Pfeil rechts
4

Bibby
Hallo ihr lieben
Ich hab wieder totale Angst ich hab seit 2 Tagen wieder ein kribbeln im
Gesicht
Es macht mich wahrnsinnig
Ich hab so Angst das es von einem Schlaganfall kommt
Mich macht es grade wieder total fertig

15.04.2017 09:52 • 21.08.2020 #1


46 Antworten ↓


Hallo Baby,

kenne das Gefühl auch. Habe das auch manchmal in Hand oder Fuß oder auf der Kopfhaut.

Ein Arzt hat mir mal gesagt dass das die nerven sind. Magnesium hilft da bei mir total gut. Aber muss ein gut dosiertes sein. Nicht der billig Kram von den Discountern. Zum Beispiel von pure encapsulations.
Alles Gute

15.04.2017 10:19 • #2



Kribbeln im Gesicht

x 3


Bibby
Zitat von Giraffe:
Hallo Baby,

kenne das Gefühl auch. Habe das auch manchmal in Hand oder Fuß oder auf der Kopfhaut.

Ein Arzt hat mir mal gesagt dass das die nerven sind. Magnesium hilft da bei mir total gut. Aber muss ein gut dosiertes sein. Nicht der billig Kram von den Discountern. Zum Beispiel von pure encapsulations.
Alles Gute



Ja nehme schon seit 1 Woche Magnesium aus der Apotheke ein
300 mg aber es wird net besser
Die Tage war es Hände und Füße
Jetzt ab und an die Hand und Gesicht
Meine Freundin hatte vor paar Jahren einen schlaganfall und bei ihr war es bei dem 1. Schlaganfall genau so
Dann bekam sie 4 Monate später den 2. und genau davor hab ich Angst
Ich hab halt nen kleinen Sohn und ich will nicht sterben
Mein Sohn brauch mich noch
Ich bin am verzweifeln
Sry das ich so jammere aber ich hab echt schreckliche Angst

15.04.2017 10:22 • #3


kopfloseshuhn
Hallo Bibbi.
Ja du steigerst dich ganz toll da rein!

Ich wüsste nun keinen Grund, warum du einen Schlaganfall bekommen solltest.
Zumal du das ja nun nicht gerade erst seit heute hast sondern schon oft gehabt hast. Und ein Schlaganfall geht schnell und dauert nicht mehrere Wochen an und springt mal hier hin und mal dorthin mit Symptomen.

Lenk dich ab, mach irgendwas schönes und versuch da nicht so doll drauf zu achten.
Je mehr Aufmerksamkeit du dem gibst unmso schlimmer wird es sich anfühlen und umso mehr ANgst wirst du haben.
Angst macht auch Missempfindungen und di steckst doch voller Angst. An allen Ecken und Enden. Natürlich gibt das Körperreaktionen.

Kennst du die Seiten hier schon?
http://www.panikattacken.at/panikattacken/panik.htm

15.04.2017 10:54 • #4


Bibby
Zitat von kopfloseshuhn:
Hallo Bibbi.
Ja du steigerst dich ganz toll da rein!

Ich wüsste nun keinen Grund, warum du einen Schlaganfall bekommen solltest.
Zumal du das ja nun nicht gerade erst seit heute hast sondern schon oft gehabt hast. Und ein Schlaganfall geht schnell und dauert nicht mehrere Wochen an und springt mal hier hin und mal dorthin mit Symptomen.

Lenk dich ab, mach irgendwas schönes und versuch da nicht so doll drauf zu achten.
Je mehr Aufmerksamkeit du dem gibst unmso schlimmer wird es sich anfühlen und umso mehr ANgst wirst du haben.
Angst macht auch Missempfindungen und di steckst doch voller Angst. An allen Ecken und Enden. Natürlich gibt das Körperreaktionen.

Kennst du die Seiten hier schon?
http://www.panikattacken.at/panikattacken/panik.htm



Ja diese Seite kenne ich schon
Es ist halt weil meine Freundin dies auch hatte
Die hatte den 1. Schlaganfall
Da hatte sie diese Störung unregelmäßig
Sie wurde auch von Arzt zu Arzt geschickt und keiner konnte ihr helfen
Erst als sie Lähmungserscheinungen nach 4 Monaten später bekam wurde sie Not ins Krankenhaus gebracht da sagten sie das sie 2 engstellen hat
Sie hatte den 1. der sich bemerkbar gemacht hat mit kribbeln
Und dann den 2 .
Das ganze hat 4 Monate gedauert
Das Problem ist j das ich dieses ganze mitgemacht hatte bei ihr damals und gesehen habe zu was es führen kann
Und jetzt ist meine Angst da das ich das auch so haben könnte
Und das macht mir die Angst
Denke wenn ich das net alles so mitbekommen hätte bei ihr wäre es wahrscheinlich net so schlimm

15.04.2017 11:27 • #5


Da kann ich deine Angst sehr gut verstehen. Denke aber dass bei der Diagnose nicht das Forum helfen kann sondern ein nur ein D
oc

15.04.2017 11:49 • #6


---Jessy---
Hallo Bibby,

Bist du schon in Therapie?
Seit dem ich vor mittlerweile fast 3 Jahren das ganze bei meinen Papa miterlebt habe, bin ich auch immer ganz herzlich dabei mich in genau döse Symptomatik reinzusteigern. Bis es dankvergessen Jahr im Oktober zur Panikattacke kam. Und seit dem die Angst und Panik mein Begleiter ist.
Schlaganfall steht bei mir ganz oben, direkt darunter der Herzinfarkt und die Angst vorm ersticken.
Je nach tagesgorm kann ein Pickel im beim auch zu stärken Anspannungszustände kommen.

Ich bin jetzt seit 2 Monaten in einer Verhaltenstherapie.
Menschen die viel Schicksal miterleben mussten, gerade was Krankheiten angeht, sind sehr anfällig dafür.
Ich wurde von oben bis unten durchgecheckt und muss den Ärzten glauben.
Mache ich das nicht... entwickel ich eine Panik.
Ja, Ärzte können nicht immer alles sehen. Das geht leider auch nicht. Sie können auch etwas übersehen. Doch, wie oft kommt das vor?
Zum Glück nicht so oft.

Mir tut es sehr leid für deine freundin. Wow geht es ihr jetzt?
Vertraue deinen Ärzten, so schwer es dir auch fällt. Aber vor allem vertrau dir und deinen Körper!

Ich weiß ganz genau wie du dich fühlst, glaube mir. Aber positives denken hilft. Wenn wir das nicht tun, wird alles nur noch viel schlimmer.
Mir geht es heute auch nicht ganz so gut, aber ich versuche mich nicht auf meine Symptome heute so doll zu konzentrieren.

Du bist hier nicht alleine, vergesse das nie

15.04.2017 12:10 • #7


Bibby
Zitat von ---Jessy---:
Hallo Bibby,

Bist du schon in Therapie?
Seit dem ich vor mittlerweile fast 3 Jahren das ganze bei meinen Papa miterlebt habe, bin ich auch immer ganz herzlich dabei mich in genau döse Symptomatik reinzusteigern. Bis es dankvergessen Jahr im Oktober zur Panikattacke kam. Und seit dem die Angst und Panik mein Begleiter ist.
Schlaganfall steht bei mir ganz oben, direkt darunter der Herzinfarkt und die Angst vorm ersticken.
Je nach tagesgorm kann ein Pickel im beim auch zu stärken Anspannungszustände kommen.

Ich bin jetzt seit 2 Monaten in einer Verhaltenstherapie.
Menschen die viel Schicksal miterleben mussten, gerade was Krankheiten angeht, sind sehr anfällig dafür.
Ich wurde von oben bis unten durchgecheckt und muss den Ärzten glauben.
Mache ich das nicht... entwickel ich eine Panik.
Ja, Ärzte können nicht immer alles sehen. Das geht leider auch nicht. Sie können auch etwas übersehen. Doch, wie oft kommt das vor?
Zum Glück nicht so oft.

Mir tut es sehr leid für deine freundin. Wow geht es ihr jetzt?
Vertraue deinen Ärzten, so schwer es dir auch fällt. Aber vor allem vertrau dir und deinen Körper!

Ich weiß ganz genau wie du dich fühlst, glaube mir. Aber positives denken hilft. Wenn wir das nicht tun, wird alles nur noch viel schlimmer.
Mir geht es heute auch nicht ganz so gut, aber ich versuche mich nicht auf meine Symptome heute so doll zu konzentrieren.

Du bist hier nicht alleine, vergesse das nie



Das ist lieb
Lieben Dank
Meiner Freundin geht es wieder ziemlich gut
Sie hatte keine Folgen danach
Nur oft ist es j das folgen evtl zurück bleiben
Das Problem ist das ich echt überall untersucht wurde
Mein Arzt sagte es käme von der hws
Da hab ich auch in 2 Wochen Termin für mrt
Aber vom Kopf her bin ich noch nicht untersucht worden
Weil es keiner für notwendig hält
Und genau das ist das wovor ich Angst habe
Weil jeder mich untersucht nur nicht mal am Kopf
Die Neurologin meinte halt mrt erst abwarten und dann weiter sehen
Ich will keine antidepressiver einnehmen
Jeder will mir immer verschreiben aber ich sehe das nicht als Lösung für mein Problem
Hab die Angst und Panik ja erst seit 8 Wochen
Warum auch immer es ausgelöst wurde
Meiner Freundin ihr Schlaganfall liegt auch schon 5 Jahre her
Aber ich hab es seit dem ich so was habe an Anzeichen immer ihre Situation im hinter Kopf
Ach ich weiß ja auch nicht
Der Druck im Kopf wo ich ständig habe macht mich auch verrückt
Mit dem fing alles an
Und dann jeden Tag neue Symptome bis das kribbeln ist konstant mal geblieben ging dann 2 Wochen weg und kommt nun wieder
Es fällt mir halt schwer mal nicht dran zu denken

15.04.2017 12:34 • #8


---Jessy---
Das freut mich, das es deiner Freundin besser geht.
Das du es erst seit 8 Wochen hast, ist ja schon mal gut. Klingt doof aber ich denke du weißt wie ich das meine. Du bist noch am Anfang. Umso besser ist es schnell in eine Therapie zu gehen. Damit du schnelle Heilungschancen hast.

Das du kein MRT für den Kopf bekommen hast, ist ja wirklich nicht so schön.
Mein Neurologe hat mich untersucht. Meine beiden Halsschlagader mich Echo und Ultraschall und verschiedene Bewegungen musste ich ausüben.
Er sagte zu mir: er ist sich zu 99.9% sicher, das ich nichts habe. Er überweist mich jedoch trotzdem zum MRT, damit ich beruhigt bin. Ich bin mit Tränen vomsrzt weg gegangen. Weil ich so glücklich war, das er mich einfach verstanden hat.
Hatte nun letzen Dienstag das MRT. Jetzt muss ich bis zum 28.04. noch wartenwegen dem Ergebnis, da mein Arzt jetzt im Urlaub ist.

Ich hoffe sehr für dich, das du auch bald ein MRT nur für dein Gewissen bekommst.
Das es dir schwer fällt nicht daran zu denken, verstehe ich. Es ist auch absoluter misst.
Ich lasse mich immer wieder massieren. Das hilft um die Verspannung vom Nacken zu lösen. Was die HWS allesfur Symptome ausüben kann... schrecklich.
Wir neigen dazu uns schnell da reinzusteigern. Umso wichtiger ist es, etwas dagegen zu tun. Es gibt spezielle Übungen gegen versosnnungen im Nacken. 5 Minuten am Tag. Zum Beispiel beim Fernsehen helfen schon.

Ein MRT für die HWS hatte ich auch schon. Da wurde mir auch gesagt ich soll Sport machen. Die Angst und Panik lässt und total verkrampfen. Sport lockert das ganze wieder.

15.04.2017 12:56 • #9


Bibby
Zitat von ---Jessy---:
Das freut mich, das es deiner Freundin besser geht.
Das du es erst seit 8 Wochen hast, ist ja schon mal gut. Klingt doof aber ich denke du weißt wie ich das meine. Du bist noch am Anfang. Umso besser ist es schnell in eine Therapie zu gehen. Damit du schnelle Heilungschancen hast.

Das du kein MRT für den Kopf bekommen hast, ist ja wirklich nicht so schön.
Mein Neurologe hat mich untersucht. Meine beiden Halsschlagader mich Echo und Ultraschall und verschiedene Bewegungen musste ich ausüben.
Er sagte zu mir: er ist sich zu 99.9% sicher, das ich nichts habe. Er überweist mich jedoch trotzdem zum MRT, damit ich beruhigt bin. Ich bin mit Tränen vomsrzt weg gegangen. Weil ich so glücklich war, das er mich einfach verstanden hat.
Hatte nun letzen Dienstag das MRT. Jetzt muss ich bis zum 28.04. noch wartenwegen dem Ergebnis, da mein Arzt jetzt im Urlaub ist.

Ich hoffe sehr für dich, das du auch bald ein MRT nur für dein Gewissen bekommst.
Das es dir schwer fällt nicht daran zu denken, verstehe ich. Es ist auch absoluter misst.
Ich lasse mich immer wieder massieren. Das hilft um die Verspannung vom Nacken zu lösen. Was die HWS allesfur Symptome ausüben kann... schrecklich.
Wir neigen dazu uns schnell da reinzusteigern. Umso wichtiger ist es, etwas dagegen zu tun. Es gibt spezielle Übungen gegen versosnnungen im Nacken. 5 Minuten am Tag. Zum Beispiel beim Fernsehen helfen schon.

Ein MRT für die HWS hatte ich auch schon. Da wurde mir auch gesagt ich soll Sport machen. Die Angst und Panik lässt und total verkrampfen. Sport lockert das ganze wieder.



In Therapie bin ich seit paar Wochen
Nur ich hab es ohne Therapie mal hinbekommen das ich es unter kontrolle jetzt habe
Hab leider nur alle 14 Tage dort ein Termin bekommen weil nicht mehr frei war
Die hatte mich als Notfall halt genommen weil es bei mir anders nicht mehr ginge
Im Mai hab ich erst wieder beim Neurologen Termin
Das einzige das sie gemessen hat war der kappaltunnel und der war etwas auffällig
Was ich auch des öfters habe ist ein piepsen im Ohr das aber nach na Minute wieder weg geht
Wie gesagt ich hoffe echt das ich mal ein eeg oder sonst was bekomme
Hätte noch einen Termin am 20.04 bei einem anderen Neurologen
Ich wollte mir ne 2. Meinung mal nehmen
Nur ich hab halt Angst das die Krankenkasse da Ärger macht wenn ich soviel ärze besuche
Meinste das könnte ich tun ?

15.04.2017 13:05 • #10


---Jessy---
Das piepen im Ohr, kannsuch von nacken Verspannungen kommen. Aber sich Stress ist ein großer Faktor.

Verstehe ich das richtig, das du unter Panikattacken schon länger leidest das in den Griff bekommen hast und es jetzt wieder gekommen ist? Weil du geschrieben hast das fürs ohne Therapie hinbekommenhast...

Alle 14 Tage ist schon mal besser als gar nicht.
Vielleicht kannst du ja bald jede Woche dahin.

Mache dir keine Gedanken über die Krankenkasse. Das du dich so durchchecken lässt, ist tsusendmal günstiger als wenn du eine organische Krankheit hättest wo du operiert werden musst oder ähnlichem.
Dir steht eine ordentliche Versorgung zu.
Und ja, es ist völlig in ordmung, wenn du dir eine zweite Meinung einholst.
Mache es, vielleicht bekommst du da ein MRT für den Kopf.
Das wird dich dann sicher etwas beruhigen.
Wichtig ist, wenn alles durchgecheckt wurde, du anfängst den Ärzten zu vertrauen. Das wird eine gute Stütze für dich sein.

So wirst du dich sicher etwas beruhigen können.
20.04. das ist ja schon nächste Woche. Geh da hin.

15.04.2017 14:09 • #11


Bibby
Zitat von ---Jessy---:
Das piepen im Ohr, kannsuch von nacken Verspannungen kommen. Aber sich Stress ist ein großer Faktor.

Verstehe ich das richtig, das du unter Panikattacken schon länger leidest das in den Griff bekommen hast und es jetzt wieder gekommen ist? Weil du geschrieben hast das fürs ohne Therapie hinbekommenhast...

Alle 14 Tage ist schon mal besser als gar nicht.
Vielleicht kannst du ja bald jede Woche dahin.

Mache dir keine Gedanken über die Krankenkasse. Das du dich so durchchecken lässt, ist tsusendmal günstiger als wenn du eine organische Krankheit hättest wo du operiert werden musst oder ähnlichem.
Dir steht eine ordentliche Versorgung zu.
Und ja, es ist völlig in ordmung, wenn du dir eine zweite Meinung einholst.
Mache es, vielleicht bekommst du da ein MRT für den Kopf.
Das wird dich dann sicher etwas beruhigen.
Wichtig ist, wenn alles durchgecheckt wurde, du anfängst den Ärzten zu vertrauen. Das wird eine gute Stütze für dich sein.

So wirst du dich sicher etwas beruhigen können.
20.04. das ist ja schon nächste Woche. Geh da hin.



Also ich in weiterhin in Therapie
Werde das auch durch ziehen
Nur ich habe wieder 14 Tage Pause gehabt jetzt weil ich ja nur so Termine zur Zeit bekomme und habe das in den 14 Tagen endlich unter Kontrolle bekommen
Habe die Panikattacken seit ca 8-9 Wochen
Vorher nie was gehabt
Ok ich war immer etwas ängstlicher als andere Menschen
Aber ich war bei den panik Attacken echt wie irre rumgelaufen
Hatte mich nicht mehr unter Kontrolle Dh ich hab keine Luft mehr richtig bekommen und mich richtig rein gesteigert
Hab es dann mit bachblüten ja versucht und das klappt bisher super
Hab selten noch wo ich mich extrem rein steigere außer halt wenn wieder irgendwas an meinem Körper ist wo ich net verstehe
Dann kommt die Angst aber keine Attacke mehr
Ich geh am 20. zum dem Termin mal hin und hol mir ne 2. Meinung

15.04.2017 14:15 • #12


kopfloseshuhn
Richitg. Du hast ja nicht erst seit 8 Wochen eine ANgsterkrankung.
Ich nehme an, du hattest die schon vorher und hast dich immer weiter reingesteigert bis zum Schluss eben das Fass übergelaufen ist.
Panikattacken. Und dann?
dann steigert man sich mehr und mehr und mehr hinein. Achtet auf jeden Mist den der Körper so fabriziert. Hat noch mehr Angst. Angst vor was bestimmten und dann redet man seinem Körper die Symptome damit auch ein.
Hast du mal die Doku gesehen über den Nocebo Effekt?
Ich hab hier irgendwo einen Thread dazu erstellt.

da gehts darum, was der Körper alles macht, wenn du nur fest genug daran glaubst.

Klar du hast das nun bei deiner Freundin mitbekommen. und das ist doof. Und das ist echt nicht schön.
Aber ihr gehts wieder gut und das freut mich.
Was lernst du daraus?
Es könnte ja schlimmer kommen. bei mir wird es schlimmer. Oh Göttin. Ich hab das auch.

Aber nur weil deine Freundin so was hatte heißt das ja nciht, dass du das selbe bekommst.
irgendwer auf dieser Welt hat immer etwas schlimmes. Das heißt aber nicht, dass ich oder du das auch bekommen müssen.

Das mitzuerleben ist hart und kann einen schon auch irgendwie traumatisieren oder sensibilisieren.
Und wenn man eh schon ängstlich ist, ja dann sitzt das tief.

Ich finds gut das du Therapie machsts und das wird auch wieder!
Gerade so Missempfindungen entstehen ja erst richtg, wenn man sich darauf konzentriert.

Meine Hand schläft auch dauernd ein, wenn ichmit dem Handy lange lese. da klemme ich mir den Nerv am Ellbogen ab und meine Hand wird taub.
Ich könnte mir da jetzt auch Panik machen. mache ich aber nicht :-p

15.04.2017 14:23 • x 1 #13


frodo911
Zitat von Bibby:
Das Problem ist j das ich dieses ganze mitgemacht hatte bei ihr damals und gesehen habe zu was es führen kann

Und genau rührt auch dein Problem her. Du bewertest deine Wahrnehmungen aufgrund dieser Erfahrungen und schon bist du drin im Angstkreislauf.

15.04.2017 16:56 • #14


Bibby
Zitat von frodo911:
Und genau rührt auch dein Problem her. Du bewertest deine Wahrnehmungen aufgrund dieser Erfahrungen und schon bist du drin im Angstkreislauf.


Ja aber was macht man denn dagegen ?
War eben einkaufen und da sage ein bekannter zu mir wieso ich noch net nach dem Kopf schauen gelassen habe oder die Ärzte das noch net gemacht haben weil könnte ja Schlaganfall sein .
Ja direkt gingen die Alarmglocken wieder an

15.04.2017 17:01 • #15


frodo911
Dann bedank dich herzlich bei diesem Bekannten mit dem ergoogelten Halbwissen. Kein Arzt schaut einfach mal so 'nach dem Kopf' weil irgendwo was kribbelt. Erst recht nicht, wenn du schon ne Angstdiagnose hast und sogar in Therapie bist.

15.04.2017 18:40 • #16


---Jessy---
Hast du die Möglichkeit dich massieren zu lasssn? Das hilft sehr... gerade um die Verspannung im Nacken zu lösen.

15.04.2017 19:00 • #17


Bibby
Zitat von ---Jessy---:
Hast du die Möglichkeit dich massieren zu lasssn? Das hilft sehr... gerade um die Verspannung im Nacken zu lösen.


Ja hab nächste Woche Mass. wieder
Bekomme ja 2x die Woche physio und 2 x die Woche Mass.
Also volles Programm und es wird net besser

15.04.2017 19:04 • #18


---Jessy---
Selbst das hilft nicht bei dir.
Ohje, du bist so richtig verspannt.

Das du von dem ganzen jetzt so richtig mitgenommen bist, kann ich total verstehen.
Was hilft dir denn um sich abzulenken?

Ein Spiel spielen? Eine Komödie im Fernsehen anschauen? Einfach mal an etwas anderes denken. Damit es dir etwas besser geht. Durch das negative denken steigert man sich noch viel mehr rein und dann auch in die Symptome. Ich kenne das auch. Versuche dann wenn es ganz extrem ist mich zu entspannen. Auf youtube gibt es ja einige Videos darüber.

15.04.2017 19:34 • #19


Bibby
Zitat von ---Jessy---:
Selbst das hilft nicht bei dir.
Ohje, du bist so richtig verspannt.

Das du von dem ganzen jetzt so richtig mitgenommen bist, kann ich total verstehen.
Was hilft dir denn um sich abzulenken?

Ein Spiel spielen? Eine Komödie im Fernsehen anschauen? Einfach mal an etwas anderes denken. Damit es dir etwas besser geht. Durch das negative denken steigert man sich noch viel mehr rein und dann auch in die Symptome. Ich kenne das auch. Versuche dann wenn es ganz extrem ist mich zu entspannen. Auf youtube gibt es ja einige Videos darüber.



Ich spiel dann meistens mal mit dem Nintendo ds
Aber die Verspannungen werden nicht besser durch physio und Mass. . Mal für paar Stunden und dann gehts wieder los mit schmerzen von Verspannungen .
Bin ja schon die 8. Woche krank geschrieben
Dachte echt es liegt an der Arbeit das ich oft so verspannt bin . Aber scheinbar nicht .

15.04.2017 19:50 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel