Pfeil rechts

Jaspi
Hallo zusammen. Ich hab grad extrem Panik. Vor gut fünf Wochen fing es an als ich auf der Couch lag das es auf der rechten Seite unter der Rippe in der Flanke es sich komisch angefühlt hat. So wie geklemmt oder eingequetscht. Wenn ich die Position verändert hatte ging es weg. Das hatte ich eigentlich immer nur auf der couch oder im sitzen wenn ich so geduckt gesessen hatte. War auch tagelang ganz weg. Seit heut vormittag habe ich es durchgehend und es zieht auch von allein. Es ist kein direkt schmerz. Es fühlt sich wie unter der haut an.jetzt hab ich Google angeworfen und da stand Nierentumor riss der Aorta. Ich hab so panik. Kann es auch vom Rücken sein?

01.02.2015 16:28 • 08.06.2018 #1


7 Antworten ↓


Icefalki
Liebe Jaspi, beim Riss in der aorta wärst du schon weg. Nierentumor ist auch nicht denkbar.

Ein googleVerbot wurde doch bestimmt auch schon ausgesprochen..

Es sind bestimmt stinknormale Verspannungen. Also nix schlimmes.

01.02.2015 17:20 • #2



Komisches Gefühl in der Flanke totale Panik

x 3


Hallo Jaspi,

wie schön das du das geschrieben hast. Ich habe genau das Gleiche wie du, seit 2 Wochen. Man denkt und denkt, aber es sind Verspannungen. Ich weiß, schwer zu glauben, auch ich verfalle hin und wieder für einige Minuten in andere Gedanken.
Hatte das schon ein paar mal, ist irgendwann ganz plötzlich weg. Genauso plötzlich wie es angefangen hat.
Nennt sich Iliopsoas-Syndrom - Psoas-Syndrom

01.02.2015 17:42 • #3


Jaspi
Hallo Mattes
Tut mir natürlich leid für dich aber bin gerade froh von jemandem zu hören der das auch hat. Wie würdest du die schmerzen beschreiben und wann treten sie bei dir auf? Ob es dann wohl vom unteren Rücken kommt oder woher?

01.02.2015 17:46 • #4


Ausgehend von zwei Stellen. Einmal Rückenmitte, Muskel (ich nenne ihn Filet), rum unter dem Rippenbogen. Zum zweiten ausgehend von der Blinddarmgegend, das wäre dann das Iliopsoas-Syndrom - Psoas-Syndrom. Ensteht durch die Drehung der Beckenmuskulatur. Schick dir gleich einen link dazu per PN.

01.02.2015 17:49 • #5


Jaspi
Super danke. Mit dem psoas hab ich sowieso totale Probleme. Ist auch die gleiche Seite

01.02.2015 17:50 • #6


eben, rechts, genau wie bei mir. Ich dussel sitz immer seitlich vor dem Schreibtisch, um dann am Rechner zu arbeiten muß ich mich komplett verdrehen. Dann noch nach vorne gebeugt und die Beine übereinander. Kannst du dir vorstellen das das ein Körper aushält? Ich kriegs nicht raus aus mir.

01.02.2015 17:55 • #7


Hallo zusammen,
es ist jetzt schon eine Weile her, dass ihr über eure Probleme geschrieben habt. Sind die Probleme verschwunden? Wenn ja, was habt ihr gemacht?

Ich vermute bei mir handelt es sich auch um das Iliopsoas-Syndrom. Was meint ihr?
--------------------------------------------
ich habe seit ca. 5 Wochen ein Ziehen oder Druck an der rechten Bauchseite, Flanke, Becken, Leiste.
Man kann keine genaue Stelle festlegen, die den Schmerz verursachst.
Es ist kein direkter Schmerz, sondern eher ein Ziehen und Druck der unangenehm ist, aber auszuhalten.

Vor ca. 5 Wochen (nach einem langen Flug) fingen die Symptome an.
Vor allem beim liegen auf der linken (entgegengesetzten Seite) sind die Symptome am deutlichsten spürbar. Es ist auch ein Unterschied erkennbar, ob ich meine Beine anwinkle oder strecke. Außerdem ist das Ziehen bzw. der Druck stärker, wenn ich eingefallen bzw. nicht gerade sitze. Wenn ich Sport treibe, scheinen sich die Beschwerden zu verringern.

Zu meiner Person: Ich bin 32 Jahre alt, bin 1,84 groß und wiege 75 kg. Ich treibe viel Sport, vor allem durch meinen Rücken (Skoliose) die ich schon seit eh und je habe.

Meine bereits durchgeführten Arztbesuche und Befunde:

- Erster Verdacht meinerseits war der Blinddarm. Allerdings blieben die typischen Symptome aus bzw. ich hatte nur das Ziehen, allerdings ging es mir sonst gut. Mir wurde Blut abgenommen und ein Urintests durchgeführt. Alles in Ordnung.

- Mein zweiter Verdacht (Probleme mit den inneren Organen) Ein Ultraschall wurde durchgeführt. Auch hier alles in Ordnung.

- Mein Rücken und Bauch und meine Leiste wurde auch abgetastet. Dort wurde auch abgetastet und nichts ungewöhnliches festgestellt. Sowohl von meinem Hausarzt als auch durch einen Sportmediziner.

Es hieß schließlich es müssten muskuläre Probleme sein. Schließlich machte ich mehr Sport und ging zu einen Physiotherapeuten. Dort wurde festgestellt, dass die Faszien verklebt sind. Nach der Lockerung, war tatsächlich ein Besserung spürbar. Auch eine Blockade des ISG wurde gelöst und brachte eine Besserung für einige Tage.

Leider sind das Ziehen und der Druck immer noch da

08.06.2018 13:33 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel