Pfeil rechts
1

Hallo Ihr Lieben,

bitte... baut mich auf! Gibt es hier Leute, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben (beschreibe ich gleich) und denen es heute besser geht? Ich fühle mich total hilflos...

Habe seit ein paar Wochen immer mal heftigen Durchfall gehabt... immer in der Mittagszeit ging es los... unabhängig davon, ob in der Arbeit (mag meinen Job meistens gerne) oder im Urlaub zu hause.... hab dann 5 bis 10 Mal schlimm "müssen" müssen mit starken Herzklopfen, Schwitzen usw.! Danach ging es meist wieder für den restlichen Tag.

Da ich - hingegen der letzten Wochen - vor 10 Tagen wieder mittags Durchfall bekam (war ein Freitag) und diesmal aber auch Samstag früh, abends, Sonntag Nachmittag usw. Durchfall hatte, bin ich zum Arzt gegangen. Das war ein Montag. Am nachfolgenden Morgen sollte ich zur Blutprobe, fühlte mich da auch noch gut. Da ich noch Stuhlprobe abgeben sollte, was ich 2 Stunden später auch tat, hatte ich plötzlich mega Angst und Panik, als ich die Tür zur Praxis aufmachen wollte. Jetzt hab ich total die Angst... hab mich Mittwoch dann schon nicht mal mehr getraut, aus dem Auto auszusteigen vorm Geldautomat. Bin krankgeschrieben, und habe gehofft, zumindest das Durchfall-Problem gelöst zu bekommen... mit wenig Essen, na ja... Schonkost halt... Zwieback, Kamillentee... mein Arzt hat mir auch so komische Flohsamen empfohlen, die ich aber nimmer nehme, weil ich JEDEN Tag weiterhin vormittags Durchfall bekomme. Dabei ist es auch egal, ob ich einfach nur zu hause ausruhe.... Bin völlig verzweifelt.... ich weiß ja nicht, wie das andere schaffen, die in Forenbeiträgen schreiben, dass sie jeden Morgen vor dem Weg zur Arbeit erstmal Durchfall haben? Der Durchfall zehrt doch völlig an den Ressourcen... ist das bei Euch nicht so? Habe morgen früh einen Termin bei meiner früheren Therapeutin, die mir sehr geholfen hat... und obwohl ich mich total freue, sie wiederzusehen, kann ich mir jetzt - um 21:26 Uhr am Abend davor - noch nicht mal vorstellen morgen früh da hinzufahren? Was, wenn der Durchfall unterwegs kommt? Oh jeeee... Mal von der mega Angst und Panik abgesehen.... Bitte sagt mir, dass ihr mit Reizdarm (als das losging) auch lange Durchfall hattet und der dann aber mit xyz wieder weggegangen ist! BITTE! Klingt es wirklich ab, wenn ich jetzt meine Ernährung umstelle (die war vorher aber eigentlich schon ganz gut soweit) und ich eine weitere Therapie mache (hatte früher nie Probleme mit dem Darm) und nicht mehr Rauche und ich trinke von mir aus auch nie wieder Kaffee nur bitte.... erzählt mir was Positives! :/

Winker
S.

26.08.2013 21:31 • 29.08.2013 #1


8 Antworten ↓


Also bei dir ist das ja schon sehr krass wenn man jeden tag durchfall hat...
du kannst ja mal fragen ob deine therapeutin zu dir nach hause kommt... und wenn nicht kannst du ja bei wichtigen terminen 2 kapseln von immodium akut nehmen (soll aber nicht zum alltag gehören)...
wer soo viel und oft durchfall hat hat auf jeden fall keine psychische erkrankung und auch (wie du von dir selbst sagst) keine falsche ernährung..
generell würde ich alles was die verdauung sehr anregt vermeiden
wie kaffe oder milch, äpfel, statt sprudelwasser lieber stilles wasser...
viel festes essen und was "stopfen" soll... bananen, karoffeln, weißbrot etc.

aber ich glaub du solltest mal auf jeden fall ne darmspiegelung machen und zu vielen ärzten gehen .. weil da muss auf jedenfall was mit deinem magen sein :/

gute besserung und viel glück!

27.08.2013 11:00 • #2



Seit 10 Tagen Durchfall :(

x 3


Sorry Anna, aber was ist das denn bitte für ein Satz?
Du musst auf jeden Fall zu vielen Ärzten gehen es ist auf jeden Fall was mit deinem Magen?
Bist du Arzt?
Soetwas jemandem zu schreiben, der eh schon in Sorge ist find ich maßlos daneben, ehrlich, sorry!
Und ob so oft Durchfall zu haben nicht doch etwas psychisches sein kann, mit Verlaub, aber das lass doch bitte einen Arzt beurteilen!


Also, Menschen mit zb. Reizdarm haben durchaus so oft und so viel Durchfall. Genauso wie Menschen mit beispielsweise Bakterien im Dünndarm (ich in diesem Fall).
Und ja, auf jeden Fall schwächt das total den Körper, bei mir auch, an arbeiten ist dann absolut nicht zu denken!

Bevor du jetzt Angst bekommst (weil, das brauchst du nicht, es wird alles gut!), besorgst du dir erstmal entweder Kohletabletten oder Heilerde (letzteres würde ich empfehlen, das Zeug ist super). Bei der Heilerde gibt es eine, die extra für Reizdarm ist mit Durchfall, etc. Und davon nimmst du entweder täglich 3 Beutel Granulat oder täglich 3 mal 2 Löffel Pulver in Flüssigkeit vermischt. Das ist alles pflanzlich und tut dir kein bißchen schlechtes. Eher im Gegenteil. Seit dem Zeug erfreue ich mich eines normalen Toilettengangs

Dann machst du dir, wenn du wirklich unsicher bist, einen Termin bei einem Gastroenteorologen. Das sind die Magen/Darm Spezialisten. Und der/die wird dir dann sicher sagen, ob noch etwas zu untersuchen ist oder ob man es dabei belässt.
Ich persönlich hab von Magen OP bis Magen/Darmspiegelung schon alles mitgemacht und kann dir sagen, du brauchst ehrlich absolut keine Angst haben, alle Untersuchungen die ich hatte, waren mit einer Schlafspritze absolut harmlos und kein Stück schmerzhaft oder unangenehm.

Nicht verrückt werden, das zehrt nur noch mehr am Körper.
Du schaffst das!

Ganz liebe Grüße,

Dani

28.08.2013 06:37 • #3


@rockabella 84
1. nein ich bin kein arzt und 2. kenn ich das problem mit dem reizdarm selber (kannst dir ja mal einen anderen beitrag von mir durchlesen) .. aber es ist ein unterschied wenn du durchfall aus nervosität in manchen situationen hast als jeden tag sehr viel ...
da kann man wirklich etwas mit dem magen haben oder allegien auf bestimmtest essen ...
eine darmspiegelung ist doch wohl keine verkehrte sache

28.08.2013 08:10 • #4


Anna, es ging mir nicht darum, was du im grunde sagen wolltest, sondern WIE du es gesagt hast.
Fand ich echt zu krass.

28.08.2013 08:12 • #5


Zitat von Rockabella 84:
Anna, es ging mir nicht darum, was du im grunde sagen wolltest, sondern WIE du es gesagt hast.
Fand ich echt zu krass.


Fand ich jetzt als Leser nix wildes drann....
Den Satz den du aufgefasst hast, klang für mich eher wie "...geh zu deiner Sicherheit lieber zu mehreren Ärzten...sicher ist sicher...." . Hm aber das ist nunmal der Nachteil beim lesen, die Melodie fehlt

28.08.2013 08:26 • x 1 #6


Ich denke, gerade bei Menschen mit Ängsten, die oft das Problem haben, eh schon zu viel zu vielen Ärzten zu rennen und keinem richtig vertrauen zu können, ist es der absolut falsche Weg dann auch noch genau DAS zu empfehlen. Genauso wie zu sagen "Das KANN NICHT das sein, da MUSS was anderes sein!" Mit solchen Aussagen sollte man eben sehr vorsichtig sein, denn wir sind alle keine Ärzte. Und es KANN eben doch alles "normal" sein.
Ich war auch nicht bei mehreren Ärzten. Hausarzt und Gastro reichen völlig.
Mit der Melodie, da hast du natürlich recht. Da kann es durchaus sein, dass ich es anders gelesen hab, als es vielleicht gesagt worden wäre.

Aber darum soll es jetzt auch nicht mehr gehen, sondern darum, dass dem Autor dieses Threads geholfen wird, so gut wir eben alle können.

28.08.2013 08:38 • #7


Also mir erging es 2011, als diese EHEC Zeit war ähnlich. Aus Angst, ich könnte diesen Virus erwischt haben, hatte ich zwei Monate am Stück Bauchschmerzen und täglich Durchfall. Und der kam immer am Nachmittag und war heftig. Ich war damals total verzweifelt. Die Schmerzen hatte ich zwei Monate, den Durchfall circa 2 Wochen. Das kam bei mir alles von der Psyche.
Was mir ganz gut hilft, ist ein pflanzliches Mittel aus der Apotheke namens Iberogast.
Woran man auch denken sollte, wenn man täglich Durchfall hat, ist eine Nahrungsmittelallergie. Vielleicht wäre es sinnvoll das mal zu testen. Oder du führst über ein paar Tage ein Tagebuch und schaust, was du vor dem Durchfall gegessen hast.

28.08.2013 09:02 • #8


hey leute,
also nochmal ich meins natürlich nicht böse...
aber als ich damals beim frauenarzt war und gesagt hab ich kann die pille nicht nehmen weil ich öfters mal durchfall hab und sie dann nicht wirken würde.. hat sie mir gesagt dass es nicht "normal" sei und ich lieber mal ne darmspiegelung machen soll etc.
und wenn die ärzte nichts finden dann kann man ja echt mal es mit ner therapie probieren..
und mit mehreren ärzten meine ich, sich von verschiedenen ärzten meinungen zu holen (meistens sagen viele immer unterschiedliches *nervt mich total)

also hoffentlich geht es dir bald besser

29.08.2013 09:14 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag