Pfeil rechts
1

Hallo,

ich war schon lange nicht mehr hier, aber ich brauche jetzt einfach mal wieder einen Rat.

Meine Ängste äußern sich im Moment so, seit einigen Monaten habe ich verstärkt ein kribbeln im Gesicht, manchmal auch am Körper, meist erst Nachmittag und manchmal tagelang gar nicht, zusätzlich habe ich ein seltsames Gefühl am linken Auge ( aber nicht oft)manchmal zuckt es stundenlang oder wenn ich die Augen fest zudrücke bekomme ich eine Art Krampf im Auge, man kann das so schlecht beschreiben.

Natürlich setzt bei mir immer eine heftige Panikattacke ein, wenn etwas am Auge nicht stimmt, das kribbeln macht mir nicht soviel Angst.

Mein Hausarzt sieht leider momentan keinen Bedarf etwas zu untersuchen, erstmal hab ich Krankengymnastik bekommen für die Halswirbelsäule, sollte gar nichts helfen würde er dann doch mal den Kopf und die Halswirbelsäule röntgen.

Da ich auch Migräne habe, vermutet er das es auch davon kommen könnte.

Nur wenn die Migräne da ist hab ich meist kein kribbeln, vielleicht weil sich da der Körper mehr auf den Schmerz konzentriert.


Ich bin auf jeden Fall am verzweifeln, habe nur noch Angst und natürlich die Vermutung eine schlimme Krankheit könnte dahinter stecken.
Gibt es hier jemand der ähnlich Beschwerden hat.

Liebe Grüsse Seestern

27.02.2011 17:31 • 03.11.2020 #1


33 Antworten ↓


Hallo Seestern,

ich habe auch so ähnliche Beschwerden
Der Orthopäde machte ein CT,ohne Befund,bekam Mass. und Krankengymnastik(hilft nichts).Der Augenarzt überprüfte den Augenhintergrund und den Augendruck,ohne Befund,der Neurologe machte ein EEG,ohne Befund,mein Hausarzt nahm Blut ab,ohne Befund!
Ich versteh auch nicht wo die Beschwerden herkommen,aber anscheinend bin ich ganz gesund
Kann man nur nicht glauben,wenn man täglich Beschwerden hat.

Liebe Grüße
Pusteblume38

27.02.2011 21:00 • #2



Kribbeln in Gesicht und zucken am Auge

x 3


jadi
das sind die nerven die überstrapaziert sind...nix bedrohliches....hatte bestimmt jeder mal von uns...also ich ja.....mehrfach schon

27.02.2011 21:03 • x 1 #3


Befasst euch mal mit "Hyperventilationssyndrom".

28.02.2011 00:31 • #4


Hallo,

erstmal Danke für Eure Antworten.

Also heute habe ich es meinem Psychater erzählt, bei dem ich eine Verhaltenstherapie mache, er meinte auf jeden Fall, das nichts auf irgendeine ernsthafte Erkrankung hin deutet, gerade eben auch, weil es mal tagelang weg ist, mal stundenlang weg ist und in den letzten Wochen in denen ich es habe auch nicht schlimmer wird.
Das Zucken hinter den Augen oder Klopfen , es ist so schlecht zu beschreiben erklärt er als Muskelverspannungen.

Sollte ich gar keine Ruhe finden müßte ich eben zum Neurologen, um es abzuklären.

Viel Vitamin B und Magnesium solle ich nehmen ( mache ich schon wochenlang, ohne Erfolg)

Ich warte jetzt einfach mal ab, ob die Krankengymnastik noch etwas ändert und dann weiß ich genau so wie ich mich kenne werde ich zum Neurologen gehen, vorher finde ich keine Ruhe, ich will das zwar nicht, aber ich bring einfach die negativen Gedanken nicht aus meinem Kopf.

Hyperventilation, daran dachte ich auch schon,mein Psychater ist da anderer Meinung und ich muß jetzt wieder meine Übungen machen, täglich künstlich erzeugen das man hyperventiliert, danach in eine Tüte atmen und dann Entspannungstraining.

Liebe Grüsse Sternchen, die heute einen Tag ohne Kribbeln hatte,bis vor einer halben Stunde

01.03.2011 18:51 • #5


Hallo Seestern,

das blöde Kribbeln hab ich auch. Am meisten im Gesicht und an den Füßen.

Bei mir ist es auch nicht jeden Tag und dann auch mal stundenlang weg. Also es tritt sporadisch auf. Das nervt so.

Mein Kribbeln ist wie, als wenn sich die Nerven unter der Haut bewegen, oder kleine Krabbelviehcher drunter lang kriechen.

Wenn ich total abgelenkt bin, telefoniere, Autofahre oder unterwegs bin, hab ich das nicht. Aber sobald ich mich drauf konzentriere, kann ich drauf warten, bis ich es wieder habe.

Ich denke auch, dass das nix schlimmes ist aber ich hab trotzdem Angst.

LG

06.03.2011 20:39 • #6


hallo ich habe das auch es kommt von den depression es ist von der angst wie manch andere sachen also herzrasen usw meist wenn du zur ruhe kommst fangt es kann aber auch sein das mann zu wenig sauersoff im kopf hat da soll gingium helfen aber geht am besten zum nehm nervenartz der weiss mehr bei mir hat es aufgehört seid ich citalopram nehme aber noch ein tipp wenn du dauert denkst hoffe es kommt heut nicht dann kommt es auch mann muss sich ablenken und zum artzt gehen gruss Katya25

03.04.2011 23:44 • #7


Hallo Perlmutt und katya,

erstmal danke für Eure Antworten.

Ich war inzwischen beim Neurologen, das kribbeln ist immer noch da mal mehr mal weniger mal tagelang gar nicht, aber ich habe auch so Probleme mit den Augen, als wenn es manchmal im Hintergrund zuckt oder vibriert oder ich ganz das Gefühl habe die Augen haben keine Kraft und bekomme dann Panik.

Und die Angst vor MS bleibt.

Allerdings wie gesagt war ich beim Neurologen, er ist der Meinung es ist keine MS, aber entgültig auschließen kann man sowas trotzdem nie und gerade weil ich so Angst habe möchte er ein MRT von Kopf und Halswirbel, damit wir wissen was los ist.Er meint ich bekomme sonst keine Ruhe.

Das ganze beunruhigt mich jetzt aber noch mehr, wenn er meint es ist nichts braucht er doch auch die Untersuchung nicht anordnen, also vermutet er doch irgendwas und sagt es nur anders um mich zu beruhigen.


Auf jeden Fall habe ich am 13.4. meine Untersuchung und dann weiß ich mehr,bis dorthin allerdings sterbe ich tausend mal jeden Tag vor Angst, Angst vor der Röhre, Angst vor dem Kontrastmittel und Angst vor demErgebnis, aber da muß ich jetzt wohl durch, so oder so.

Drückt mir mal die Daumen, dass es doch "nur" die Angst ist, ich bin total am Ende , jetzt schon.

Liebe Grüsse Seestern

04.04.2011 19:06 • #8


ich habe das auch seit Dezember. Alle 2-3Wochen zuckt es NUR links unter meinem Auge!
Und das geht dann 2-3 Tage am Stück / ausser Nachts ist es weg...!
Es bleibt aber den ganzen Tag und nur ganz selten sind unterbrechungen!
Ich war beim Augenarzt der sagte alles sei Okay..und meine Neurologin meinte das wäre nihcts schlimmes und schickte mich schnell wieder Heim!
Jetz habe ich auch gelesen das Menschen mit MS sowas haben können und bin voll in Panik!!Ich habe jetzt Bammel das auch zu haben!
Ich wollte letztens auch mal ein Mrt und sowas..da sagte sie nur das Sie nicht jedem Angstpatienten der Angst vor Ms oder sonstigem hat ein Mrt verpassen kann!!
Ich denke ich werde die wechseln!
Kann das mit MS zusammen hängen?!?Ich habe so Panik!
Kann man MS einfach so bekommen?? Auch wenn es KEINER in der Family hatte??

04.04.2011 22:11 • #9


Hallo Merain,

da hast du ja die gleichen Ängste wie ich, ich bin auch voller Panik.

Also ich kenne in meinem Bekanntenkreis einige die an MS leiden, aber diese Symtome wie bei mir hat eigentlich keiner.
Also man kann MS auch bekommen wenn es niemand in der Familie hat.
Aber trotzdem lässt mich die Angst nicht los, denn wenn ich im Internet gucke sind das sehr wohl Symtome davon, aber, laut meinem Neurologen gibt es für das Kribbeln auch noch tausend andere Möglichkeiten, die gar nicht schlimm sein müssen.

Bei mir wird das MRT jetzt gemacht, weil es ja schließlich niemand auschließen kann ohne Untersuchung und mein Arzt meint er will sich nicht den Vorwurf machen das man jetzt alles auf die Angst schiebt und andere Sachen übersieht.
Wenn etwas auffällig ist soll ich auch noch Nervenwasser untersuchen lassen.

Ich weiß als Angstpatient neigt man schnell dazu sich in eine Krankheit reinzusteigern die man vielleicht gar nicht hat, aber ich kann es auch nicht ändern das ich so bin und ich will Gewissheit haben.
Für mich haben diese Symtome nicht mit der Angst zu tun, ich habe seit 20 Jahren diese psychosomatischen Beschwerden mit den unmöglichsten Dingen, aber sowas hatte ich noch nie.


Selbst hier am PC habe ich Angst das meine Augen wieder anfangen , man kann es schlecht beschreiben dieses Drücken?Zucken?Kribbeln?Klopfen?


Liebe Grüsse Seestern

05.04.2011 18:55 • #10


Hallo ihr Lieben,

ich habe auch immer wieder Angst vor MS.
Das schlimme an Angstsymptomen ist, dass es auf fast jede Krankheit trifft.
Wichtig ist, dass man nicht googelt.

Ich habe hier schon von sehr sehr vielen Usern gelesen, dass sie dieses Kribbeln haben, das die Augen brennen oder glühen und und und.
Dann würden wir alle MS haben. Es ist nunmal ein Angstsymptom. Oder es hängt mit unseren Verspannungen zusammen, von denen wir Angsthäschen ja auch serh viele und starke haben.

Ich stelle mal was zur Beruhigung ein. Um zu zeigen, dass es auch einfach nur VErspannungen oder ein Wirbel sein kann.


LINK : http://www.andrea-thieck.de/dorn-breuss.htm Auf der Seite runterscrollen

LG

05.04.2011 19:20 • #11


Hallo Smicky,

also du hast recht wenn man googelt macht man sich noch verrückter und bei unseren Beschwerden findet man da nicht nur eine schlimme Krankheit.

Ich finde es auch ganz lieb von dir, dass du mal diesen Link zur Beruhigung geschickt hast, ich finde ja auch immer das dieses Kribbeln viel mit der Wirbelsäule zu tun haben kann, aber mein Orthopäde hat gemeint meine Wirbelsäule sei vollkommen in Ordnung.

Die Ärzte sind einfach nur doof, nur mal soviel vor ca. 5 Jahren wurde festgestellt das ich einen beginnenden Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule hätte, allerdings von einem anderen Arzt, wer hat denn nun recht?

Aber auf dem MRT würde man das ja sicher auch sehen.

Wobei es da auch auf den Arzt drauf ankommt, der eine Bekannte von uns hatte ja am Anfang seiner MS einen Schatten auf dem Auge und beim MRT wurde eine große Entzündung hinter dem Auge festgestellt, MS wäre das allerdings nicht, es sei der Stress in der Arbeit, erst ein Jahr später gab es die richtige Diagnose von einem Neurologen.

Aber danke für deine Worte, ich habe jetzt auch schon mal ein bißchen im Forum geschaut und es gibt tatsächlich eine Menge Leute hier die dieses Kribbeln auch haben, etwas beruhigend ist das schon

Liebe Grüsse Seestern

05.04.2011 19:30 • #12


Hallo Ihr Lieben!

All diese Dinge kommen mir so bekannt vor. Seit einigen Jahren (2003) verfolgen mich diese Kribbelerscheinungen auch ständig. Es ist merkwürdig und fühlt sich schlimm an. Vorher war noch alles gut, im nächsten Moment kribbelt es. Es ist nicht so wie bei einer Migräneattacke mit Aura. Nein, ein dumpfes, nerviges Kribbeln. Ich habe es im Gesicht (Nasenflügel, Wange), im Fuß und auch in den Fingern, was mich besonders nervt, da ich Informatikerin bin und sehr viel mit der Tastatur und Maus arbeite. Ich denke immer, dass es von der Migräne kommt, was bei mir einen weiteren Panikschub auslöst.- Dann werde ich passiv und will weg rennen. Mittlerweile warte ich ab und versuche, ruhig zu bleiben und mich abzulenken. Was auch ein großes Problem ist: ich habe oft das Gefühl, dass meine Körperteile nicht mehr zu mir gehören. Meine Hand fühlt sich so locker an, so fremd, als würde ich neben mir stehen. Das macht mir auch oft große Angst, weil ich es nicht verstehe.
Ich war beim Neurologen, Orthopäden, bei der Mass., Physiotherapie, bisher hat nichts geholfen.

06.04.2011 11:25 • #13


Heute ist mal wieder so ein Tag wo mein Auge wieder zuckt.
Ja es ist schon fast wie ein Drücken...ein ziehen..als würde mir jemand an den unteren Haaren leicht ziehen am Lidrand!
Meine Neurolog. und auch mein Arzt meinten beide das hätte nix mit MS zu tun!
ICH HAB aber anderes gelesen:(
dann stelle ich fest wenn ich Niesen muss..dann zuckt es auch..und in letzter Zeit fängt das rechte auge auch schon mal gaaanz leicht an zu zucken..und in der Hand hat es vorhin auch gezuckt!
Ich würde auch gerne ein MRT bekommen..aber meine Neurologin meinte das bekommt man nicht einfach so!
Kann ich eventuell ein MRT bei meiner normalen Hausärztin bestllen?
Oder geht das nicht?
Ich würde auch gerne eins haben..denn dann hätte ich endlich Ruhe mit diesem Nerven Krom!
Ich bin langsam am Ende denn ich weiß echt nicht mehr woher das kommen soll!
Ich bringe es höchstens mit den Zahnarzt Behandlungen in Verbindung die ich an einem Zahn oben links hatte!
Ob es dadurch kommen kann?
Was meint ihr??

06.04.2011 16:24 • #14


Hallo Merain,

genauso geht es mir und es ist nicht unbedingt ein Zucken sonder manchmal so ein Ziehen oder klopfen.

Mich macht das auch noch fertig,deshalb will ich die Untersuchung, bei mir hat sie jetzt der Hausarzt aufgeschrieben, wobei ich aber weiß das sie das nicht gerne tun, weil so ein MRT ziemlich teuer ist, mein Psychater hat mir erzählt das aber jeder Arzt schon ein Budget dafür hat aber das eben einteilen muß.

Also wenn mein Arzt mir bei meinen Beschwerden die Untersuchung verweigern würde , würde ich mich mit der Krankenkasse in Verbinung setzen.

Liebe Grüsse Seestern

06.04.2011 18:08 • #15


Hallo Sunrose 265,

wie du sagts, mal an der Wange, am Nasenflügel, mal im Körper, ich dachte am Anfang auch das hat mit meiner Migräne zu tun, aber auch ohne Mirgäne ist das Kribbeln da und auch manchmal das Gefühl plötzlich gefühllos zu sein(ist aber nicht so)

In den Fingern habe ich es auch schon seit Jahren, das ist aber bei mir etwas ganz anderes, das ist das Karpaltunnelsyndrom, eine Hand hab ich operieren lassen und an der anderen habe ich Nachts eine Entlastungschiene und dann geht das ganz gut.
Die Schiene verschreibt der hausarzt.
Vielleicht ist das bei dir mit den Händen auch sowas, ist unangenehm aber nicht gefährlich.
Probier mal die Schiene aus, hilft nachts wirklich super.

Liebe Grüsse Christa

06.04.2011 18:14 • #16


Habe am Montag noch mal einen Termin bei einem anderen Neurologen!
Ich mache mich jetz verrückt das ich MS ODER NOCH SCHLIMMER ALS habe!
Ich habe mal eine Frage: Wenn Ihr eure Zunge rausstreckt..zittern eure Zungenspitze dann auch so schnell?!?!?!?

07.04.2011 13:47 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Merain,

mach dich jetzt nicht verrückt, je mehr man in seinen Körper hineinhört desto mehr Beschwerden treten auf, ich kenne das sehr gut.

Ich habe heute wieder so einen Tag, vormittag war ich so ziemlich "normal", habe mich schon gefreut und gedacht , na siehste da ist nichts schlimmes sonst wäre es nicht plötzlich weg, seit Mittag bin ich plötzlich wieder am Zittern, das geht so vom Bauch aus und als wenn mein ganzer Körper vibriert, die gute Laune und der Optimismus von heute morgen sind somit dahin.

Wir nehmen einfach jede Reaktion unseres Körper gleich als Bedrohung wahr und steigern uns dermaßen hinein und merken gar nicht das wir es damit nur noch schlimmer machen.

Aber ich verstehe deine Angst, mir geht es ja auch so.


Also das Zittern an der Zunge hab ich nicht, aber am Körper wie ich oben geschrieben habe, so als wenn ich gleich Schüttelfrost bekommen würde.
Für mich stellt sich eben auch die Frage, ob alleine die Psyche so etwas auslösen kann.

Ich wenn meine Untersuchung nicht bald hinter mir habe, nächste Woche um diese Zeit weiß ich es schon.

Liebe Grüsse Seestern

07.04.2011 15:41 • #18


Ich Nervensäge bin es schon wieder.

Wollt Euch nur mal kurz erzählen seit ca. 3 Stunden bin ich jetzt am Zittern und Zucken vom ganzen Körper, Schweißausbrüche, unfähig zu essen zu trinken,oder etwas zu tun.

Vorhin konnte ich nicht mehr und habe eine Beruhigungstablette genommen und siehe da jetzt eine Stunde später sind 95% der Beschwerden verschwunden.
Es ist nicht weg, aber trotzdem zeigt es mir doch,das es wieder mal die Angst war, ein Symtom von MS lässt sich doch durch eine Beruigungstablette nicht verjagen oder?

geht es Euch auch so ,dass ihr eigentlich den ganzen Tag an nichts anderes denkt als an die Beschwerden.

Leider kann ich mich auch nicht viel ablenken, da ich wegen meiner Ängste kaum aus dem Haus gehe und ich habe viel Zeit mich schön in alles reinzusteigern

07.04.2011 17:34 • #19


Hallo,

eigentlich wissen wir doch alle, dass das bei uns nur nervlich bedingt ist.
Aber ich dreh auch immer wieder ab. Auch heute wieder. Weil das Kribbeln im Gesicht wieder so extrem ist.

Muss aber sagen, dass ich seit einiger Zeit mich wieder beim Zähnepressen erwische. Versuch es dann zu unterbinden. Aber nachts habe ich da ja keine Kontrolle.

Die Kiefermuskulatur ist die stärkste im Körper und mit vielen Muskeln im Gesicht verbunden.
So erkläre ich mir dann auch meine Symptome. Die Symptome verschwinden nicht dadurch, aber ich bin ein bisschen beruhigter.
Auch die Augen können von der Kiefermuskulatur beeinträchtigt werden.

Spielt ein Muskel verrückt, hängen gleich tausen andere mit dran.

Wünsche euch ein wunderschönes Wochenende

LG

08.04.2011 13:14 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier