress mit Partner, einer Freundin und kollegin ...Das setzt mir zu. Bin benommen . Mir ist permanent übel, Kopfweh leicht , keinen Hunger und einfach ein mieses Gefühl, keine Freude usw

12.12.2016 21:47 • #7


Dela1
Bitte setz auf keinen Fall ab.

Der TSH zeigt unter Substitution deutlich, dass die Hormone nicht reichen.
Um ganz genau antworten zu können bräuchte ich die normwerte.
Bei lt Zugabe/hashimoto speziell sollte der TSH 1 oder <1 sein.

13.12.2016 12:38 • #8


Welche normwerte? Also laut dieser Tabelle liegt es genau in der Norm.....Und die bisherigen Ärzte sagten immer die sind perfekt die werte

13.12.2016 21:01 • #9


Dela1
Bitte lies mal in den Forum ht mb. Bestens falls kaufst du dir das Buch von Frau dr brakebusch leben mit hashimoto. Dann weißt du auch als Laie bestens Bescheid.
Ich sagte ja bereits, bei mir war jahrelang alles ok laut Arzt. Und jetzt nach Jahren kommt raus das ich schon seit jeher in uf war.
Unter Hormone sind deine Werte sehr schlecht.

13.12.2016 21:40 • #10


Dela1
Zitat von voesymik99:
Welche normwerte? Also laut dieser Tabelle liegt es genau in der Norm.....Und die bisherigen Ärzte sagten immer die sind perfekt die werte


Jedes Labor hat andere normwerte.

ZB Ft4 0,9-1,7 oder auch 11-19 etc.

Wenn die Werte unter lt ziemlich weit unten sind ist es eindeutig zu wenig!

13.12.2016 21:43 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel