Pfeil rechts

M
Hallo weis wirklich nicht mehr was ich sagen soll hatte heute einen Termin beim Neurologen weil ich ständig Kopfschmerzen habe und Medikamente nicht wirken war das letzte mal vor drei Jahren im mrt auf alle Fälle meinte die Neuro das es spannungskopfsvhmerzen sind ohne zu untersuchen das verstehe ich nicht sie meinte das es ja abgeklärt wurde schon ein paar mal und deshalb kann nichts mit den Kopf sein aber ich kann das nicht Glauben was meint ihr ?

06.06.2012 19:10 • 09.06.2012 #1


17 Antworten ↓


M
Schade das ich keine Antwort bekomme ( ich kann nicht mehr auch diese ständige Taubheit an Wange arme und Beine ich hab keine Lust mehr von mal gespannt was die Ärzte sagen wenn es wirklich so ist :-;;

08.06.2012 04:53 • #2


A


Kopfschmerzen seit Tagen

x 3


P
Kopfschmerzen können tausend Ursachen haben und wenn du es seit Jahren hast und im MRT ausgeschlossen wurde, dass es was mit dem Kopf ist, dann kannst du beruhigt sein. Sowas wie ein hirntumor oder so, ist nur sehr, sehr selten der grund

08.06.2012 05:05 • #3


M
Danke für deine Antwort aber weist du das mrt ist schon drei Jahre her und in der langen zeit kann sich ja was verändern ( ich verstehe den Arzt nicht warum macht er keine Untersuchung ?

08.06.2012 10:03 • #4


E
Hallo mausi

Wo genau hast du den Kopfschmerzen?
Ich habe zum beispiel viel hinter den Augen so ein druck und kopfschmerzen und davon wirt mir auch übel ich habe gemerkt das ich das viel habe wen es draussen windet oder ich irgendwo durchzug habe und das kopfweh bringe ich auch sehr schlecht weg .
Liebe Grüsse emely

08.06.2012 10:59 • #5


M
Irgendwie ist ständig ein Druck am ganzen Kopf als wenn man einen Helm auf hat und wenn es nachmittags oder abends wird fangen die Schmerzen links oder rechts an der Seite an ganz komisch

08.06.2012 11:09 • #6


L
Hi mausi78,

das ist bestimmt nix ernstes.
hast du denn schonmal deine ernährung umgestellt?
ich habe zb vor 3 jahren auf einmal ständig bauchschmerzen und kopfschmerzen bekommen und blähungen. es war ne laktoseintoleranz.
schonmal getestet?

lg!

08.06.2012 11:19 • #7


M
Ja wurde schon getestet war alles ok das komische ist halt das auch keine Medikamente Anschlagen dann habe ich auch manchmal das gefûhl das ich gleich umkippe ach alles ein Mist (((

08.06.2012 11:34 • #8


L
Welche Medikamente nimmst du denn? Oder welche hast du schon probiert?

08.06.2012 12:40 • #9


M
Thomapyrin Paracetamol Aspirin und Neuralgin (

08.06.2012 13:06 • #10


Peppermint
Vielleicht solltest du lieber bei einem Schmerzmittel bleiben....

08.06.2012 13:09 • #11


L
Wie hast du die denn dosiert?
Ich denke, dass du das viellicht nochmal mit deinem Arzt besprechen solltest.
Habe selbst schon die Erfahrung gemacht, dass Schmerzen, die von der Wirbelsäule kommen extrem schwer mit so einfach Dosierungen wegzubekommen sind.
Warst du denn schonmal beim Orthopäden und hast das checken lassen?
In hartnäckigen Fällen muss dann halt auch mal was starkes her, aber das darfst du natürlich nicht allein dosieren!!
Schätze das wäre wichtig, damit du mal ne Pause davon bekommst und sich das alles auch überhaupt mal erholen kann.
Wie ist das bei dir nachts? Auch Kopfschmerzen?

08.06.2012 21:20 • #12


C
Ich hab mir nie erst angewöhnt, Schmerzmittel ständig zu nehmen. Aber wenn, also bei mir wirkt auch nichts richtig. Selbst die angeblich guten (und teuren) Katadolon (nur mit Rezept) brachten nichts. Von 1 Aspirin mit 600 mg oder 1 Ibuprofen 400er merke ich null. Aber von 2 Aspirin ist mir dann stundenlang sauübel und von zu viel Ibuprofen spinnt mein Kreislauf, Blutdruck und Puls höher. Paracetamol und Novamin hab ich ne Allergie (wurde getestet).

Wegen der Kopfschmerzen hätte ich gern mal ne Pille, wo man dann einfach mal 1 oder 2 Tage wenigsten pro Woche keine KS hat.

Gestern 4 Spritzen in die HWS, brachte auch null. Also irgendwie ist es schon komisch.

08.06.2012 22:05 • #13


L
Also ich habe heute Ibu 600 bekommen und die helfen bei mir auch nicht :/
Bei starken Kopfschmerzen nehme ich hin und wieder 2 500er Paracetmol. Das hilft bei mir immer.
Als ich mal ne Intercostralneuralgie hatte habe ich auch Novalgin Tropfen bekommen, die helfen auch (wobei das ein echt krasser Schmerz war, da bleibt imm ein bisschen rest) Hatte dafür in der Notaufnahme auch schon Tilidin bekommen. Wirkung = 100%. Es gibt also durchaus Mittel dagegen. Sollte aber vorher natürlich mit dem Arzt abgeklärt werden!

Denke auch, dass 1-2 Tage Ruhe bei sowas helfen können. Sonst kommt der Organismus ja garnicht mehr richtig runter. Wie soll er das dann auf dauer selbst regeln können...

09.06.2012 01:31 • #14


C
Na ja..., Tilidin... Hier muss man aber auch die Ursache der Kopfschmerzen sehen, wenn bekannt. Wenn es wirklich eine körperliche Ursache (HWS z.B.) ist, dann ok, ich hab auch schon Tramal bekommen. Weil dann auch stärkste Verspannungen da sind, bekam ich mal Bromazepam vom Neurochirurg und neulich Tetrazepam vom Orthopäden. Ausser mal 1/2 Tetrazepam hab ich von dem anderen Zeug nie was genommen.

Wenn auch ein psychischer Hintergrund mit da ist, dann sollte man das alles mit Vorsicht genießen. Mein Psychiater und auch meine Neurologin in der Migräneambulanz halten jedenfalls von Benzos (die Bromazepam und Tetarzepam) und Tramal nichts. Die Neurologin meinte wortwörtlich, es ist das blödeste, was man bei Kopfschmerzen machen kann. Als ich meinem Psychiater sagte, mein Hausarzt würde mir auch mal Codein verschreiben, da ist der fast geplatzt.

Man muss halt wirklich auch sehen, falls es chronisch ist, was dann prophylaktisch was bringt und das können nie Benzos oder Opiate sein.

09.06.2012 14:52 • #15


N
hallo mausi,

ich kenne diese elenden kopfschmerzen auch. ich habe sie seit dezember 2011 jeden tag.
vor 2 jahren wurde ein mrt gemacht, nix ungewöhnliches.
im januar diesen jahres war es dann so schlimm als ich auf der couch lag und mein buch las. ich bekam plötzlich kopfschmerzen, als hätte ich einen hammer drauf bekommen. als würde mein hirn explodieren. ich erschrack natürlich und sofort kam die panik. die schmerzen wurden nicht weniger, notarzt kam, ab ins krankenhaus, blut abgenommen, schmerzmittelinfusion, ekg, danach mit blaulicht ins nächste neurologische krankenhaus. verdacht auf hirnblutung. ct gemacht, nix gefunden. alles ok. auch die tests die da gemacht wurden, finger an die nase, bein heben, ect pp waren ok.

ich weiß bis heut nicht woher die kopfschmerzen kommen.
allerdings habe ich mich mit einer schmerzpraxis in verbindung gesetzt und bekomme bald einen termin. bis dahin muß ich ein schmerztagebuch führen und einige fragebögen ausfüllen.
ich weiß ja nicht wo du her kommst, aber vielleicht gibt es in deiner nähe ja auch eine praxis die auf schmerzen und kopfschmerzen spezialisiert sind.

ich war auch beim neurologen, und erzählte ihr ein paar sachen. unter anderem dass ich immer kalte hände und füsse habe, die oft auch blau sind. ich bekam zur antwort, dass ich ja keine wärme von partner, familie bekomme. kein wunder das mir immer kalt wäre
hallo?? solche antworten bekam ich auf all meine fragen.
super, hat mir sehr geholfen.....
manchmal frag ich mich echt....

09.06.2012 15:31 • #16


L
wärme von partner, familie bekomme. kein wunder das mir immer kalt wäre
hallo?? solche antworten bekam ich auf all meine fragen.

- bescheuert solche aussagen! Könnt ich auch an die decke gehen bei sowas.

crazy, hast da hast du recht. immer vorher gucken und auch die ärzte fragen. so zeug darf man auch nie nach verdacht nehmen, dafür ist das zu heikel.
aber es ist nicht hoffnungslos

09.06.2012 16:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

C
Der Schmerzkreislauf müsste irgendwie mal unterbrochen werden, wäre wichtig, hat mein Psychiater neulich auch gesagt. Irgendwie muss man das mal hinbekommen.

09.06.2012 17:31 • #18


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier