Pfeil rechts
4

Wenn ich aufwache ist mir so zittrig innerlich aber nur für höchstens eine Minute dann normalisiert sich das. Irgendwie komisch. Kennt das jemand? Was kann das sein?

07.04.2011 18:31 • 17.02.2018 #1


8 Antworten ↓


Zitat von Unheilig1:
Wenn ich aufwache ist mir so zittrig innerlich aber nur für höchstens eine Minute dann normalisiert sich das. Irgendwie komisch. Kennt das jemand? Was kann das sein?


ja das kenne ich auch mir ist auch nach dem aufwachen immer
komisch ich weis auch nicht was das ist
Jg

08.04.2011 08:34 • #2



Komisches Gefühl nach dem Aufwachen, kennt das wer?

x 3


Ja, Ihr Liebe, auch ich kenne das. Es fühlt sich wie ein Hochfahren des Körpers an, voller Unruhe......ja, die Angst hat viele Gesichter.

Aber ein Trost: Es ist n u r die Angst, sonst n i c h t s .

Liebe Grüße,

Charly

08.04.2011 14:11 • x 1 #3


Ich kenne das auch,doch bei mir steigert sich das auch nach dem Aufwachen...Unruhe ,Übelkeit ...Benommenheitsgefühl...grosse Angst....ganz schlimm:-(

08.04.2011 14:24 • x 2 #4


Das kann gut möglich sein das es an dem Hochfahren des Körpers liegt. Oh man ich habe wohl am hochfahren und runter fahren (einschlafen) des Körpers probleme. Siehe Thema Angstzustände beim Einschlafen. Ist doch alles ein Mist. Die beste Krankheit taugt nichts.

08.04.2011 19:08 • #5


Strand
Hei unheilig!

Ich hab das auch jeden Tag beim Aufwachen. Meine Beine sind unruhig, die Hände zittrig und schwitzig. Ich hab mir gedacht, dass das erstens das Hochfahren des Körpers ist, zweitens meine tägliche Unruhe wie wird der Tag heute? Schaff ich das alles?.
Die Zappeligkeit legt sich dann nach ein paar Stunden, oder sie geht dann bis nachmittags, bis ich den Tag fast geschafft hab.
Mich nervt das ungemein, aber ich hab mich schon fast dran gewöhnt. Mir kommts schon komisch vor, wenn ich mal einen Tag ohne Unruhe aufwache.

Ich denke, es ist nix gefährliches, sehr nervig eben.. Das beste was ich dann machen kann, ist gelassen zu bleiben und sag der Zittrigkeit sie kann mich mal am A... *beep*

LG
Strand

08.04.2011 22:05 • #6


feenengel
hallo bei mir kann ich es dausend mall leck a.... sagen wenn ich morgens so wach werde bekomme ich sie den ganzen tag nimmer weg ist echt eglig und hartnagig das zeug was es auch immer ist

08.04.2011 22:20 • x 1 #7


Strand
Ja, weggehen tuts bei mir ja auch nicht unbedingt!
Aber die wurstige Einstellung ist mir lieber, als mir den ganzen Tag extra verrückt zu machen.
Die Unruhe kommt und geht wie sie will.

08.04.2011 22:45 • #8


Vielleicht kann ich eine These liefern, die für Euch oder jemand hier hilfreich sein kann. Seit 2010 betreibe ich Persönlichkeitsentfaltung und Angstbewältigung. Meine These ist, das während des Schlafes ein Prozess im Körper stattfindet, da das Unterbewusstsein im Schlaf Erfahrungen oder Eindrücke des Tages verarbeitet.
Früher hatte ich dieses Gefühl auch, wenn es mit einer Beziehung nicht klappen wollte und ich mich von dieser trennen musste. Gefühl und innerliches Bild passten dazu. Seit dem ich mit Selbsthilfebüchern arbeite, habe ich dieses Gefühl häufiger. Meine These ist, das Erfahrungen oder schlechte Erinnerungen den Körper auf diese Weise verlassen.
Also wer mehr über seine Ängste erfahren möchte und wissen möchte wie man sie los wird, kann ich die Bücher von Dr. Joseph Murphy und Mirsakarim Norbekov empfehlen. Beide geben wirklich gute Anleitungen. Am Besten fand ich von Dr. Murphy Für die Freiheit von Angst und Die Macht Ihres Unterbewusstseins. Seine Bücher sind nicht teuer und sehr lohnenswert.
Ich habe z. B. meine Flugangst völlig unter Kontrolle bringen können. Habt Mut und keine Angst mit Euch zu arbeiten und Euch neu kennenzulernen.

17.02.2018 07:06 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier