3

blåklint
ich bin 38, w - ich weiss nicht mehr, was ich tun soll: bin seit tagen ohne schlaf!...das problem ist, ich sitze in griechenland auf einer kleinen insel fest und werde fast verrückt. hier gibt es kein KH, nur einen dorfdoktor. in der apotheke hier gibts nur pflanzliches zeug, was mir nicht hilft. fahre erst montag zurück nach deutschland...der dorfdoktor hat mir benzo's gegeben, vor denen ich volle panik habe. denn: ich kann oft med's nicht vertragen, ich habe vermutlich eine leberfunktionsstörung (termin erst in 2 monaten)...vermute einen akuten b6, b12, zinkmangel(hpu/kpu) - und wenn ich davon kollabiere, kann mir hier keiner helfen.
im prinzip bin ich so saumüde, dass ich nicht mehr stehen kann. ich lege mich ins bett und bleibe einfach wach, die ganze nacht...seit tagen!
ich bin total verzweifelt. ich will nur nach hause und in ein KH...aber meine familie ist im urlaub, und ich kann ja nicht einfach weg...mist mist!
was würdet ihr tun? ich kann nicht mehr klar denken...

05.07.2017 03:21 • 12.07.2017 #1


35 Antworten ↓


la2la2
Zitat:
im prinzip bin ich so saumüde, dass ich nicht mehr stehen kann. ich lege mich ins bett und bleibe einfach wach, die ganze nacht...seit tagen!


An Schlafmangel ist noch niemand gestorben (mal abgesehen von Unfällen durch Übermüdung). Dann lege dich doch einfach auch mal tagsüber ins Bett und versuch zu schlafen. Ein paar Benzos können sicher nicht schaden.
Wenn du wieder in Deutschland bist, versuche erstmal in die Neurologie zu kommen oder ambulant zum Neurologen, damit die Schlaflosigkeit mal intensiv diagnostisch abgeklärt wird.

05.07.2017 07:23 • #2



Hallo blåklint,

Komplett schlaflos seit mehreren Tagen

x 3#3


Luna70
Ich hoffe, du konntest dann doch etwas schlafen.

Soweit ich weiß, ist es tatsächlich so, dass dir nichts passieren kann, solange die Schlaflosigkeit nicht durch irgendwelche Substanzen ausgelöst wird (ist ja bei dir nicht der Fall) oder dich jemand sonstwie vom Schlafen abhält (auch nicht der Fall). Also versuche dich bitte zu beruhigen. Vielleicht sind es hauptsächlich die Umstände, die dich vom Schlafen abhalten, also die Abgeschnittenheit auf der Insel und das fehlende Krankenhaus und deine Angst davor keine Hilfe bekommen zu können.

Gib mal Bescheid, wie es dir jetzt geht.

05.07.2017 07:55 • #3


Angor
Du schreibst, Du bist mit Deiner Familie da, kann nicht einer mit Dir zum Festland fahren in ein KH zum durchchecken? Oder ist die Fähre so teuer?
Nur damit Du beruhigt bist, Du bist anscheinend voll in der Angstspirale gefangen, Schlafmangel tut noch sein übriges dazu.

Vielleicht hilft Dir auch diese Seite, etwas mit Deiner Angst zurechtzukommen:

http://www.panikattacken.at/panikstoeru ... oerung.htm

05.07.2017 08:03 • #4


blåklint
...liege am strand und versuche, mich zu beruhigen. tagsüber ist es ok - dann denke ich, ok, dann trinke ich evtl. 1 glas rotwein heute abend und werde schon schlafen. nachts drehe ich voll ab wenn ich merke, es geht schon wieder nicht. ich setze mich auch unter druck und will kein zombie vor den kindern sein, die so spass am urlaub haben. andernfalls wäre ich hier längst weg. ich kenne das von mir, dass ich auf reisen nicht gut schlafen kann, aber so extrem hatte ich das noch nie. ich denke auch, dass mich diese einsame-insel situation so wahnsinnig macht. darüberhinaus habe ich heute morgen - nach einigem gestotter - meine tage bekommen. meistens schlafe ich schlecht, bevor ich die kriege. kommt vielleicht noch dazu und vielleicht wird es ja jetzt besser. dazu kommt, dass man hier idiotischerweise keine schlaftabletten z.b. sowas wie schlafsterne auf antihistaminbasis kaufen/bekommen kann, was bei mir normalerweise gut funktioniert. fühle mich total hilflos und gefangen...

05.07.2017 08:47 • #5


Luna70
Zitat von blåklint:
fühle mich total hilflos und gefangen...


Das wird das Problem sein, es ist "nur" dein Kopf. Mache dir klar, dass dir nichts passieren kann. Es ist keine gefährliche Situation! Die paar Tage überstehst du noch. Auch wenn es schwer ist, versuche ruhig zu bleiben, wenn der Abend kommt. Druck ist kontraproduktiv.

Am besten überlegst du dir vorher, was du machst wenn du nicht schlafen kannst. Lesen zum Beispiel oder (meine Allzweckwaffe) ein Hörbuch hören. Die gibt es auch auf youtube, Internet hast du dort ja. Die Hausmittelchen ausprobieren wie warmen Kakao, ansteigendes Fußbad usw, Entspannungsübungen.

Erstmal wünsche ich dir einen schönen Tag am Strand.

05.07.2017 09:06 • #6


Was mir manchmal geholfen hat: Mich hinzulegen und mir zu sagen: "Nicht tragisch, wenn du nicht schläfst, Hauptsache du liegst da und ruhst dich aus. Der Körper holt sich schon die Erholung, die er braucht." Das kann den Druck rausnehmen. Man verkrampft sich ja gerne, wenn man schlafen muss und dann geht erst recht nichts. Schön ruhig atmen und so tun, als hättest du gar keinen Stress mit dem Schlafen. Der Körper glaubt das dann, dass du völlig relaxt bist, den kann man durchaus austricksen.
Hast du nur ein pflanzliches Mittel versucht oder mehrere? Was oft empfohlen wird (auch von meinem Psychiater), ist etwas mit Passionsblume. Benzo würde natürlich super helfen, nehme ich auch, kollabiert wäre ich davon noch nie, aber wenn du solche Bedenken hast aufgrund deiner vermuteten Leberprobleme, lass es lieber.

05.07.2017 09:19 • x 2 #7


blåklint
ja, das ist das problem - die nacht gibt mir viele stunden zeit, mich so richtig 'heisszumachen'. wenn ich schlafen würde, hätte ich dazu gar keine gelegenheit...ich werde das mal mit den hörbüchern probieren. bei den benzos denke ich wäre es so, dass ich panisch drauf lauern würde, dass gleich eine üble reaktion einsetzt - was vermutlich in einem totalen horrortrip enden würde...

05.07.2017 09:23 • #8


Hallo das mit dem Hörbuch funktioniert bei mir auch immer ganz gut. Ist ne super Idee oder ich schau mir nen Film den ich gut find auf youtube an. Wünsch dir alles Gute und halte durch. Es wird alles gut.

05.07.2017 09:42 • #9


blåklint
...jetzt habe ich doch die benzo eingeworfen...habe heute nachmittag gg.4 eine art kollapsartigen mittagsschlaf gemacht - frage mich nun, ob das jetzt mit dem schlafen funktionieren kann oder ob ich jetzt zu 'munter' bin...mal sehen, was passiert. oder ich bleibe noch eine nacht wach auf benzo...verrückt. geht das überhaupt?so richtig viel merken tue ich nicht. bin total schwummrig, aber penne nicht vor lsuter adrenslin...grausam.

05.07.2017 21:13 • #10


Neun Tage ist ja noch nicht soo viel. Habe diesen Zustand schon über Monate kennenlernen dürfen.

Dein Problem ist, dass Du nicht abschalten kannst. Da hilft nur eine Entspannungstechnik lernen und
Dich getrauen in die Leere Deines Unbewussten fallen zu lassen. Ich weiß es ist schwer, aber mit Übung
klappt es irgendwann. Zwar nicht immer, aber wenigstens so, dass Du diese gefühlte Dauerschlaflosigkeit
überwinden kannst. Übrigens, meine Psychiaterin sagte mir, dass man viel öfter schläft, ohne es zu wissen,
denn die Schlafphasen sind unterschiedlich in ihrer Tiefe und die weniger intensiven, merkt man öfter
gar nicht. Das Gehirn holt sich schon das, was es braucht, sonst wären wir Dauerschlaflosen, schon längst
alle im Nirvana, weil es die nötige Regeneration nie kriegen würde.

05.07.2017 21:22 • #11


blåklint
Tja, schlaflos trotz Benzos. Werde noch verrückt...halte das nicht aus. Will nach D zurück, dieser Urlaub ist pure Folter. Draussen ist heftig Sturm, keine Ahnung, ob hier morgen irgendein Schiff fährt. Ich kann nicht mehr...Mein Mann hat die Nase voll und schreit umher, ich soll endlich damit aufhören. Bin heulend in mich zusammengefallen

06.07.2017 02:43 • #12


Angusta
Ach Gott du Ärmste ..liege auch schlaflos im Bett ....ich weiß wie fertig einen das machen kann ..
Ich würd auch gerne was nehmen ..aber geht nicht
ich versuch jetzt wenigstens entspannt da zu liegen und mir immer wieder zu sagen ..mein Kopf ist ganz leer
ich kann manchmal auch nicht auf Benzos schlafen

06.07.2017 03:08 • #13


Zitat von blåklint:
Tja, schlaflos trotz Benzos. Werde noch verrückt...halte das nicht aus. Will nach D zurück, dieser Urlaub ist pure Folter. Draussen ist heftig Sturm, keine Ahnung, ob hier morgen irgendein Schiff fährt. Ich kann nicht mehr...Mein Mann hat die Nase voll und schreit umher, ich soll endlich damit aufhören. Bin heulend in mich zusammengefallen

Oh man das tut mir total leid für dich dass auch die Benzos nicht helfen. Hast du es mal mit nem Hörbuch versucht? Oder was mir auch hilft ist wenn ich alles aufschreibe was mich grad bedrückt. Den Tip hab ich hier im Forum bekommen und ich fands ganz hilfreich. Wünsche dir alles Liebe und Gute. LG

06.07.2017 09:27 • #14


Luna70
Ach herrje, das tut mir leid dass es so gar nicht besser werden will.

Hast du eine Reisekrankenversicherung? Vielleicht können die dich in ein Krankenhaus bringen lassen. Immerhin ist das ja eine akute Krise. Wenn der Hausarzt vor Ort das bescheinigen würde, dass du ärztliche Hilfe brauchst, würde man dich vielleicht sogar aufs Festland bringen lassen.

06.07.2017 09:49 • #15


blåklint
...Update: habe die letzten zwei nächte ein wenig geschlafen, 1 glas rotwein hat mich zuverlässig ausgeknockt. letzte nacht so vier stunden, und noch ca. 3 stunden unruhiger schlaf. die nacht davor 3h, dann ist mir irgendein dämliches insekt ins gesicht geflogen...ich bin so durch, jetzt geht das seit zwei wochen so. und diese nacht geht wieder gar nichts: liege herum, rotwein war alle, glas B. scheint nicht zu klappen. werde immer panischer und aufgedrehter...höre seit 3h autogenes training als hörbuch in dauerschlaufe, aber wenn man hyperventiliert bringt das gar nix...könnte heulen. bin kurz davor. morgen verlassen wir endlich diese insel...übermorgen früh fliegen wir zurück. ich hoffe, ich kriege diesen trip hin, so klapprig wie ich bin...
hilfe. was geht denn bitte mit mir? hat jemand erfahrung damit?

09.07.2017 00:12 • #16


petrus57
Nun hast du es ja bald geschafft. Kann ja sein dass du zuhause wieder besser schläfst. Vielleicht ist es ja bei dir so, dass du nur diese Probleme hast wenn du außerhalb schläfst.

09.07.2017 06:20 • #17


Schlaflose
Ich war seit 1994 nicht mehr in Urlaub, weil ich woanders auch kaum schlafen kann.

09.07.2017 06:50 • #18


blåklint
...hallo schlaflose, ja, das problem kenne ich von mir:jedesmal, bevor ich verreise, insbes. fliege, schlafe ich schlecht. ich hatte mal extreme flugangst; nachdem ich für meinen job 2x die woche fliegen musste, ist das weg. aber vielleicht bin ich doch noch ein bisschen unruhig. allerdings - so extreme schlaflosigkeit ist mir neu. liegt aber eohl auch an dieser 'gefangen-auf- der-insel' situation, wo es keine normalen schlaftabletten gibt. evtl. hätte ich mir gleich am anfang eine gegönnt und das problem nicht so elend verschleppt. jetzt habe ich mich mal so richtig reingesteigert...mist. fühle mich dermassen gerädert...rede mir gerade ein, sowas wäre auch mal passiert, hätte ich jetzt doch koch ein drittes baby bekommen, einen neuen lover oder sonstwas - dann pennt man such mal eine zeit kaum und stirbt nicht dran. puh.

09.07.2017 08:02 • #19


blåklint
...habe es bis athen geschafft. wieder eine nacht GAR nicht geschlafen, auf der fähre 1h eingenickt...liege im hotel, eigentlich todmüde - nix. der rotweintrick geht nicht mehr, bzw. ich war gür 5min eingeschlafen, dann hat mich meine tochter geweckt, das wars. den tag morgen will ich mir nicht vorstellen. habe meine eltern gebeten, uns vom flughafen abzuholen. weiss nich nicht, ob ich gleich ins KH gehe, oder erstmal versuche, zuhause zu schlagen. stundenlang auf einer bank in der notaufnahme sitzen geht echt nicht mehr, damit die mir dann bloss auch wieder benzos geben...verdammt, was ist nur los. das kann doch selbst für eine angststörunf angststörung nicht mehr normal sein?!

09.07.2017 23:45 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel